» »

Kreislauf schwach: Gefährlich?

C+aroBr0auch`tHilxfe hat die Diskussion gestartet


Ich war grade für zwei Wochen auf Mallorca und dabei hatte ich öfters ziemlich Probleme mit meinem Kreislauf.

Ich weiß, dass das nicht ungewöhnlich ist, bei der Hitze und dann auch noch in der Pubertät ;-) ...

Jedenfals war es an einem Nachmittag besonders schlimm. Ich wollte grad zum Pool gehen und bin (wie immer) zu schnell aufgestanden. %:| Wie sonst konnte ich erst nur unter Schwindel verschwommen sehen, dann gar nichts mehr. Filmriss. Als ich wieder zu mir kam, saß ich auf dem Fußboden und meine Arme und Beine haben seltsam gezuckt. Als ich dann wieder unter Kontrolle war, ging es mir wieder gut und ich konnte baden gehen.

Ich möchte jetzt wissen, ob das noch unter einer normalen Kreislaufschwankung gilt, oder evtl. schlimm ist. Ich will nämlich lieber die Sicherheit, auch wenn danach nichts weiter mehr vorgefallen ist.

Hoffe auf Antwort

LG: Caro *:)

Antworten
C(hax-Tu hat geantwortet


Hallo, Caro,

also warst Du ohnmächtig? Nein, das fällt normalerweise nicht unter "normale Kreislaufschwankungen". Ich würde da mal mit einem Arzt drüber reden.

Gruss

meutawaFkkexl hat geantwortet


Wenn außer Hitze nichts anders im Spiel war, schließe ich mich meinem Vorredner an. ;-)

7z7erGgredis hat geantwortet


wie meinst du das mit zu schnell aufstehen? Aus dem bett? Alk im Spiel? Ohnmacht? Schwarz vor Augen?

aqgnHexs hat geantwortet


"Junge-Mädchen-Ohnmacht" hat meist keinen Krankheitswert. Laß Dich kurz beim Arzt angucken und gut ist.

WAs machst Du an Sport?

[[http://www.sportaerztebund-niedersachsen.de/orthostase_kinder.htm]]

7M7ergrheixs hat geantwortet


Als ich wieder zu mir kam, saß ich auf dem Fußboden und meine Arme und Beine haben seltsam gezuckt

alles andere als harmlos, man stelle sich das auf der Straße vor

a^gnexs hat geantwortet


Solange sie nicht aus einem Liegestuhl aufsteht und gleich über die Straße geht, wird es nicht passieren.

7P7er:gr-eixs hat geantwortet


Ist doch was ganz anderes wenn die TE in der heißen Sonne war oder nur beim aus dem Bett aufstehen passiert.

aQgnes hat geantwortet


Ich habe ihr empfohlen, zum Arzt zu gehen. Wo ist das Problem?

"Schwarz vor Augen und Umkippen" bei jungen Mädchen ist was anderes als bei alten Männern. Junge Mädchen machen diverse Dinge, die alte Männer nicht machen (können) – und junge Männer auch nicht.

FOrag=endxe91 hat geantwortet


Als ich wieder zu mir kam, saß ich auf dem Fußboden und meine Arme und Beine haben seltsam gezuckt

[...]

Kreislaufschwäche ist bei dem Wetter normal (du musst viiiel trinken!).

a3gnxes hat geantwortet


Mannoman, "epileptisches" Zucken kommt nach orthostatischem Umfallen sehr oft vor. Immer mit der Ruhe. Laßt sie zum Arzt gehen und malt hier nicht den Teufel an die Wand!

kKle1inerrj_drachHenstern hat geantwortet


Ich würde mich auch mal vom Arzt durchchecken lassen, tippe aber auch auf die "junge Mädchen Ohnmacht". Ich hatte das auch, bin allerdings nur umgekippt, wenn ich auch noch meine Periode hatte, aber meine Mum ist Erzählungen nach ständig umgekippt.

Wir hatten beide extrem niedrigen Blutdruck als junge Mädchen, ich hab den immer noch, obwohl ich inzwischen die 40 überschritten hab, meine Mutter eher das Gegenteil.

Z]a<ppeUrlotxt hat geantwortet


agnes und andere haben der TE geraten, das beim Arzt abklären zu lassen. Der TE ging es nach der Sache im Urlaub gut, da hätte ich persönlich auch keinen Notarzt gerufen, aber gut.

Macht doch nicht so einen Stress, es ist sehr viel wahrscheinlicher, dass es einfach eine normale Kreislaufgeschichte ist als irgendeine von den Sachen, die einigen vermutlich im Hinterstübchen herumschwirren.

agnes hat Recht: "Lasst sie zum Arzt gehen und malt nicht den Teufel an die Wand."

S)mil4lxi2 hat geantwortet


Ich kenne das nur zu gut. Ich habe das auch seit Jugendzeiten. Da ganz besonders schlimm. Aber auch heute ist mein Blutdruck immer zu niedrig und ich kämpfe oft mit den Auswirkungen... Was ich besonders wichtig finde:

Steh nicht immer so plötzlich auf. Du kennst das Problem, dann vermeide es. Immer langsam, was trinken, erst mit den Füßen wackeln. Schnell wieder hinsetzen, wenn die Punkte vor den Augen kommen.

Wenn ich unterwegs bin, habe ich auch immer etwas zu trinken dabei. Oft hilft es übrigens auch, wenn du dir ein kleines bisschen Salz in deine Getränke machst (ganz minimal, nicht, dass dir schlecht wird bzw. das Getränk ungenießbar wird).

Und eben auf keinen Fall weiterlaufen, wenn du merkst, dass dir schwummrig ist. Lieber gleich hinsetzen, Sturz vermeiden.

S'unflo{werS_73 hat geantwortet


Mein Gedanke ist auch: Jetzt bitte nicht dramatisieren. Notarzt?!

Ich bin als Teenie dermaßen oft umgekippt und bringe es auch heute noch gelegentlich fertig. Wärme, langes Stehen oder schnelles Aufstehen sind bei mir etwas risikobehaftet.

Ja, es grundsätzlich mal beim Arzt abklären zu lassen und zu schauen, ob bspw. Eisenmangel vorliegt: Sinnvoll, durchaus.

Aber nicht mehr und nicht weniger. Es war im Urlaub, es war warm der TE ging's danach wieder gut. Das ist das typische "Teenie-Umkippen". Mein Arzt meinte mal, ich solle mich doch über den niedrigen Blutdruck freuen. Mein Konter war: Klar, wenn ich mir vorher nicht den Schädel breche, weil ich mal wieder im Bad nach einer heißen Dusche umgekippt bin.

Daher: Abklären lassen – und die Kirche aber im Dorf lassen.

Ich hatte 1x den Notarzt da wg. einem Umkipper. Das war 24 Stunden nach ambulanter OP und ich war lange ohnmächtig und kam danach auch nicht so ganz zu mir. Alles andere ist nix, was hinlegen. Füße hoch, was trinken nicht auch lösen würde.

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH