» »

Sauerstoffsättigung im Blut

aEgnuexs hat geantwortet


[[http://www.fid-gesundheitswissen.de/ernaehrung/diaet/dash-diaet/]]

G#uchky0x68 hat geantwortet


@ dkest

Also ich hatte mal knapp 2 Wochen, das Ramipril auf 2.5mg gesenkt und meinte die Atemprobleme seine besser, allerdings war mein BD dann auch öfters wieder über 140, also bin ich zurück auf 5mg.

Es ist halt schon komisch. Ich hatte ja Ödembildung, was man dem Aplodipin zuschreibt, allerdingst hatte ich das schon lange vorher (Ramipril/Amplodipin/HCT) und es hat sich nur (Sartan/Amplodioin/HCT) geändert ":/ .

Mit dem BD. Ist auch so eine Sache. Im Zuge meiner Herzangst.. wurde halt BD 155-110 festgestellt und das das Herz mittelgradig (2mm) verdickt ist. Daraus folgerte man, der BHD besteht schon sehr lange. Allerdings wurde er voher auch schon gelegentlich überprüft und es wurde nie was festgestellt.

Und ich habe halt recht intensiv, Kraftausdauer, betrieben, ob das wirklich für ein Sportlerherz reicht, ist fraglich. Aber jetzt reichen komischerweise 5mg Ramipril. K.A. wieso, warum, weshalb.

GDuc*ky0x68 hat geantwortet


@ agnes

Vielen Dank für den Link. Ehrlich gesagt, bin ich kein Gemüse-Fan. Ich kriege davon Blähungen und das daraus folgende Unwohlsein.

@ dkest

@ Cinderella68

Habt ihr eigentlich auch eien Geschmacksveränderung festgestellt?

Insbesondere Citrusfrüchte (Orangen, Mandarinen und Zitronen) schmecken komisch, auch ein ISO-Getränk (mit Zitrone), schmeckt nun anderst, als früher.

Ich hatte erst die AD's in Verdacht, da steht das sogar, als NW. Aber die nehme ich seit 2 Monaten nicht mehr.

LG

Cxind&erexlla68 hat geantwortet


@ gucky

ja .... seit Rami schmecken mir die Frühstückseier nicht mehr so recht ....

noch dööfer finde ich, dass seitdem die morgendliche halbe Grapefruit wegen der mögl. Wechselwirkung mit Medikamenten rigoros entfallen muss >:(

Wie hoch ist deine Dosis eigentlich?

Ich nehme morgens und abds. 2,5 mg.

dGkesxt hat geantwortet


Hehe, waaaas. Hätte ich noch nie darauf geachtet. Die Mandarine heute war verdammt sauer, aber ich vermute mal das lag eher an der Sorte.... ;-D

Ich war bisher sogar auf 7,5mg, jetzt bin ich auf 5mg.

Achja Grapefruits mag ich so oder so nicht ]:D

gguBstaLv33 hat geantwortet


Werte ab 90% abwärts gelten als abklärungsbedürftig, und Werte unter 85% gelten bereits als Notfall.

Unter 90% wird sauerstoff gegeben, da geht's einem auch nicht mehr so gut

augnxes hat geantwortet


Ich kriege davon Blähungen und das daraus folgende Unwohlsein.

Wenn sich Deine Darmtierchen daran gewöhnt haben, hört das auf. Die Darmtierchen basteln aus dem Gemüse alle möglichen interessante Sachen, die man sich nicht engehenlassen sollte.

ACEI senken zwar den Blutdruck, sind aber meines Wissens keine Krebsvorsorge.

GPuciky0x68 hat geantwortet


@ Cinderella68

Wieso muß die Grapefruit wegfallen? Wegen Ramipril?

Ich nehme 5 mg.

@ allgemein

Also normalerweise gehe ich immer zwischen 12:00 Uhr und 13:30 spazieren. Heute habe ich (wegen der Freundin), bis 15:00 Uhr gewartet und da ging es mir schon vollkomisch. Dann habe ich nach 15 Minuten ebener Strecke gemessen 90% :-o . Unterwehs habe ich dann öfters gemessen, bei mir haben die Werte total geschwankt, zwischen 88-99%, bei der Freundin kamen immer 96 oder 97% raus. Komischerweise wurden die Erte, während es Spazierens immer besser, erst ganz zum Schluß, waren immerhin 2.5 Stunden, wurden sie zeitweise wieder schlechter.

CHinderxella68 hat geantwortet


@ gucky068

Wieso muß die Grapefruit wegfallen? Wegen Ramipril?

Grapefruit muss bei ALLEN täglich genommenen Medis wegfallen. Die Inhaltsstoffe beeinflussen irgendwas bei der Metabolisierung in der Leber, es wird zu langsam abgebaut, oder zu schnell, oder die Stoffe reichern sich gefährlich an.

G?uck_y06x8 hat geantwortet


Hm, vllt. liegen meine schwankenden Werte, doch nur am, aktuelle etwas umfangreicheren Bauch

[[http://www.forum-schlafapnoe.de/viewtopic.php?t=6777&p=43926]]

@ Cinderella68

Danke, bin zwar kein Grapefruit-Fan, aber gelegentlich esse ich doch eine. Tja, wieder was gelernt.

LG

d)kJexst hat geantwortet


Hm Gucky, das glaube ich ehrlich gesagt nicht......

Dass die Sättigung soweit runtergeht.

Und zum Vergleich: mein Bauch hat auch nicht Normalumfang haha, aber unter 97% gehts nie!

tDhe-cav}er hat geantwortet


Grapefruit muss bei ALLEN täglich genommenen Medis wegfallen.

Das stimmt nicht: Es macht lediglich bei eingen Medikamenten Probleme, nämlich bei allen, die über das Leberenzym CYP3A4 verstoffwechselt werden. Das sollte dann auch jeweils in der Packungsbeilage stehen. Im Zweifelsfall den Arzt fragen, der kann es mit einem Blick in die Fachinfo auf jeden Fall rausfinden (da steht drin, wie das jeweilige medikament verstoffwechselt wird).

G/uckxy068 hat geantwortet


Na, da bin ich ja etwas beruhigt, mein ISO-Getränk hat nämlich den Zusatz GRAPe und enthält entsprechend Grapefruitsaft.

Wenn man den Beipackzettel ließt, schienen Atem- und Schluckbeschwerden doch nicht so selten und können auch als Überempfindlickeits-Syndrom auftreten.

LG

G-uck%y06x8 hat geantwortet


Sauerstoffsättigung Blut

[Dieser Beitrag war ursprünglich der Beginn eines eigenständigen Fadens]

Hallo, ich habe festgestellt, das meine Sauerstoffsättigung, beim Joggen (tatsächlich sogar beim Spazieren), zeitweise beängstigend runter geht.

Insbesondere kurze Anstiege, die eigentlich kaum der Rede wert sind, mich aber schon immer anstrengen, hauen da rein.

Ich komme da auf Werte von 82-90%, die aber innerhalb von 5-10 Sekunden wieder auf 95% und später auf 96-98% ansteigen.

Heute bin ich mal 5 Minuten sehr flott gelaufen und dann waren es 75% :-o .

Ich war früher sehr sportlich, vorwiegend Fitnessstudio, aber auch joggen, so 15-18 km für die ich allerdings über 2 Stunden gebraucht habe. Damals habe ich, bei 180cm Größe etwas 103 kg gewogen, tatsächlich hauptsächlich Muskeln.

Aufgund einer Herzangst, Bluthochdruck ..., habe ich 2 Jahre fast nichts gemacht, außer spazieren.

Nun jogge ich ca. 9km und brauche zwischen 60-70 Minuten, wiege ca. 105kg, was wahrscheinlich 10kg zu viel sind.

Ebhema~lig;er( NutzKerS (#46g719x3) hat geantwortet


Was für ein Pulsoxymeter verwendest du?

Häufige Fehlerquellen bei dem Gerät sind: Erschütterungen bzw. Zittern, kalte Extremitäten (sprich Finger) und verminderte Perfusion. Das sind alles Dinge die bei Bewegungen oder sportlicher Aktivität auftreten (können).

Gerade diese 'kurzfristigen' Sättigungsschwankungen sprechen eher für eine Ursache beim Gerät. Die Sauerstoffsättigung beim Erwachsenen ändert sich nicht schlagartig, das dauert schon eine Zeit bis da Veränderungen bemerkbar sind.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH