» »

Schlapp und Träge, Arme und Beine schwer wie Blei

R$CSf2.0 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen.

Ich habe seit einigen Wochen das Problem, dass ich (ca. 1 mal in der Woche) meist Abends (ab und zu aber auch den ganzen Tag) total schlapp und träge bin. Und ich habe dann immer so total schwere Arme und Beine. Wenn ich irgendwo sitze, mag ich kaum noch aufstehen oder Treppen hoch gehen. Auch das Atmen fällt mir dann schwer.

Bis Heute habe ich leider noch nicht herausgefunden woran es liegen könnte.

Eine Bekannte hat mir empfohlen jeden Morgen eine Magnesiumbraustetablette zu nehmen. Mache ich seit etwa 3 Wochen, hatt aber bis jetzt noch nichts geändert.

Ich habe mich in den letzten Tagen auch immer wieder geachtet was ich alles gemacht habe, gegessen, getrunken, wie das Wetter war etc. konnte aber nichts feststellen.

Ich habe einige Vermutungen, womit es einen Zusammenhang haben könnte:

- Wetter (die hohen Temperaturen momentan)

- Ernährungsumstellung (esse seit 2 Monaten viel mehr Obst und Gemüse)

- Sport (mache seit 2 Monaten wieder regelmässig Sport 2-3 mal in der Woche je eine Stunde Aquajogging)

- Stress bei der Arbeit (mein momentaner Job befriedigt mich nicht wirklich...)

- Arbeitsumfeld (den ganzen Tag in einem kleinen, nicht durchlüfteten Büro)

- Arbeitsumstellung (4 Jahre lang hauptsächlich stehende Arbeit, seit einem Jahr ausschliesslich sitzende Arbeit)

- Wenig draussen an der frischen Luft / Sonne (Arbeit und Sport finden drinen statt. Nur am Wochenende oft draussen)

- Nicht sehr viel Erholung (05:30 aufstehen, 06:15 Arbeit beginnen, 12:00 - 12:30 Mittagspause, 17:00 Uhr Feierabend, 17:30 zu Hause, dann zwischen 17:45 und 18:15 Abendessen zubereiten, ca. 19:15 zum Sport bis 20:45, 21:00 noch kurz vor den Fernseher und dann ins Bett)

- Oder mein Freund hat mich mit dem Pfeiffrischendrüsenfieber angesteckt...

Viellecht sind es auch alle Gründe auf einmal... Weiss nur nicht wie ich dem entkommen kann.

Vielen Dank für eure Tipps.

Antworten
AVvim,otxh hat geantwortet


ich vermute, dass es an allen Gründen (außer dem Pfeifferschendrüsenfieber) liegt. Da sind körperliche und psychisch belastende Veränderungen in deinem Leben und alles trifft aufeinander. Vielleicht solltest du deinen Tag mit einer Wechseldusche starten. Das regt den Kreislauf an.

C)hGa-Txu hat geantwortet


Ich würde mal zum Arzt gehen. Davon lese ich nix, dass Du das schon getan hättest. Das sollte bei solchen Symptomen eigentlich der erste Weg sein.

Gruss

A6ntiggone hat geantwortet


06:15 Arbeit beginnen ......... 17:00 Uhr Feierabend

Da wär ich auch platt.

R8öN hat geantwortet


An viel Obst und Gemüse liegts garantiert nicht, eher könnte das Gegenteil der Fall sein. Müde und träge machen eher die Kohlehydrate-Beilagen wie Kartoffeln und Nudeln.

Ich würde auch mal zum Arzt gehen – obwohl ich denken würde, es sind die hohen Temperaturen; mir gehts dabei jedenfalls auch schnell so.

t:ra~ur:ig2x6 hat geantwortet


Ich kann dir nur sagen:

das deudet daraufhin das was am Herz / Kreislauf spinnen kann.

Ab zum Dok und dort sicher ein Belastungs EKG ganz sinnig. Auf keinen Fall unterschätzen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH