» »

Systole hoch, Diastole niedrig, Schwindel etc.

vperSalxein hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen.

Es geht um folgendes:

Ich bin weiblich, normalgewichtig, keine chronischen Erkrankungen,

20 Jahre alt

und habe seit einem Jahr Probleme mit meinem Blutdruck.

Vor einem Jahr diagnostizierte mein Hausarzt einen Bluthochdruck aufgrund

der Schilderung einiger Symptome und Messung des Blutdruckes (160/90).

Er verschrieb mir Beta-Blocker, welche ich aber nie nahm,

da ich in meinem Alter nicht schon solche Tabletten nehmen wollte.

War auch nicht weiter schlimm, da ich meinen Blutdruck regelmäßig kontrollierte und irgendwann war er wieder sehr gut.

Der Bluthochdruck kam wohl hauptsächlich durch den psychischen und körperlichen

Stress zustande, den ich zu der Zeit hatte.

Nun habe ich seit zwei Monaten das Problem, dass mir ständig schwindelig

ist und ich mich so wackelig fühle, als ob ich gleich zusammenbrechen könnte.

Ich mache momentan eine Ausbildung zur Krankenschwester und war zu der Zeit im Stationseinsatz und habe dann nach einer Schwindelattacke gleich mal meinen Blutdruck gemessen: 82/74, Puls bei 132.

Naja, ich habe nichts weiter gemacht.

Dann in den letzten 4 Wochen ist es schlimmer geworden,

ich habe ständig Kopfschmerzen gehabt, fast täglich, dann wieder Schwindel

und schließlich verschwamm alles zeitweise vor meinen Augen.

Auch wenn ich z.B. Räume mit sehr hellem oder grellem Licht betrete,

ist das wie so ein "Flash" für mein Gehirn, dass ich sozusagen für einige Sekunden total orientierungslos bin. Das ist wie so ein Blitz, kann man nicht beschreiben.

Seitdem hat sich mein Blutdruck auch stark verändert.

Es ist keine Hypertonie mehr, sondern ich habe immer einen höheren systolischen und einen niedrigen diastolischen Wert.

Naja, ich habe mich dann mal aufgerafft, zum Arzt zu gehen, was ich grundsätzlich versuche zu vermeiden, weil ich bis jetzt ausschließlich die Erfahrung gemacht habe,

dass ich genauso schlau rauskomme, wie ich reingegangen bin.

Also mir hat noch nie ein Arzt weitergeholfen.

Und wie es zu erwarten war, hiess es nur (wortwörtlich):" Ich weiss auch nicht, was man da machen kann. Machen Sie mehr Sport."

Das war's. Zum Glück habe ich schon damit gerechnet, ich war also gar nicht mehr überrascht.

Naja, jetzt nehme ich weiter Schmerztabletten gegen die Kopfschmerzen und messe regelmäßig Blutdruck.

Es ist halt schon merkwürdig, da ich bis vor einem Jahr so gut wie nie Kopfschmerzen hatte.

Also meine Drücke heute waren: 129/59 und 137/66.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen und wisst da weiter?

Ich bin nämlich echt ratlos, was und ob man was dagegen tun kann.

Danke schonmal. @:)

Antworten
WwasseXro@nkdexl hat geantwortet


Hallo, was und wieviel trinkst Du so am Tag. In der letzten Zeit war es sehr warm und da braucht der Körper schon einiges an Flüssigkeit und das beste wäre Wasser. Auch Kopfschmerzen können durch Flüssigkeitsmangel entstehen. Selber kontrolliere ich täglich den Blutdruck kann Dir ziemlich genau sagen ob ich genügend getrunken habe oder nicht.

vNerDalexin hat geantwortet


Ich achte sehr darauf, ausreichend zu trinken. 2 Liter am Tag sind es schon. Wenn es so warm ist, nehme ich sogar extra Elektrolyte-Lösungen zu mir.

Glaube nicht, dass es daran liegt, weil ich die ersten Schwindelanfälle vor zwei Monaten hatte und da war es nicht warm.

Pyustgeblumxe65 hat geantwortet


Also meine Drücke heute waren: 129/59 und 137/66.

Super Werte. An denen liegt es nicht.

Wie ist der Puls?

T^inaL4andshxut hat geantwortet


bei der Wärme sind 2 Liter schon arg wenig. Ich trinke so schon 2 Liter, bei der Wärme sogar das doppelte.

Ich habe auch gerne so komische Werte wie 110/50. Deine Werte klingen normal, finde ich. :-)

v@era>leixn hat geantwortet


Also mein Puls liegt meistens um die 90, gestern sogar bei 143.

Ich finde 129/59 nicht so pralle, wenn ich bedenke,

dass ich mein ganzes Leben lang komplett andere Blutdrücke hatte.

Es geht mir aber auch gar nicht primär um die Blutdrücke,

sondern um die Begleiterscheinungen, die dazu auftreten.

Ich habe jetzt seit zwei Monaten JEDEN TAG unerträgliche Kopfschmerzen,

Schwindel und verschwommene Sicht.

Da kann man dann auch nicht versuchen,

mir weiszumachen, dass es am Wetter liegt.

Abgesehen davon, dass ich noch nie Kreislaufbeschwerden wegen des Wetters hatte.

Und ich war dieses Jahr schon in Südafrika im Hochsommer und da sieht es eh nochmal ganz anders aus. Und ich war beschwerdefrei.

Naja, trotzdem danke.

P u!stebtlume=6x5 hat geantwortet


Ich habe jetzt seit zwei Monaten JEDEN TAG unerträgliche Kopfschmerzen,

Schwindel und verschwommene Sicht.

Also mein Puls ... gestern sogar bei 143.

Das sind sicherlich Probleme, nach deren Ursache geforscht werden sollte.

An deinem Blutdruck liegen deine Probleme nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH