» »

Gucky's Leiden

EYhem)alig"er Nut'zuer (o#325z731x)


Na ja manchmal ist Aufmerksamkeit bekommen doch auch schön. Auch wenn das so der komplett falsche Weg dafür ist.

Aber ganz ehrlich, wir können uns die Finger hier wund schreiben. Er will einfach nichts ändern, aus welchem Grund auch immer, denn sonst würde er einfach mal anfangen.

Aber das ist halt mühsam und erfordert Eigeninitiative. Zum Arzt gehen und sich Pillen verschreiben lassen ist halt einfacher.

Ihm wurden hier zich Wege aufgezeigt die er alle gehen kann, ABER gehen muss er sie selber. Und solange er das nicht tut und will, ist das hier echt verschwendete Lebenszeit.

Klingt hart, ist aber leider so. Alleine schon so Aussagen, wie zum Orthopäden gehe ich irgendwann noch oder auch zum Physiotherapeuten vielleicht macht.

Ja wann denn? Im Jahr 2017? Wenn er es wollen würde, würde er einfach zum Telefon greifen und einen Termin beim Orthopäden machen, beim Kardiologen klappt das ja auch hervorragend.

Warum das so ist, da kann sich jetzt jeder seine Meinung alleine bilden.

Aber einfach nur immer wieder schrieben ja mache ich dann mal irgendwann, so geht es halt nicht und dann sind wir hier Ostern immer noch an der gleichen Stelle :-|

J)an7x4


Glaub nicht dass es um Aufmerksamkeit-bekommen geht, und es widerstrebt mir auch, in dieser Form hier offen über dritte (die ich eigentlich nett finde!) zu diskutieren.

Aber wenn man schonmal dabei ist.. meine Vermutung ist eher, es besteht bei Gucky die Befürchtung, dass eine Therapie klar zutage fördern würde, dass die Unzufriedenheit mit dem eigenen Leben sehr groß ist und sich dies nur durch mühsame Veränderungen verbessern liesse, und davor besteht Angst, damit möchte man sich nicht auseinandersetzen.

Elhemaliger HNutzer (#z3257F31)


Seine Meinung kann sich jeder bilden, aber wie dem auch sei. Ich habe zu seinem ablehnenden Verhalten auch nichts mehr beizutragen im Moment und ziehe mich daher wieder zurück.

Wenn er irgendwann bereit ist sich helfen zu lassen und nicht weiterhin bevorzugt auf der Stelle zu treten, kommentiere ich das vielleicht wieder mal.

Aber vorher eher nicht. Seine Beiträge vermitteln mir auch nicht wollen, und dann kann und will ich nicht meine knappe Freizeit mir verbringen mich damit auseinander zu setzten.

Ich habe jeden Tag wirklich zum teil schwer Herzkranke Menschen um mich und verwende da lieber meine Energie.

Bis bald mal oder auch nicht *:)

GruckUy0x68


Sorry, wenn ich jetzt nicht auf jeden, einzelnen Beitrag eingehe.

Ich habe nämlich selbst keine Lust mehr und verstehe es daher gut wenn 'ihr' auch keien mehr habt. Und bin umgekehrt natürlich dankbar, wenn dennoch was kommt.

Also mein aktueller Psychotherapeut, weiß auch nicht mehr, was er mir erzählen soll. Ich hatte am Donnerstag, die 21 Sitzung. Ich hatte sogar den Eindruck. das der froh ist, wenn er mich los ist, den er hat genung andere Patienten.

Zum Orthopäden, gehe ich nächstes Jahr, ich habe nämlich auch keinen Bock mehr zum Arzt zu gehen, jedenfalls nicht zu meiner aktuellen HÄ.

Zum Kardi. brauche ich auch nicht mehr, ist alles mehrfach untersucht (okay, was mir immer Sorgen macht ist der Lungen-Bluthochdruck, da bin ich mir nicht sicher, ob man den ohne Kateder-Untersuchung ausschließen kann).

Es ist halt einfach so das ich permanent ein Druckgefühl in der Luftröhre habe, meist dirket am Kehlkopf, manchmal setzt sich das bis in den Brustkorb fort. Dann krieg ich öfters, schlecht Luft und immer wieder stechende oder ziehende Schmerzen im Brustkorb, auch mit Luftnot verbunden. Das tritt bei Bewegungen, tief durchatmen, Aufstossen oder nach vorne beugen auf.

Nun gut vllt. findet der Orthopäde was, vllt. auch nicht.

Und es stimmt, wegen dem ganzen Mist, bin ich depressiv. Aber meiner Meinung nach gibt es da kein großes Geheimnis, sie müssen ihr Leben ändern .... Es ist schlicht und einfach die Angst um meine Gesundheit.

JIan,7x4


Lieber Gucky, ich kann verstehen dass Du es gerne so hättest wie Du im letzten Absatz schreibst, aber ich glaube, genau hier liegt der Hund begraben. Ich hab, nach alledem wie ich Dich bisher kennengelernt hab, nicht den Eindruck, dass es wirklich so simpel ist.

G4u;cky90x68


Das wäre zumindest der Punkt, der alles weitere lösen könnte.

Auch wenn sich die Diskssion nun im Kreis dreht.

Es sind ja auch Sachen festgestellt worden, BHD, verdicktes Herz, Herzreitzleitungsstörung im unterschiedlichen Ausmaß. In einem Bericht stand HSM indiziert, eine andere Aussage war 'HSM erst bei mehrfacher Ohnmacht', inzwischen bin ich 3 mal ohnmächtig geworden.

Ist alles schon diskutiert.

Desweiteren habe ich Symptome, die ich nicht der Angst zu schreibe, da sie in bestimmten 'körperlichen' Situationen auftreten. Ich kann nicht einschätzen, wie gefährlich die sind ... .

Angst und Depression sind Folgen davon. Natürlich haben die Psychotherapeuten recht, das es kontraproduktiv ist, wenn ich mir ständig Gedanken mache. Das ich einfach Leben sollte ... . Mein Psychotherapeut meint, z.B. im Krieg .. würde mich das gar nicht scheren. Ich denke aber, es würde mich sehr wohl scheren, nur hätte ich nicht die Zeit mich damit zu beschäftigen, was aber noch lange nicht heiß, das es da duch besser wird.

Und in der Klinik sagen sie, ich solle mir Arbeit oder Beschäftigung suchen. Ja, stimmt würde mich Ablenken. Aber ich sehe das tatsächlich nur als Ablenkung von der Sache, die mich beschäftigt.

Nun gut, was es genau ist, diese Frage läßt sich mit normalen medizinischen Aufwand nicht klären, also investiere ich entweder mein Geld, in weitere, möglicherweise ergebnislose Untersuchungen oder ich finde mich damit ab.

GNuckky06x8


Ich werde im Januar 2014 einen Orthopäden aufsuchen und davon ausgehen das es nicht Schlimmes Bedrohliches ist.

Jvanx74


Wie schonmal geschrieben, es kann vorkommen dass, bei einer nicht mehr perfekt intakten Wirbelsäule (was in unserem hohen Alter durchaus vorkommt, ich sitze hier auch grad mit sowas wie einem Hexenschuss verspannt vorm Rechner, aua) die aus den Wirbelkörpern austretenden Nerven von den Wirbeln berührt, gereizt werden, was zu einer Verkrampfung der Muskelpartien führt. Das tut weh und beschwert natürlich auch die Atmung und wäre eine denkbare, plausible Erklärung für Deine Symptome. Bevor das nicht abgeklärt ist, ist doch jede weitere Diskussion ein bisschen sinnlos.

Deine beschriebenen Herz-"Krankheiten" (soweit ich mich entsinne war der ausführliche kardiologische Befund weitgehend tadellos) angeht, sind sie allerdings, selbst wenn sie wirklich vohanden sein sollte, keine Erklärung für Deine Symptome, denke ich. Das, was Du beschreibst, wird von diesen Dingen eigentlich nicht verursacht, nach dem was man so liest (zumal diese Dinge ja weitgehend auch gar nicht vorhanden sind, laut Befund).

Alles Gute und schönen Adventssonntag.

Mcause)rl8x1


Hallo,

klar ich bin kein Arzt aber die Symptome kommen mir super bekannt vor!

Es ist halt einfach so das ich permanent ein Druckgefühl in der Luftröhre habe, meist dirket am Kehlkopf, manchmal setzt sich das bis in den Brustkorb fort. Dann krieg ich öfters, schlecht Luft und immer wieder stechende oder ziehende Schmerzen im Brustkorb, auch mit Luftnot verbunden. Das tritt bei Bewegungen, tief durchatmen, Aufstossen oder nach vorne beugen auf.

Hatte genau das selbe bei meiner Magenschleimhautentzündung die natürlich einherging mit richtig schönem Sodbrennen ... Im Grunde würde es auch gut passen.

Du arbeitest nicht und deine Gedanken drehen sich nur um "Krankheiten" das sorgt sicherlich für ausreichend Stress um Verspannungen oder Magenprobleme zu verursachen.

Nun gut, was es genau ist, diese Frage läßt sich mit normalen medizinischen Aufwand nicht klären, also investiere ich entweder mein Geld, in weitere, möglicherweise ergebnislose Untersuchungen oder ich finde mich damit ab.

Das Leben endet nun mal tödlich. Damit müssen wir uns alle abfinden.

BG

Gxuck7y06x8


Ja, danke euch auch einen schönen Adventssonntag :)- :)- *:)

Das mit Magenschleimhautentzündung, werde ich auch mal in Betracht ziehen, die Idee das es mit dem Magen zusammen hängen könnte kam mir auch schon.

GsuckyG068


Zu den weiteren Symptomen gehören Völlegefühle, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Aufstoßen und Appetitlosigkeit.

Hm, davon habe ich eigentlich nur Blähungen :=o .

M!aeus|eryl81


Ne, Sodbrennen oder Magenschleimhautentzündung erzeugen ein Gefühl als würde man ersticken mit einem enormen Druckgefühl.

Dachte zu beginn auch ich hätte was an der Luge oder am Herzen.

G/uck<y068


Okay danke.

Außerdem ist ja heute schon der dritte Advent :)- :)- :)-

So ist das halt wenn man keinen Kontakt zu Umwelt hat %-|

Jmasn74


Wenn ich auf leeren Magen als erste Mahlzeit am Tag ein Schwarzbrot mit Salami esse, dann mag mein Magen das auch gar nicht. Das führt zu starken Schmerzen und heftigen Druckgefühlen in der Gegend knapp oberhalb des Magens, das man in der Tat Angst und Panik bekommen könnte und denkt, es haut einen um.

Gvu}cky0T68


Habe gerade meien Entlassungsbericht, aus der Reha gekriegt. Da stehen einige Dinge drin die mich ärgern und welche die schlicht falsch sind.

Ich kam da mit 107kg an, okay ist hoch, die machen da mal fux 115 draus :-o , die Entlassung mit 104 stimmt dann wieder. Demanch hab eich als 11kg abgenommen in 6 Wochen :|N .

Medikation: Exforge. Kenne ich nicht, habe ich nie genommen, das stand da von anfang an in mein Unterlagen. Jedes mal wenn ich beim Pflegdienst war, habe ich denen das gesagt, nachdem 4-5mal war es durchgestrichen und korrigiert (sevikar), im Abschlußbericht, an die RV steht es wieder drin.

Psychotherapie. keine Falsch! >:(

Hausarzt: Falsch!

und noch so ein paar Sachen. Ehrlich, das sind die Unterlagen die jetzt bei mir in der RV drin stehen.

Noch eine Frage, zur Schilddrüse TSH-Wert.

17.08.12: TSH (Thyreotropin) = 3.48 Normwert: 0.27-4.2

30.08.12: TSH basal Notfall = 1.31 Normwert: 0.34-4.82

02.10.12: TSH basal Notfall = 1.78 Normwert: 0.34-4.82

02.11.12: TSH basal Notfall = 1.33 Normwert: 0.34-4.82

Die haben jetzt gemessen

08.10.13: TSH basal Notfall = 3.6 Normwert: 0.34-4.2 :-(

und das, obwohl ich L-Thyroxin 50 nehme. Laut Wiki ist der Normbereich auch TSH: 0,3–2,5 mU/l

Meine Symptome würden ja auch zur SD passen, einschließlich, dies Engegfühl im Hals, das ich jetzt permanent habe. Da sollte ich wohl noch mal nachforschen. oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH