» »

Gucky's Leiden

Cbh#a-Tu hat geantwortet


Schön, Gucky... Und dann auch noch in meiner Lieblingsstadt Freiburg... :)^

GHuckSy06x8 hat geantwortet


Danke euch.

am 08.10 geht es los, wird auch Zeit, momentan geht es mir leider bescheiden.

Die Füße schwellen nun jeden Abend an. Hoffe es liegt wirklich an den Medi's, immerhin, steht es bei 2 Stück, als häufige NW. Werde die AD's wieder absetzen, sonst finde ich nie raus woran es liegt und die Füße schmerzen ja auch ...

Und das mit der Atmennot wird auch häufiger, naja vllt ist das ja doch mehr psychisch.

Freiburg ist wohl wirklich schön, allerdings ist die Klinik außerhalb.

LG

G8uckcy06x8 hat geantwortet


War Gestern beim Lungenfunktionstest:

Einatmen: 78%

Ausamtemen: 89%

Schnittwert: 116%

Meine Ärztin mein die wären gut, okay in dem Moment hatte ich ja auch keine Atemprobleme.

GTucskpy068 hat geantwortet


Man zur Zeit spüre ich bei jeder Kleinigkeit mein Herz, entweder ist es sie ein ES oder es baut sich ein leicher Druck auf.

Wenn ich manchmal leich nach vornegebeugt sitze, entsteht so ein Druck direkt links neben dem Brustbein. Auch beim Schuhezubinden und ähnlichem ist es so, außerdem bleibt mir dann die Luft weg. Manchmal ist es auch nur eine kleine Bewegung des Oberkörpers oder nur der linke Arm.

Meist ist es direkt neben dem Brustbein oder, als wenn einer mit dem Finger mitten auf mein Herz drücken würde.

Wenn ich wiederum leich nach hinten gelehnt sitze oder liege und nur der Kopf etwas höher ist, wird mir voll komisch. Auch so ein leichtes Druckgefühl und irgendwie so, als wenn der BD ganz niedrig wäre, der ist aber meist i.O..

Manchmal zuppelt es auch im Rücken, zwischen den Schultern oder in den Schultergelenken, manchmal auch im Arm (innenseiten vom Oberarm), links wie rechts.

Ich weiß gar nicht, wie ich das denen in der psychosomatischen Klinik klar machen soll, es ist einfach ständig da und wenn ich tatsächlich mal für ein paar Minuten abschalte, kommt ein besonders starker Zuppler, um mich darin zu erinnern.

T=inasLandnshxut hat geantwortet


ich habe das auch, Gucky. Manchmal drehe ich mich einfach um und mein Herz wird ganz komisch und mir dann auch...keine Ahnung, was das genau ist. Aebr bestimmt nichts schlimmes. :)*

Gbuckry0f68 hat geantwortet


Ja, danke :-D , aber mir geht es dann auch immer komisch ...

Naja, Diensatg habe ich meine jährlich kardiologische Untersuchung, mal sehen was der dazu sagt.

T=iYnaLanbdsh8ut hat geantwortet


dann hab noch Geduld bis Dienstag. Ist ja nicht mehr so lange. Alles Gute dir. :)*

G,uchkyx068 hat geantwortet


Danke, dir auch :)*

Also meine letzte Untersuchung war bei einem anderen Kardi. ich kenne den also nicht. Aber ich habe den Verdacht auf eine bestimmte Erkrankung, deshalb habe ich da schon angerufen.

Und ide haben gesagt, es wird nur das gemacht, was von der KH bezahlt wird, aber selbstverständlich kann ich meine Problematik ansprechen.

Nun befürchte ich, das wird so einen Schema F Untersuchung, EF ist gut, teilweise ist ein Block erkennbar, aber nicht dramatisch. Und meine Schilderungen, wird der Arzt höflich,aber bestimmt, als herz unspezifisch abtun.

Okay, jetzt warte ich wirklich erst mal ab.

Goucdky068 hat geantwortet


Also ich war gerade beim Kardiologen, sehr freundlicher, kompetenter Arzt. Termin 14:00 Uhr , drangekommen 14:00 Uhr :)^ .

BD-Werte 120-80 ;-D

Herz ist leicht verdickt 2mm, schlägt aber dennoch einwandfrei, Puls mit 50 vollkommen i.O.

Lunge hört sich gut, kein Wasser in Lunge (hat er mit US geprüft) keine Rechtsherz insuffiziens, also kein Lungenbluthochdruck.

Halsaterien i.O. .

Also alles Bestens ;-D

Zum Sportlerherz, meinte er übrigens, das man das nicht unteschieden kann, aber er hätte bis lang erst Eins gesehen und das wäre ein olympischer Ruderer gewesen.

Ironischerweise, habe ich jetzt schon wieder so ein Ziehen %-| .

T,iBnacL{an dsYhut hat geantwortet


top Ergebnis, Gucky. :)^

freut mich von Herzen für dich. :)*

Und das Ziehen ignorierst du ab jetzt. ;-)

J6aBn74 hat geantwortet


wow, das ist ja toll. prima!

C8haN-Tu hat geantwortet


wow, das ist ja toll. prima!

:)^

G:uck0y06H8 hat geantwortet


Danke euch :)_

GTuckHy068 hat geantwortet


Also nachdem ich nun 6 Wochen in einer Reha-Maßnahme war und es mit zwischenzeitlich besser ging, muß ich leider sagen, das es mir letzt endlich sogar schlechter geht.

Warum geht es mir schlechter? Zum einen sind da ganz klare psychologische, sozial Probleme. Ich habe festgestellt, das ich nicht nur keine Kontakte habe, ich will sie sogar gar nicht, auf jeden Fall vermeide ich engere Kontakte. Des weiteren empfinde ich keinerlei Freude, im Gegenteil, wenn andere guter Stimmung oder herzlich sind, fühle ich mich abgestossen.

Zum anderen sind die körperliche Mißempfindungen immer noch vorhanden und das, obwohl ich von 6 Medikamenten auf 2 runter bin. 1x BD (5 mg Ramipril) und L-Thyorixn 50 (SD). Und obwohl ich einen geregelten Tagesablauf, mit Sport, Essen, Entspannung ... hatte. 2 große Faktoren, fallen somit raus.

Es bleibt die Psyche oder eben doch körperlich. Und das ist halt mein Problem. Die Pschologen sagen, es kann schon sein, das körperlich was ist, aber ich soll es nicht so überbewerten. Und genau das schaffe ich nicht. Es bleiben Symptome, wie Luftmangel, beim Bücken .. oder auch Atemprobleme, bei bestimmten Tätigkeiten, dazu kommen dann Schwindel und Co..

Ich gebe zu ich überbewerte das, aber es läßt mir einfach keinen Ruhe, ich möchte wissen, was da los ist. Dann kommen die Psachlologen, noch mit ihren Therorien, zu Vermeidung, also die Krankheit ist vorgeschoben, um nicht Arbeiten zu müssen ... . Und da kommt der Punkt, wo ich selbst überhaupt nicht mehr durchblicke, ich weiß nicht mehr, was ich selbst denke.

Mache ich das Ganze aus Angst vorm 'Leben'? Oder ist es überhaupt nicht so und ich ziehe die Möglichkeit 'Angst vorm Leben' nur in Betracht, um damit wiederum vor meiner Krankheit abzulenken ???

Ich weiß nicht, ob ihr mir noch folgen könnte, ich blicke es selbst nicht mehr :-(

Soll ich wieder die verhassten AD's nehmen, um endlich aus dem Stimmungstief zu kommen? Soll ich weiter mit den BD-Medikamenten exprimentieren um vllt. doch ein paar Symptome los zu werden. Irgendwie habe ich überhaupt keien Kraft mehr. für den ganzen Mist :°( .

Cmha-PTxu hat geantwortet


Lieber Gucky,

das tut mir sehr leid, aber hast Du wirklich erwartet, dass 6 Wochen Reha der Durchbruch sind?? Das kann BESTENFALLS der Start in die Arbeit an Dir selbst sein, und zwar mit Hilfe eines Therapeuten. Ich möchte das hier öffentlich nicht weiter ausbreiten, aber meiner Meinung nach liegt bei Dir eine deutliche Depression vor, und die muss behandelt werden. Als "Initiation" mögen da ADs sinnvoll sein, aber auf Dauer muss auch eine Psychotherapie hinzukommen.

Welche ADs hast Du bisher genommen?

Und warum sind sie verhasst? (Vielleicht hast Du es schon mal geschrieben, aber ich möchte nicht suchen)?

Wenn Du magst, antworte einfach mal, entweder hier oder im Hintergrund, wie Du es möchtest.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH