» »

Blutdruck beim Kraftsportler

J'annx74 hat geantwortet


Ich denk halt, in den allermeisten Fällen gehts dabei nur um Muskeln und gut-aussehen.. auch ohne signifikant mehr sichtbare Muskelmasse als "normal" ist, ist man stark genug, um damit problemlos im Alltag zurecht zukommen. Sinnvoll ist doch eher Ausdauersport, aber doch nicht dieses Muskelaufbau-Training. Wobei natürlich sowas wie das was Du beschreibst, aus derartigen Gründen, ein anderer Fall ist. Aber das ist ja sozusagen eher medizinisch sinnvoll, und nicht nur, ähm, rumgeprolle ;-). *duck

N[arrxas hat geantwortet


Ich denk halt, in den allermeisten Fällen gehts dabei nur um Muskeln und gut-aussehen.. auch ohne signifikant mehr sichtbare Muskelmasse als "normal" ist, ist man stark genug, um damit problemlos im Alltag zurecht zukommen. Sinnvoll ist doch eher Ausdauersport, aber doch nicht dieses Muskelaufbau-Training. Wobei natürlich sowas wie das was Du beschreibst, aus derartigen Gründen, ein anderer Fall ist. Aber das ist ja sozusagen eher medizinisch sinnvoll, und nicht nur, ähm, rumgeprolle . *duck

[...]

Kraftsport ist das Mittel der Wahl, um gegen Zivilisationskrankheiten vor zu gehen. Egal ob es um Osteoporose, Arthrose; Bandscheibenvorfälle usw geht, Kraftsport verhindert diese. Kraftsport ist darüber hinaus eine der verletzungsärmsten Sportarten überhaupt – wenn man es denn richtig angeht.

[...]

Übrigens: Was denkst du, machen Profisportler in der Saisonvorbereitung bzw was gehört zum Repertoire nahezu aller Sportarten? Fußballer drücken in der Off-Season Gewichte im Kraftraum, American-Football-Spieler verwenden fast schon die Hälfte ihres Trainings aufs Gewichte stemmen, die besten Boxer, Kickboxer etc stemmen einiges an Eisen – Krafttraining ist einfach die GRUNDLAGE für einen sportlichen, fitten Körper. Ein Mensch, der nicht ein Minimum an Kraftleistung bringt, ist nicht fit, sein Körper ist nicht gesund und trainiert. Und nein, mit "ein bisschen hier und da tralalala" ist es da nicht getan. Alles unter einer 1 bis 1,2 fachen Kniebeuge (das 1,5 fache Körpergewicht als zusätzliches Gewicht mit sauberer Technik) ist in meinen Augen untrainiert, schwächlich und unfitt. [...]

NOacrraxs hat geantwortet


Achso, zur TE: Alles im grünen Bereich! :)^

JSanx74 hat geantwortet


Naja, was Du schreibst ist auch nix weiter als eine Meinungsäußerung, deren Richtigkeit wir nicht objektiv feststellen können. Ansonsten find ich Dich ein klein bissle beleidigend. Hab ich wohl einen wunden Punkt getroffen!?

GEuc(ky06]8 hat geantwortet


@ EngleinAurora

In der tat, das starke schwitzen habe ich auch, schon immer.

Im Studio haben die oft Witze gemacht, weil ich nach 15-20 Minuten aussahe, als wenn ich 2 Std. da wäre. Oder wenn ich in der Disko, mal so richtig abgetanzt habe, ist mir der Schweiß runter getropft und das Hemd war klitschnass, Anbaggern war dann nicht mehr drin ;-D ... .

@ Jan

Also ichh habe als 13-14 Jähriger mal einen Film gesehen, da ging es um einen American-Football-Trainer, der glaube ich Krebs hatte. Jedenfalls, war da ein zurückhaltender Defensespieler, mit breiten Kreuz und den fand ich klasse und wollte auch so werden. Fortan habe ich Liegestütze gedrückt. Als ich 125 am Stück konnte und mich die ersten 80 kaum mehr angestrengt haben, dachte ich das ist doof und bin ins Fitness-Studio.

Und es macht auch Spaß sich da voll auszupowern, wenn die Muskeln leicht schmerzen.. ist irgendwie ein gutes Gefühl. Tja und besser aussehen tut man auch und es stärkt auch das Selbstbewußtsein.

Und klar man will immer besser werden. Zum Glück habe ich erstmal zu hause angefangen, die Verführung irgendwelches Zeug zu nehmen, womit man in 3 Monaten was erreicht, wozu man sonst 3 Jahre braucht, ist schon groß.

Und Rückenprobleme hatte ich auch so gut wie keine.

LG

J$an7+4 hat geantwortet


Ich denk ja schon das der Hauptantrieb bei vielen einfach ist, gut auszusehen, um gute Chancen bei den Damen zu haben. Was ich allerdings nicht verwerflich oder seltsam finde (ist auch keineswegs so das ich über sowas stehen würde). Aber dafür halt auf eine Art zu trainieren, die einseitig der Gesundheit schadet, ist doch bedenklich.

Gkucrky068 hat geantwortet


Naja, in wie weit wirklich derKraftsport den BHD verursacht hat weiß ich nicht. Aber z.B. gerde bei Ligestütz komme ich in die Pressatmung und hatte auch manchmal das Gefühl. es entsteht ein Druck auf dem Herz. Gerade meien Brutsmuskulatur war sehr ausgeprägt.

Also ich habe mir immer gesagt, es gibt Luete die arbeiten täglich 8 Stunden und mehr auf dem Bau oder als Gerüstbauer ..., da werde ich als Seselpupser, auch 2-3 mal 2-3 Stunden ins Fitness-Studio gehen können.

Wahrscheinlich habe ich es einfach übertrieben, mit 2-3 Stunden fast ohne Pause, aber ich war erst zufrieden, wenn ich erschöpft war.

Wenn man es vernünftig macht, über wiegen die Vorteile, die Nachteile denke ich.

Und die Ausdauersportler sind ja oft noch bekloppter, da wird auf Teufel komm raus Marathon gelaufen und länger und ggf. Schmerzmittel eingeworfen ... .

Man soll es halt einfach nicht übertreiben, normalerweise sagt eienem das der gesunde Menschenverstand, aber wenn man ein gewisses Niveau erreicht hat, schlatet man das oft bewußt aus, weil man halt noch besser werden will ... .

Gsuckxy068 hat geantwortet


Sorry, für die vielen Schreib-Tippfehler |-o

J4ani74 hat geantwortet


Ja, ich denke das ist der Kernpunkt, man darf es nicht übertreiben (mit NIX, nicht nur mit dem Kraftsport).

Interessant finde ich dann aber, dem nachzugehen, warum man es übertrieben hat. Könnte ein Punkt sein, wo man wertvolle Erkenntnisse gewinnt, wenn man psychologisch nachbohrt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH