» »

Leukozyten erniedrigt. Gibts da auch ne harmlose Ursache?

m9aus8x5 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich komm grad vom Arzt und hab ein Blutbild vor mir liegen. War wegen ner Darmgeschichte dort und er meinte nur am Rande, dass Blutbild völlig i.O. ist.

Hab nun daheim nen Blick drauf geworfen und sehe, dass die Leukozyten einen Wert von 3.500 haben. Also etwas erniedrigt. In der Vergangenheit lag der Wert immer zwischen 4.500 und 8.100.

Ein Differentialblutbild der Leukozyten wurde nicht gemacht. Irgendwie beunruhigt mich das jetzt etwas. Eigentlich soll man ja Dr. Google nicht befragen und v.a. mit der zur Zeit bei mir vorliegenden Erschöpfung und starken Müdigkeit (SD Wert ist besser als je zuvor, daran wirds nicht liegen) finde ich nur schlimme Krankheiten.

Muss ich mir Sorgen machen? Aber wenns was schlimmes sein könnte, hätte es der Arzt doch angesprochen, oder?

Antworten
_@Par'vatix_ hat geantwortet


Wenn das restliche Blutbild in Ordnung ist und nur die Leukozyten ein wenig erniedrigt sind, brauchst du dir nicht weiter Gedanken darüber machen. Abweichungen im Blutbild gibt es immer wieder mal und wenn es nur ein Wert ist, hat es meist banale Ursachen z.B. das deine Abwehr gerade etwas geschwächt ist oder, dass sich im Körper gerade ein Infekt befindet.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH