Postoperative Vhf

Hallo Da ich hier neu bin und nicht weiß in welchen Faden ich mich reinhängen soll beginne ich mit einem neuen. Bei mir 54 Jahre und männlich wurde im März dieses Jahres ein Bronchialkarzinom (...)   >>>

JZürg3en2x06   23.08.13  19:03

Lieber Cha-Tu

Hast du ein Glück das du zwei Damen dabei hast. Hätte ich auch gerne gehabt.Dann hätte ich keine Kopfschmerzen mehr.Im gegenteil.Aber ich soll mich ja schonen.Schade.

Liebe Grüsse und frohes schaffen.

Jürgen

J'ürhgen 20x6

Guten morgen

Ich hoffe es geht euch gut. Mir geht es heute morgen leider ein bischen bescheidener. Meine Pumpe schlug schon als ich wach wurde in einem hohen Tempo. Aus den schlaf raus mit 140 schlägen. Dachte natürlich gleich das sich wieder ein VHF ankündigt. Aber bisher zeigt mein gerät noch keine Rhytmusstörung an. Eben nur diese Tachykardien. Naja die kenn ich ja sehr gut und versuche diese mit BB zu drücken. Aber wie können diese Tachys aus den schlaf entstehen?.

Hab aber auch Atemnot dabei. Es ist als ob da ein Ventil sitzt was nicht ganz geöffnet ist. So hört es sich auch an wenn ich versuche tief durch zuatmen. Aber ich denke das dieses normal ist bei einer Bronchitis. Diese hat meine LUFA bei Bronchoskopie festgestellt.Also denke ich nicht mehr darüber nach. Aber ganz aus den Augen und sinn darf ich das wegen des krebses nicht verlieren.

Dann hab ich noch eine Frage die mich beschäftigt. Kann sich ein Klappenprolaps von allein zurück bilden?. Dann noch eine frage zur Minderbelegung in der Hinterwand.Kann sich das von allein wieder erledigen sodas man dies nach 3 Jahren nicht mehr nachweisen bzw. sehen kann. Jetzt fragt ihr euch wie ich darauf komme? Keine sorge ich such keine Erkrankung die ich nicht habe. Ich habe gestern aus langeweile meine ganzen Akten sortiert . Und da fiel mir ein bericht von vor 3 Jahren aus der Herzklinik in die hand. Eben dort standen eben diese Diagnosen. Ich mach mir darüber keinen kopp da ja meine letzten Herzuntersuchung wie Cha-Tu auch sagte top waren. Also mach ich mir keine sorgen und schon garnicht Angst.

Mich würde nur interessieren wie sich das verhält wegen der zurück bildung. Ist doch irgendwie interesant zu wissen wie der Menschliche körper das hin bekommt. ??? .

Mist hatte gerade mehrere Aussetzer hinter einander. Blödes gefühl. Sollte mein BB etwas höher ansetzen. Nehme im Augenblick nur 47,5mg Metoprolol morgens und abends. Von den verordneten 95mg. Normal nehme ich 180mg am Tag. Aber wegen der Atemproblemen die ich zur zeit habe habe ich die dosis wegen den NW's gedrosselt.Nun ja werde doch noch mal 47,5mg hinterher schieben.

Lieber Cha-Tu.

Lass dich von den zwei netten Damen nicht zu sehr ablenken. Sonst bekommst du die Hecke dieses Jahr nicht mehr fertig.

Am besten du schaust aus sicherer entfernung zu und läst die Damen arbeiten. Is zwar nicht ganz Gentleman like aber angenehmer. ;-D

Werde mir mal das grüne Ding verschreiben lassen. Muß gleich sowieso noch ein bestelltes Rezept abholen.

Liebe grüsse

Jürgen

J]ürgenO20x6

Lieber Jürgen,

die Hecke muss warten. Mir geht es heute nicht gut, ich vermute, Nebenwirkungen der Grippeimpfung. Das habe ich jedes Jahr nach der Impfung, da bin ich 1-2 Tage groggy. Und da auch meine Frau etwas angeschlagen ist (sie hat sich auch impfen lassen), warten wir bis nächste Woche oder nächstes Jahr ;-)

Aber ich denke das dieses normal ist bei einer Bronchitis.

Ich denke, nicht nur bei Bronchitis, sondern auch bei fehlendem Lungenflügelteil. Ich lese momentan das Tagebuch eines deutschen Künstlers, der auch Lungenkrebs hatte, und der nach der Operation schildert, dass sein Atem ständig blockiert ist und sich fast so anfühlt, als atme er "um die Ecke". Das ist bei ihm so, weil eben die halbe Lunge fehlt, und sein Arzt fand das völlig normal in so einer Lage. Aber Du bist ja Deiner LuFÄ in guten Händen, ich denke, sie wird frühzeitg einschreiten, wenn es nötig ist.

Dann hab ich noch eine Frage die mich beschäftigt. Kann sich ein Klappenprolaps von allein zurück bilden?

Wenn es ein kleiner war, bildet der sich zwar nicht zurück (ist nämlich meistens angeboren), aber je nach Ultraschallfeineinstellung kann man ihn mal sehen und mal nicht.

Dann noch eine frage zur Minderbelegung in der Hinterwand.Kann sich das von allein wieder erledigen sodas man dies nach 3 Jahren nicht mehr nachweisen bzw. sehen kann.

Auch da kommt es auf die Schwere der Minderbewegung an, und darauf, ob das per Ultraschall oder per Katheter gesehen wurde. Wenn das aber nur eine kleine Bewegungsstörung ist, würde ich mir da keine Gedanken machen. Dann ist das eben so, dass sie mal zu sehen und dann wieder nicht zu sehen ist.

Mist hatte gerade mehrere Aussetzer hinter einander. Blödes gefühl. Sollte mein BB etwas höher ansetzen.

Ist das eigentlich mit Deinem Arzt abgesprochen, dass Du den BB mal erhöhst, mal senkst?

Lieben Gruss

Cha-Tu

CehJae-Txu

Hallo Cha-Tu

Das tut mir jetzt aber leid das es dir nicht gut geht.Ich hoffe das es dir und deiner frau in 1-2 Tagen besser geht. Mein HA sagte mir auch das ich mich gegen Grippe inpfen lassen soll. Es würde noch fehlen das mich neben der Lungengeschichte und der Bronchitis noch zusätzlich eine Grippe erwischen würde. Aber ich streube mich noch dagegen eben wegen den NW.

Ja der Klappenprolaps ist bei mir schon seit ewigkeiten bekannt. Mich wunderte nur das er im bericht nicht erwähnt wurde. Wahrscheinlich deshalb weil er keine rolle spielt und als harmlos eingestuft wurde?.Die Minderbelegung wurde damals nach einer Katheteruntersung fest gestellt.

Wie gesagt darüber mach ich mir keinen Kopf mehr. Wenn es was wäre was mich bedrohen würde ja .Aber da meine letzten Kardiologischen Untersuchungen für gut befunden wurden hake ich das unter nicht relevant ab. Punkt ende.

Ja ich sprach mit meinem HA darüber das mein BD teilweise auf 90-50 absackt. Dann könnte ich von mir aus den BB runtersetzen. Sollte aber die mindestmenge von morgens und abends jeweils 47,5mg beibehalten. Aber wenn ich merken sollte das ich damit nicht zurecht komme kann ich die dosis bis aif 2x 95mg erhöhen. Ob das nun gut ist das ich dies dann mache also erhöhe oder runtersetzen das weiß ich nicht. Vielleicht schadet es dem Körper oder dem Herzen mehr als es hilft. Diese schwankungen.Ich hab davon keine große ahnung. Aber wenn mir der HA sein ok gibt denke ich mal es geht. Werde aber sicherheitshalber noch mal meinen Kardiodoc fragen. Kann ja sein das ich wenn mein BD immer soweit runtergeht einen anderen BB ausprobieren kann. Metohexal ist ja auch nicht optimal bei meiner Lunge. Ich hab mal irgendwo gelesen das BB allgemein nicht angezeigt ist wenn jemand an einer schwerwiegenden Lungenerkrankung erkrankt ist. Aber da ich zu der Lungenerkrankung noch zu VHF und Tachykardien mit aussetzer neige bleibt mir im Augenblick ja keine wahl. Vielleicht kann ich wenn ich mich zur Ablation entscheide ganz auf BB verzichten. Glaub aber nicht dran weil sonst mein BD wieder zicken macht. Dadurch kann sich meine Hypertensive Herzerkrankung noch verschlimmern. Also werde Ich auf die BB auch in zukunft nicht verzichten können. Kann es drehen wie ich will es muß so sein.

Mein Puls ist übrigens wieder runter auf knapp 100. War in den lezten 3 Stunden im Garten und hab gemütlich rasen gemäht. Ging mir gut dabei. Mal von der Luftnot abgesehen. Ja und den Brummschädel von gestern den hab ich auch noch immer. Dabei leichter schwindel.

Scheint ein gutes Buch zu sein. Er beschreibt fast das was ich verspüre. Kannst du mir mal den Titel des Buches durchgeben. Oder ist dies hier im Forum verboten . Muß mir noch mal die Regeln durchlesen.

Ja mit meiner LUFÄ hab ich glück gehabt. Sie ist sehr erfahren und man kann mit ihr reden. Und das gute daran ist sie hat ihre Praxis gerade mal 10 Min. Fußweg entfernt von meinem zuhause. Auch die klinik ist gerade mal 350 Meter entfernt. Was will ich mehr?. Im Notfall alles da. Was natürlich nicht eintreten soll/wird.

Lieber Cha-Tu dir und deiner Frau gute Besserung auf das die NW der Impfung nach lassen.

Liebe grüsse

Jürgen

Jnürge^n206

Hallo, Jürgen,

danke für die Genesungswünsche. Ich glaube, ich gehe gleich offline, denn heute wird das nichts mehr. Fühle mich richtig grippig. Aber das ist okay, ich nehme diese leichten Nebenwirkungen "gerne" in Kauf. Ich hatte 2003 eine echte Virusgrippe und das möchte ich nie mehr erleben, ich dachte, das wäre mein Ende. Dann lieber ein paar Nebenwirkungen, die nach 1-2 Tagen erfahrungsgemäss vorbei sind.

Ich würde Dir diese Grippeimpfung auch empfehlen. Die NW können niemals so schlimm sein wie eine Grippe...

Wenn Du vom Arzt das OK hast, den BB zu erhöhen oder abzusenken, ist das ja okay. Ich hatte mal einen etwas instabilen Blutdruck, da konnte ich bei Bedarf auch eine halbe BB zusätzliche nehmen. Ich habe auch nur gefragt, weil es hier schon Menschen gab, die einfach so und ohne ärztliches OK herumexperimentiert haben, und davor kann ich nur warnen.

Nein, Betablocker sind für Menschen mit Lungenleiden nicht sehr gut geeignet. Ich nehme zwar weiterhin einen (aber nicht mehr Metoprolol, sondern seit knapp 1 Jahr Nebivolol), aber manchmal muss man zwischen dunkelgrau und schwarz wählen. Beides ist nicht gut, aber das weniger Schlimme wird dann gemacht. Mein BB ist für mein Herz so existentiell wichtig, dass beide Ärzte (Kardiologe und Pulmologe) überein gekommen sind, dass die Einnahme das geringere Risiko darstellt.

Mein Puls ist übrigens wieder runter auf knapp 100.

Gut.

Scheint ein gutes Buch zu sein. Er beschreibt fast das was ich verspüre. Kannst du mir mal den Titel des Buches durchgeben. Oder ist dies hier im Forum verboten . Muß mir noch mal die Regeln durchlesen.

Doch, doch, ich dürfte Dir das schon schreiben. Ich weiss nur nicht, ob ich Dir das empfehlen sollte, denn es geht nicht gut aus. Nachdem ich das in meinem letzten Post geschrieben und abgeschickt habe, dachte ich sofort, dass das wohl ein Fehler war, denn Du würdest sicherlich nachfragen, um welches Buch es sich handelt. Ich kann es Dir gerne nennen, wenn Du es magst, empfehle es aber in Deinem Fall NICHT, es zu lesen.

Ja mit meiner LUFÄ hab ich glück gehabt. Sie ist sehr erfahren und man kann mit ihr reden. Und das gute daran ist sie hat ihre Praxis gerade mal 10 Min. Fußweg entfernt von meinem zuhause. Auch die klinik ist gerade mal 350 Meter entfernt. Was will ich mehr?.

Das ist ja toll! Mein erster LuFA praktizierte 35 km von hier, mein zweiter 70 km. Ich habe ja gewechselt, weil der erste so arrogant war. Da der zweite aber das Ergebnis und die Vorgehensweise des ersten bestätigt hat, werde ich (aus Bequemlichkeit) wohl wieder zum ersten gehen. Er ist zwar extrem arrogant, aber ein guter Diagnostiker und behandelt zuverlässig. Und arrogant kann ich auch sein... :-)

Lieben Gruss!

Cha-Tu

CwhUa-Tu

Lieber Cha-Tu

Ich kann dich verstehen wenn du solch eine Virusgrippe wie im Jahre 2003 erlebt hast das du dich dann für die jährliche Impfung endscheiden tust. Ich werde wohl nächste Woche die Impfung in anspruch nehmen. Es wäre doch schade wenn mich eine Grippe ins Grab befördern würde. Und nicht der Krebs. Dann hätt ich umsonst gekämpft. Ich sag mir wenn gekämpft wird dann mit allen Mitteln. Denke das eine Grippeimpfung eine Maßnahme ist die mir dabei hilft den Krebs zubesiegen .Das gleiche gilt natürlich für meine Herzprobleme.

Ja wenn ich mich so durch die Treads lese dann wundert es mich manchmal auch wie leichtsinng verschiedene Leute mit Medis umgehen.

Und in manchen Faden lese ich wie die Menschen solche Ängste durchstehen das sie Panikattacken bekommen und hilfe bei euch suchen.

Dann werden BB's geschluckt und ganz nebenbei wird Alkohol ohne ende getrunken. Und wenn möglich noch einen Joint hinterher. Das ihnen die BB dann mehr schaden als helfen ist ihnen anscheinend nicht klar oder bewußt. Das kann nach hinten losgehen. :(v .

Glaub mir wenn ich meine BB selbstständig senke oder erhöhe werde ich dies bestimmt nicht ohne absprache meines HA tun. Und wenn ich mir nicht sicher bin was selten vorkommt rufe ich kurz durch und gebe meine BD werte und Puls durch dann bekomme ich meist das ok.

Warum sollte es ein Fehler gewesen sein das du mir von dem Buch geschrieben hast. Nur weil diese Geschichte nicht gut ausgeht? Krebs vorallen Lungenkrebs geht nie gut aus. Das ist mir bewußt. Auch mein Lungenkrebs wird nicht gut ausgehen. Ich weiß nur nicht wann. Ob in 1Jahr oder in 5 Jahren. Aber er wird mich irgendwann dahin raffen. Und wenn ich mir hier im Forum mal die Fäden im Lungenkrebs durchlese dann kann das Buch nicht schlimmer sein. Mancher Faden dort liest sich auch wie ein Horrorbuch. Allein das lesen in den Treads können Angst und Panikattacken bei betroffenen auslösen. Aber auf der anderen seite werden dort viele gut tips und ratschläge gegeben die sehr helfen können. Ich habe allerdings beschlossen nicht mehr dort nachzu lesen.

Aber wenn du meinst das ich eventuell wieder in die Angstspirale geraten könnte wenn ich das buch lese teile mir den Titel nicht mit.Ich möchte nicht das meine fortschritte die ich mit meinem Phsychoonkologen gemacht habe zerstört werden. Vergiss das buch.

Aber vielleicht wirst du ja mal irgend wann mal mein Buch lesen. Ich hab eins geschrieben von der Diagnose bis jetzt. Es ist ein Buch über Gefühle und Ängste die der Krebs mit sich bringt. Mein erlebtes von den Untersuchungen und Eingriffen. Aber auch von meinen Gedanken und Eindrücken die ich während dieser zeit hatte. Ich hab das Manuscript an 2 Verlagen geschickt zur begutachtung. Ich hab eigentlich nicht damit gerechnet aber ich bekam Rückantwort in dem stand das das Buch großes Potenzial hätte um veröffentlicht zu werden.Der eine verlag hat mir eine Einladung geschickt um bei der Frankfurter Buchmesse teilzunehmen. Aber ich hadere noch das Buch zu veröffentlichen. Es stehen auch private Dinge dort. Aber wenn ich die streichen würde wäre es nicht mehr mein Buch. Ursprünglich sollte das Buch mehr eine erinnerung an mich für die Familie sein. Und das schreiben hat mir auch geholfen mit den ganzen strapazen fertig zu werden.Ich weiß noch nicht was ich tun werde. Wenn ich könnte würde ich dir gern eine kopie des Manuscriptes schicken. Wäre für dich als Psychotherapeut vielleicht interessant. Mal schau'n

Naja ich kann mir nicht vorstellen das du arrogant werden könntest. Deine LUFA's sind ganz schön weit auseinander. Im umkreis von 15km von meinem Wohnort gibt es 4 LUFA und 5 Kardiologen. Das kommt daher weil es eine Kurgegend ist.Nehme ich an. Eine kurstadt ist mit mehreren Salinen ausgestattet. Es kommen dort viele Lungenkranke zur Reha hin. Ich fahre 1x die Woche zu den Salinen. Denn ich merke das mir die Salzluft gut tut. Ich wohne übrigens im schönen Lipperland. Auf der einen seite der Teutoburger Wald und auf der anderen seite das Weserbergland. Eine wunderschöne Gegend und Landschaft.

Dir eine gute Besserung und danke für deine wie immer guten erklärungen und lieben Worte dich du mir schickst. Danke

Liebe grüsse

Jürgen.

JVürg1en2x06

Lieber Jürgen,

gestern konnte ich nicht antworten, war nur kurz im Forum. War nicht mein Tag, gestern...

Ja, ich würde Dir schon eine Grippeimpfung empfehlen, sofern der Lungenfacharzt das nicht ausdrücklich verbietet. Ich lasse mich übrigens auch gegen die Pneumokokken-Lungenentzündung impfen (ich glaube, alle 5-6 Jahre), weil mir DAS bei meiner Lunge noch fehlen würde...

Die Hecke ist für nächste Woche anvisiert ;-) Meine Frau und ihre Cousine wollen das unbedingt noch vor dem Winter machen, also füge ich mich ;-)

Glaub mir wenn ich meine BB selbstständig senke oder erhöhe werde ich dies bestimmt nicht ohne absprache meines HA tun. Und wenn ich mir nicht sicher bin was selten vorkommt rufe ich kurz durch und gebe meine BD werte und Puls durch dann bekomme ich meist das ok.

Das ist gut und so würde ich das auch machen. Ich habe glücklicherweise einen sehr stabilen Kreislauf (durch zahllose Pillen...), so dass ich da wenig ändern muss. Allerdings ist mein Puls zur Zeit etwas niedrig, aber ich denke, das kommt von dem "Grippig-Fühlen". Zwischen 47 und 52.

Aber wenn du meinst das ich eventuell wieder in die Angstspirale geraten könnte wenn ich das buch lese teile mir den Titel nicht mit.

Ja, das denke ich. Denn mittlerweile fällt es mir sogar ein bisschen schwer, das Buch weiterzulesen.

Aber vielleicht wirst du ja mal irgend wann mal mein Buch lesen. Ich hab eins geschrieben von der Diagnose bis jetzt. Es ist ein Buch über Gefühle und Ängste die der Krebs mit sich bringt.

Das finde ich eine gute Idee... Ich bin auch jemand, der schwere Lebensphase gerne aufschreibt. Während der Zeit nach meinem Infarkt habe ich intensiv Tagebuch geschrieben. Und auch in den folgenden Jahren der Angststörung. Das war wichtig für mich.

Aber sei bitte vorsichtig mit Verlagen. Es gibt sehr viele Verlage, die sehr gerne veröffentlichen, wenn der Autor alles bezahlt. Das sind sogenannte "Haifischverlage", die primär dafür gegründet sind, alles zu publizieren und die Autoren zu schröpfen. Heute, in Zeiten von book-on-demand, muss kein Autor mehr bei einem Haifischverlag publizieren und viele Tausend Euro dafür ausgeben.

Naja ich kann mir nicht vorstellen das du arrogant werden könntest.

Oh, da hast Du aber ein zu positives Bild von mir. Ich kann ganz schön arrogant sein, wenn man mich reizt...

Um die Salinen in Deiner Nähe beneide ich Dich. Manchmal inhaliere ich vorsichtig Salzlösung und das tut meinen Bronchien sehr gut. Auch als ich zur Reha war (Bad Salzuflen, das ist ja in "Deiner" Gegend) bin ich oft in die Salinen gegangen.

Lieben Gruss

Cha-Tu

CJha-*Txu

Hallo Lieber Cha-tu

Das du gestern nicht gut drauf warst dachte ich mir schon. Habe die Diskusion in dem anderen Faden hier im Forum verfolgt. Es ging um die einnahme von AD's.

Na dann füge dich den beiden Frauen. Sie sind in der Überzahl. War heute 5 Stunden weg und hab meinen Neben job erledigt. Aussenanlagen von 3 Häusern muß ich in Ordnung halten. Den job hatte ich schon vor der erkrankung und will ihn nicht aufgeben.Die Mehrfamilienhäuser gehören einem guten Freund von mir. Deswegen kann ich mir die arbeit einteilen wie ich möchte. Ich muß nicht ich kann.

War heute morgen aber am überlegen ob ich heute gehe weil es mir gestern nicht so gut ging. Diese mist Luftnot und Husten macht mir ab und zu ganz schön zu schaffen. Bekomme immer noch Angst dabei. Gestern war ich kurz vor der Panikattacke. Dachte jetzt war's das. Mir lief der kalte schweiß runter. Herz raste und der BD ging rauf auf 170-100. War schon extrem. Ich hab 2 Diazepam geschluckt. 20mg. Das hat mich dann langsam wieder runter geholt. Werde am 8.10. mal mit dem Psychoonkologen sprechen. Hab dann Termin.

Sehe ein das du so lange ich noch so instabil bin den Buchtitel nicht mitteilen möchtest. Ist auch besser so. Ich schrieb ja schon wenn ich mal im Lungenkrebsteil lese es für mich wie ein Horrorfilm ist. Muß ich nicht haben. Hab dort mal geantwortet und habe es anschließend sehr bereut. Die Tochter hat von ihren an krebs erkrankten Vater berichtet. Sie schildert dort wie schlecht es ihm geht und wie es ihm immer schlechter geht. Ich dachte nur das ich auch das alles mit machen muss kann ich mir gleich die Kugel geben. Da kam die Todesangst wieder hoch. Ich habe daraufhin beschlossen obwohl es eine wahnsinnge Versuchung ist dort nicht mehr reinzugehen.

Mit dem Buch bin ich schon vorsichtig. Das schreiben hat mir auch sehr geholfen. Zu mal ich mit niemanden über meine Gefühle Gedanken und Ängste reden konnte. Meine Frau blockte ab und von den Kinder kam auch keine Hilfe obwohl ich fühle das sie sich große Sorgen um mich machen. Nur reden will keiner über meine Krebserkrankung. Es kommen aussagen wie "Du wirst hundert Jahre alt. Denk positiv dann wird alles gut. Ob du es glaubst oder nicht nicht. Ich kann dieses Positiv Gerede nicht mehr hören. Wie soll ich positiv denken wenn mann tagtäglich diese Schmerzen Luftnot und das immer wiederkehrende VHF hat?.Daran ist nichts positives. Also kann ich auch nicht positiv denken.Im moment jedenfalls noch nicht.

Ja Bad salzuflen ist die Stadt wo ich immer hin fahre. Liegt 12 Kilometer von von entfernt. Aber dann kennst du ja den Kurpark und alles. Wann warst du denn dort?. Sie haben ja is noch nicht lange her die Salinen erneuert. Morgen fahre ich wieder hin und verbinde es mit einem Bummel durch die Altstadt. Dann spazieren gehen bis zum Rotwild gehege. Schön in einen der gemütlichen Cafees Kaffee trinken. Wird bestimmt wieder ein schöner Tag mit meiner Frau. Und Emma kommt mit. Wenn du mal wieder in Bad Salzuflen in Reha bist gib bitte mal bescheid. Dann können wir zusammen mal einen Kaffee trinken.

Du sag mal wenn ich immer noch diese Todesangst bzw. Panikattacken bekomme könnte ich nicht auch AD's nehmen? Theoretisch?. Oder wäre dies für meine VHF und Lungenerkrankung wegen NW nicht möglich ?. Aber ich glaub ich kenn deine antwort schon. Ich glaub du würdest antworten das ich das mit meinen Therapeuten besprechen müßte. Hätte aber auch gerne deine Meinung dazu gehört.

Ich hoffe du bist jetzt besser drauf und viel Gesundheit

Lieben Gruss

Jürgen

J#üSrgeRn206

Guten Morgen

Ich hoffe alle haben eine beschwerdefreie Nacht gehabt. Insbesondere Cha-Tu.

Du Cha-Tu ich mach mir heute morgen ganz schön Sorgen. Ich hatte dir die Tage geschrieben über Kopfschmerzen und Schwindel. Es kamen noch leichte vergesslichkeit dazu. Und seit ein paar Tage hab ich Druckschmerz unterhalb des Kinns . Ich wollte es eigentlich nicht erwähnen und berichten. Hatte dir ja auch mal geschrieben das ich nicht in die Angstecke verschoben werden möchte. Aber heute morgen muß ich es wohl. Also der Druckschmerz nimmt zu und die Lymphknoten unterm Kinn sind vergrößert. Da ich ja Lungenkrebs hab/hatte bimmeln bei mir alle Alarmglocken. Das reinste Konzert. Jetzt weiß ich auch das wenn eine Endzündung im Körper vorliegt auch die Lymphknoten am Hals anschwellen können. Aber durch den Krebs nehme ich natürlich das schlimmste an. Und dann in verbindung mit Kopfschmerzen Schwindel und Vergesslichkeit sagt mir der Kopf " Pass auf das sich im Kopf keine Metas gebildet haben ". Oder zumindest ein befall der Lymphknoten am Hals.

Ich glaub die Angst die ich jetzt habe ist berechtigt. Ich versuche diese Angst heute morgen zu unterdrücken.Schwer.

Werde Montag morgen wohl gleich den HA anrufen was er dazu meint. Er wird mich wohl sofort zum MRT für Hals u. Kopf überweisen. Gott sei Dank sieht er mich noch nicht als Angstpatient. Sondern er hat immer die Realen erkrankungen von mir im Auge. Vielleicht deshalb weil er auch viel mit schwerkranken zu tun hat. Er ist neben Facharzt für innere Medizin auch Arzt für Palliativmedizin. Nehme an das er deshalb mehr verständnis für seine Patienten hat als der normale Praktische HA.

Meine Herzfr. ist auch wieder zu hoch heut mogen. Wie schon mal berichtet immer aus den schlaf raus. Das legt sich im laufe des vormittag aber wieder wenn ich meine BB genommen habe. Es sei denn es kündigt sich ein VHF an. Werde mal versuchen eine etwas höhere dosis des BB am Abend zu nehmen damit er länger über Nacht anhält. Natürlich in Absprache des HA. Zu deiner beruhigung. :-D .

So jetzt muß ich mich um meine Frau kümmern . Denn ihr geht es seit Tagen auch nicht gut. Gestern bekam sie aus Heiteren Himmel Blutungen. Sie ist 58 J. jung. Mach mir große Sorgen um sie. Wollten heute nach Bad Salzuflen. Das können wir wohl vergessen. Sie schläft noch. Was nicht normal bei ihr ist. Sie ist auch kein Arztgänger. Wenn die Blutungen heute morgen immer noch vorhanden sind werde ich zu kämpfen haben das ich sie zum Arzt bekomme. Es kann wohl viele Ursachen haben. Im schlimmsten fall auch krebe. Ich mach mir voll sorgen. Zeig ihr es aber nicht und versuche bei ihr ruhig und sachlich zu bleiben. Komisch bei ihr kann ich das. Bei mir selbst ist das schwer.

Cha-Tu ich wünsch dir einen schönen und beschwerdefreien Tag und natürlich allen anderen die mitlesen auch.

Liebe grüsse

Jürgen

J"ür<gMenv206

Guten Morge, Jürgen,

nein, wegen der Diskussion bzgl. der ADs war ich nicht "nicht gut drauf", sondern mir ging es körperlich nicht gut, da sitze ich dann seltener am PC, liege lieber.

Ob Du ADs nehmen kannst, musst Du natürlich Deinen Arzt fragen. Ich an Deiner Stelle würde es aber zuerst einmal mit etwas Pflanzlichem versuchen, das ich selbst immer gerne nehme, wenn es mir seelisch nicht so gut geht oder wenn ich längere Zeit ängstlich bin. Und zwar LASEA, das ist ein Lavendelpräparat mit standardisiert zusammengesetztem Lavendel. Es ist wirklich gut, wie gesagt, ich nehme es selbst. Natürlich würde ich vorher den Arzt fragen, ob das bei Dir in Ordnung ist, aber mein LuFA hatte keinerlei Bedenken.

Du Cha-Tu ich mach mir heute morgen ganz schön Sorgen. Ich hatte dir die Tage geschrieben über Kopfschmerzen und Schwindel. Es kamen noch leichte vergesslichkeit dazu. Und seit ein paar Tage hab ich Druckschmerz unterhalb des Kinns . Ich wollte es eigentlich nicht erwähnen und berichten. Hatte dir ja auch mal geschrieben das ich nicht in die Angstecke verschoben werden möchte. Aber heute morgen muß ich es wohl. Also der Druckschmerz nimmt zu und die Lymphknoten unterm Kinn sind vergrößert. Da ich ja Lungenkrebs hab/hatte bimmeln bei mir alle Alarmglocken.

Ja, das kann ich verstehen, und es ist ja auch gut, dass Du da achtsam bin. Und zum Arzt würde ich am Montag auch gehen, reich sicherheitshalber. Ich denke aber eher, dass das bei Dir was Richtung Erkältung ist, denn momentan grassieren die ersten üblen Herbstviren und viele meiner Bekannten liegen zur Zeit mit Erkältungen darnieder. Trotzdem, in Deinem Fall solltest Du nicht zögern, am Montag zum Arzt zu gehen, wie gesagt, rein sicherheitshalber.

Ich glaube übrigens, dass in so einem Fall wie dem Deinen jeder Arzt Verständnis hätte, wenn Du Angst hast. Deine Ängste sind ja begründet!

Meine Herzfr. ist auch wieder zu hoch heut mogen. Wie schon mal berichtet immer aus den schlaf raus. Das legt sich im laufe des vormittag aber wieder wenn ich meine BB genommen habe.

Es kann natürlich sehr gut sein, dass Du nachts üble Angstträume hast. Auch dann geht der Puls hoch. Momentan wäre ich ganz froh, wenn mein Puls ein bisschen höher wäre. Heute morgen 42. Da wird man gar nicht richtig wach...

So jetzt muß ich mich um meine Frau kümmern . Denn ihr geht es seit Tagen auch nicht gut. Gestern bekam sie aus Heiteren Himmel Blutungen. Sie ist 58 J. jung. Mach mir große Sorgen um sie. Wollten heute nach Bad Salzuflen. Das können wir wohl vergessen. Sie schläft noch. Was nicht normal bei ihr ist.

Solche Blutungen sind auch nach den Wechseljahren manchmal möglich, das muss nichts bedeuten... Besonders wenn sie ihre Wechseljahre spät hatte (also nach dem 55sten Lebensjahr), treten solche Nachblutungen ganz gerne auf, sagte die Gymnäkologin meiner Frau.

Ich drück die Daumen, dass es was Harmloses ist...

Lieben Gruss

Cha-Tu

CWha-GTxu

Hallo Cha-Tu

Danke erstmal für die schnelle Rückmeldung. Mann oh Mann hoffentlich geht es dir besser. Da macht mann sich ja schon gedanken. Woher kommt dein niedriger Puls?. Liegt es an den BB oder an deinen erkrankungen selbst?. Ich komm mir ganz blöd vor wenn ich daran denke wie es um dich steht. Da sind doch meine Beschwerden eher klein. Ich glaube das ich dich damit nicht auch noch löchern muss.Du hast doch genug zu kämpfen und musst dir nicht noch einen Kopf um mich machen.

Ja gehe Montag zum HA um das sicherheitshalber abzuklären. Denke aber weil ich ja die schlimme Bronchitis habe mit bluthusten können von daher die vergrößerten Lymphknoten kommen. Aber abklären muß ich das denke ich.Da hast du recht.

Naja ,Angstträume hab ich eigentlich nicht. Oder ich kann mich morgens nicht dran erinnern. Wie auch immer. Werde die BB dosis für die Nacht mal ein wenig erhöhen. Werde sehen was passiert. Ursprünglich waren ja 95mg Metoprolol vorgesehen. Hab ihn ja mit absprache des HA auf 46,5mg runtergesetzt. Wegen des niedrigen BD. Ich werde ihn mal wieder nur für die Nacht auf 95mg wieder erhöhen und sehen was passiert.

Meine Frau kam mit 50 J. schon in die wechseljahre. Um sie zu beruhigen hab ich eben noch mit der Ambulanz telefoniert. Die sagten sie solle vorbei kommen damit ein Ultraschall gemacht werden kann. Sie hatte vor 6 Jahren eine Unterleibs op wo ihr wegen eines Tennisball große Geschwulst ein eileiter und ein teil der Gebärmutter entfernt wurde. Daher auch meine große Sorge um sie das sie wieder was dort sitzen hat. Aber abwarten was raus kommt.

Dir wünsche ich das es dir schnellst möglich wieder besser geht. Ich lass dich erstmal in Ruhe damit du mehr an dich denken tust und dich erholen kannst

Liebe grüsse Jürgen

JGü+rgenx206

Hallo, Jürgen,

ich wünsche Deiner Frau, dass da nichts Schlimmes ist...

Ach, mein Puls ist ja nicht dramatisch. Ich hatte schon mal einen Puls unter 40. Da ist also noch Raum zwischen ;-) Ich denke, es liegt an dem Betablocker, bzw. genauer: Ich habe in den letzten Wochen (gewollt) etwas abgenommen, und dadurch könnte es sein, dass meine BB-Dosis jetzt zu hoch ist. Das werde ich mit einem Arztbesuch am Mittwoch abklären. Bis dahin lasse ich abends den BB weg (ich weiss... Ich erzähle anderen immer, sie sollen nichts eigenmächtig verändern, aber das tue ich auch nicht. Meine Ärztin weiss, dass ich sehr sorgfältig mit Medikamenten umgehe und dass ich auch genau weiss, wie sie wirken. Und daher "darf" ich das... ;-) Nicht auf Dauer, ist klar, aber kurzzeitig durchaus. Was auf Dauer gemacht wird, sehen wir dann am Mittwoch.)

Keine Sorge, Du, die User und das Forum stressen mich nicht, ich muss ja hier nicht hinkommen und lesen. Wenn mir das zu viel wird, bin ich mal 1-2 Tage weg.

Lieben Gruss & alles Gute für Deine bessere Hälfte

Cha-Tu

C(ha-VTu

Lieber Cha-tu

Erst mal danke für deine lieben Worte für meine bessere hälfte. Soll dich schön grüssen. Auch wenn du anderen immer erzählst sie sollen mit Medis nicht eigenverantwortlich umgehen halten sich viele nicht daran. Wir beide wissen das dies nicht ganz ungefährlich ist. Aber viele eben nicht.

Ich werde mich erstmal ein wenig zurück ziehen. Also wunder dich nicht wenn du erst mal nichts mehr mir von liest. Meine erkrankung stelle ich jetzt erstmal in den Hintergrund und werde mich in erster linie um meine Frau kümmern. Sie will nicht zum Arzt heute. Hat mir aber versprochen das sie Montag gleich zum Gyno geht. Glaub ich aber nicht so recht dran. Sagte ja schon sie geht nicht gern zum Arzt.Wird noch ein Kampf.

Also bis denn. Ach so , Gestresst kommst du mir heute nicht rüber. Nur kurz angebunden.

Noch mal alles gute und viel Gesundheit für dich soweit es die erkranjung zu läßt.

Und für Mittwoch beim Arzt alles gute.

Liebe grüsse

Jürgen

PS. Les aber trotzallem weiter hier mit. Es beruhigt.

JfüEr9gen20x6

Hallo

Lieber Ca-Tu

Mir geht es im Augenblick nicht so gut. Zu den geschwollenen Lymphknoten am Hals hab ich nun auch noch schluckbeschwerden. Dazu ein ganz komisches unwohlsein im allgemeinen. Der Husten wird auch nicht weniger. Eher mehr. Aber keine Blutspuren mehr. Und zu allen überfluß spinnt das Herz auch noch rum. Ich mach mir wahnsinnige Sorgen. Wegen den Lymphknoten sagte der HA es käme von der Bronchitis. Nehme ja AB. Sehe und spüre aber keine besserung. Habe auch den Fehler gemacht und gegoogelt. Lymphknotenschwellung und schluckbeschwerden sind bei Lungenkrebs im fortgeschrittenen stadium nicht selten. Seitdem ich das las hab ich nur noch Todesangst. Was schon mehrfach Panikattacken ausgelöst hat. Ich bin machmal soweit das ich denke "Hoffentlich ist es bald vorbei ". Ich möchte so nicht mehr weiterleben. Das ist kein Leben mehr. AD soll ich vom HA aus nicht nehmen. Psychoonkologe sagt soll mir vom HA Diazepam verschreiben lassen. Hab sie ja schon. Ich fragte nach der Abhängigkeit die diese verursachen. Psychoonkologe sagte zu mir das dies bei meiner erkrankung das kleinste übel wär. Ist nicht so relevant. Na gut wenn ich so wie so nicht mehr lange haben sollte dann hat er recht. Umbringen kann mich das zeug nicht. Dafür sorgt wohl der krebs. Aber ich möchte nicht bis zum ende mit diesen Ängsten und Panikattacken leben. Mein Puls hat sich auch schon auf 120 schläge die minute eingependelt. Dauer zustand. Was mir noch mehr angst macht da es auch stoplert. Und das nicht zu knapp. Nehm das dem Herzen nicht krumm . Wie soll es auch reagieren wenn der Körper so unter psychischen stress steht. WEIßT DU RAT?. Vielleicht doch AD nehmen? Wenns mit dem Beruhigungspillen wegen der Abhängigkeit egal ist dann sollten mir die NW von AD doch auch eh egal sein. Ich bin im Moment ganz unten angekommen. Ob ich da wieder raus komme ?. Ich habe gestern und heute 7 Std. gearbeitet. Ja ich weiß ich soll mich schonen. Aber ich denke für mich ist es das beste im moment. Es lenkt mich ab. Obwohl ich danach fix und fertig bin. Es gibt mir das gefühl das ich noch lebe. Ich denke mir " siehste es geht noch. Noch liegste nicht in der Kiste " oder so. Ich brauche jetzt dies selbstbestätigung denk ich. Vielleicht bringt mich das auch nur schneller auf den Weg den ich so wie so gehen muß.

Vielleicht weiß ja noch irgend jemand einen guten Rat der mir hilft.

Cha-Tu

Meiner Frau geht es übrigens etwas besser. Sie bekam am Sonntag abend ganz schlimme schmerzen im Unterleib. Gegen 22 uhr hab ich sie rüber in die Notambulanz gebracht. Sie kam sofort an den tropf wo schmerzmittel verabreicht wurde. Urin und Blutuntersuchung. Was das Labor sofort untersucht hatte. Im urin war blut nachgewiesen worden. Weiße Blutkörpchen um 14000. Arzt meinte es wäre eine kombination. Es wäre eine schlimme Blasenentzündung und die schmerzen die bis im Rücken zogen kämen von einer Nieren Kolik. Mir fiel ein Stein von Herzen. Hätte ja wieder eine geschwulst sein können wie vor Jahren. Durch die schmerzmittel war sie am montag morgen gegen 5 uhr schmerzfrei und ich durfte sie wieder mit nach hause nehmen. Sie ist zwar noch nicht gut drauf aber mit AB und schmerzmittel ist es auszuhalten sagt sie. Eine sorge weniger für mich. Denn die Sorgen die ich mir um sie gemacht habe gingen mir auch ganz schön ans gemüt. Aber egal. Die hauptsache ist es geht ihr wieder besser und es wird wieder alles gut mit ihr.

Liebe Grüsse

Jürgen

J,ürgeny2x06

Lieber Cha-Tu

Entschuldige bitte. Vor lauter Gejammer hab ich nur an mich gedacht. Das du selber so schwer krank bist hab ich jetzt garnicht bedacht. Entschulige bitte. Wie war der besuch beim HA ?. Alles gut ?. Und wie geht es dir im Augenblick ?. Ich hoffe gut den umständen entsprechend. Was macht denn dein niedriger Puls ?. Warum hast du denn gewollt abgenommen ?. Hast du zu viel drauf.

Liebe grüsse

Jürgen.

Jhürgyen2"06

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH