» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

Zkapperxlott hat geantwortet


Fühl dich :)_ und :°_ wenn du magst, lieber Jürgen.

Ich weiß nicht, was ich schreiben kann, was für mich nicht blöd klingt.

Ich bin in Gedanken bei dir und hoffe sehr, dass die Schmerzen jetzt erträglicher sind.

Einen ganz lieben Gruß zu dir @:)

JDürg^en20x6 hat geantwortet


Lieber Cha-tu

Vielleicht wäre es gut, diesen Thread einfach zu sperren, wenn es so weit ist. Dann kann jeder ihn lesen, aber nichts mehr dazu schreiben.

Ja Cha-Tu so soll es sein wenn ich nicht mehr da bin.

Mir geht's es immer sehr schlecht. Sie haben mir schon 2 Liter nach der Op durch die Drainage abgesogen. Sie erhoffen sich das sich die Lunge weiter entfaltet. Wenn sie bis an die Rippen ran kommt versuchen sie erneut die OP um die lunge mit dem Rippenfell mit tallcum zu verkleben. Das entscheiden sie morgen. Wenn es ginge habe ich eine zweite gefährliche op vor mir. Ich hab eine sche.... Angst. Heute haben sie mich an den Schmerztropf gehangen. Es ist zwar erträglicher aber die schmerzen hab ich immer noch. Auch wenn die op diesmal gelingen würde. bleiben die Metas im Zwerchfell und in der rechten lunge. Dadurch werde ich Ostern nicht mehr erleben. Es macht mich alles sehr traurig. So wie es aussieht würden sie gerne noch ne Chemotherapie machen. Aber für die kurze zeit die mir dann noch bleibt werde ich diese ablehnen.

So jetzt reicht es wieder . Liege im Bett und habe sau mäßige Gefühle. Aber keine guten.

Danke an alle die bei mir noch mitlesen und immer wieder liebe Worte für mich finden. Danke

Bin wieder so müde.

Ich hoffe euch allen geht es einigermaßen gut.

liebe Grüsse

Jürgen

T~hyjaO77 hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich lese immer mit und bin gedanklich oft bei dir!

Mir fehlen nur einfach auch die Worte, würde dir so gern helfen wollen!

...vllt. kannst du nochmals mit den Ärzten gemeinsam mögliche Chancen bzgl. einer weiteren Chemo abwägen?

Hoffentlich kannst du dich noch ein wenig von den Schmerzen erholen! :)_

Liebe Grüße

J9ürg"enx206 hat geantwortet


Liebe Thya

Du hilfst mir schon sehr wenn du mir schreibst. Alleine das ihr alle an mich denkt hilft mir sehr. Ich hab meinen Kampf so weit allein ausgetragen. Aber ohne euch hätte ich schon längst aufgegeben. Ihr alle gebt mir die nötige kraft die brauche. Ihr seid mir alle ans Herz gewachsen. So wie es mir im Augenblick geht hab ich das Gefühl das ich nicht mehr lebend die Klinik verlasse. Die Schmerzmittel halten auch nicht lange an. Erholen werde ich mich von den schmerzen wohl bis zum Ableben nicht mehr.

Aber genug von mir. Wie geht es euch allen?. Seid ihr wenigstens einiger maßen Beschwerde frei. Habe euch noch nicht mal ein frohes neues Jahr gewünscht. Entschuldigt bitte.

Cha-Tu schrieb

ich bin sehr beeindruckt, dass Du trotz Deiner schlimmen Lage an uns denkst.

Lieber Cha-Tu das muß dich nicht beeindrucken. Ihr habt mich immer wieder mit euren lieben worten und Ratschlägen aufgebaut. Das ich dann auch an euch denke auch wenn es mir nicht so gut geht ist es für mich selbstverständlich. Aber jetzt muß ich schluß machen weil ich noch nicht lange sitzen kann. Dann werden die schmerzen schlimmer.

Also meine lieben ich mach jetzt schluß.

Wenn es geht schreib ich morgen noch mal kurz.

Liebe Grüsse an alle

Jürgen

CLh2a-T&u hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich denke an Dich...

Was sagen denn die Ärzte, oder geben die keine Prognose mehr. Wobei so eine Prognose ja immer eine heikle Sache ist, da der individuelle Mensch eben nicht vorbestimmt werden kann, Prognosen sind Statistik, aber das Individuum ist Leben!

Ich drück Dich...

Cha-Tu

PXedldi hat geantwortet


Ich bin hier sonst immer stiller Mitleser. Also seit einigen Tagen.... Im Blut-Herz-Gefässe-Forumlese ich mal dies mal das. Hier bin ich nun hängen geblieben. Nun möchte ich Dich, Jürgen doch mal virtuell drücken und Dir wünschen, dass sie Dir soweit helfen können, dass Du weniger leiden mußt. :)_ Einen lieben Gruß da lass

P4edxdi hat geantwortet


Entschuldigung, etwas wichtiges, weil ich habe die Seiten von davor eben erst gelesen, ich bin manchmal sehr spontan, ich habe immer mal tageweise gelesen, und heute nur die letzte Seite angeklickt. Wegen der Drainagen, sind sie immer noch drin? Wäre es möglich, diese zu entfernen, und eher zu punktieren? Ich bin ja nur Laie, aber ich weiß dass die Drainagen Schmerzen machen, vielleicht ist dieser mein Gedanke ja auch völlig falsch. Man kann damit ja auch nicht richtig atmen. Das ist nur ein Gedanke, Jürgen, ich schließe Dich in meine Gedanken mit ein.

Srkindirexd hat geantwortet


Auch ich bin von Beginn an stille Mitleserin.

Und wollte einfach nur mal sagen: Ich denk an dich, ganz, ganz viel Kraft für dich :)* :)*

cfarmen1(121u19~7x0 hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich denke ganz fest an Dich. Sei ganz ganz lieb gedrückt. :°_ :°_ :)* :)* , Carmen

J}ürg;en2x06 hat geantwortet


Hallo liebe Peddi

Wegen der Drainagen, sind sie immer noch drin? Wäre es möglich, diese zu entfernen, und eher zu punktieren?

Ja sie sind noch drin. Und sie sollen bis Montag drin bleiben . Da die Ärzte den Pleuraerguss verschliessen wollen muß alle Flüssigkeit aus dem Brustkorb raus sein. Sonst kann sich die Lunge nicht vollständig entfalten. Wenn das Montag der fall sein sollte wird ein zweiter operativer eingriff durchgeführt. Das erste mal hat nicht hin gehauen weil die lunge noch zu sehr eingefallen war. Die Lunge muss bis ans Pippenfell reichen um dann beide mit Talcum zuverkleben.

Lieber Cha-Tu Prognosegeben die Ärzte mir nicht mehr. Sie meinten wenn ich Ostern noch erleben möchte müsste ich ganz schön kämpfen. Das sagt mir schon alles.

Aber ich dachte letzte Nacht schon es ist aus. Ich bekam urplötzlich keine Luft mehr. Und hatte wahnsinnige schmerzen. Sie haben mich die Nacht um 2 Uhr zum Röngten gebracht. Dann gaben sie mir den Tropf. Ich hab den ganzen Tag verschlafen. Deswegen kann ich euch jetzt erst antworten . Entschuldigt bitte.

Liebe Carmen , Skindred ,sniffyz , Ich danke euch . Aber seid mir jetzt nicht böse. Ich hab immer noch schmerzen auf der Skala 8. Ich lege mich wieder hin. Vielen dank für alles.

Morgen ein kurzes Update.

Liebe Grüsse

Jürgen

s"nifxfyz hat geantwortet


Hallo Jürgen

Niemand ist dir böse und ich glaube auch nicht, dass du hier irgendjemanden um Entschuldigung bitten mußt. Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie du dich fühlst. Und ich kann mir vorstellen, dass man am Ende seines Lebens nochmal mit aller Kraft versucht, alles richtig zu machen. Man darf sich aber deshalb nicht verbiegen. Du bist wütend? Laß es raus. Du bist traurig? Das darfst du. Du bist resigniert? Kein Problem. Oder vielleicht bist du fröhlich? Dann lache doch. Eben so, wie jeder. Es ist schwer, keine Frage. Aber es ist eben unser aller Schicksal. Unser Fluch ist, dass wir wissen, dass wir vergehen werden. Und wir wissen es unser ganzes Leben lang. Du bist jetzt näher, als viele von uns. Aber irgendwie kommt es ja nicht überraschend, sondern jedem von uns ist ja bewußt, dass jede Sekunde uns näher an unser Ende bringt. Verbiege dich nicht. Bleib ganz einfach so, wie du immer warst. Auch wenn es sehr schwer ist, aber hadere nicht mit deinem Schicksal. Tritt ihm mit erhobenem Haupt entgegen. Meine Großeltern sind auch beide an Krebs gestorben. Und mein Opa hat immer gesagt, dass am Ende er gewinnen wird. Recht hat er behalten. Der verfluchte Krebs, ist mit ihm gestorben. Sag einfach: "Ja. Du nimmst mir vielleicht mein Leben, aber sonst nichts. Du nimmst mir nicht meine Persönlichkeit, nicht meine Freude und schon gar nicht meinen Mut. Und am Ende gewinne ich ja eh." Nochmal alles erdenklich Gute.

Cgha&-Txu hat geantwortet


Hallo, sniffyz,

glaube mir, dass alles etwas anders ist, wenn man selbst dem Tod sehr nahe ist, egal, ob wir das alles ein Leben lang vorher schon gewusst haben, dass er kommt, oder ob es überraschend kommt... Ich habe sehr viele Menschen im Sterben und Tod begleitet, aber jeden, wirklich jeden hat das zutiefst erschüttert, wenn die Situation plötzlich da war. Und mich selbst auch, ich war vorher immer jemand, der dachte "Sterben ist was Natürliches, jeder stirbt, also ist es bei mir nichts Besonderes". Als ich dann selbst zweimal (!) dem Tod sehr nahe war (das erste Mal so nahe, dass man meiner Frau keine Hoffnung mehr machte), sah die Sache GANZ anders aus.

*

Lieber Jürgen,

mach Dir um uns hier keine Gedanken. Denke jetzt nur an Dich. Wenn man die Öffnung in der Pleura verkleben kann, wäre das gut. Aber man kann auch absaugen, das schrieb ich ja schon vor einiger Zeit. Klar, das muss dann immer wieder geschehen, ich denke, alle paar Wochen, aber das ist vielleicht für Dich etwas weniger belastend als stets zu versuchen, das operativ ganz zu schliessen? Ich weiss es nicht. Sprich mit den Ärzten, aber ich denke, das tust Du sowieso.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

ZpaYpperl]oxtt hat geantwortet


Hallo lieber Jürgen,

hoffentlich war die Nacht erträglicher. :)_

Bei mir geht es momentan recht gut, Angstgedanken umzulenken. Mal sehen, wie es wird, wenn es stressiger wird. Aber für den Moment ist es gut und dafür bin ich sehr dankbar. Danke für deine lieben Neujahrswünsche.

Ich denke oft an dich und lasse dir einen lieben Gruß hier und den Wunsch, dass es dir schmerztechnisch etwas besser geht. Ich würde dir auch so gerne etwas von meinen besseren Gedanken abgeben, aber das geht vermutlich leider nicht.

@:)

Tehyjax77 hat geantwortet


Lieber Jürgen,

danke ebenso für deine lieben Neujahrsgrüße!

Gesundheitlich geht es mir soweit momentan recht gut, ein paar Unsicherheiten auf Arbeit aufgrund einer geplanten Stellenumsetzung, die mich gerade etwas unruhig schlafen lassen aber dafür werden sich mir der Zeit sicher auch Lösungen finden lassen...und im Grunde sind es ja auch eher Nebensächlichkeiten...

Ich denke auch oft an dich und hoffe mal, die Schmerzen lassen sich noch etwas weiter reduzieren. :)_

ganz lieben Gruß

sHni~ffyxz hat geantwortet


Jürgen

Was ich dich noch fragen wollte. Ich habe noch nie irgendwo gelesen, was Krebspatienten anfänglich dazu bringt, zum Arzt zu gehen. Welche Symptome haben dich denn letztlich zum Arzt geführt? Auf was muß man denn achten? Als starker Raucher habe ich nämlich unglaubliche Schiß vor Lungenkrebs. :-S

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH