» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

S^pUeedxyse hat geantwortet


Lieber Jürgen, auch ich lese schon einige Zeit still in Deinem Faden mit und wollte Dir nun doch einmal ganz ganz viel Kraft wünschen :)* :)* :)* ........

Zutiefst gerührt bin ich von all dem, was Du erleiden musst und halte manchmal einfach nur den Atem an, wenn ich lesen muss, dass es schon wieder negative Neuigkeiten zu berichten gab :°_ ......

Ich ziehe meinen Hut vor Deiner Stärke, Deinen Mut und deiner Kraft @:) , finde es wunderbar, welch große Unterstützung Du von Deinen Lieben erfahren kannst und auch von all den Usern hier, die Dich schon solange begleiten.........

Leider bin auch ich ein sehr von Krankheit gebeutelter Mensch nach zweimal Krebs und Lungenembolie ,schlechter Gen-Veranlagung und und und.........Auch wenn ich selbst schon sehr viel Schlimmes erlebte und todnahe Erfahrungen sammeln musste, so bewundere ich doch Deinen Lebensmut und Deine Kraft für Ziele, die Du Dir noch gestzt hast :)^ :)*

Von herzen wünsche ich Dir noch eine gute schmerzarme Zeit mit noch vielen unvergesslichen Stunden mit Deinen Lieben :)* :)* :)*

Alles Gute :)* :)* :)*

PIeddxi hat geantwortet


Hallo Jürgen. .. ich wünsche dir heute einen so weit es geht Guten Tag. Ich drück dich ein wenig wenn ich das darf und schicke dir einen Gruß. Petra

C[ha-=Tu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

einen lieben Gruss auch von mir!

Herzlich:

Cha-Tu

Z/app\erlott hat geantwortet


Hallo lieber Jürgen (und ihr anderen natürlich auch |-o ),

hoffentlich sind die Schmerzen weiterhin besser erträglich und es findet sich bald eine Lösung für das Luftleck, damit du heim kannst.

Ich denke an dich und schicke dir ein bisschen was von der Sonne, die hier heute scheint.

Im Park sind viele Tauben und Enten unterwegs und genießen ein bisschen Ruhe vor der Kälte.

Viele liebe Grüße und ein :)_ von mir zu dir.

CZindzerellxa68 hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich schick dir ein paar Kraftsternchen und hoffe, dass die Ärzte das "Leck" in der Lunge möglichst schnell repariert bekommen und dass es dir heute wenigstens ein bisschen besser geht ... Schreib nur, wenn du magst – dafür hat wirklich jeder hier Verständnis :)_

:)* :)* :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße von Cinderella

J[ür$gen2x06 hat geantwortet


Hallo ihr lieben zusammen.

Mein Arzt meint das es ein geplatztes luftbläschen oder ein einriss in der Lunge ist. Deshalb das Leck. Es tritt immer noch Luft in den Brustraum. Er will noch etwas abwarten ob es von allein zu geht. Es wird aber schon weniger. Müssen erst mal abwarten. Nur in dieser zeit des abwartens pausiert die Krebsbehandlung. In dieser zeit können sich die die Zellen munter weiter teilen und vermehren. Und sie können in andere Regionen abwandern. Im Endeffekt hat mir diese letzte OP wieder nichts gebracht ausser noch mehr Mist.

Mir geht es immer noch sehr übel. Aber ich bin es leid hier rum zuliegen. Heute habe ich die ganze Kabelei genommen und bin raus an die Luft. 2Runden durch den Park und dann zu Fuss vom Erdgeschoss in den 3 Stock die Treppe rauf. Den rest des Tages brauchte ich nichts mehr zu tun. War total fertig. Aber das werde ich jetzt jeden Tag machen. Ich möchte hier nicht noch mehr abbauen und dann im Keller landen.

Speedyse du hast ja auch schon sehr viel mitgemacht. Hochachtung. 2xKrebs und eine Lungenembolie usw,usw. Und du hast noch die kraft anderen zu schreiben und zu trösten. Dafür bewundere ich dich sehr. Ich hoffe du hast noch eine lange lange glückliche zeit.

Liebe Peddi

Ich drück dich ein wenig wenn ich das darf

Das darfst du. Peddi geht es dir und deiner kleine gut. Ich hoffe es ist einigermaßen gut.

Liebe Cinderella ich danke dir für deine Vielen Kraftsternchen. Vielen vielen Dank.

Liebe Zapperlott auch dir vielen Dank für deine lieben Worte.

liebe Carmen , gesternwars, Der kleine Prinz , Sophica und all die anderen. Ich bin sehr gerührt über eure Lieben Worte. Mir standen so manches mal die Tränen in den Augen wenn ich hier allein liege und mir eure schreiben lese.

Ich danke euch von ganzen Herzen. Das macht alles doch ein bischen leichter.

Und ganz zum schluss möchte ich meinen Lieben Cha-Tu noch mal von ganzen Herzen danken. Ohne ihn hätte ich vielleicht schon längst aufgegeben. Cha-Tu ich danke dir. Ich hoffe dir geht es auch gut. Schreib mir doch bitte wie die Arzttermine ausgefallen sind.

Das hat jetzt doch ganz schön angestrengt. Später mehr. Versprochen.

Die Nächte hier in der Klinik sind schlimm. Man kommt jedes mal ins Grübeln.

Liebe Grüsse an euch alle

Jürgen

skophIicxa hat geantwortet


Hallo Jürgen,

es hört sich gut an, wie Du von Deinen Runden durch den Park erzählst. Ich spüre ein tiefes Mitgefühl mit Dir; vielleicht erinnert es mich an einiges, wie mir während meiner 3 Wochen auf der Intensivstation war – ja nach dem Koma hatte ich Zuversicht und dennoch bin ich durch viele Schmerzen hindurchgegangen; zumal ich ziemlich lange angebunden war, weil ich wohl oft sehr unruhig wurde und dieses Gefühl, angebunden zu sein, kenne ich gerade von meinem Leben. Damals habe ich mir still für mich den Satz aus einem Gedicht von Erich Fried bestimmt hunderte mal gesagt: "es ist, was es ist, sagt die Liebe" und hinzugefügt, was auch immer mir passiert.

Ich bin relativ gesund da raus gekommen außer einer Stirnastparese.

Und Dir wünsche ich ganz konkret, dass Deine Nacht heute okay wird; dass Du schlafen und dich ausruhen kannst. Ich wünsche Dir wieder und wieder und wieder Heilkraft.

Gute Nacht

Und natürlich dürfen auch die Kraftsternchen nicht fehlen. :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

sophica

P4eZdVdi hat geantwortet


Hallo Jürgen, ..... na, dann knuddel ich Dich mal erst mal. ;-D :)_

Ja, ich bewunder Dich auch sehr. Denn Du bist keiner, der aufgibt, Du gehst rum und das strengt Dich sicher an, aber Du tust was. Das zeugt von sehr großer Kraft, und auch innerrer Stärke. Ich wünsche Dir dann heute, dass das "Leck"? von allein zu geht, dass der Krebs nicht in andere Regionen abwandert und für eine so wenig Schmerzen wie möglich. Und ich wünsche Dir für heute einen freundlichen Tag. Einen Gruß, Petra PS: meiner Kleinen und mir geht es gut, wir sind seit gestern abend zu Hause. Meine Tochter hatte heute morgen wieder Krämpfe, aber die sind bedeutend milder, und sie schläft noch eine Stunde.

C(h"a-Txu hat geantwortet


Ja, mein lieber Jürgen,

das ist eine gute Entscheidung: Raus aus der Klinik, eins, zwei Runden im Park gehen. Das tut sicherlich gut!!!

Mir fiel da noch was ein: Hast Du schon mal etwas von der "Visualisierung nach Dr. Simonton" gehört? Das ist eine Art Zusatztherapie bei Krebserkrankungen. Da visualisiert man "gute" Gedanken und Bilder, die dabei helfen sollen, die Krebszellen in Zaum zu halten. Klingt auf den ersten Blick erst einmal etwas seltsam, scheint aber zu helfen, jedenfalls gibt es gute Studienlagen.

Schau doch bitte mal diese Seiten hier an, da kannst Du vielleicht abschätzen, ob das was für Dich wäre.

[[http://www.hilfe-bei-krebs.de/selbsthilfe/seminare1.html Simonton 1]]

[[http://www.biokrebs.de/images/stories/download/Therapie_Infos/Visualisierung.pdf Simonton 2]]

Und wenn das was für Dich ist, frage doch mal in der Klinik, beim Sozialdienst oder dem Psychologischen Dienst oder der Onkologie nach, ob es in Deiner Umgebung einen Therapeuten oder eine Gruppe gibt, die das anbietet. Man kann es auch alleine erlernen, ich denke, dazu gibt es auch Bücher.

Unsere Freundin, von der ich ja bereits berichtet habe, hat das z.B. in Form eines konfrontativen Dialogs gemacht: Sie hat sich ihren Krebs als Gegenüber vorgestellt, nicht als Freund, aber auch nicht als Feind, sondern als eine Art "Partner". Sie hat ihm in Gedanken gesagt "Hör zu, Junge, wir BEIDE haben nur die Chance, zu überleben, wenn Du mich nicht umbringst. Wenn Du mich tötest, gehst DU auch vor die Hunde, das muss Dir klar sein". So, in dieser Art, hat sie mit "ihrem" Partner Krebs gesprochen, und das hat bei ihr zumindest bewirkt, dass sie ihn nicht mehr als Feind gesehen hat.

Lieben Gruss

Cha-Tu

Ja, mir geht es ganz gut, danke.

J-ü0rPgen2x06 hat geantwortet


Lieber Cha-Tu

Es freut mich das es dir so weit gut geht.

Visualisierung nach Dr. Simonton

Habe mir das mal angeschaut. hört sich sehr interessant an und werde mir mal das Buch besorgen. Danke.

Aber im Moment hab ich andere Sorgen. Mein Arzt war gerade da und sagte das ich noch mehr Luft verliere. Er meinte sie würden morgen das Gerät was die Flüssigkeit absaugt entfernen mit Drainage. Dann wollen sie einen neuen schlauch legen mit Beutel. Dort sitzt ein Ventil drin das nur die Luft abläßt die zuviel im Brustkorb ist. Sie hoffen das sich dann das leck von selbst verschließt. Sie meinen solange die Pumpe saugt kann sich das Leck nicht verschließen weil immer gesaugt wird. So hab ich das verstanden. Und wenn das immer noch nichts hilft werden sie eine erneute OP machen müssen. Sie wollen das morgen früh machen wenn alle Ärzte vor ort sind die dann wenn zu viel luft austritt sofort einschreiten können. Eventuell eine Not OP durchführen.

Er sagte mir auch das das alles auch böse enden kann.

Da muß ich auch noch durch. Eine andere Alternative hab ich nicht mehr.

Der Krebs rückt immer mehr in den Hintergrund. Die Behandlung ruht ja jetzt auch schon gut 3 Wochen. Aber der Chirurg meinte er weiß um die Problematik.

Er wüßte auch das sich die Metas vermehren können und streuen können in der zeit. Weißt du das ich immer mehr daran denke mit der Behandlung auf zu hören. Man wird immer Mutloser je mehr dazu kommt. Ich bin mit meinem Latein bald am ende. Ich werde das was sie vor haben noch durch ziehen. Das wird aber meine letzte rum doktorei sein an der Lunge. Denn ich bin mit meinen Nerven und meiner Geduld bald am Ende.

So genug gejammert. Werde noch mal runter in den Park gehen. Das Wetter ist zwar sau mäßig. Es regnet junge Hunde. Der Wind pfeift ganz schön um die Ecken. Egal ich muss raus. Ich muss klare Gedanken fassen.

Meld mich wenn es geht morgen abend noch mal.

Liebe Grüsse dir und alle anderen lieben

Jürgen

Cchxa-xTu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ja, das verstehe ich. Und Du triffst Deine Entscheidungen ja nicht aus dem leeren Bauch heraus, sondern wohl überlegt. Ich denke, das wird richtig sein, wie immer Du dann letztendlich auch entscheiden magst.

Ich werde morgen ganz fest an Dich denken!

Liebe Grüsse

Cha-Tu

Pledxdi hat geantwortet


Meine Gedanken werden auch morgen früh ganz fest bei Dir sein, Jürgen.

Zoapp]erlotxt hat geantwortet


Lieber Jürgen,

vielen Dank für deine lange Mail und dass du auf jeden eingehst. @:)

Ich wünsche dir morgen auch alles alles erdenklich Liebe und Gute und werde fest an dich denken und dir alle Daumen drücken, dass etwas Ruhe einkehren kann für dich.

Das wünsche ich dir von Herzen.

Hier war es heute auch sehr sehr windig und stürmisch. Eigentlich mag ich das, aber heute hat es mich ziemlich gestört.

Ich putze mal weiter meine Wohnung und schicke euch allen liebe Grüße.

:)_

S1peedrykse hat geantwortet


Lieber Jürgen,

auch von mir für morgen toi toi toi :)* :)*

Ich kann gut nachvollziehen, was Du denkst, und ich glaube auch, dass DU am besten entscheiden kannst, was Du noch durchführen lassen möchtest und wo der Endpunkt ist.

Deine Entscheidung ist die richtige.........

Ich bewundere Dich, dass Du Dich aufraffen kannst und hinaus an die Luft gehst @:) Andere hätten schon längst aufgegeben, Du jedoch kämpftst unbeirrt weiter :)^ :)_

Was Dir Cha-tu empfohlen hat( Simonton-methode) kann ich auch nur empfehlen. Hab sie selbst durchgeführt mithilfe meiner Onko-Psychologin, welche darauf schwört und ich muss sagen, diese Art der Visualisierungen tun wirklich gut und sind erleichternd für die Seele....

Aber natürlich hast Du vorerst ganz andere Dinge vor Dir und ich wünsche Dir für morgen alles erdenklich Gute und einen Verlauf, der alle Beteiligten befriedigen kann :)* :)* :)*

Liebe Grüße @:)

sQovphixca hat geantwortet


Lieber Jürgen,

schade, dass Dich schon wieder neue Komplikationen treffen. Ich hoffe, Dein Gehen im Park hat dir gut getan so viel wie es unter den Bedingungen möglich ist. Und ich wünsche Dir, dass Du trotzdem heute Nacht etwas Ruhe und Schlaf findest.

Ich wünsche Dir, dass es morgen ohne OP gelingt, dass sich das Leck schließt und dass morgen alles so abläuft, dass es ein Stück Heilung für Dich mit sich bringt.

Guten Schlaf und Entspannung und auch ich werde, wie einige hier, morgen an Dich denken mit liebevollen und lichten Gedanken. @:) :)* @:)

sophica

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH