» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

JmüZrge$n2L06


Liebe Speedyse

Ich danke dir für dein gestriges langes schreiben. War sehr angetan.

Antworten werde ich dir später noch. Muss erst mal wieder auftanken.

Liebe distance hätt dich bald vergessen. Antworte dir noch später.

Liebe Grüsse euch beiden

Jürgen

Sjanxja-


Ich lese auch schon einige Zeit mit und bin sehr ergriffen. @:) Was ich euch allen aber am meisten wünsche ist, die Anteilnahme des anderen guten Gewissens annehmen zu können. Es ist doch sehr offensichtlich, dass hier jeder dem anderen sehr zugewand ist und unterstützen möchte. Nehmt es doch einfach nur an. @:) @:) @:)

s]o\phixca


Ja, lieber Jürgen, schone Dich, also ich schreibe hier ohne dass ich eine individuelle Antwort erwarte. Und ich lese gern, wenn Du Dich meldest. Ich habe sofort, als ich die Antworten von Dir gelesen habe, gedacht: der Jürgen muss aber noch viel Energie und Kraft haben, wenn er so viele Antworten schreibt. Bitte achte auf Dich, dass Du genugend Schonung für Dich hast. Nur wenn Dir meine Worte nicht passen, wäre ich froh um eine kurze Mitteilung.

Weisst Du, mein Empfinden für mich ist, dass meine Seele sich mit meiner Krankheit – der Aneurysma-Ruptur – gemeldet hat und mir ist während der Zeit, wo ich auf Intensivstation und der Frühreha war, gefühlsmäßig bewusst geworden, dass dass Wichtigste für mein Restleben für mich ist, die Achtung mir selbst gegenüber und liebevoll mit mir selbst umzugehen, ganz egal wie die äußeren Umstände sind. Und dass es ganz ganz wichtig für mich ist, Schuldgefühle und Selbstkritik hinter mir zu lassen.

Und wütend sein ist dabei auch erlaubt. Meistens haben die meisten von uns – zumindest in meiner Generation – ein relativ hohes Maß an Verletzungen als Kind erlebt.

Auch zurzeit merke ich oft, dass ich mir immer wieder bewusst werden muss, wenn ich mich zuviel unter Druck setze damit, wie es sein und was ich tun müsste. Es gilt immer wieder in der Praxis zu üben, liebevoll und achtsam mit mir selbst umzugehen.

Ruhe, Heilkraft und Linderung für Dich.

Liebe Grüße Sophica

Z3apperwlotxt


Lieber Jürgen (und natürlich auch ihr anderen *:) ),

Cha-Tu hat es sehr gut getroffen, was mir seit Wochen im Kopf herumgeht, ich aber irgendwie nicht schreiben konnte und in meiner Position als eine der Angstler auch irgendwie mich gescheut habe, zu schreiben. Du hast mit deinem Faden etwas – wie ich finde – sehr Großes und Wertvolles ins Rollen gebracht. Ich danke dir sehr dafür @:) .

Persönlich sehe ich einiges Schönes. Die Liebe zu deiner Emma, die vielen Menschen, die an dich denken... es ist sehr bittersüß, da alles so eng zusammenliegt. Und ich wünschte, ich würde bessere Worte dafür finden, was mir im Kopf herumgeht.

Das liest sich glaube ich etwas verwirrt. :-) :)_ ":/

J_ürJge)n"206


Hallo liebe Speedyse

Noch mal vielen dank für deine liebe und mut machende Antwort.

Woher nimmst Du diese Kraft

Ich weiß es nicht. Vielleicht ist es das verlangen um das Überleben. Ich kann es nicht sagen. Aber glaub mir meine Kraft schwindet immer mehr. Ich greife schon lange auf meine Reserven zurück. Und die sind auch bald aufgebraucht.

Deine Emma ist ein so kluges sensibles Hundchen. Sie spürt, wie es um Dich steht. tiere spüren soetwas

Ja das ist sie. Ich glaube auch das sie spürt das ich bald gehen muss. Meine Frau sagte mir heute in der Klinik das sie wach wurde von Emma. Sie sagte sie hätte richtig laut geweint im Schlaf. Sie hat Emma in den Arm genommen und ganz lieb gestreichelt. Dann als sie wieder ruhiger wurde schlief sie wieder im Arm von meiner Frau ein. Das sind die Erlebnisse die mir wieder Kraft geben und mich vorwärts treiben.

Deine Geschichte mit deiner Katze als du sie einschläfern musstest trieben auch mir die Tränen in die Augen.

Bist du noch in Krebsbehandlung oder machst du im Moment nichts.

Das der Krebs ein zweites mal bei dir zuschlug tut mir von herzen leid.

Aber du gehst damit doch eher ruhig damit um so wie ich das lese.

Auch ich werde nicht alt werden, da ich ein Krebsgen in mir trage, was den krebs immer wieder ausbrechen lässt, leider eben auch die inneren Organe betreffend

Ach sag das nicht. Du scheinst auch über sehr viel Kraft zu verfügen. Du schaffst es auch ein zweites mal. Ist natürlich doof das du ein Krebsgen in dir trägst. Das die inneren Organe auch betroffen sind ist natürlich schrecklich.

Dies ist unser Leben, unser Schicksal, welches man sich nicht aussuchen kann.

So denke ich auch. Wir werden eben so lange weiter machen müssen bis zum bitteren ende. Aber du wirst noch eine weile leben. Ich spüre das. :)* :)* :)*

Habe wieder Fieber bekommen und schmerzhaften Husten. Mal sehen was die schwester dagegen tun kann.

Ich drück dich mal ganz lieb

Jürgen.

PAeoddi


Ich empfinde Dich als sehr tapfer und stark. Du denkst an andere und Dir selber geht es so schlecht.

Ich denke weiter an Dich, Jürgen.

Eine sanfte Umarmung Dir, und eine möglichst erholsame mit wenig Schmerzen und wenig Husten geprägte Nacht.

Petra

JQürg&en2x06


Liebe Peddi

Alles gut?.

Ja mir geht es sehr mies aber ich kann nicht raus aus meiner Haut. Ich glaub auch nicht mal das dies von stärke zeugt wenn ich in meinem zustand auf eure lieben schreiben antworte. Jetzt liege ich im Bett und habe schmerzen. Den Lappi auf'n Bauch. Ich muss einfach nach euch lieben schauen.

Auch ich möchte dich sanft umarmen und dir dir eine ruhige Nacht wünschen.

Und schönen Gruss an Alina in der Hoffnung das es bald besser wird.

Jürgen

PTeddyi


oohh... Dankeschön lieber Jürgen, hmh...es geht ihr relativ gut, ... das mit meiner Tochter schreibe ich Dir, wenn Du magst, die Tage mal per PN, aber ich bitte darum, dass Du weißt dass Du zu nichts verpflichtet bist, keine Verpflichtungen zu Antworten. Ich gehe heut auch früh ins Bett und hoffe auch auf eine ruhige Nacht.

Dir nun eine sanfte Umarmung

Petra

Z?appexrlott


@ Jürgen

Ich weiß es nicht. Vielleicht ist es das verlangen um das Überleben. Ich kann es nicht sagen. Aber glaub mir meine Kraft schwindet immer mehr. Ich greife schon lange auf meine Reserven zurück. Und die sind auch bald aufgebraucht.

Hast du geschrieben. Mir fällt dazu eine Stelle aus Tucholskys "Schloss Gripsholm" ein:

Die langen Stunden, in denen nichts geschah; nur der Wind fächelte über meinen Körper — die Sonne beschien mich ... Die langen Stunden, in denen der verschleierte Blick ins Wasser sah, die Blätter zischelten und der See plitschte ans Ufer; leere Stunden, in denen sich Energie, Verstand, Kraft und Gesundheit aus dem Reservoir des Nichts, aus jenem geheimnisvollen Lager ergänzten, das eines Tages leer sein wird. "Ja," wird dann der Lagermeister sagen, "nun haben wir gar nichts mehr ..." Und dann werde ich mich wohl hinlegen müssen.


Es ist meine Lieblingsstelle aus dem Buch. @:)

Eine möglichst ruhige und beschwerdearme Nacht wünsche ich dir. :)_

JCürgeYn20x6


Liebe Peddi

Ich habe deine PN gelesen. Das tut mir alles sehr leid. Ich antworte dir auf deine PN noch später. Könnte etwas länger werden.

Alles gute dieser Welt dir und Alina und viele viele Kraftsternchen. :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Was würd ich geben um der kleinen helfen zu können. :°_ :°_ :°_

Liebe herzliche Grüsse

Jürgen

Jnürgexn206


Liebe Sophica und Zapperlott

Auch bei euch beiden möchte ich mich bedanken für die lien worte und wünsche. Mach es heute sehr kurz da ich auch erst mal wieder auf die beine kommen muss.

Alles liebe euch beiden und alle anderen die mir so lieb schreiben. Danke

Jürgen

SRpGe<edyxse


Lieber Jürgen, ganz herzlichen Dank, dass Du trotz Deiner Schmerzen und Fieber die Kraft aufbrachtest, mir persönlich zu schreiben :)_ Du musst dies nicht tun, denn ich kann gut nachvollziehen, welch Kraftakt dies für Dich bedeutet :)* :)* :)* Ich hoffe, die nachtschwester konnte Deine Beschwerden ein wenig lindern :°_

Nunja, derzeit gehe ich nur zu den Früherkennungsuntersuchungen aller drei Monate (Vorsorge gibts in meinem Falle nicht), versuche eben jeden Tag halbwegs zu genießen und mich von all meinen schwarzen Gedanken nicht allzusehr hinunterziehen zu lassen. Zudem bin ich psycho-onkologischer Betreuung, versuche mich gesund zu ernähren und Stress von mir fernzuhalten.....Seit Jahren bin ich nun in EU-rente, dies vermeidet zumindest den beruflichen Stress.....All die schlimmen Klinikerfahrungen begleiten mich dabei immer wieder ( durch eine nicht von den Ärzten ernstgenommene Lungenembolie wäre ich fast gestorben und lag für mehrere Wochen auf der Intensiv. Eine Lungenschädigung trug ich leider trotzdem davon, hatte auch nen Pleura-erguss mit Pneumonie ......) Ich kann also sehr gut verstehen, wenn Du sagst, Du kannst nicht mehr, Du willst nicht mehr :°_ Aber im gegensatz zu mir, gehts Dir eben leider viel viel schlechter :°_ :)* Umsomehr bewundere ich Deine kraft, Deine anteilnahme an so vielen Schicksalen hier in Deinem Thread. ich wünsche Dir von ganzem herzen noch viele schöne Stunden im Kreise Deiner Lieben @:) :)*

Sei sanft umarmt :)_

C!ha-xTu


Lieber Jürgen,

ich schicke einfach mal einen lieben Gruss an Dich. Ich denke an Dich.

:)_

Cha-Tu

J~ürg?enx206


Lieber Cha-Tu

Alles gut bei dir ?. Hoffe es hält sich alles im Rahmen.

Aus meiner letzten Nacht konnte mann 3 machen. Diese sche..... Schmerzen bekommen oder wollen die nicht in den griff bekommen. Ich weiß es nicht.

Eben waren sie zur Visite da. Der Oberarzt meinte das sie die Eiterhöhle nie ganz sauber bekommen. Diese Eiterhöhle ist auch schon mit dem Krebs ausgekleidet sagte er. Das mindert zusätzlich meine Überlebenszeit. Ich hab den eindruck der Krebs ruft das grosse Finale auf. Ich denke schon soweit das ich mir sage wenn er mich so schnell umbringen will tut er mir im Endeffekt den gefallen und erlöst mich von all den Leiden. Die Drainage bleibt drin sagt der Arzt. Bis Freitag will er was organisieren das jemand nach hause kommt und mir täglich den Auffangbeutel wechselt. Dann komm auch ich Freitag wieder mal nach hause.

Im Moment kommen neben den schmerzen und fiesen Husten auch noch der Psychische Druck dazu. Dieser macht mir sehr zu schaffen. Auch wenn ich mich mit dem Tod langsam angefreundet hab macht er mir immer noch tierische Angst je näher er rückt. Dann denkt man wieder an all das liebe was ich zurück lassen muss. Alles ist verloren für immer. Es wird alles in ewiger Dunkelheit verschwinden. Nie wieder werde ich die Sonne aufgehen sehen. Es wird eine Reise durch die Unendlichkeit. Aber vielleicht ist es auch alles anders und ich sehe viele gute Freunde und verwandte wieder die vor mir gingen. Ich glaube ja auch daran das ich meine Lieben irgendwann mal wiedersehen werde.

Lieber Cha-tu jetzt nerve ich dich schon wieder mit meinen Sorgen und Ängsten. Wollte das eigentlich vermeiden.

Danke für deinen lieben Gruss den ich dir von herzen zurück sende.

Auch ich denke an dich und all die anderen Lieben :)_ :)_ .

Jürgen

S%peeudysxe


:°_ :°_ :°_ Oh Mensch, lieber Jürgen, mir nimmt das grad den atem........Hast Du denn noch keine Morphiumpumpe implantiert bekommen, damit Deine Schmerzen erträglicher werden? :°_ Ich kenne dies von meiner Schwester, wo die metas überall hervorbrachen, aber durch diese Pumpe blieb sie schmerzarm bis zu ihrem Einschlafen :)-

Lieber Jürgen, ich kann Dir leider Deine Ängste nicht nehmen, aber ja, ich denke auch, dieses Unbekannte , welches wir alle einmal vor uns haben, wird uns erlösen von allem Bösen und es wird uns danach besser gehen. Vielleicht schweben unsere Seelen dann wirklich frei umher, wer weiß dies schon genau..........ich denke oft darüber nach,und manchmal glaube ich einen kleinen Hinweis von meiner schwester zu erkennen ;-) ..........

Aber ersteinmal loszulassen von allem hier, was uns lieb ist, ist wohl der allerschwierigste teil...........Ich wünsche Dir alles alles Liebe, Schmerzarmut und noch viel Innigkeit im kreise Deiner Lieben :°_ :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH