» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

C5ha-Txu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich hoffe, dass das Gut Dir gut tut und ein wenig hilft...

Hier ist es heute nicht schön, diesig, regnerisch, kalt. Kein gutes Wetter für Lungenkranke, vermutlich ähnlich wie bei Euch dort oben.

Sei lieb umarmt

Cha-Tu

Jlürgene206 hat geantwortet


Lieber Cha-Tu

Hier oben im Lipperland ist das Wetter auch nicht besser. Ich hoffe für dich das sich das bald bei euch ändert. Diese Wetterlage tut dir mit Sicherheit nicht gut. Ich kann mir vorstellen das du ganz schön zu kämpfen hast. Aber irgendwann folgt nach Regen auch mal Sonnenschein. Was ich dir von Herzen wünsche.

Ich kämpfe schon wieder mit meinen schmerzen. der HA gab mir ja Morphin Tabs. Die schmerzen waren erträglich und ich konnte sogar mit Emma raus. Aber gestern abend nach der einnahme bekam ich massive Atemprobleme. Bekam immer schlechter Luft. Das hat mir wieder eine schlaflose Nacht eingebracht. Die Tabl. nehmen mir zwar die schmerzen aber sie wirken so Atemdämpfend das ich dachte ich ersticke. Dazu noch die Lorezepam. Auch diese wirken Atemdämpfend. Es ist doch zum heulen.

Muss mit meinen HA morgen reden und mit ihm über eine neue Strategie gegen die schmerzen reden. Habe noch Ibu und Novalgintropfen hier. Ich hoffe diese bringen mich durch die nächste Nacht.

Warum wehrt sich mein Körper so gegen alles was mir gut tun würde?. Ich verliere immer mehr die Lust am leben. Ich könnte rüber zum Ärztlichen Notdienst gehen aber ich hab Angst das sie mich nicht mehr laufen lassen. Also muss ich bis Morgen früh wieder aus harren.

Lieber Cha-Tu sei auch du lieb umarmt :)_ und das es dir bald besser gehen wird.

Lieben Gruss

Jürgen.

C9ha-rTu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich vermute, dass Dein Körper so gequält ist, dass er manchmal gar nicht mehr weiss, was ihm gut tut. Aber ich wünsche sehr, dass Dein Arzt etwas findet, denn ich glaube nach wie vor der Aussage vieler Palliativmediziner, die sagen, dass kein Mensch mehr schlimme Schmerzen haben muss. Es kann passieren, dass man nicht ganz schmerzfrei wird, aber darum geht es ja gar nicht. Es geht darum, dass die Schmerzen auszuhalten sind, und ich glaube, dass es da auch für Dich etwas gibt. Und dass das die Atmung nicht zusätzlich belastet...

Dass Du nicht in die Notaufnahme des KH gehen willst, kann ich verstehen...

Hier will es gar nicht Winter werden, und das ist sehr sehr ungewöhnlich. Normalerweise haben wir hier 2-3 Monate Schnee, meist ab Mitte Dezember bis Anfang/Mitte März, oft auch länger. Und dieses Jahr haben gerade mal 3 Wochen Schnee gelegen und das auch nur in minimaler Höhe von 15-18 cm. "Normal" sind hier 60 cm und mehr. Seltsamer Winter in diesem Jahr...

Ich wünsche Dir einen beschwerdearmen Nachmittag, Abend und besonders eine aushaltbare Nacht, mein Lieber.

Liebe Grüsse :)_

Cha-Tu

P]edxdi hat geantwortet


Was für ein auf und ab der Schmerzen und Atemschwierigkeiten durch die Medis. Ohmann... ich kann verstehen, dass Du da nicht wieder ins Krankenhaus willst, und lieber auf Deinen HA warten möchtest, Jürgen. Ich würde es Dir von Herzen gönnen, dass Du wieder Schmerzerleichterung findest. Sei lieb umarmt. Petra

TPhGyjax77 hat geantwortet


Hallo lieber Jürgen,

es tut mir so leid, dass du weiterhin so mit Schmerzen, Atemproblemen und neuen Diagnosen zu kämpfen hast.

Wurde denn die Pleura bei der letzten OP mit entfernt?

Ich hatte von meiner Freundin gehört, dass dies unter Umständen die Atemprobleme wesentlich verbessern könne...

Ich wünsche dir auch einen beschwerdearmen Restsonntag und streichle mal deine liebe Emma von mir, wenn du magst.

Lieben Gruß

Jwür`genn206 hat geantwortet


Liebe Thyja

Danke dir für deine liebe Antwort.

Nein die Pleura wurde nicht entfernt. Mann könnte es machen. Die Mortalitätsrate ist aber hoch bei der OP. Mein Chirurg meinte das dies auch wenig sinn hätte. Der verfluchte Krebs hat das Rippenfell , Zwerchfell befallen. Nun auch noch die Pleurakarzinose. Letzte Bronchoskopie ergab Tumor in Bronchusabgang B6 . Alleine die Überlebenszeit bei einer Pleurakarzinose beträgt 4 Monate . Aber mit 4 Monaten rechne ich nicht mehr da schon zu viel befallen ist. Ich möchte nur noch einigermaßen Schmerz und Angstfrei auf das Ende zu gehen. Habe zwar Angst davor aber ich rede mir ein das ist so also muss ich gehen. Dabei helfen mir auch Medis wie Lorazepam. Sie machen schnell abhängig aber schirmen mich gut ab und stellen mich ruhig. Nur die schmerzen sind kaum auszuhalten.

Ich möchte damit nicht meine letzte Zeit verbringen. Mir stehen jetzt schon wieder die Tränen in den Augen. Habe mir eben eine Mischung aus Wasser und 60 Tropfen Novalgin fertig gemacht.

Wie geht es dir eigentlich im Augenblick?. Berichte euch immer von mir und vergesse fast das es euch ja auch nicht so gut geht.

Und natürlich streichel ich meine Emma schön von dir. Sie weicht sowieso nicht von meiner Seite.

Liebe herzliche Grüsse

Jürgen-

J.ü}r[ge<n206 hat geantwortet


Liebe Peddi

Das tut mir leid das ihr nicht den Tierpark besuchen konntet. Ich glaub auch das es für die Mädels schöner war mit Mama zu bummeln und eventuell ein wenig schönes einkaufen. Meine Tochter fand es auch immer toll mit mir zu bummeln. Hier ein hübscher Pullover und dort gibt's schöne Schuhe Papa. Ich finde es schön das Alina gelaufen ist. Auch wenn sie etwas kaputt war und du schreibst sie war glücklich. Dann war es das wert.

Ja bei Mama schläft es sich immer am schönsten. Du schreibst das sie kein Wasser mehr in der Lunge hat. Darüber freu ich mich ganz toll.Und ich wünsche ihr das es noch lange so bleibt.

Ich lese auch wie glücklich du bist wenn es Alina so gut geht. Du bist schon eine starke und liebe Mama. Nimm sie heute abend mal von mir in die Arme und drück sie mal ganz sanft von mir. Darf ich das?.

So die schmerzen werden wieder etwas stärker. Daher mach ich für heute schluß mit schreiben.

Ich wünsche dir und deiner Familie noch einen schönen Sonntagabend.

Liebe Grüsse

Jürgen

J:ürgFenA20x6 hat geantwortet


Lieber Cha-Tu

Ich antworte dir Morgen früh. War ein bischen viel heute.

Lieben Gruss Jürgen

PHe8ddxi hat geantwortet


Hallo Jürgen,

ja, Du hast es richtig rausgelesen, gestern und heute hatte Alina schöne Tage. Das hat sie und ich und wir alle als Familie genossen. Sie schläft wirklich am liebsten bei mir und auch das genieße ich. Und heute waren wir erst bei meinen Schwiegereltern, da hat sie sich dann später ins Gästebett gelegt, als sie müde war und dann waren wir vorhin seit langem mal beim Italiener, Pizza essen. Es war ein sehr schöner Tag für uns. Und stimmt, das macht auch mich und auch meinen Mann glücklich. Ich werde Alina von Dir drücken und ihr erzählen, dass wir heute wieder voneinander geschrieben haben. Und ich danke Dir sehr für Deine Worte.

Einen ganz besonderen Gruß an Dich, lieber Jürgen. Petra

g*esteernw3ars hat geantwortet


Lieber Jürgen,

jaaaa, mit dem Hund aufs Sofa kenne ich noch gut. Unser Meier (eigentlich Alex), ein riesengrosser, schwarz-weisser langhaariger Wauzi musste das auch immer ;-D .

Wir haben ihn mit 4 Monaten aus dem Tierheim geholt und hatten ihn 16 Jahre. Er war ein ganz lieber Junge.

Für Dich schöne Stunden und schmerzfreiheit. Einen sanften Klopfer für die Emma.

Liebe Grüsse, Kraft und Hoffnung von

JOürg7en20x6 hat geantwortet


Guten morgen Carmen

Ich habe bei dir im faden gelesen wo du schreibst

Wenn ich Jürgens Geschichte hier lese, lese wie es Dir geht, schäme ich mich, hier ständig zu jammern |-o |-o

Ich sage dir das du das mal ganz schnell vergessen sollst.

Bei deinem Krankenbild und den vielen Beschwerden brauchst du dich nicht zu schämen und kannst jammern so viel du möchtest. Du hast allen Grund dafür. Wer sich schämen müsste wären deine Ärzte wie die mit dir umgehen. Ich hoffe du nimmst Cha-Tus Angebot an und setzt mal eine Mail auf die es in sich hat für den Fabel Arzt.

Du bist doch noch viel schlimmer dran wie ich. Ich werde bald erlöst aber du musst weiter mit deinem Leiden leben. Mir tut es immer im Herzen weh wenn ich bei dir lese was du alles durch machen musst.

Ich drück dich mal ganz zärtlich und wünsche dir gute Besserung.

Lieben Gruss

Jürgen

CUhax-Tu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

lass Dir Zeit. Wichtiger ist, dass Du Dich nicht überforderst und dass Du mit Deinen Kräften haushaltest...

Liebe Peddi,

ich freue mich sehr, das zu lesen @:)

Euch beiden liebe Grüsse

Cha-Tu

J)ü2rgenx206 hat geantwortet


Guten Morgen Lieber Cha-Tu

Auch mein HA hat gesagt das niemand mehr mit schmerzen leben muss. Er meinte mann müsste eben so lange Probieren bis das richtige und verträglichste Medikament gefunden ist. Ja ganz schmerzfrei muss nicht sein. Aber sie sollten erträglich sein so das ich meinen Alltag noch so gut wie möglich meistern kann.

Du ich brauch auch keinen Winter mehr. Jetzt nicht mehr.Ich habe nur noch den Wunsch die Blumen die ich letzten Herbst gesetzt habe aus den Boden sprießen sehen. Wie sie ihre vollen Blüten entfalten. Ich möchte noch einmal den Duft den sie verbreiten mit allen sinnen geniessen. Ich möchte noch mal erleben wie die Natur explodiert und alles im satten Grün erstrahlt. Dazu die wärme der Sonne auf meiner Haut spüren. Ich wäre glücklich wenn ich das noch erleben dürfte. Aber es wird schwer werden dies zu erleben. Ich spüre das. Du kennst ja mein Bauchgefühl. Hatte bisher immer so gut wie recht.

Bei uns ist es immer noch sehr trübe. Es wird wohl wieder regen geben.

Geht es dir wenigstens etwas besser oder muss deine Lunge immer noch kämpfen?. Ich hoffe und wünsche dir das es bald besser wird.

Gute Besserung

Lieben Gruss

Jürgen

JFür*gen206 hat geantwortet


Liebe Gesternwars

Danke für deine lieben Worte. Schade das du deinen Wauzi verloren hast.

Habe Emma gestern Abend noch einen zärtlichen Klopfer von dir gegeben.

So muss jetzt zum HA.

Lieben Gruss

Jürgen

Czha-Txu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du das alles noch erleben wirst. Der Frühling ist die schönste Jahreszeit, gefolgt vom Herbst. Die Farben und Düfte sind einfach überwältigend. In unserem Hochbeet stecken die ersten Blumen ihre Spitzen raus, ich weiss nicht, was es ist, denn wir haben einen Beutel "Blumenmischung" darin vergraben, wollen uns überraschen lassen. Für mich ist die spriessende Natur im Frühling auch ein Hinweis auf eine grosse Kraft, die grösser ist als wir Menschen uns das vorstellen können. Ich nenne das "Gott", andere nennen es anders, aber es ist "übermenschlich".

Ja, Dein Bauchgefühl kenne ich... Aber dennoch: Ich würde niemals aufgeben zu hoffen. Ich glaube, dass der Mensch ohne Hoffnung nicht leben kann. Und sei es nur die Hoffnung, den nächsten Frühling oder Sommer zu erreichen.

Mir geht es besser. Das milde Wetter tut meiner Lunge gut, obwohl ich etwas enttäuscht bin, diese Unmengen Schnee in diesem Jahr nicht erlebt zu haben, ich liebe das sehr! Ach, eigentlich liebe ich jede Jahreszeit, auch wenn ich den Sommer nicht gut vertrage, jedenfalls dann nicht, wenn es über 30 Grad wird.

Sei lieb gegrüsst, hoffentlich findet der HA und Du schnell ein Mittel, das Dir gut tut.

Cha-Tu

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH