» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

Cmha-2Tu


Lieber Jürgen,

Dein Hausarzt macht das prima. Man sollte immer noch ein stärkeres Medikament in der Hinterhand haben und nicht sofort am Anfang das ganze Pulver verschiessen. So ist es ja bei meiner Polyneuropathie auch. Die Schmerzen halte ich aus, nehme auch noch keine Opiate, weil ich noch Mittel haben möchte, wenn die Schmerzen in einigen Jahren vielleicht unerträglich werden sollten.

Weisst Du, ich verstehe Dich und ich verstehe (rein psychologisch) Deine Frau. Aber ich frage mich auch, wie Deine Frau es aushalten wird, wenn Du mal tot sein wirst, und sie dann versteht, wie alleine sie Dich gelassen hat. Verzeih, dass ich so hart schreibe, aber es ist, wie Speedyse schon schrieb: Sie nimmt Euch, Dir und sich selbst, eine GANZ wichtige Zeit, die Zeit der Nähe, des Abschieds und vielleicht auch die Zeit der Aussprache. Mir wäre es unendlich wichtig, meiner Frau, wenn sie vor mir sterben würde, ein letztes Mal zu sagen, wie sehr ich sie liebe und wie sehr ich sie immer geliebt habe, und sie zu halten, ganz bewusst zu halten! Diese Gelegenheit nimmt Deine Frau sich selbst und sie nimmt sie Dir, wenn sie nicht versteht, verstehen kann oder verstehen will, was mit Dir los ist. Mich macht das nicht wütend, aber unendlich traurig.

Mir geht es "halbwegs". Wir haben jetzt alle Lungenmedikamente in der Dosis erhöht, mal sehen, ob das Luftkriegen besser wird. Aber es ist schon nicht mehr so anfallsartig-schlimm wie vor 2-3 Wochen. Aber es ist lieb, dass Du nachfragst.

Sei lieb gegrüsst

Cha-Tu

JoürgPen2x06


Liebe Peddi

Das ist schön das du mal ein Wochenende frei hast. Das wird dir ganz bestimmt gut tun. Schöpfe neue Kraft damit du für deine Kleine weiter so eine fürsorgliche Mum sein kannst. Ich bewundere dich was du leistet. Deine Familie ist ganz sicher stolz auf dich.

Alina geht es so wie immer, heute nacht wieder krämpfe, eigentlich jede nacht.

Das tut mir leid das es ihr so geht. Aber Alina ist eine Kämpfernatur so wie ich das immer gelesen hat. Bald kommt der Frühling und dann geht ihr in den Tierpark was letztens nicht geklappt hat. Bitte grüss sie herzlich von mir.

Du bist krank und sie ist darauf auch noch sauer und möchte dass Du Dich nicht so anstellst, oder lese ich das falsch?

Ich würde das mal so sagen. Sie ist nicht sauer das ich krank bin. Sie ist sauer das es mich getroffen hat. Sie hat angst erleben zu müssen wie jetzt auch ich all die schmerzen und Qualen durch machen muss wie ihr Bruder und all die anderen. Ich denke es ist auch eine gewisse Hilflosigkeit mit im Spiel. Wenn sie mit ihrer jetzigen Einstellung zurecht kommt dann soll es so sein. Wir verbringen auch noch schöne Tage zusammen . Nur über Meine Erkrankung und Tod kann ich nicht mit ihr reden. Aber ich weiß das sie sich schon Gedanken darüber macht. Und das es ihr sehr weh tut.

Ich habe einen guten bekannten der Bestatter ist. Ich habe mit ihm über meine Beisetzung gesprochen und alles geregelt . Meine Frau war dabei. Sie sagte das sie wenn sie stirbt unbedingt bei mir liegen möchte. Timo also mein bekannter wolle wenn es soweit ist alles in die wege leiten. Gib alles in den Computer ein. Jetzt haste 2 Kunden mehr sagte ich. Ich will damit sagen das meine Frau über alles was meinen Tod betrifft bescheid weiß.

Es tut mir ja auch sehr weh nicht mit ihr darüber reden zu können. Diese zusätzlichen psychischen schmerzen können genauso weh tun wie meine jetzigen körperlichen schmerzen.

Ich werde meinen letzten weg allein gehen müssen obwohl sie mal sagte ich werde bei dir sein. Auch die Kinder sagten mir "Papa wir erden alle da sein wenn es soweit ist" Wenigstens das ist gut.

So liebe Peddi noch mal ein schönes erholsames Wochenende wünsche ich dir.

Liebe Grüsse an dich und Alina und den Rest deiner lieben Familie

Jürgen

J,ürgQen206


Liebe miri

Schön das du in meinen Faden mitliest . Wie geht es dir denn?.

worüber ich spreche, denn mein Mann hat auch keine gute Prognose, wir hoffen noch, dass die Chemo ihm Zeit verschafft.

Das tut mir unendlich leid für deinen Mann. Ich nehme an das es sich um eine Palliative Chemo handelt. Ja sie kann ihm noch etwas zeit verschaffen.

Mein Arzt im Klinikum sagte mir das eine Palliative Chemo hauptsächlich gemacht wird um Beschwerden zu lindern. Ich wünsche euch vor allem deinem Mann ganz viel Kraft :)* :)* :)* :)* :)* .

Seit für ihn da und hört ihm zu wenn ihm zu reden zu mute ist. Ich hoffe das die Chemo ihm noch Zeit verschafft um mit euch zusammen zu sein.

Hast du keinen Onkologen, der dich auch palliativ betreut?

Doch. Mein HA ist Internist und Palliativmediziner. Er ist ein prima HA dem ich vertraue und schätze. Mittlerweile. Es war mal anders. Da musste ich ihn auf alles mit der Nase stossen. Aber wie gesagt er hat sich mir gegenüber um 360 grad gedreht. Und nun hab ich einen Arzt den ich nicht mehr hergeben möchte.

Du ich danke dir für deine lieben Worte . Es ist schön wenn mann immer wieder von lieben Menschen angeschrieben wird. Ich fühle das ich nicht allein gelassen werde mit meinem Schicksal. Ein wohltuendes Gefühl.

Nur das Antworten fällt immer schwerer. Es dauert alles schon viel länger zu schreiben. Muss auch viel korrigieren. Naja aber es geht noch.

Deinem Mann wünsche ich gute Besserung und das die Beschwerden sich in Grenzen halten

Liebe Grüsse

Jürgen

Jaürgexn206


Lieber Cha-Tu

Das ist schön das es dir wieder halbwegs besser geht. Ich hoffe es wird noch besser durch die Erhöhung der Medi's . Was ich dir von ganzen Herzen wünsche.

Dein Hausarzt macht das prima

Ja das denke ich auch. Einen besseren kann ich mir gar nicht vorstellen.

Die Nacht war wieder schlimm. Aber nach einnahme der erhöhten Morphingabe halten sich die schmerzen heute morgen in Grenzen. Mein HA ist wohl auf den richtigen weg. Nehme zusätzlich noch 3x Ibu und 4x 40 Tropfen Novalgin. Ist schon ein wenig viel. Aber wenn es hilft.

Ich schrieb ja schon das mein Blutdruck sehr tief in den Keller geht. Ich nehme an das dies die Schmerzmittel bewirken. Du gibt es eine Erklärung warum schmerzen in der Nacht viel Intensiver sind wie am Tag?. Gut Tags über nehme ich mehr Schmerzmittel . Aber so stark das man am liebsten los schreien will und den Tod her bei sehnt?. Und dann wird mann wach und bekommt kaum luft. Ersticken zu müssen muß ein Qualvoller Tod sein.

So einen Tod möchte ich nie erleben.

Gestern wollte ich mit Emma in die Stadt gehen. Aber ich bin kurz vor der City fast zusammen gebrochen. Da spürte ich wie schwach ich nun bin. Ich brauchte dann lange für die 1 Kilometer strecke bis nach hause. Ich legte mich aufs Sofa und dachte das wars. Nun brauch ich mir nichts mehr selbst vor zu machen. Es geht sehr schnell abwärts. Dazu kommt das ich kaum noch was esse. Ich weiß das ich essen muß. Aber egal was es zu essen gibt ich schrecke davor zurück. Dann fange ich an mir das essen rein zu zwingen. Vielleicht ist es das wenige essen was mich so schwach macht. Oder zu mindest eine Ursache mit. Aber ich will mir nichts vormachen. Es liegt eher an diesen sche.... Krebs. Irgendwann muß es ja so weit kommen.

Das was du von über das Verhalten meiner Frau schreibst gebe ich dir vollkommen recht. Ich habe mich mit ihren Verhalten abgefunden. Wie sie mit ihren Gewissen nach meinem Tod damit klar kommt sollte mir egal sein.

Es tut weh das zu schreiben. Aber es ist ja nun mal so.

Lieber Cha-tu ich habe den ganzen vormittag für 3 Beiträge gebraucht und bin total fertig

Ich meld mich jetzt ab und ruh mich aus.

Dir weiterhin gute Besserung und Liebe Grüss

Jürgen

Caha'-xTu


Lieber Jürgen,

ich würde mir keine Gedanken machen, ob die Medikation ein wenig viel ist; Hauptsache ist, dass es Dich schmerzfrei macht! Und ich denke, an Ersticken brauchst Du auch nicht denken. Ich denke schon, dass man Dir vorher etwas geben wird. Ich erinnere mich, dass mein Grossvater (der an Silikose, einer Bergarbeiter-Krankheit, litt), in den letzten Monaten seines Lebens ein starkes Beruhigungsmittel bekommen hat, das auch seine Bronchien ruhiger stellte. Wichtig ist einfach, dass es Dir gut geht oder wenigstens, dass Du keine grossen Schmerzen und auch keine starken Erstickungsanfälle hast. Aber ich denke, darauf wird Dein HA hinarbeiten.

Warum die Schmerzen nachts schlimmer sind, weiss ich auch nicht. Ich vermute, es liegt an dem Mehr an Schmerzmitteln. hast Du denn schon dieses Pflaster? Das wäre vielleicht gerade in so einem Fall sehr hilfreich, das es kontinuierlich, 24 Stunden am Tag, Wirkstoff abgibt...

Viele Menschen mit Krebs haben einen Widerwillen gegen Nahrung. Gibt es denn etwas, was Du ganz besonders gerne isst, und das Du Dir machen könntest oder Deine Frau? Seine Lieblingsspeisen isst man meistens mit etwas mehr Appetit...

Lieber Cha-tu ich habe den ganzen vormittag für 3 Beiträge gebraucht und bin total fertig

Es reicht aber auch, wenn Du nur ganz kurz schreibst, mein Lieber. Ein kurzes "Hallo" ist doch genug; musst Dich nicht auch noch quälen...

Schlaf gut oder ruhe Dich gut aus, je nach dem, was Du jetzt machst.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

P3eddii


Hallo lieberjürgen... ich fühle mich hier im hotel sehr wohl und möchte dir einfach einen ganz liebengruss senden..ich lesehier mit handy mit und denke jeden tag an dich. Sei lieb umarmt, petra

CNha-xTu


Liebe Peddi,

ganz viel Erholung wünsche ich Dir, und dass Du wirklich mal abschalten kannst...! Deine Tochter würde das sicherlich auch wollen...!!!

Herzlichst:

Cha-Tu

J#ürgexn206


Guten Abend Lieber Cha-Tu

Jetzt ist das eingetreten was ich nicht wollte. Werde wohl Den Ärztlichen Notdienst rufen müsssen. Meine schmerzmittel schlagen nicht an. Habe schon die doppelte Menge eingenommen. Und habe immer noch solche schmerzen das ich verrückt werde. Auch die Luft ist knapp. Werde aber versuchen das mir über den Ärztlichen Hausnotdienst geholfen wird. Wenn ich den Notruf wähle lande ich wieder in der Klinik. Das ist das letzte was ich möchte.

Warte noch eine halbe stunde ab um zu sehen ob die Mittel doch noch wirken . Tuen sie es nicht hab ich keine andere Wahl mehr.

Oh Man wann hat das endlich ein Ende ?.

Halte euch wenn es geht auf den laufenden

Lieben Gruss an alle

Jürgen

m#irix22


Lieber Jürgen,

ich halt dir die Daumen, dass die Mittel noch anschlagen oder dir so geholfen werden kann, wie du es dir wünscht.

Ganz viel Kraft :)* und liebe Grüsse

P}eddxi


Ich drücke auch die daumen und denke fest an dich jürgen.

S[pe{edysxe


:°_ auch ich bin in Gedanken bei Dir, lieber Jürgen :)* :)* :)*

sBophBica


Lieber Jürgen,

hoffentlich haben die Schmerzmittel noch angeschlagen oder du hast vom ärztlichen Hausnotdienst welche erhalten, die besser wirken und du so oder so eine Linderung Deiner Schmerzen erfährst und schlafen kannst.

Alles Liebe und viel Kraft :)*

sophica

CZha-DTu


Lieber Jürgen,

ich schicke Dir eine Umarmung, und schliesse mich den Wünschen der anderen von Herzen gerne an!

:°_

Liebe Grüsse

Cha-Tu

Smenxay


Auch ich, lieber Jürgen, möchte dir als stille Mitleserin wünschen, daß du zu Hause bei deinen Lieben bleiben darfst. Unbekannterweise muß ich dich einmal ganz fest drücken! :)*

cTarme(n11{2119x70


Lieber Jürgen,

auch ich hoffe wie die anderen, das Deine Medikamente doch noch angeschlagen haben, oder das Du andere erhalten hast, mit denen es Dir inzwischen hoffendlich etwas besser geht. Ich denke jeden Tag ganz fest an Dich, sende Dir virtuell ganz ganz viel Kraft und gute Wünsche :)* :)* :)* :)* . Ich drück Dich ganz sanft :°_ :°_ :°_ :°_

Sei ganz lieb gegrüßt, Carmen

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH