» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

P8eddxi hat geantwortet


auman, da kommt immer was dazu, ja?? Hallo lieber Jürgen, Knochenschmerzen hört sich nun total schlimm an. Werden da extra neue Medis für angesetzt, noch zusätzlich, ja? Du nimmst ja nicht grad wenig.... Eine sanfte Umarmung an Dich, hier regnet es grade und ich hoffe, dass ist darum, weil die sonne zu Dir gezogen ist. @:)

Einen lieben Gruß an Nanuuk, an den kleinen Prinz

und an unseresn Cha-Tu, dass es etwas gegen den Schwindel gibt. @:)

Jlürgenx206 hat geantwortet


Liebe Peddi

auman, da kommt immer was dazu, ja

Jo wird immer mehr. Habe die Schmerzen in der Schulter aber schon länger. Nur werden sie heftiger. Auf Knochenschmerzen wirkt das neue Medi nicht so gut. Ja da werden andere Medis gegeben. Welche da gegeben werden müssen weiß ich nicht. Deshalb wieder Klinik zum einstellen.

Auch hier regnet es. Kein schönes Wetter im Lipperland. Die Sonne ist zwar hier nicht hingezogen aber wenn ich eure Beiträge lese geht bei mir die Sonne auf.

Auch dir eine sanfte Umarmung

Jürgen

Jdürgenx206 hat geantwortet


Liebe miri , Speedy , isabell

Ich danke euch für eure lieben Beiträge. Und dir Senay natürlich auch.

Mir wird immer ganz warm wenn ich eure Schreiben lese. Manchmal fehlen mir auch einfach nur die worte um euch zu antworten.

Vielen lieben Dank euch allen.

Liebe grüsse

Jürgen.

NfanuWuk hat geantwortet


Lieber Cha-Tu,

vielen Dank für Deine Worte. Ich mag es so sehr, wie Du schreibst und die Menschen in diesem Forum mit Deinem Fachwissen, Deiner menschlichen Wärme und einer wohltuenden Gelassenheit unterstützt.

Dieser Faden hier ist wirklich etwas ganz Besonderes.

Vielen Dank auch an Peddi für die Grüße...

und allen hier im Faden einen möglichst schönen Tag.

Herzlichst,

Nanuuk

Slenxay hat geantwortet


Lieber Jürgen!

Ich erwarte keine Antwort. Ich schreibe dir weil mich deine Geschichte sehr sehr berührt und dir so dankbar bin, daß du uns daran teilhaben lässt. Das du wieder in die Klinik mußt ist scheiße aber wenn du im Anschluß wieder Zuhause bist, bist du sicher gut medikamentös eingestellt, so daß dich deine Schulter in Ruhe lässt. Ich wünsche es dir sehr @:)

Ohhh bei uns scheint gerade ganz doll die Sonne und nun werde ich sie ganz fix zu dir rüber schicken. Hopp hopp :)*

s}terxnke hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich schau heute auch nochmal bei dir rein und wünsche dir einen schönen und schmerzarmen Tag.

Knochenschmerzen sind ganz fies, hoffentlich bekommen die Ärzte das auch möglichst schnell in den Griff.

Liebe Grüße und eine sanfte Umarmung

sternke

C(ha-Txu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

es tut mir sehr leid, dass Deine Knochen so schmerzen. Ich hoffe zwar, das es vielleicht doch nicht die Metastase ist...?! Aber ich befürchte, der Onkologe hat Recht... Aber egal, was es auch ist, ich hoffe, man findet etwas, das auch diesen Schmerz minimiert. Gerade Knochenschmerzen gelten als die Schmerzen, die zu den schlimmsten gehören...

Woher mein Schwindel kommt, muss erst geklärt werden. Herz, Kreislauf (z.B. plötzliches Absinken des Blutdrucks), Durchblutungsstörungen im Gehirn oder im Auge sind möglich, Innenohrprobleme und schlimmstenfalls auch Altersepilepsie, an der meine Mutter gelitten hat. Ich weiss es nicht, was dabei herauskommt. Und nein, akut ist das nicht. Ich hatte das schon mehrere Male in meinem Leben, mal war ein was am Innenohr, dann war es was an der Netzhaut. Ich sehe das nicht als Notfall an, daher ist es in Ordnung, wenn ich erst in 3 Wochen einen Termin habe.

Sei lieb gegrüsst, mein Lieber. :°_

Cha-Tu

JCü>rgen#206 hat geantwortet


Liebe Nanuuk

Du hast schon viel mitgemacht wie ich lese. Und es stimmt mich traurig wenn ich lese wie es dir bisher ergangen ist. Und es kommt noch mehr dazu wie ich lese. Auch bist du schon einmal dem Tod entkommen . Du hast schon einen langen Leidensweg hinter dir. Das hast du alles schon geschafft. Du wirst auch deinen weg weiter gehen. Und ich denke mal das wirst du auch schaffen. Und wenn es noch so schwer fällt.

Ich kann es schaffen, damit umgehen zu lernen

Ja das wirst du auch. Da bin ich mir sicher. Und du bist nicht alleine.

Zu einer gewissen Gelassenheit zu gelangen.

Mit der Zeit kommt auch dieses.

Wozu ein Mensch in der Lage zu sein vermag - wenn er es muss. :)*

Auch du bist dazu in der Lage.

Zu deinen Herzproblemen kann ich dir nicht viel helfen oder raten. Ich habe zwar auch Herzprobleme aber ich beschäftige mich nur selten damit. Da können dir sicher andere liebe User die es in diesen Thread gibt mehr weiter helfen. Wie unser lieber Cha-tu schon schrieb hast du hier immer offene Ohren.

Ich danke dir das du mir so lieb geschrieben hast.

Liebe Grüsse und eine liebe Umarmung

Jürgen

Jrü?rge3n206 hat geantwortet


Lieber Cha-Tu

Na bin etwas beruhigt wenn du das noch nicht als so schlimm ansiehst.

Für mich wäre das nicht in Ordnung. Ich hatte ja diesen fiesen Schwindel vor Sylvester als ich die ganze Flüssigkeit in der brust hatte. Sie drückte die lunge zusammen und zusätzlich auf das Herz. Der Arzt sagte daher bekam das Gehirn nicht genug Sauerstoff und deshalb meine Schwindelanfälle. Musste mich überall fest halten sonst wäre ich auf der Nase gelandet. Das war für mich weil ich so was nicht kannte sehr erschreckend. Nach der Not OP war der Schwindel verschwunden weil dadurch auch der Druck von Lunge und Herz genommen wurde.

Aber ich befürchte, der Onkologe hat Recht...

Das denke ich auch. Das ist eine Eigenschaft vom Lungenkrebs das er gerne in Knochen , Leber und Gehirn streut. Auch geht er gerne in die Nebennieren. Und ist es so was der Onko meint dann geht es doch schneller als ich dachte. Aber egal wie schnell es jetzt fortschreitet. Die Hauptsache ist das er und ich wenigstens die Schmerzen gebändigt bekommen. Die anderen schmerzen hab ich ja so weit im Griff. Eben nur die in der Schulter. Habe auch HA angerufen der meinte ich könne ohne weiteres die Dosis auf 16mg Hydromorphon erhöhen. Probier ich gleich mal aus.

Gerade Knochenschmerzen gelten als die Schmerzen, die zu den schlimmsten gehören...

Das kann ich leider bestätigen.

Sei auch du lieb gegrüsst

Jürgen

N_anuuxk hat geantwortet


Lieber Jürgen,

ich danke Dir ganz herzlich, dass Du mir so ausführlich geantwortet hast, das hatte ich nicht erwartet und ich freue mich sehr.

Hoffentlich erwartet Dich eine ruhige Nacht mit erholsamem Schlaf. Ich vermag mir kaum vorzustellen, wie es sein muss, mit solch starken Schmerzen zu leben, wie Du sie mitunter erleiden musst.

Und doch lebst Du Dein Leben so bewusst wie es Dir unter den gegebenen Umständen möglich ist. Mir kommt es sogar so vor, dass im gleichen Maße wie die körperlichen Kräfte schwächer werden, Du auf der anderen Seite immer mehr an seelischer Stärke gewinnst.

Es mag jetzt sehr komisch klingen, wenn ich schreibe: SO sieht für mich Heilung aus!

Heilung muss nicht unbedingt körperlich geschehen, so zumindest glaube ich das, und das, was ich mir für mein Leben wünsche, ist die geistige Heilung bevor ich gehen muss.

Und wenn ich Dich hier so lese, dann bekomme ich eine Vorstellung davon, wie das aussehen kann. :)*

Bei mir sieht es so aus, dass mir, nachdem ich mich von meiner Rhabdomyolyse erholt habe, mir niemand meine Erkrankung ansieht bzw. anmerken würde. Aber meine Herzkranzgefäße sind verkalkt und ich bin extrem Herzinfarkt- und Schlaganfallgefährdet, weil ich momentan ja nicht behandelt werden kann. Durch die Apherese könnte ich meine Arteriosklerose jedoch aufhalten bzw. im günstigsten Fall sogar ein Stückweit rückführen, je nachdem wie ich auf die Behandlung ansprechen würde.

Das Paradoxe in meinem Fall ist jedoch: für die schwere Ausprägung meiner Krankheit geht es mir im Grunde noch zu GUT! Eine Apherese wird im Normalfall erst NACH einem 'harten Ereignis' (eben Herzinfarkt oder Schlaganfall) genehmigt.

Ein bisschen ist das so wie bei der Polizei: 'es tut uns leid, aber wir können erst etwas unternehmen, wenn etwas passiert ist'.

Wie auch immer: ich stecke all meine Kraft in die Überzeugung auf einen guten Ausgang der Dinge.

@ Cha-Tu:

ist Dein Schwindel permanent vorhanden oder wird er evtl. ausgelöst durch Veränderungen der Körperhaltung? Es gibt da ja auch den sog. gutartigen Lagerungsschwindel, der sehr viel Ungemach bereiten kann und oftmals eine Kaskade an Untersuchungen lostritt und trotzdem noch immer von vielen Ärzten nicht erkannt wird.

Ich schreibe das, weil ich mir sehr eine solch harmlose Ursache für Dich wünsche.

Nicht immer muss man nämlich Läuse und Flöhe gleichzeitig haben müssen. :|N

Liebe Abendgrüße von

C8haf-Tu hat geantwortet


Hallo, Nanuuk,

nein, mein Schwindel ist nicht permament, es sind kurze, aber sehr heftige Schwindelanfälle, wenige Sekunden, maximal 10 Sekunden, aber das Unangenehme ist, dass ich in diesen Sekunden nichts mehr sehe und keinerlei Orientierung habe, nicht weiss, ob oben, unten, links, rechts ist. Nur indem ich mich irgendwo festkralle, verhinderte ich bisher, dass ich dabei stürze. Und er tritt auch im Sitzen oder sogar Liegen auf, also kein Lagerungsschwindel. Ich habe ja schon mehrere Male solche Attacken gehabt, einmal war es das Innenohr (Gleichgewichtsorgan; Lagerungsschwindel), einmal eine Netzhautablösung, aber noch nie war es so, dass ich nichts mehr gesehen habe und völlig ohne Orientierung war.

Aber mal sehen, was draus wird. Ich habe jetzt 48 Stunden keinen Schwindel mehr gehabt, mal schauen, was bei den neurologischen und ohrenärztlichen Untersuchungen rauskommt.

Danke für Deine Hinweise und liebe Grüsse, auch an Jürgen...!!!

Cha-Tu

Jgür[ge"n20x6 hat geantwortet


Liebe Peddi

Das freut mich jetzt wahnsinnig das es euch beiden so gut geht.Weiß gar nicht wie ich auf Essen kam. Lag wohl daran das ich noch nicht ganz da war wegen meines AP Anfalls. Entschuldige bitte.

Auch euch beiden eine liebe Umarmung. :)_ Ach für jeden eine. :)_ :)_ :)_

Und vielen dank für deine lieben warmen Worte in deiner Antwort.

Liebe Grüße

Jürgen

J5ürgenu20x6 hat geantwortet


Guten Abend lieber Cha-Tu

Ich lese gerade das du seit 14 STD. keinen Schwindel mehr hattest. ich hoffe das das noch lange so bleibt und das die Ärzte heraus finden was da los ist. Damit sie dir helfen können. Du hast schon so viel mitgemacht. Du tust mir wirklich sehr leid. Gerade wenn so liebe Menschen wie du und die anderen lieben immer mehr dazu bekommen finde ich das so was von ungerecht. Ihr versucht so gut es geht anderen zu helfen und werdet dabei immer kranker. So was tut weh.

Ich hatte vor kurzem mal irgendwo was ganz blödes gelesen.

Die guten und besten sterben zuerst und zu früh.

Da muß man sich ja schämen das man noch lebt.

Ich weiß es ist blöd kam mir aber irgendwie in den Kopf.

Bei mir sieht es auch noch nicht so gut aus. Aber es wird schon wieder werden. Ich arbeite daran.

Wurde heute morgen gegen 4 Uhr wach. Ich war schweiß gebadet und hatte schmerzen in beiden Schultern was mich sofort stutzig machte. Dann schmerzen hinter dem Brustbein die in die linke und rechte Brustseite gingen. Dazu bekam ich schmerzen zwischen den Schulterblättern. Ich merkte auch das bei mir die Angst versuchte hoch zu kommen. Versuchte aber ruhig zu bleiben. Das gelang mir ganz gut. Ich dachte erst das das wieder dieser Mist Krebs sei. Aber irgendetwas war anders. Mir fiel ein das ich noch das Nitrospray hatte. Ich sagte mir das können wir doch testen. Ich nahm 2 Hub unter die Zunge. Und kurz darauf ließen die Beschwerden nach. Jetzt war ich mir sicher das es sich wieder um einen AP Anfall handelte. Ich hätte noch einmal gesprüht. Hätte das nichts genutzt hätte ich wohl den RTW rufen müssen. Aber ich kenne ja solche AP Anfälle.

Jetzt meine Frage an dich lieber Cha-Tu. Würdest du wenn du so eine schlechte Prognose hättest was den Krebs betrifft auch noch diese Baustelle Angriff nehmen oder würdest du alles so weiter laufen lassen?.

Ich tendiere eher dazu nichts mehr wegen des Herzens zu unternehmen.

Viel passieren kann mir ja nicht mehr. AP Anfälle können im schlimmsten fall auch zum Tode führen. Der Krebs bringt ihn mir sowieso. Nur würde ich den schnellen Herztod vorziehen. Auch wenn dies mir den Tod früher bringen sollte.

Würdest du genau so handeln?. Jeder Mensch denkt da anders drüber.

Dieser AP Anfall hatte mich ganz schön mit genommen. Vielleicht haben die vielen Medis diesen ausgelöst?.

Lag den ganzen Tag auf dem Sofa. Habe viel geschlafen. Wer den ganzen Tag neben mir lag brauch ich ja nicht zu erwähnen. So kam ich wenigstens notgedrungen mal an die frische luft. Emma musste ja mal raus. Aber nur in den Garten. Weiter hätte ich es heute nicht geschafft. Musste auch meine Nitrokopfschmerzen los werden. Aber das ist das kleinere Übel.

Dir Cha-Tu wünsche ich gute Besserung und das die Ärzte dir bald helfen können.

Liebe Grüße

Soll ich dich auch mal lieb umarmen? :)_

Jürgen

J%ürgken20x6 hat geantwortet


Lieber Cha-Tu 48 Std. soll es heißen.

Lieben Gruss

Jürgen

m[iri2x2 hat geantwortet


Es tut mir leid, zu lesen, dass bei dir noch eine neue Baustelle entstanden ist und hoffe, dass du in der Klinik gut eingestellt werden kannst und der Aufenthalt nur von kurzer Dauer sein wird.

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag und erträgliche Tage in der Klinik @:) :)*

Ganz viele Grüsse

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH