» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

_{A<yanxa_ hat geantwortet


Jürgen, es tut mir einfach so leid. :°( :°( :°( :°_ :°_

Warum musst Du so leiden? Ich versteh es nicht. Schaue hier immer in deinen Thread und hoffe jedesmal dass Du wenigstens schmerzfrei bist..

Ich wünsch dir einfach nur dass man die Schmerzen doch in den Griff bekommt...! Das klingt alles so entsetzlich. Du bist so stark, wirklich. Weiß, es hilft Dir nicht, wenn ich das Sage. Und es wäre besser, du müsstest nicht stark sein und es würde dir gut gehen.

Ich drück Dich :°_

Ayana

S3anVjxa- hat geantwortet


Ich habe ganz großen Respekt vor dir und wünsche dir von Herzen ein angenehmes los-lassen-können! :)_ :)_ @:) :)*

sAop{h9ica hat geantwortet


Lieber Jürgen,

bitte, bitte mach Dir keinen Druck, antworten zu müssen. Du verdienst iebevolle Aufmerksamkeit von uns, du bist das wert.

Ich kann sonst jetzt nicht so viel sagen.

Wünsche Dir weniger Schmerzen, Liebe, Licht für Deinen Körper, Dein Herz, Deine Seele und solltet Du wirklich bald gehen, eine gute Reise.

Eine liebevolle Umarmung sende ich Dir :)_ :)* :)_ und auch ein paar Rosen @:) @:) @:).

sophica

STpeQedxyse hat geantwortet


Lieber Jürgen :°_ , es tut mir so unsagbar leid, dass Du so schreckliche Schmerzen erleiden musst...... :°_

Wow, Du hast noch die Kraft gehabt, für alle Deine Lieben ein Buch zu schreiben.Mein Respekt! :)^

Ich wünsche Dir von tiefstem Herzen, dass Du am Ende genauso ruhig und schmerzfrei einschlafen darfst wie vor 3 Jahren meine Schwester nach dieser furchtbaren Erkrankung, wie Du sie hast :)* :)* :)*

Es tut gut, zu lesen, dass Deine Frau und Du gemeinsam nun zum inneren Frieden gelangt seid............ :)_

Eine lieb gemeinte Umarmung :)_ :)*

sYophxica hat geantwortet


"liebevolle Aufmerksamkeit" muss es natürlich heißen.

Zyap&perxlott hat geantwortet


Lieber Jürgen,

natürlich hast du es verdient. :)_

Ich denke oft an dich (besonders bei schönem Wetter und wenn ich Schneeglöckchen sehe) und hoffe so sehr, dass die Schmerzen doch noch mal besser werden.

Ich finde es sehr bewundernswert, was du alles geregelt hast und wie bewusst du das alles mit uns teilst. Es wurde schon so oft gesagt, aber ich möchte dir danken für diesen Faden und das Geschenk, das du damit auch uns hier machst. :)_

Bei mir ist momentan so viel los, ich habe an einem Onlineprojekt gearbeitet und hatte viel Besuch. Und die Unizeit ist bald vorbei.

Heute ist es bei mir ziemlich diesig, aber ich weiß, dass darüber die Sonne scheint. Hoffentlich findet sie ihren Weg zu dir. @:)

N|anTuQuxk hat geantwortet


Lieber Jürgen,

auch ich finde, dass Du all das reichlich verdienst, was Du bekommst.

Gibst Du doch immer noch so viel mehr als Du nimmst. @:)

Ich wünsche Dir so sehr, dass die Schmerzen sich abschwächen mögen und Du wieder ein bisschen zur Ruhe kommen und schlafen kannst.

So viel erträgst Du mit unglaublicher Stärke!

Ist vieles auch noch so traurig, doch die Zuwendung Deiner Frau und Eure Zärtlichkeit rühren mich sehr.

Vielleicht schaffst Du es sogar, ihre Tränen anzunehmen und sie sie auch in Deiner Gegenwart weinen zu lassen?

Tränen können mitunter sogar sehr tröstlich sein, wenn man sie miteinander teilen kann. :°_

Mir scheint übrigens, die Natur zieht gerade noch einmal alle Register vor Dir: hier ist es derzeit so stürmisch und herbstlich, dunkel fast wie im November...

die vergangene Frühlingswoche scheint so irreal - und doch zeugen all die zarten Blüten, Knospen und vorwitzigen grünen Triebe von ihr. @:)

Häufig in Gedanken und guten Wünschen an Dich

C>inder}ellxa68 hat geantwortet


Lieber Jürgen,

es tut mir so sehr leid, dass du so heftige Schmerzen erleiden musst :°_

Hoffentlich können die Ärzte etwas an der Schmerzmedi-Dosierung "drehen" oder dir etwas anderes geben, das jetzt besser wirkt!

Ich finde es gut, dass dein Buch in der Familie bleibt. Das ist ein ganz besonderes Geschenk an sie. Und ich bewundere deine Stärke, wie du es trotz allem schaffst, deine Angelegenheiten zu ordnen.

Auch, dass du jetzt mit deiner Frau zu einer Art wortloser Nähe gefunden hast, bei der du spürst, dass sie für sich da ist, ist sehr sehr gut :)_ Ich bin froh, das zu lesen.

Hoffentlich kann dir dein Hausarzt heute helfen, dass die Schmerzen wenigstens etwas erträglicher werden.

Eine liebe Umarmung und viele Kraftsterne :)* :)* :)* :)* :)*

von Cinderella

CZhaB-Tu hat geantwortet


Lieber Jürgen,

Du machst das alles richtig. Vor allem mache es, wie es jetzt für Dich am einfachsten ist, am leichtesten. Du hast so schwere Monate hinter Dir, dieses letzte Jahr war und ist ja so schlimm, das reicht für zehn Leben!

Dass wir Dir hier so viel bedeuten und so viel geben durften, das freut mich ganz ungemein. Aber Du bist uns auch wichtig, Du bist MIR auch wichtig. Sehr wichtig. Es ist schade, dass wir uns unter solchen Bedingungen haben kennenlernen müssen. Ich glaube, wir hätten uns auch in unserem realen Leben sehr gut verstanden.

Ich ertrage es auch nicht gut, wenn meine Frau wegen mir weint. Aber sie sagte mir einmal, dass sie das "gerne" tut, weil es sie auch enorm erleichtert. Vielleicht ist das Weinen auch wichtig für Deine Frau?!

Ich finde es so gemein und unfair vom Schicksal, dass man Deine Schmerzen nicht in den Griff bekommt. Es gibt ja kaum Schmerzen, die man nicht irgendwie DOCH in den Griff bekommt, aber ich weiss auch, dass es bei wenigen Menschen solche Schmerzen gibt. Es tut mir nur so unendlich leid, dass gerade DICH das treffen muss. Aber vielleicht hat der Hausarzt ja noch eine Idee, er ist ja Palliativmediziner. Legst Du die Pflaster auch ganz korrekt an? Oder verschieben sie sich? Kann man sie nicht direkt auf die schmerzenden Stellen kleben? Ich frage, weil ich davon keine Ahnung habe...

Ich umarme Dich, lieber Jürgen, und drücke Dich ganz lieb.

Cha-Tu

JLürgen2x06 hat geantwortet


Hallo all ihr lieben. Vielen vielen Dank für eure lieben Schreiben. Ich bin überwältigt das ihr alle so schnell auf mein Beitrag reagiert habt. Danke euch allen.

So der HA war gerade bei mir und spritzte mir ein mittel was auch gut hilft. Er telefonierte noch mit meinem Onkodoc in der Klinik. Sie kamen überein das ich jetzt am Mittwoch in die Klinik zur Schmerzmittel Einstellung stationär aufgenommen werde. Wieder Klinik. Ihr wisst ja was ich mittlerweile von Klinikaufenthalte halte. Aber ich denke wenn ich noch ein wenig Lebensqualität bis zum Tod haben möchte muss es wohl sein. Ich möchte noch ein wenig zu hause mit meinen lieben verbringen. Aber das geht schlecht wenn ich nur noch schmerzen habe. Also geh ich für ein paar Tage in die Klinik.

Hoffentlich hält die Spritze noch eine weile an. Um 17 Uhr muss ich in der Klinik 12 Kilometer entfernt sein. Zum MRT Kopf. Schauen ob sich da oben nichts breit gemacht hat. Ich hoffe nicht.

Gebe euch das Ergebnis durch wenn ich es habe.

Ihr lieben ich mach mich gleich auf den weg. So lange ich noch einigermaßen schmerzlos bin.

Lieben herzlichen Dank noch mal für die lieben worte

Liebe liebe Grüße an euch alle.

Jürgen

C)h{a-Txu hat geantwortet


Ach, lieber Jürgen,

ich freue mich, dass es doch etwas gibt, das hilft. Dein Arzt ist ein Schatz! Und wenn die (hoffentlich wenigen!) Tage Klinik bedeuten, dass es Dir danach schmerzmässig besser geht, dann lohnt das allemal.

Sei lieb gegrüsst :)_

Cha-Tu

sZte&rnkxe hat geantwortet


Lieber Jürgen,

es freut mich das es diese Möglichkeit gibt und du dann hoffentlich nach ein paar Tagen Klinik schmerzfrei bei deinen Lieben sein kannst.

Ich kann mir sehr gut vorstellen wie wenig du von einem erneuten Klinikaufenthalt hältst, aber sieh es positiv, er verhilft dir hoffentlich dazu noch eine gute Zeit zuhause zu verbringen.

Lieber Jürgen, ab morgen bin ich ein paar Tage im Krankenhaus. Leider kann ich mich mit meinem Handy hier nicht anmelden( lesen geht aber) und so kann ich dir keine lieben Grüße schreiben, sondern sie dir nur gedanklich schicken.

Ich drück dich vorsichtig, alles Liebe :-x

sternke

N]anuxuk hat geantwortet


Lieber Jürgen, lieber Cha-Tu,

ich möchte Euch gerne einen kleinen Einblick in die Frauentränen geben, wenn ich darf.

Da ja Deine, Cha-Tu, auch gesagt hat, dass sie 'gerne weint', weil es sie erleichtert, vermute ich, dass es wohl einigen Frauen ähnlich geht wie mir.

Wenn ich im Beisein meines Partners weinen darf, am besten noch sein ganzes T-Shirt oder den Pullover durchwässere, dann ist das für mich, so traurig auch der Anlass des Weinens sein mag, gleichzeitig ein unglaublich erlösender und tröstlicher Moment.

Der Mann muss dann auch überhaupt gar nix tun, meine Welt NICHT heil machen, nicht versuchen, mir den Schmerz zu nehmen...

wenn er mich einfach nur im arm hält und meine Tränen mit-trägt,

dann ist das sein ganz großes Geschenk an mich! x:)

Die Tränen, die ich allein weine, weil ich sie ihm nicht zumuten mag,

die sind machmal viel schlimmer.

Obwohl es wiederum auch Tränen gibt, die allein geweint werden wollen - und die sind dann auch wertvoll.

Aber die Tränen, die ich am liebsten an die Brust des geliebten Mannes weinen möchte,

das sind ganz besondere, denn sie schaffen in diesem Moment eine unglaubliche Nähe zu ihm.

Vielleicht, Ihr lieben Männer,

kann es Euch nun ein wenig leichter fallen, wenn die Frauen Eures Herzens ihre Schleusen öffnen.

Sie öffnen Euch damit auch Ihr Herz.

Da braucht es oftmals auch gar keine Worte.

Herzlichst,

c(arm[en11%21V1970 hat geantwortet


Lieber Jürgen,

mit Erleichterung habe ich gelesen, das Dein Hausarzt eine Lösung für Deine Schmerzen gefunden hat. :°_ Ich hoffe und wünsche Dir, das sein gespritztes Medikament lange anhält. Kannst Du es Dir bis zum Mittwoch denn noch einmal geben lassen? Ich finde es auch gut und richtig, das Du zur Schmerzmitteleinstellung noch einmal in die Klinik gehst. Das was Du durchmachst, ist doch so nicht auszuhalten :°( :°_ . Wenn es nur die Hälfte Besserung zum jetzigen Zustand bringt, so ist es schon ein Erfolg.

Für das MRT nachher wünsche ich Dir alles alles Gute und bin in Gedanken bei Dir.

Sei ganz sanft gedrückt und geknuddelt, Carmen

c!armven11h21197x0 hat geantwortet


Liebe Sternke,

auch Dir alles Liebe und Gute für Deinen Klinikauffenthalt. :)*

Liebe Grüße, Carmen

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH