» »

Jürgens letzter Weg (Lungenkrebs)

C_indereella6x8


Lieber Jürgen,

es ist gut, von dir zu lesen... und ich finde, wir hier müssten uns bei dir bedanken, dass du trotz der Schmerzen und der wenigen Kraft, die du momentan hast, uns in diesem Forum deine Gedanken mitteilst ..... und nicht umgekehrt :)z

Als ich deine Schilderung von den Bäumen im Park las, konnte ich dich richtig bildlich vor mir sehen, wie du am Fenster stehst und herunterblickst .... Du hast das sehr einprägsam geschildert, und für einen Moment war alles irgendwie still um mich herum ....

Ich drücke weiterhin die Daumen, dass die neue Kombi von den Schmerzmitteln besser hilft, und dass du bald wieder nach Hause kannst.

Und schicke dir noch ein paar Kraftsternchen für die kommende Nacht, die du hoffentlich ruhig und ohne starke Schmerzen verbringen kannst :)* :)* :)* :)*

Liebe Grüße von

Cinderella

s#ocphicxa


Lieber Jürgen,

nein, es nervt überhaupt nicht; es ist schön, so viel von Dir zu lesen und es ist traurig, zu hören wie sehr Du weiterhin durch Schmerzen geplagt wirst.

Und ich kann gut nachempfinden, dass es Dir zusätzlich zu den Körperschmerzen, sehr weht tut, wenn Du daran denkst, das von Dir Geliebte, Deine Frau, Deine Enkel, die Emma, ... , wohl wirst verlassen müssen. Und so kann ich Dir nur weiterhin Linderung Deiner Schmerzen und Frieden mit dem, was ist, wünschen.

Ich komme gerade aus einem einschläfernden Konzert. Und sonst habe ich immer noch das Thema, dass ich nicht so genau weiß, wie es weitergehen soll. Ich habe schon oft in meinem Leben wieder ganz neu angefangen und jetzt fühle ich mich etwas müde dazu. Ich habe ja einiges von einem lonesome rider so wie ich phasenweise mein Leben gelebt habe; dies habe ich zum Teil auch genossen; es hat mir viel (von mir geliebte) Unabhängigkeit gegeben. Zurzeit fehlen mir aber gute enge Freunde. Und ich fange wieder an, mich so langsam auf Menschen einzulassen.

Soviel Anteilnahme hab ich eigentlich nicht verdient

Alles Liebe für Dich und ich sage es dir noch einmal, Du verdienst unsere liebevolle Aufmerksamkeit und gib der Liebe zu Dir selbst, der Selbstliebe viel Raum. Ich trainiere dies selbst täglich; trotz meines fortgeschrittenen Lebens (68 J.) habe ich da immer noch zu trainieren, zu lernen.

Ein ruhige entspannte Nacht mit guten Schlaf für Dich. @:) :)* @:)

sophica

joulaxla


Lieber Jürgen,

ich lese deine Leidensgeschichte von anfang an mit und kann sehr mit dir mitfühlen, da mein Bruder vor einigen Jahren in der gleichen Situation war.

Ich habe ihn in den letzten Wochen mit seiner Frau und den beiden kleinen Kindern begleitet.

Er hatte fürchterliche Schmerzen und es dauerte eine Weile bis er so eingestellt war, dass er auch manchmal wieder lachen konnte und wir hatten noch eine so schöne Zeit miteinander. Er durfte zu Hause mit uns an seiner Seite sterben.

Ich wünsche dir, dass es deinen Ärzten auch so gelingen möge.

Du bist ein ganz besonderer Mensch, einer der sich nicht scheut über seine Krankheit zu sprechen, sehr zum Wohl aller, die das alles noch vor sich haben und noch nicht wissen was auf sie zukommen kann.

Danke dafür.

Cqha-xTu


Lieber Jürgen,

als ich heute morgen ins Forum kam, und sah, dass Du gepostet hast, habe ich mich unheimlich gefreut. Ich freue mich wirklich über jeden Beitrag von Dir und lese auch sehr gerne die, die Du an andere User/innen schreibst.

Und NIEMALS hat Dein Schreiben genervt, NIE!

Viel zeit zum grübeln und nachdenken. Es wird einem immer bewußter das es bald zu ende ist. Jetzt merke ich wieder wie mir meine Frau und Kinder und Enkel fehlen. Und meine Emma. Ich denke daran das ich sie nie wieder sehen werde.

Ja, das sind Gedanken, die mich auch immer umhauen. Wenn es mir schlecht geht und ich denke, dass es wohl nicht mehr sooo lange dauern wird, bis ich sterben muss, dann fällt mir immer ein, dass ich alle meine Freunde und vor allem meine Frau nie mehr wiedersehen, nie mehr hören, sehen, berühren werde...

Aber Du weisst, dass ein kleines Teilchen in meinem Gehirn oder meiner Seele auch sagt: "Das stimmt so nicht, Du WIRST sie alle wieder"sehen" oder wiederspüren", denn ich bin zu grossen Teilen meistens überzeugt, dass mit unserem Sterben und unserem Tod nicht alles zuende sein wird. Ich glaube auch nicht, dass es eine trügerische Hoffnung ist, es spricht einfach mehr dafür, dass wir nicht zu "Nichts" werden, sondern weiterhin "sind". Wie dieses Sein sein wird, weiss ich nicht, aber da lasse ich mich überraschen. Ich bin übrigens auch davon überzeugt, dass wir, wenn wir geliebte Menschen "wiedertreffen" werden, auch unsere geliebten Tiere wiedersehen oder wiederspüren werden, wie und auf welche Art auch immer.

Habe schon unzählige male daran denken müssen. Und jedes mal macht mir das Angst und macht mich sehr traurig.

Das ist auch in Ordnung, Jürgen, Du darfst darüber traurig sein. Ich bin es auch, wenn ich dran denke, dass DU nicht mehr hier im Forum sein wirst, und ich bin auch hin und wieder traurig, weil ich eben nicht 100% sicher sein kann, dass da nach dem Sterben noch was kommt. Und es IST traurig, dieses Leben verlassen zu müssen, egal, ob es danach weitergeht. Ich lebe unheimlich gerne, und finde das Leben eine "gute Erfindung" ;-) :)_

Aber so traurig das ist ich muss es akzeptieren und ich muss da durch. Ich versuche diese Gedanken von mir zu schieben. Ich möchte es mir nicht noch schwerer machen.

Auch das ist in Ordnung. Alles ist jetzt in Ordnung, was Dein Leben leichter macht.

Mein bett steht direkt am Fenster im siebten stock. So einen herrlichen blick über meine Geburtsstadt ist enorm. Ich schaue auf den Park mit seinen alten Baumbestand. Viele dieer Bäume standen schon als ich noch Kind war. Da kommen wieder Erinnerungen hoch. Ich und meine Geschwister haben hier schon als kinder Kastanien und Eicheln gesammelt. Wir haben sie dann zum Förster gebracht der das wild damit gefüttert hatte.

Das kenne ich aus meiner Heimat (Ruhrgebiet) nicht, aber ich kenne es, seitdem ich hier in meinem Dorf in Bayern lebe. Hier gehen die Kindergartenkinder im Herbst los, und bekommen vom Förster dafür 1 Euro pro 10 oder 20 Kilo oder so. Das geht dann in die Kindergartenkasse. Ich habe als Kind eher auf Kohlenhalden gespielt, und dennoch nenne ich meine Kindheit wunderschön.

Auch der Baum auf dem ich damals geklettert war und runter fiel steht auch noch dort.

Ist das nicht toll? Nicht das Runterfallen, sondern dass der Baum noch steht! "Mein" Baum, ein alter Pflaumenbaum im Garten der Bergarbeitersiedlung, in der ich aufgewachsen bin, steht schon lange nicht mehr...

Brach mir damals das Fußgelenk. Wenn diese uralten bäume erzählen könnten. Und nun lieg ich hier und schaue auf diese Bäume herab. Sie werden noch viele Jahre stehen und leben während ich mein leben beende.

Aber vielleicht wird Deine Seele (oder Dein Bewusstsein oder wie immer das heisst, das da "überlebt") sie besuchen und mit ihnen im Wind wiegen...

Sei lieb umarmt, mein Guter.

Cha-Tu

CRha-fTxu


Lieber Jürgen,

ich soll Dich herzlichst von Sternke grüssen und Dir von ihr sagen, dass sie an Dich denkt. Sie musste leider ins Krankenhaus, siehe ihren Thread. Aber ich sollte Dir das extra schreiben... @:)

Liebe Grüsse

Cha-Tu

Pfeddi


Hallo lieber Jürgen,

du schreibst immer so schön, dass man sich das bildlich ganz toll vorstellen kann, also auch, der Baum, von dem Du als Kind gefallen bist. Da kommen Erinnerungen von mir selber auch hoch, ich war als Kind schlimmer als meine beiden Brüder zusammen und hatte immer aufgeschürfte Knie.... Heute ist hier ein schöner Sonnentag, Alina und ich wollen gleich noch raus gehen. Also jedenfalls scheint hier noch die Sonne, heute morgen war das nicht so.... Ich hoffe sehr dass die Doc s Dich ordentlich einstellen und Du wieder zu Deiner Frau, Deinen Kindern, und auch in Deinen Garten mit Deiner Emma kannst. Du mußt da ganz schön war mitmachen, finde ich. Ich hab derzeit Nackenschmerzen, hab Zug bekommen, mag mich gar nicht bewegen, und dann denke ich, was Du da nun schon so lange so tapfer erträgst.... Das ist echt wahnsinn.

Ich schicke Dir eine sanfte Umarmung und einen lieben Gruß

Petra

JmürgenS206


Lieber Cha-Tu

Ich war richtig erschrocken über die Nachricht. Habe sie in Sternkes Thread gelesen. Ich bekam richtig Angst um sie. Ich hoffe es ist nur eine AP. Hoffentlich bekommen die Ärzte das wieder hin und sie kommt gut nach hause. Wenn du mit ihr sprechen solltest sage ihr bitte das auch ich in Gedanken bei ihr bin. Ich wünsche unserer lieben Sternke alles alles gute.

Lieber Cha-Tu dir danke ich für die schnelle Benachrichtigung. Danke du bist ein schatz.

Deine lieben worte im letzten schreiben werde ich etwas später beantworten. Mir geht es noch nicht gut. Mir ist sehr übelig und ich fühl mich sehr schlapp. Vielleicht schreib ich dir schon heute abend. Wenn es nicht geht dann morgen .

Ich bedanke mich herzlich bei dir und umarme dich mal lieb.

Jürgen

CAha-.Tu


Lieber Jürgen,

Du bist ein sooo Lieber...!

Ich glaube, Sternke kann auch momentan hier mitlesen, sie kommt nur nicht angemeldet ins Forum, um zu schreiben.

Ich umarme Dich auch, und wie immer: Lass Dir Zeit. Es ist jetzt wichtiger, dass es Dir wenigstens stabil geht.

Liebe Grüsse

Cha-Tu

mai[ri2x2


Lieber Jürgen,

ich wünsche dir eine gute und entspannte, vor allem schmerzfreie Nacht.

Ganz liebe Grüsse sendet dir :)* @:)

_aAyanOa_


Ich denk an Dich, Jürgen.

I.sbabXelFl


Lieber Jürgen,

auch wenn ich vor einigen Seiten geschrieben habe, dass ich nur stiller Mitleser bin, so habe ich gerade doch ein Bedürfnis was zu schreiben.

Cinderalla68 schreibt:

und ich finde, wir hier müssten uns bei dir bedanken, dass du trotz der Schmerzen und der wenigen Kraft, die du momentan hast, uns in diesem Forum deine Gedanken mitteilst ..... und nicht umgekehrt

So ist es.

Du hast hier nicht wegen dem Fakt des Sterben müssens so viele Mitschreiber und Mitleser, sondern deswegen, weil Du so bist wie Du bist. Es geht hier nicht um Mitleidsgedanken, sondern wirklich um Deine Person, Dein hiesiges Auftreten, Deine Stärke die Dir -glaube ich- selbst gar nicht mal bewußt ist.

Du spendest sehr vielen Menschen hier auf eine gewisse oder auch verschiedene Arten sehr viel Trost ohne es zu wissen. Und vor allem auch: Ohne es ursprünglich beabsichtigt zu haben. Hinter Deinen Worten steht kein "Kitsch" oder sonstige hochtrabende Dramatiken – sondern es steht das wahre Leben dahinter.

DAS ist es, was uns Alle so einnimmt. Dass Du das Leben auf eine Art prästentierst, die uns Allen viel zu selten bewußt ist.

Und dafür danken wir Dir. @:)

(Ich hoffe, es ist ok für die anderen Mitschreiber/Mitleser, dass ich mehr oder weniger dreist in der "Wir-Form" geschrieben habe @:) )

JUü,rRgen20x6


LIeber Cha-Tu und ihr lieben

Melde mich auch kurz . Ich lebe noch. Schreibe nachher mehr.

Schmerzmittel muss erst wirken.

Liebe Grüsse an alle

Jürgen

CQha-xTu


:)_

Liebe Grüsse

Cha-Tu

PTeddxi


Lieber Jürgen,

auch von mir hier heute sonnige Grüße.

Petra

Z)appeIrlotxt


Lieber Jürgen (und natürlich auch alle anderen hier :-) ),

Isabell hat das schön zusammengefasst und beschrieben.

Jürgen, ich habe bisher so viel von dir gelernt in deinem Faden hier und kann es selbst gar nicht richtig sortieren. Danke dafür @:)

Und jetzt hoffe ich, dass ein guter Tag vor dir liegt, die Schmerzmittel gut wirken und du ein bisschen Sonne abbekommst, die ich dir rüberschicke. :)*

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH