» »

Nachtschweiss: Krebsangst

WvalterxDNZ hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich bin Männlich 57 Jahre alt und leide seit drei Monaten unter starkem Schwitzen in der

Nacht. Bevor dies angefangen hat, waren zwei Lymphknoten unter der Achsel angeschwollen, ca. 4-5 Tage, danach waren auch noch meine Augenlieder stark entzündet, es sah aus wie eine Wasseransammlung. Die Lympfknoten sind wieder verschwunden und die Augenlieder sind wieder normal nach ca. 2 Wochen, aber der Nachtschweiss ist geblieben

mit starken Schmerzen in der Nacht, wenn ich in besonderen Seitenlagen schlafe. Dei Schmerzen befinden sich in den Flanken- Lenden,

gehen aber am Tag wieder weg. Sonst aber alles normal, kein Blut im Stuhl, keine Mühe mit Waserlassen, kein Gefühl ein Organ sei irgendwie betroffen. Könnte dies eine Art von Rheuma sein – zu erwähnen ist noch dass ich leider beruflich als Ingenieur unter grossem Stress leide? Ich nehme jetzt tagsüber noch ca. 6 STK Aspirintabletten, man hat mir gesagt, diese würden die Entzündung hemmen- und ich habe gelernt damit zu leben, mit dem Nachtschweiss- finde aber doch, dass etwas nicht so recht in Ordnung ist mit mir.

Ich habe in den vergangenen Wochen etwas abgenommen, aber ich könnte nicht behaupten,

mein Appetit sei weg!

Finden Sie auch dies sind komische Symptome und passen so ziemlich zu nichts- zum Beispiel müsste ich für Krebs immer noch andere Symptome wie zum Erbrechen, gelbe Augen, usw. aufweisen- dies passt aber alles nicht in mein Krankheitsbild ?

Ich bin sozusagen Ratlos?

Könnten Sie mir eventuell weiterhelfen?

Antworten
mknEeef


Schmerzen im Liegen könnte auch von der Wirbelsäule kommen. 6 Aspirin sind auch ne Menge! – wer ist "man", der dir dazu geraten hat?

Um einen Check up kommst du wohl nicht drumherum. Aber gleich an Krebs musst du nun wirklich noch nicht denken. Dass die Lymphknoten wieder zurückgegangen sind, ist doch ein gutes Zeichen. Vielleicht ist der Nachtschweiß noch ein Überbleibsel von einem heftigen Infekt. Wie stark ist er denn, ist deine Kleidung nass?

W-alXtNerDxNZ


ja ich muss einmal die Nacht das Pyjama wechseln. Die Schmerzen verschwinden tagsüber- ich spüre diese in Seitenlage am Morgen nach dem Aufwachen oder beim zu Bett gehen. Wenn ich die Beine anziehe gehen die Schmerzen auch weg. Die Schmerzen reagieren auch

sehr gut auf Wärmebehandlung? Keine Ahnung was das soll - dies hatte ich vorher nie- ich hatte nie irgendwelche Beschwerden. Ich bin total ratlos- es passt nichts auf dieses Krankheitsbild- man kann es drehen und wenden wie man will?

mXnef


Es müssen ja nicht alle Beschwerden von einem Krankheitsbild kommen, da können auch immer 'zufällig' mehrere Sachen zusammenkommen.

PMiMaw05x09


Wegen was nimmst du die sechs Aspirin? Welche Entzündung soll denn bekämpft werden?

Da sich die Schmerzen in den Flanken bessern, wenn du die Haltung änderst bzw. sie auf Wärme reagieren, spricht eher für die Muskulatur. Eventuell auch verkühlt durch den nassen Pyjama.

Wieviel trinkst du denn am Tag und wurde die Schilddrüse mal gecheckt'?

P^lawcebox0906


Also 6 Aspirin find ich jetzt schon arg.

Warst du schon beim Arzt?

Wenn nicht würd ich das mal schleunigst machen. Orthopäde wegen den Schmerzen im Lendenbereich, kann durch aus von der Wirbelsäule kommen, und das mitunter von deiner Matratze.

Und wegen dem Nachtschweiß: Kann mitunter auch vom Stress kommen. Kann auch von Medikamenten kommen die du einnimmst?! Nimmst du außer den Aspirin auch noch was?

Alkoholkonsum, und Nikotin können auch Ursachen dafür sein, sowie Infektionen (mitunter eine Endokarditis)

Würde aber aufjedenfall diesbezüglich auch noch einen Internisten aufsuchen.

:)z

W{alte1rDNxZ


Vielen herzlichen Dank für Ihre hilfreiche Antwort. Ich bin nämlich ein medizinischer Laie und verstehe

den menschlichen Körper mehr als eine Maschine denn als psychosomatisches Vehikel?

Sie sind somit der Meinung, es könnten zufällig verschiedene Ursachen zusammenwirken? – und ich frage mich dauernd, was sich in den letzen drei Monaten bei mir verändert hat- und finde nichts- ich leide nur beim zu Bett gehen und beim aufwachen. Ich hatte zuerst die Nieren im Verdacht, aber da müsste man ja Probleme mit dem Wasserlassen haben? und die habe ich auch nicht- eigentlich sehe ich zwei mögliche Ursachen- in Richtung Erkältung oder in Richtung Stress? Ich bin jetzt wirklich gespannt wie dies weitergeht- ob der Nachtschweiss auch wieder verschwindet- so wie er gekommen ist? Kann auch sein, dass ich mich mit dem Schreiben oder Ihrer Antwortlesen selbst heile?

Zum Testament machen habe ich ja noch ein bisschen Zeit und zum Doktor laufen mag

ich auch nicht- der denkt sicher ich sei ein Hypochonder, wenn auch die Schmerzen ziemlich echt wirken- aber warum kommen sie und gehen sie? So etwas komisches- können Tumorschmerzen auch temporär kommen und wieder gehen? Keine Ahnung?!

P`lacebfo090x6


Als Hypochonder wird man wegen 3 Monate langem anhalten von Nachtschweiß und Schmerzen sicherlich nicht abgestempelt.

Das Schmerzen kommen und gehen ist normal, vorallem kommen sie ja wie du selbst sagst immer wenn du ins Bett gehst und beim aufwachen. Das heißt die Schmerzen haben eine gewisse Regelmäßigkeit und somit auch eine Ursache.

Bevor ich bei diesen Symptomen an einen Tumor oder Krebs denke kommen mir schon viele andere Sachen vorher in den Sinn und die würde ich UNBEDINGT beim Arzt abklären lassen.

Wie ich schon geschrieben habe könnte die Ursache auch eine Infektion sein. Die sollte wenn vorhanden behandelt werden!

Also ab zum Arzt!!

mHnxef


Sie sind somit der Meinung, es könnten zufällig verschiedene Ursachen zusammenwirken?

Klar kann das sein, wieso denn nicht? Wenn ich eine fette Erkältung hat bewahrt mich das auch nicht davor, mir den Rücken zu verheben oder sowas ;-)

Ich hatte zuerst die Nieren im Verdacht, aber da müsste man ja Probleme mit dem Wasserlassen haben?

Nicht unbedingt. Sind es denn wirklich Nierenschmerzen? – viele Menschen schätzen die Lage der Nieren falsch ein. Außerdem würden Nierenschmerzen bei Bewegung oder Änderung der Liegeposition nicht weggehen. Das klingt wirklich eher nach etwas muskulärem oder der Wirbelsäule.

Stresssymptome tauchen auch gerne in Ruhe auf, wenn man eigentlich entspannt sein müsste.

Für einen Hypochonder hält einen der Arzt wegen sowas nicht. Die Symptome würde ich aber schildern, ohne dem Arzt gleich zu sagen, dass man Krebsangst hat. Das könnte dann hypochondrisch eingestuft werden, ja. Aber die Beschwerden allein rechtfertigen schon einen Arztbesuch. Wie gesagt, ohne Angst, dafür ist es wirklich noch zu früh.

w a?ldhurnxd


schon mal an thrombose gedacht? nein freund hatte auch schmerzen in den lenden. seh zu dass du zum arzt kommst

m|nexf


Thromboseschmerzen würden doch auch nicht nur in der Nacht da sein und tagsüber verschwinden... :-/

WJaltehrDNxZ


Dumm nur, dass Ingenieure sich immer selbst helfen wollen, weil sie denken die "Maschine Mensch" zu verstehen und auch heilen zu können.

Wie wäre es noch mit einer letzten Idee welche mir durch den Kopf geht: Ich kenne da einen alten Schulfreund- er besitzt eine Apotheke - ich könnte ihn doch fragen für ein Breitband -Penizillin - und nach Dosierung nach Packungsbeilage - einnehmen der Tabletten - wäre ich doch sicher – dass eventuelle vorhandene böse Bakterien mit diesem Präemptivschlag

ausgeschaltet würden- und wenn der Körper dies überleben tut und immer noch Probleme macht, könnte ich ja immer noch zum Arzt gehen? Die Frage ist nur- wie lange müsste ich Penizilin-Tabletten schlucken um sicher zu sein, dass nicht die kleinste Bakterie überlebt?'

So ungefähr wie in Vietnam- die Amis haben sich dauernd gefragt, wie lange sie Bomben abwerfen müssten um den letzten Gegner auszuschalten- und sind an dieser Frage verzweifelt?

PtlaceUbo0x906


Das mit dem Antibiotikum ist jetzt bitte nicht dein ernst?

Antibiotikum ist verschreibungspflichtig! von einem ARZT!

Das darf dir kein Apotheker (auch wenn du ihn kennst) einfach so verkaufen.

Und abgesehen davon ist die Idee absolut bescheuert, sorry das ich das jetzt so hart sage!

Geh zu einem Arzt und gut is! Wie du ja selbst schon geschrieben hast: du hast als Ingenieur keine Ahnung vom menschlichen Körper. ist ja nicht weiter schlimm, aber dann sollte man zu jemandem gehen der Ahnung hat! eben zu einem ARZT!

w{aldh:uxnd


Ich nehme jetzt tagsüber noch ca. 6 STK Aspirintabletten, man hat mir gesagt, diese würden die Entzündung hemmen- und ich habe gelernt damit zu leben, mit dem Nachtschweiss- finde aber doch, dass etwas nicht so recht in Ordnung ist mit mir.

also das erklärt ja wohl, dass er am tage keine schmerzen hat.

geh zum doc und warte nicht länger. mit thrombose ist nicht zu spassen.

ich will hier keine angst schüren, bin auch kein arzt, aber mittlerweile besitzt man genug lebenserfahrung.

und die zeit wirste wohl für deine gesundheit übrig haben.

m*nexf


Grundsätzlich ist es auch eine gute Eigenschaft, nicht wegen jedem Kleinkram zum Arzt zu rennen und um Tabletten zu betteln.

Ich kenne da einen alten Schulfreund- er besitzt eine Apotheke – ich könnte ihn doch fragen für ein Breitband -Penizillin – und nach Dosierung nach Packungsbeilage – einnehmen der Tabletten – wäre ich doch sicher – dass eventuelle vorhandene böse Bakterien mit diesem Präemptivschlag

Nee, dass lass mal schön bleiben. Bei deinen Beschwerden würde ich nicht an einen bakteriellen Infekt denken. Und wenn es einer wäre, müsste man das richtige Antibiotikum dafür bzw. dagegen finden, da gibts es Unterscheide. Dein Schulfreund dürfte dir auch ohne Rezept gar keine rausgeben. Antibiotika sind ziemliche Bomben die man nicht auf gut Glück nehmen sollte. Damit tötest du auch sämtliche nützlichen Bakterien ab, womit du dir nur neue Probleme machst. Nebenwirkungen und Bildung von Resistenzen kommen hinzu.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH