» »

Schmerzen im linken Bein in der Pillenpause

_`misa]nthrHopinx_ hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen!

Ich dachte, ich eröffne mal einen Thread bezüglich eines Problems, dass ich schon circa ein Jahr sporadisch habe.

Quasi kann ich(21, weibl., Nichtraucherin) die Uhr danach stellen. Jedesmal, wenn ich mich in der Pillenpause befinde , also 7 Tage aussetze, bekomme ich kurz bevor die Blutung anfängt (ein Tag vorher ungefähr) blöde Schmerzen in meinem linken Bein.

Der Schmerz tritt nur auf, wenn ich auf dem Bein (Unterschenkel)laufe. Ist exakt immer dieselbe Stelle: Schaut man von vorn auf das linke Bein, dann ist es die Außenseite! Man sieht dort auch

(hab ich allerdings am anderen Bein auch) bläuliche Adern.. Gut, bin auch fast weiß.

Vorhin war es wieder soweit. Habe vorgestern Abend die letzte Pille genommen , vorhin hatte ich diesen Schmerz für 10 MInuten beim gehen. Jetzt ist es wieder weg. Sonst hab ich nie Probleme mit den Beinen, es ist auch nichts geschwollen, gerötet o.ä

Wie soll ich den Schmerz beschreiben... Beim gehen bzw. wenn eben Druck auf diese Stelle kommt, dann hab ich einen drückenden Schmerz von innen.. Was könnte das denn bitte sein ? Wassereinlagerungen? Thrombose Vorzeichen oder wie? Finde es komisch, dass das immer in der Pillenpause kommt bzw. wenn sich hormonell etwas geändert hat. Während der Einnahme der Pille habe ich sowas nicht... Kann jetzt auch an meinen Knöcheln keine Wassereinlagerungen feststellen, habe aber das Gefühl dass an besagter Stelle etwas Wasser ist – Aber auch im anderen Bein, allerdings habe ich dort keine Schmerzen.

Antworten
DzocZ<oixd hat geantwortet


Hallo. Du hast schonmal ein bisschen von deiner Person erzählt, es wäre noch interessant wie viel du wiegst, treibst du Sport, trinkst du regelmäßig Alkohol. Wenn ja wie viel? Hast du Diabetes, warst oder bist du schwanger (ich vermute mal bei 21 Jahren noch nicht), sind bei dir Herzrhythmusstörungen bekannt.. Was dir halt noch einfällt, damit wir eine grobe Anamnese erstellen können :)z Siehst du denn äußerliche Veränderungen am Bein, z.B. rötliche oder bläuliche Verfärbungen? Diese "blauen Adern, sind es Adern oder Krampfadern (unsicher?-> google Bilder).

Was Thrombose betrifft: In der Regel heißt es, die Beschwerden sind beim Gehen gering, bzw weg. Beim Stehen und Sitzen seien sie stärker und eine linderung tritt durch liegen bzw. hochlagern des Beins ein.

Hast du schon mit deinem FA darüber gesprochen und evtl. mal überlegt eine andere Pille zu probieren?

*:)

_`mi/santhrxopin_ hat geantwortet


Danke DocZoid für Deine Antwort :)

Also zu mir: Da ich abnehmen möchte, treibe ich derzeit sporadisch Sport (Crosstrainer),manchmal regelmäßig so alle 2-3 Tage, manchmal lass ich mich dann etwas hängen und mache gar nichts. Möchte das aber in Zukunft regelmäßig machen.

Ich trinke nur Wasser (schon immer) und davon 1,5-2 Liter am Tag. Alkohol trinke ich gar keinen, noch nie. Diabetes ist bei mir nicht bekannt. (Hätte jetzt auch spontan keine Symptome, die dafür sprechen würden.)

Habe bereits abgenommen und wiege derzeit bei einer Größe von 1,67m 88 kg.

Schwanger bin und war ich noch nicht. Bezüglich des Herzens ist auch nichts bekannt. Bis auf die Geschichte mit dem schmerzendem Bein und meinem nervösen Darm fühle ich mich fit.

Zu den Adern:

Also so wie z.B. auf dem folgenden Bild sieht es absolut GARNICHT aus... :-o :-o :-o Da steht nichts wirklich auf der Haut, sondern diese blauen Adern liegen ganz normal unter der Haut, schimmern eben durch. Verfärbt ist , soweit ich das sehen kann, auch nichts. Aber diese Adern sieht man eben schon deutlich. Die sind auch nicht so zackig. Gehen zwar quer über die Wade von vorn, aber sind nicht so gezackt wie auf dem Bild.

Diese Schmerzen im Bein habe ich nur beim Auftreten, bzw. wenn irgend wie Druck auf die Stelle / Das Bein ausgeübt wird. Im sitzen habe ich gar nichts. Habe auch noch nie das Problem mit "schweren" Beinen gehabt, selbst wenn ich viel stehe oder laufe. Seit diesem "Anfall", der circa 10 Minuten dauerte, sind die Schmerzen weg... Seltsam ":/

Pille:

Da ich momentan große Schwierigkeiten damit habe (Nebenwirkungen, nehme sie schon 7 Jahre, bisher war alles paletti) werde ich ab nächster Woche Freitag eine neue Pille einnehmen. Vielleicht hilft das ja was ?

Frage mich nur, wie das dann bzgl. Thromboserisiko aussieht – Man sagt ja, dass de Pille das Risiko erhöht, allerdings sinkt das Risiko mit der Dauer der Einnahme und ist im ersten Anwendungsjahr am höchsten. Wenn ich nun wechsele, aber allgemein schon sieben Jahre die Pille nehme (Nur andere Inhaltsstoffe), hab ich dann sozusagen wieder ein Risiko?

Danke im Voraus und LG *:) *:) *:)

_omistanthrop8ixn_ hat geantwortet


Mir ist noch was aufgefallen:

Also am besagten Bein habe ich am Knöchel gaaanz kleine Krampfadern... Das hab ich grad gesehen. Am anderen nicht. Hab ich jetzt einfach mal noch erwähnt.

DOocZfo|id hat geantwortet


Okay ohne jetzt negativ klingen zu wollen, aber 88 Kilo sind für 1,67 ein wenig "viel". Naja regelmäßig Sport ist etwas anderes als gelegentlich 2-3 mal und dann wieder eine Weile nichts ;-D

Wie das mit dem Risikojahr beim Wechsel ist weiß ich nicht, diesbezüglich fragst du besser deinen FA direkt.

*:)

DhocZaoid hat geantwortet


Ich muss ergänzen, dass es nicht wirklich viel ist, sodass man von schwerem Übergewicht sprechen könnte. Bei weitem nicht ;-)

b'lackh&eartedqHueexn hat geantwortet


Mal ganz davon abgesehen dass die Pille bei Übergewicht keinen ganz so hohen Verhütungsschutz hat wie bei Normalgewicht, ich an deiner Stelle würde mit den Beschwerden sofort hormoneller Verhütung aufhören.

Zudem du verdammt wenig trinkst, entwässert die Pille noch weiter. Auch das Blut wird dadurch weniger flüssig und die Thrombosegefahr steigt eben dadurch.

_pmisZanthrodpinx_ hat geantwortet


Danke für die Antworten :)

Trinken muss ich echt mehr – Danke für den Tip.... Was mir noch eingefallen ist:

Ich hab total oft blaue Flecken und mein Arzt (hat man auch im Blutbild gesehen) meinte auch, ich müsse aufpassen mit Aspirin und co... Weil ich echt nach einer Aspirin übersäht bin mit blauen Flecken.

JTulxey hat geantwortet


...dann hast du wohl zu dünnes Blut, oder? ":/

_9misan:thro4pinx_ hat geantwortet


Ja, scheint so!

Ist mir auch schon vor dem Blutbild aufgefallen... Wenn mein Freund oder Bekannte mal eine (!!!) Aspirin nehmen, passiert gar nichts. Bei mir bilden sich dann viele blaue Flecken. :-|

Neala8x5 hat geantwortet


Ich denke eher dass es dann was mim Bindegewebe hat.

Das wechseln ohne dazwischen absetzen sollte keinen Unterschied machen (außer du wechselst auf eine mit höherem Risiko)

hab ich dann sozusagen wieder ein Risiko?

ein erhöhtes Risiko hast du mit Pille immer.

DkocZoxid hat geantwortet


Treten die blauen Flecke denn auch ohne die Einnahme von Aspirin auf, oder nur nach der Einnahme?

*:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH