» »

Mein Herz spielt verrückt, wer weiß Rat?

LYizyx90 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

Ich war bis jetzt stille Mitleserin in diesem Forum, doch heute Abend geht es mir so schlecht, dass ich mein Leid klagen muss.

Zunächst zu meiner Person: w 23, Auszubildende im Büro, treibe kaum Sport, keine bekannten Krankheiten.

Meine Herzprobleme begannen vor 2 Jahren in Form von starkem Herzklopfen und -rasen, welches mit der Zeit immer öfter auftrat. Nach einem Aufenthalt im Krankenhaus mit EKG, Langzeit EKG & Herzultraschall wurde ich mit Betablockern (leichte Dosis Metoprolol) und der Diagnose "vegetativ getriggerte Sinustachykardie" entlassen.

Da es mir nicht gefiel, in meinem Alter bereits Beta Blocker nehmen zu müssen, setzte ich diese ca. 2 Wochen später mit Rücksprache meines Hausarztes ab.

Ab jetzt folgten Phasen, in denen es mir sehr gut ging (auch wenn ich grundsätzlich immer einen schnelleren (Ruhe)Puls hatte) und Phasen, in denen ich dank meinen Herzproblemen am Rande des Wahnsinns angelangt bin. Das Problem: nun kamen auch noch unangenehme "Herzrumpler" hinzu - undzwar immer schlimmer und immer häufiger.

Diese Phasen des Herzrumpelns ziehen sich teilweise mehrere Tage am Stück undzwar mit jedem zweiten bis zehntem Schlag einem Aussetzer. (bumm bumm bumm rumpel bumm bumm rumpel bumm bumm bumm rumpel usw.), teilweise auch direkt mehrmals hintereinander. Manchmal hören die Probleme von heute auf morgen wieder auf, danb habe ich 2 Wochen nichts, dann wieder eine Woche Störungen.

Es ist ein ganz furchtbar ekeliges Gefühl, wenn es so "rumpelt" und ich bin am Ende mit meinen Nerven, da ich den ganzen Tag im Büro sitze und mich nur auf diese Rumpler konzentrieren kann. Ich will das nicht mehr :(

Meine letzten Langzeit EKG-Befunde (vor ca. 4 Monaten - auch mit dem Gefühl dass massig Rumpler aufgenommen wurden):

Total Schläge: 127634

Min HR: 64

Max HR: 173 (bin Rad gefahren)

Durchschnitt HF: 88

Bradykardie: 0

Tachykardie: 73

Pause (>2s): 25

VES: 38

VTachykardie: 1

SVES: 68

Abs.Arrhythmie: 6

Belastungs EKG war wohl okay.

Das komische bei diesem LzEKG ist, dass ich auf dem Protokollblatt eine Strichliste mit gespürten "Rumplern" geführt habe und das waren sicher 5 mal so viele wie hier VES oder SVES aufgezeichnet wurden.

Ich bin einfach so verängstigt, dass mein Herz stehen bleibt oder gar nicht mehr in den Takt gerät. Ich Vorhofflimmern habe und es mit Extrasystolen verwechsle.. Momentan kann ich nicht schlafen, da es wieder alle 2-5 Schläge in der Brust poltert.

Ich trau mich aber auch nicht mehr zun Arzt, er denkt ich bilde mir irgndwas ein oder so. Er befand das LzEKG für ok und damit hat sich die Sache wohl.

Vielleicht habt ihr einen Rat, was ich noch machen könnte. Ich bin einfach nur am Ende mit meiner Kraft. Der ganze Tag ist durch dieses ständige "krampfen bzw. poltern" meines Herzens bestimmt.

Und wie kann es sein dass dieses Symptom auf einmal auftritt und vorher nie?

Ich danke euch schonmal fürs Lesen und freue mich auf Antworten *:)

Antworten
AivimSotxh hat geantwortet


Hallo Lizy,

Das EKG sieht prima aus! Rein rechnerisch kannst du ja mal alle VES, SVES, Pausen etc zusammenrechnen und dann den prozentualen Wert errechnen bei über 127000 Schlägen.

Vielleicht beruhigt dich das.

Bist du grad in einer stressigen Situatio, Zwischenprüfung, Abschlussprüfung, die ein Missempfinden verstärken könnten?

Ausbildung ist kein Zuckerschlecken und wenn es vorher schon Auffälligkeiten gab, können diese durch zusätzlichen Stress in den Vordergrund rücken. Manche vermuten, dass Stress zu Vitamin A Mangel führt und dieses im Zusammenhang steht mit Herzerkrankungen und anderen Krankheiten.

lme sa\ng Erexal hat geantwortet


Ich habe auch manchmal Herzstolpern, bin aber vollkommen gesund.

Ich würde dir empfehlen, mit Ausdauersport zu beginnen, das trainiert das Herz ud dein Ruhepuls wird sinken. Außerdem wirst du belastbarer.

A,vaSlena hat geantwortet


Ich habe auch ab und zu mal ziemlich heftige Extrasystolen, das geht dann aber nur mal eine Minute, wenn überhaupt. Während dieser Minute habe ich dann gleich mehrere "Stolperer". Manchmal zieht es sich unregelmäßig auch eine halbe Stunde hin. Also bei Weitem nicht so schlimm wie bei dir. Doch – so selten sie vorkommen – versetzen sie mich in Panik, da ich diese "Herzrumpler" bis zum Hals schlagen fühle. Bei mir setzt dann ganz kurzzeitig eine regelrechte Todesangst ein, so wie du auch Angst hast, das Herz könne aufhören zu schlagen oder in Kammerflimmern ausarten, etc.

Ich bin 48 und habe das schon so lange wie ich denken kann. Immer wieder habe ich es bei ärztlichen Untersuchungen erwähnt, aber die EKG's kommen immer normal heraus. Schon seit Langem mache ich mir daher keine großen Sorgen mehr; bleiben nur die Panikattacken wenn sie dann doch mal wieder auftreten. Aber wie gesagt, ist bei mir halt echt selten.

In deinem Falle aber, liebe Lizy, würde ich wohl auch halb verrückt werden, wenn das dann gar nicht mehr aufhört. Dann könnte ich mich auch auf nichts mehr konzentrieren.

Das nimmt dir ja jegliche Lebensqualität. Da würde ich an deiner Stelle aber richtig Druck machen beim Arzt, denn das ist ja eine unmögliche Situation. Da könnten sie mir noch so viel erzählen, wie "harmlos" das ist, oder daß du dir aufgrund des guten EKG "keine Sorgen" machen sollst.

Ich würde fragen, wie sie (die Ärzte) denn drauf sind, denn sie selber brauchen sich ja nicht mit solchen Herzklabastern herumschlagen, sie haben ja gut Reden.

Was ich dir aber sehr empfehlen kann ist Weißdorntee. Ab und zu habe ich Phasen, wo die Rhythmusstörungen öfter auftreten und wenn ich dann ab und zu eine Tasse davon trinke, beruhigt sich das Ganze wieder.

Probier den mal aus, schaden kann's ja nicht :°_

J=aqn7d4 hat geantwortet


Wenn man Rumpeln spürt, aber nichts auf dem EKG zu sehen ist, können das auch anderen Muskeln im Brustraum sein, die nah am Herz liegen, die da zucken. Kenn ich auch.

Besorgniserregend klingt das alles nicht, was Du schildest. Das ist nur ein Problem der Angst und der subjektiven Wahrnehmung.

Was da allerdings erheblich Einfluss haben kann, ist das untrainiert-sein, insofern ist Sport ein sinnvoller Ratschlag, und, Du hast gar nicht geschrieben, wieviel Du wiegst. Wenn Du untrainiert und auch noch übergewichtig bist, wundern mich Deine Symptome gar nicht. Genauso gings mir auch (ebenfalls mit viel viel Angst) als ich auch noch so war. Dann solltest Du abnehmen, und auf jeden Fall solltest Du Sport machen.

L_izGy90 hat geantwortet


Hallo zusammen!

Ich danke euch für die schnellen und lieben Antworten, ihr habt mir etwas Mut gemacht :-)

Ich bin gestern erst um 4 Uhr morgens eingeschlafen, weil ich mich so hinein gesteigert hatte und war heute auf der Arbeit dementsprechend geschafft.

Nach der Arbeit bin ich schnell zur Apotheke gefahren und habe mir Tromcardin Complex besorgt, ich werde mal versuchen, ob das was bringt.. Das ist allerdings auch keine Dauerlösung!

@ Avimoth

Bist du grad in einer stressigen Situatio, Zwischenprüfung, Abschlussprüfung, die ein Missempfinden verstärken könnten?

Naja meine kleine Schwester fliegt am Sonntag nach Australien, klar macht mich das etwas traurig, aber ich freue mich auch riesig für sie. Ansonsten der "normale" Arbeitsstress und die alltäglichen Kleinigkeiten.

Allerdings glaube ich auch, dass diese Dinge in gewisser Weise mit hinein spielen, da ich ein sehr sensibler Mensch bin...

@ le sang real

Ja, wahrscheinlich hast Du Recht, was den Sport betrifft. Mir fehlt der Sport sowieso irgendwie, aber man hat abends meist keine Lust mehr, sich aufzuraffen ":/

Worauf ich ja Lust hätte, wäre Yoga, aber das ist ja wiederum kein Ausdauertraining.

@ Avalena

Danke für dein Mitgefühl und den Tipp mit dem Tee :)_

Ich weiß auch nicht, was die Ärzte sich denken.. Man hat das Gefühl sie sehen dich an, denken ach die ist ja noch so jung und hat sowieso nichts, aber wie man sich fühlt, das wollen die nicht verstehen und bekämpfen :-(

@ Jan74

Wenn man Rumpeln spürt, aber nichts auf dem EKG zu sehen ist, können das auch anderen Muskeln im Brustraum sein, die nah am Herz liegen, die da zucken. Kenn ich auch.

Ich wünschte, es wäre so. Leider spüre ich die Rumpler ganz genau, wenn ich meinen Puls am Handgelenk fühle. Als kurze Aussetzer und dann wieder heftigeren Schlag.

Deshalb hat es mich ja so sehr gewundert, dass "so wenige" Extrasystolen im EKG aufgezeichnet wurden ":/

Wenn Du untrainiert und auch noch übergewichtig bist, wundern mich Deine Symptome gar nicht.

Untrainiert auf jeden Fall – übergewichtig nein (58kg bei 164cm). Habe seit 2010 nicht mehr regelmäßig Sport gemacht, aber kann das dann nach 3 Jahren schon solche Symptome hervorrufen?

Ich bin froh, dass ich mir hier alles von der Seele schreiben kann :-)

Hoffentlich geht diese Stolperphase jetzt bald wieder vorbei!

Danke nochmal!

LG

Lizy

Jkan7x4 hat geantwortet


Ich hatte letzten Winter auch eine Phase mit heftig vielen Extrasystolen (teilweise 5-10 pro Minunte) und weiss nicht, woher die kamen. Ging über Wochen und war wirklich nervig. Es hörte dann auf, als ich 2 Wochen im Urlaub war, im Hotel, und während des Urlaubs den Entschluss gefasst (und umgesetzt) hatte, meinen Job zu kündigen. Damit wurde es quasi von heute auf morgen dramatisch besser (reduziert auf 1-2 ES pro Viertelstunde dann). Also kann es entweder liegen an

- andere Matratze im Hotelbett, Rückenverspannungen beim liegen oder so

- Job / seelischer Stress reduziert

Und seitdem isses auch nicht mehr wiedergekommen in der Stärke.

Dann kann es noch am Roemheld Syndrom liegen, Zwerchfell welches von unten gegens Herz drückt, vor allem wenn mal viel krumm sitzt.

Schwimmen tut gut, da streckt man sich richtig durch und der ganze Kram wird gelockert und entspannt.

Insofern gibts da diverse mögliche Einflussfaktoren, aber was genau es nun ist, musst Du wohl selber rausfinden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH