» »

Zischende Geräusche im Brustkorb/ Hals

i#tsxanuniXcorxn hat die Diskussion gestartet


Zum ersten Mal gehört habe ich es vor ca. 3 Monaten als ich gerade Sport(Kniebeugen) gemacht habe, sobald mein Puls sich wieder beruhigte hat es auch aufgehört. Ich weiß nicht genau wie ich es beschreiben soll, es ist kein Pfeifen, hört sich aber ein bisschen wie Vogelgezwitscher an, so etwas zwischen 'pfft' und 'tschück'.

Wenn es auftritt ist es regelmäßig, also parallel zu meinem Herzschlag! Deshalb dachte ich muss es was am Herz sein, Kardiologe & Hausarzt konnten nichts feststellen (hatte aber zum Zeitpunkt der Untersuchung diese Geräusche auch nicht). Hab Langzeit und Belastungs EKG (3min Radfahren) schon hinter mir.

Mit der Zeit nehme ich es immer öfter wahr. Es ist lauter & extremer geworden, es kommt vor allem beim Sport oder Sex, also immer wenn der Puls erhöht ist, vor.

Wenns um mich herum leise ist kann ich es auch hören, obwohl ich mich körperlich nicht anstrenge, zB beim Schminken. Wenn ich gähne kommt das Geräusch auch vor, sogar relativ laut.

Könnte es vielleicht sein das etwas mit meiner Lunge/den Atemwegen oder was sich noch alles in Hals/Brustkorb befindet, nicht stimmt!?

Es ist nicht so das nur ich es wahrnehme, habe bereits Leute aus meinem Umfeld gefragt, die das Geräusch dann ebenfalls gehört haben!

Vielleicht sollte ich noch erwähnen das ich bereits seit über einem Jahr an Schmerzen(Stiche, Krämpfe) im Brustkorb leide (schlimmste Phase war von November 2012- April2013, mittlerweile hat es sich gebessert), die aber laut Arzt nur Verspannungen sind die mit Rücken & Nacken zusammen hängen. Komisch nur das sie bei Alkoholkonsum oder Rauchen, also während oder nach einer Party-Nacht IMMER verstärkt auftreten!

Aufs Rauchen verzichte ich deshalb seit geraumer Zeit, Schmerzen sind trotzdem manchmal da, und das Geräusch verschlimmert sich eher!

Jemand ähnliches erlebt oder weiß einen Rat? ??? Die Ärzte spielen wie immer alles runter & ich fühle mich komplett eingelassen. Ich bin sehr verzweifelt weil ich nicht weiß was mit meinem Körper los ist & die Ungewissheit macht mir Angst. Ich pflege einen gesunden Lebensstil, esse genug Obst& Gemüse und mach mehrmals die Woche Sport!

Antworten
SuilveZrPeaDrxl hat geantwortet


Also bei so einem Pfeiffen würde ich mich mal beim Lungenfacharzt vorstellen und durchchecken lassen.

Bs-flaxt hat geantwortet


Hallo Unicorn,

wie alt bist denn? Wie lange und viel Zig. am Tag hattest du so im Schnitt geraucht?

Kannst du genauer lokalisieren, wo das Geräusch herkommt? Ist nun Hals? Ohr?, überm Schlüsselbein?

Und hat der Arzt auch nach dem Belastungs-EKG mal drauf gehört?

Wie schaut dein Blutdruck aus? Hattest du mal ne Synkope oder öfter Schwindel?

Bei pulssynchronen Geräuschen ist es erstmal naheliegend, eine Gefäßverengung zu vermuten anzunehmen (i.d.R. durch Atherosklerose). Und das kann durchaus sehr gefährlich werden, wenn z.B. die große Halsschlagader oder die Schlüsselbeinarterie betroffen ist. Gerade wenn dann noch entsprechende Risikofaktoren (über 45 Jahre, Rauchen sowie in der Familie bekannte Herz-, Gefäß- oder Cholesterin Probleme) sollte man auf jeden Fall mal einen Dopplerultraschall von dem Gefäß machen umd eine Stenose auszuschließen.

Wie haben die Ärzte denn begründet, dass das alles so harmlos sei?

iatsdanuniScxorn hat geantwortet


Ich bin 18. Ich war Gelegenheitsraucher, in der Zeit wo ich vergleichsweise 'viel' geraucht habe waren das vlt 3-7 Zigaretten am Tag. Und das auch etwa nur ein halbes Jahr. Also kann das nicht der ausschlaggebende Grund für meine Beschwerden sein, habe es nur erwähnt weil die dadurch schlimmer(!) wurden ;-)

Nein ich selber höre nicht genau wo es herkommt, jemand anderes meinte er hört es am Hals, also ja genau zwischen dem Schlüsselbein.

Blutdruck ist optimal, Schwindel nicht, habe aber das Gefühl das mein Kreislauf nicht der Beste is. Hab häufig Kopfschmerzen und bin kraftlos, macht sich zB beim Treppensteigen bemerkbar, obwohl ich fleißig trainiere :-/

Ein Elternteil hat erhöhten Cholesterin Wert, ansonsten sind mir Herzprobleme oder ähnliches nicht bekannt.

BJ-flaxt hat geantwortet


Hey itsaunicorn,

Bei deinem jungen Alter ist Atherosklerose natürlich sehr unwahrscheinlich. Dass bei sehr jungen Menschen solche Geräusche auftreten, soll ja normal sein, aber wenn das zunimmt ist das schon merkwürdig.

Hast du schon andere Symptome bemerkt? Wird dein Arm vielleicht schnell müde oder schmerzt, wenn du länger mit den Händen über Schulter-Niveau arbeitest?

Blutdruck ist optimal

Blutdruck an beiden Armen gemessen?

Nochmal zu meinen Fragen: Gab' es einen Ultraschall der Gefäße? Hat der Arzt mal nach dem Belastungs-EKG draufgehört (wäre natürlich hilfreich, wenn der Arzt das mal selbst gehört hat).

habe aber das Gefühl das mein Kreislauf nicht der Beste is. Hab häufig Kopfschmerzen und bin kraftlos, macht sich zB beim Treppensteigen bemerkbar, obwohl ich fleißig trainiere.

Hmm, das hier kann natürlich auch einfach Dekonditionierung sein. Wenn du etwa nur Kraftsport, nicht aber Ausdauer machst, dann kannst du auch beim Treppensteigen luftnötig werden, egal wie viel du trainierst.

Mir wäre es jetzt wichtig, dass ein Arzt die Stelle lokalisiert (kannst du das Geräusch nicht durch ein paar Liegestütze provozieren?), sie abhört und sich mal mit dem Ultraschall anschaut. Erst dann kann man doch verlässlich sagen, ob das harmlos ist oder Handlungsbedarf gegeben ist...

Liebe Grüße *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH