» »

Atemprobleme/ Rückenschmerzen/ seelisch kaputt

P(atti2}502 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich bin Patrick und bin 19Jahre alt und wende mich mit gleich mehreren Problemen an euch.

Ich hatte vor etwa 4 Wochen einen Spontan Pneumothorax. Dieser wurde im Krankenhaus auch gut Behandelt und danach war ich etwa 1 Woche Beschwerdefrei. Aber nach einer Woche fing das ganze Drama an. Seit dieser einen Nacht (etwa 3 Wochen her) habe ich JEDEN Tag Atemprobleme. Die Schmerzen bzw die Beschwerden sind, so fühlt es sich an nicht nur im Brust Bereich. Es fühlt sich eher danach an, als ob die Beschwerden im Hals sind. Seid nun 3-4 Tagen sind aber auch schmerzen im Brust Bereich aufgetreten. Ich war deswegen schon oftmals beim Arzt und dieser hat immer die Lunge abgehört und sie hörte sich immer gut an, also nichts auffälliges festzustellen.

Seid nun 3 Tagen, also seitdem der schmerz in der Brust da ist, habe ich auch extreme Rückenschmerzen.

Ich bin auch jeden Tag sehr, sehr unruhig. Kann schlecht schlafen und kann keinen klaren Gedanken fassen. Auch Puls und Herzschlag sind sehr stark wahrzunehmen. Auch zucken im Bauch und den Beinen habe ich schon wahrgenommen. Mittlerweile glaube ich schon selber das ich mir das alles einbilde, aber was soll ich dagegen tuhen? Ich kann den Kopf nicht ausschalten. Die Angst einen erneuten Pneumothorax zu bekommen ist extrem groß. Ich gehe an diesem ganzen scheiß so langsam kaputt. Ich weiß nicht mehr ein noch aus. Auch Beruhigungstabletten ergeben nicht mehr den gewünschten erfolg.

Bitte bitte bitte helft mir. Gebt mir irgendeinen Rat. Mir egal was, Hauptsache ich kann wieder Leben. Vllt hattet ihr ja auch schon mal einen erneuten Pneumothorax bekommen und wisst wie sich das anfühlt. Mir ist alles Recht, Hauptsache es geht mir wieder gut.

MfG und danke für eure Hilfe.

Antworten
GXucAky0x68 hat geantwortet


Also das es an Herz oder Lunge liegt, ist bei eineem 19-Jährigen sehr unwahrscheinlich, sollte aber überprüft werden.

Solche Problem, können durchaus psychisch sein, aber auch durch Verspannungen ausgelöst werden.

JFaxn74 hat geantwortet


Du musst natürlich klären dass es in der Tat nix mit dem Pneumotorax zu tun hat, aber das tust Du wohl ja auch?

Ansonsten vielleicht was mit der Wirbelsäule.. Nerven-Irritationen durch einen Wirbel, der nicht ganz in Ordnung ist?

Und dazu natürlich die Angst, die Psyche..

Paustebl]ume6x5 hat geantwortet


Lieber Patti

Es könnte sein, da Du eine BWS-Blockade hast, deine Beschweren passen dazu. Wende ich an einen Orthopäden und lasse dir Physiotherapie/Manuelle Therapie verordnen.

Zudem scheinst du deine hochdramatische Lungenerkrankung noch nicht verarbeitet zu haben.

Vielleicht brauchst psychotherapeutische Unterstützung um zu deiner ursprünglichen Gelassenheit zurückzukehren?

P,ustUebluxme65 hat geantwortet


Sorry, Fehler.

Es könnte sein, das Du eine BWS-Blockade hast, deine Beschweren passen dazu. Wende dich an einen Orthopäden und lasse dir Physiotherapie/Manuelle Therapie verordnen.

P!atti2a50x2 hat geantwortet


Und wie bekomme ich diese BWS Blockade weg?

Orthopäden habe ich erst Montag einen Termin.

P,uFstebl?uDme65 hat geantwortet


Ein guter Physiotherapeut oder Manual Therapeut kann die Blockade lösen.

Gut das Du am Montag einen Orthopädentermin hast.

n`em;ue hat geantwortet


ich laufe seit 3 jahren mit rückenschmerzen rum, die IMMER vor an den rippen anfangen......unerträglich.....war bei 6 verschiedenen ärzten, MRT u.ä. hab ich hinter mir....nichts gefunden.....ich war jetzt ein paar mal bei einer seeeehr guten physiotherapeutin/masseurin......die hat mir keine richtigen massagen verpaßt, sondern das war eher sowas mit drücken.....bauchmuskulatur und rücken....seeeehr schmerzhaft, aber ich denk, es hilft, weil ich seit zum ersten mal seit jahren seit 2 wochen beschwerdefrei bin....sie hat mir auch gesagt (ich hatte es selber schon bemerkt), daß ich mich bemühen muß, vernünftig zu atmen (ich hab da auch probleme mit, wenn ich angespannt oder gestreßt bin)....oft käme sowas daher....ich würd's mal damit versuchen.....wünsch dir auf jeden fall gute besserung @:)

PMaatGti2650x2 hat geantwortet


Zum Psychotherapeuten wollte ich ja auch noch gehen, aber dort einen Termin zu bekommen ist wahnsinnig schwer. Und mit der Vermutung das ich den Pneumothorax nicht richtig verarbeitet habe, liegt ihr gold richtig. Das ist auch schwer das alles zu verarbeiten, vor allem wenn man dann hört und ließt das die Rückfallwahrscheinlichkeit bei 50% liegt bekommt man es schon extrem mit der Angst zu tun.

Paa!tt@i250x2 hat geantwortet


Naja das ich verspannt bin merke ich selber und hat mir meine Hausärztin auch bestätigt.

Aber das habe ich so eig nicht mit den Atemproblemen in Verbindung gebracht.

Nur versuchen kann ich es ja mal. Eine Ursache muss es dafür doch geben. Ich kann mir das nicht vorstellen das,dass alles vom Kopf kommt.

Pjustebrlu/me65 hat geantwortet


Lieber Patti

dem Tod mit 19 Jahren in die Augen geschaut zu haben, ist in dem Alter auch nicht einfach zu verarbeiten.

Grundsätzlich gilt aber, das jeder Mensch jeden Tag sterben kann.

Nur, ist das den meisten Leute nicht bewust.

Das Leben ist grundsätzlich lebensgefährlich. So ist das nun mal.

PXatti2x502 hat geantwortet


Und schon ist ein neues Symptom aufgetreten.

Immer wenn ich nun einatme, eher wenn ich sehr tief durch den Mund einatme, hört sich das sehr komisch an.

Die Geräusche kommen aus dem Hals nicht aus der Lunge.

Wisst ihr was so welche Beschwerden auslösen kann?

Es ist sehr sehr unangenehm.

Pwatt>i25$0x2 hat geantwortet


Hallo,

Das mit dem Rücken wurde nun abgeklärt und ist nun behoben worden.

Aber nun habe ich mal eine wahrscheinlich eher ungewöhnliche Frage.

Wie macht sich ein Lungenversagen bemerkbar und wie lange habe ich Zeit einen Arzt im AKUTFALL aufzusuchen?

Ihr wisst ja das ich einen Thorax hatte und ich mir immer wieder Gedanken mache. Und seid 2 Tagen habe ich wieder so ein komischen Stechen in der rechten Brust und ich weiß nicht ob das Muskelkater oder etwas anderes ist.

Deswegen ist meine Frage wie macht sich so ein Akutes Lungenversagen bemerkbar. Weil merken werde ich das ja wohl wenn mein Lungenflügel zusammenfällt oder?

MfG

PeusBteblumre65 hat geantwortet


Ihr wisst ja das ich einen Thorax hatte

Den hast Du immer noch. Thorax=Brustkorb.

Pneumothorax

Symptome

Pneumothorax der rechten Seite (im Bild links) mit ausgeprägtem Hautemphysem und liegender Thoraxdrainage in der Computertomographie

Die individuellen Beschwerden des Kranken sind sehr unterschiedlich: Sie reichen von geringem Hustenreiz bis zum existentiellen Erstickungsgefühl. Schnelle Atmung (Tachypnoe) trotz körperlicher Ruhe ist ein erstes Symptom, oft verbunden mit Ziehen in den Lungenspitzen beim tiefen Einatmen. Hinzu kommen oft Druckgefühl oder Schmerzen (zum Teil in Intervallen auftretend) im Brustkorbbereich, die auf Arme, Kopf oder Rücken ausstrahlen können. Bei ausgeprägter Luftnot zeigt sich eine bläulich graue Hautfarbe, die auf einen Sauerstoffmangel im Blut schließen lässt (Zyanose). Manchmal ist ein Hautemphysem zu tasten: Bei leichtem Druck auf die Haut fühlt man ein Knistern oder ein Knirschen, als wenn man Schnee zusammendrücken würde. Da eine Seite schlechter belüftet ist, resultieren asymmetrische Atembewegungen. Der Brustkorb dehnt sich nicht gleichmäßig aus. Beim Abhören mit dem Stethoskop sind auf der entsprechenden Seite keine oder nur sehr leise Atemgeräusche hörbar.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Pneumothorax#Symptome]]

Ich vermute, das deine Psyche deine Symptome produziert.

P'atti1250x2 hat geantwortet


Ja, aber würde man es merken wenn die Lunge zusammenfällt?

Der letzte Pneumothorax wurde bei mir früh genug entdeckt und nun habe ich wieder so ein stechen im rechten Brustkorb.

Nur die Atembeschwerden sind noch nicht so extrem da. Nur ich möchte nun wissen wie viel zeit einem bleibt wenn das doch ein Pneumothorax sein sollte. Würde ich das rechtzeitig bemerken das, dass nicht wie angenommen die Psyche ist? Zurzeit glaube ich auch das es die Psyche bzw Muskelkater ist, nur wenn das nicht der Fall ist müsste ich das doch merken oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH