» »

Atemprobleme/ Rückenschmerzen/ seelisch kaputt

Plustewbl>umex65


Ja, aber würde man es merken wenn die Lunge zusammenfällt?

Du würdest es an diesen Symptomen bemerken. Und solange Du dir nicht hast, hast Du keinen Pneumothorax.

Schnelle Atmung (Tachypnoe) trotz körperlicher Ruhe ist ein erstes Symptom, oft verbunden mit Ziehen in den Lungenspitzen beim tiefen Einatmen. Hinzu kommen oft Druckgefühl oder Schmerzen (zum Teil in Intervallen auftretend) im Brustkorbbereich, die auf Arme, Kopf oder Rücken ausstrahlen können. Bei ausgeprägter Luftnot zeigt sich eine bläulich graue Hautfarbe, die auf einen Sauerstoffmangel im Blut schließen lässt (Zyanose). Manchmal ist ein Hautemphysem zu tasten: Bei leichtem Druck auf die Haut fühlt man ein Knistern oder ein Knirschen, als wenn man Schnee zusammendrücken würde. Da eine Seite schlechter belüftet ist, resultieren asymmetrische Atembewegungen. Der Brustkorb dehnt sich nicht gleichmäßig aus.

Wenn Du diese Symptome hast, dann solltest du sofort einen RTW mit Arzt anfordern.

Du hast diese Symptome nicht, folglich auch keinen Pneumothorax.

Wann gedenkst Du dich um Hilfe für deine Psyche zu kümmern?

PCattti2~502


Habe schon einen Termin bei Psychologen.

Mein Problem ist ja das 4 von 5 Symptomen von früher wieder da sind. Nicht so stark, aber sie sind wieder da. Und genau das macht mich zur Zeit so fertig.

P!usteblRumex65


Du sitzt vom PC, schläfst, trinkst, bewegst dich, obwohl du die Symptome hast.

Hättest du all die Zeit einen Pneumothorax, wärst du längst im OP gewesen und jetzt auf der Intensivstation.

P5atQti2x502


Die Symptome sind aber erst seid Donnerstag. Müsste das bis dahin auch schon so stark sein?

Diese stechen im rechten Brustkorb ist schon recht stark. Nur wieder zum Arzt gehen ist mir langsam zu blöd. Kann ja nicht immer hin gehen und dann sagen die wieder ist nichts.

Ich meine Schmerzen können doch nicht von der Psyche kommen oder?

Atemprobleme kann ich ja gerade noch glauben, aber Schmerzen beim tiefen einatmen?

P=usteAbVlumex65


Lieber Patti

hättest Du einen nicht therapierten Pneumothorax seit Donnerstag, wärst Du längst tot.

Thoraxschmerz kann alle möglichen Ursachen haben, z.B. BWS-Blockaden, Psyche.

Und darum solltest Du dich kümmern.

P)a*tti2M5x02


Moment...Schmerzen können auch von der Psyche kommen?

Das mit der Bzw-Blockade könnte aber tatsächlich stimmen, denn ich hatte eine LWS und BWS Blockade. Und der Arzt sagte die könnte jederzeit wieder kommen.

Cvhak-Tu


Moment...Schmerzen können auch von der Psyche kommen?

Ja, sicher...

P_attii2@50x2


Eine Sache ist mir soeben zufällig aufgefallen.

Wenn ich meine rechte Hand HOCH lege, zb. auf dem Kopf lege, kann ich ganz normal tief einatmen.

Sobald ich die Hände runter lege habe ich das Problem wieder.

Außerdem habe ich festgestellt bzw meine Mutter, wenn ich mich nach vorne Beuge das aufem Rücken ein Knochen "rausguckt" bzw hervorsteht und wenn man auf diese draufdrückt tut das höllisch weh.

Somit glaube ich nun auch nimmer das es ein Pneumo ist, aber was ist es denn und was kann ICH dagegen tuhen?

Sport? Krafttraining? Joggen?

J=an7x4


Naja das mit der Hand ist ja ein Hinweis darauf dass die Atmung bzw. freie Beweglichkeit des Brustkorbs (der Knochen) offenbar nicht in allen Körperhaltungen gegeben ist.

Besuch einen Orthopäden, würd ich sagen.

PqustBeblumZe65


Jepp, ab zum Orthopäden und laß dir Manuelle Therapie verordnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH