» »

Fragen zu Blutwerten und Kosten anderer Blutuntersuchung

Nsela hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich würde ganz gerne evt. mal meinen Vitaminstatus und was es "sonst noch so alles" gibt, überprüfen lassen. Was würde dennn da an Kosten auf mich zukommen?

Das große Blutbild war in Ordnung, bis auf Hb und MCHC (zu niedrig), sowie RDW (zu hoch). Kann das für einen Eisenmangel sprechen? Die genauen Werte könnte ich noch nachreichen.

Liebe Grüße,

Nela

Antworten
whu7mmelin1chexn


habe keine antwortauf deine fragen, aber die kosten für so eine prüfung des vitamin-status würden mich auch interessieren!

t.he]-cJalvexr


"Was es sonst noch alles gibt" ist sicher keine gute Idee – der Blutverlust wäre lebensbedrohlich und den Kredit würdest Du für den rest Deines Lebens abstottern ]:D

Im Ernst: Blutuntersuchungen macht man dann, wenn es einen Grund dafür gibt. Wenn man ohne Grund einfach mal ins Blaue hinein 'ne Menge Werte bestimmt, wird mn einige dabei finden, die außerhalb der Norm liegen, ds ist völlig normal. Das zieht dann wieder Unruhe, weitere überflüssige und möglicherweise riskante Untersuchungen nach sich und macht keinen Sinn. Alte Ärzteweisheit: Wer viel misst, misst viel Mist...

Ein niedriges Hb bei niedrigem MCHC kann in der Tat auf einen Eisennmangel hinweisen (wie niedrig war's denn?), der nächste Schritt wäre die bestimmung von Ferritin (der Eisenwert im blut sagt wenig aus). Das kriegst Du auch auf kassenkosten, denn es gibt ja einen konkreten Anhaltspunkt.

Vitamine u.s.w. zu bestimmen, ist ohne konkreten Verdacht wenig sinnvoll. Ausnahme ist höchstens Vitamin D – da hat nämlich die Hälfte der Bevölkerung einen Mangel. Allerdings musst Du für diesen einen Wert mit kosten von ca. 30€ rechnen.

w8u"mm0elinchxen


hallo the-craver,

weisst du auch, was ein gesamt-vitamin-status kosten würde? und ein mineral-status?

mein hintergrund ist: ich mache seit einer weile (ca. 5 monate) eine low-carb diät und esse zwar viel gemüse und salat, aber kaum früchte wegen des fruchtzuckers.

ich esse jeden tag so eine vitamin-und-mineral-pille (von aldi), aber man weiss ja nicht, ob das im körper ankommt.

*:)

N:elxa


Die Werte habe ich gerade nicht zur Hand, die reiche ich später nach. Reicht es, wenn ich die abweichenden Werte (also Hb, MCHC und RDW) hier poste?

Naja, ohne konkreten Verdacht... Deine Antwort hat mir schon weitergeholfen, danke @:) Eisenmangel hatte ich im Verdacht oder eben nen Vitamin B-Mangel ":/ Ich bin halt dauernd müde/ abgeschlagen trotz ausreichend Schlaf, fühle mich oft kraftlos, bin blass (ich werde permanent drauf angesprochen %-| %-| ), habe Konzentrationsprobleme, trockene Haut, eine gewisse Antriebslosigkeit, öfter Kopfschmerzen, meine Mundwinkel reißen öfter ein und über Aphthen darf ich mich auch ärgern. Deswegen kam ich auf die beiden Optionen ;-)

S'ilboermonwdau7ge


@ Nela

Sag mal...hat der Arzt zu den abweichenden Werten nix gesagt ???

@ The-Caver

Ich dachte bisher immer, ein zu niedriger HB-Wert SEI Blutarmut ? Gibt es auch einen zu niedrigen HB-Wert bei normalem Ferritinwert ?

Ehhemali{ger Nhutzer (#3M2573x1)


und was es "sonst noch so alles" gibt

Es gibt jede Menge, nur wage ich mal anzuzweifeln das der normal gesunde Mensch die alle brauchen wird …

Gibt es auch einen zu niedrigen HB-Wert bei normalem Ferritinwert ?

Sicher gibt es das. Und nur weil der HB niedrig ist, muss es der Ferritinwert nicht auch zwingend sein ;-)

Der sinkt ernst nach einer gewissen Zeit ab ….

N1ela


Sag mal...hat der Arzt zu den abweichenden Werten nix gesagt ???

Mit mir hat nicht mal ein Arzt gesprochen :-X Meine Ärztin ist seit Monaten dauerkrank und die Vertretung war gestern nicht da. Da hat man mir die Blutwerte dann trotzdem kopiert und gemeint, ich könne die ja im Grunde auch mit meinem Hausarzt besprechen...Ohne Worte :-X

aygYnes


Es gibt auch andere Gründe für eine Anämie als Eisenmangel.

Warum macht Ihr Euch Sorgen um Euren Vitaminstatus? Ernährt Ihr Euch so schlecht?

Eyhem+aliger} N%utzer (h#325x731)


Na ja gut wenn gerade kein Arzt greifbar ist und die Vertretung überlastet aufgrund von Krankheit wäre es sinnvoll die Werte mit dem HA zu besprechen, dafür ist er ja auch eigentlich da und eben um die Therapie einzuleiten wenn denn eine notwendig ist …

ich verstehe jetzt nicht was dagegen spricht ...

algnexs


ich könne die ja im Grunde auch mit meinem Hausarzt besprechen...

Mit wem wolltest Du sie besprechen?

N#esla


Warum macht Ihr Euch Sorgen um Euren Vitaminstatus? Ernährt Ihr Euch so schlecht?

Hm. Sagen wir mal so: Am Wochenende und im Urlaub ernähre ich mich gut. Unter der Woche, wenn ich arbeiten gehe, esse ich in der Kantine... Da gibt es auch so ziemlich jeden Tag entweder Gemüse oder Salat dazu. Immerhin kann man zu 90% erkennen, was es darstellen soll :-X Vitamine sind da ganz sicher keine mehr drin. Wir kämpfen schon sehr für eine Verbesserung, aber ich glaube fast, da kämpfen wir auf verlorenem Posten... Ich versuche schon, genug Obst und Gemüse zu essen, habe aber das Gefühl, es ist nicht genug ":/

N6ela


Mit wem wolltest Du sie besprechen?

Das Blutbild war das "normale" Kontrollblutbild in der Institutsambulanz wg. meinen Medikamenten und sollte eigentlich mit der Vertretung meiner behandelnden Ärztin besprochen werden. Dort in der Ambulanz läuft so einiges "schief"... Aber das gehört nicht hierher ;-)

ich verstehe jetzt nicht was dagegen spricht ...

Nichts spricht dagegen ;-) Ich hab nur nicht so schnell die Zeit, hinzugehen ;-) Da dachte ich, ich frage halt mal hier ;-)

aVgn3exs


Das Obst und Gemüse, was man braucht, kann man doch abends oder nebenbei essen. Oder magst Du es nicht?

NKe#lxa


Nee, ich hab immer Obst und/ oder Gemüse dabei :-q Gerade jetzt in der Winterzeit: Ich liebe Mandarinen, Orangen, Grapefruits, esse mittlerweile auch wieder Äpfel (die mochte ich ne ganze Zeit lang gar nicht mehr), also es gibt in jeder Jahreszeit irgendwas an Obst, was ich total gerne esse :-q (Oder andersrum: es gibt kaum Obst, das ich gar nicht mag ;-) ). Und Gemüse, gut, so lange man mir keinen Rosenkohl, Wirsing oder Spinat andrehen will, ist alles gut ;-D Tomaten sind grundätzlich nie sicher vor mir, Gurke, Radieschen, Paprika, Sellerie gehören zu meinem Standardrepertoire :-q Ich weiß halt nicht, obs ausreichend ist. Man soll ja 5 Portionen pro Tag essen, ist halt die Frage, was man unter 5 Portionen versteht ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH