» »

Ramipril bei Bluthochdruck, Kopf tut immer noch weh

Gxucky0;6x8 hat geantwortet


Vllt. hast Du Glück und er verschwindet so plötzlich wie er gekommen ist der BHD.

Ich habe den wohl schon seit Jahren, allerdings war er offensichtlich, psychisch bedingt nochmal 10-20 mmHg höher, war in Ruhe bei 160-110 >:( und brauchte, wie erwähnt 3 Medikamente, darunter 10mg Ramipril. Und nun aufeinmal komme ich mit 5mg Ramipril alleine aus.

144/86 geht noch, ist aber etwas zu hoch. Ich denke, das die 5mg, genau richtig sind, zumindest im Moment.

Natürlich, kannst du den Arzt mal nach Alternativen fragen, wobei ich selbst dau auch schon gegen Wände gelaufen bin.

Aber die anderen Medis, haben auch NW .. >:(

Vllt. legt sich das mit den Kopfschmerzen noch, das tritt wohl besonderst häufig, in der Anfangsphase ein. Meine NW sind auch besser geworden.

LG

d/kexst hat geantwortet


Ich will nur mal anmerken, ich nehm auch Ramipril und hab eigtl keine Probleme.

Ich weiß nicht welche Alternativen besser wären.....

Die ACE-Hemmer (worunter Ramipril fällt) sind eigtl recht gut verträglich (vom Husten mal abgesehen) und wirken auch schützend auf das Herz. Drum bekomme ich das, obwohl ich gar keinen Bluthochdruck habe.

Am Besten wären natürlich keine Medis, aber ich denke wenn "nur" Ramipril hilft, kommst du ganz gut davon....

109MiVez(i9x1 hat geantwortet


Ramipril wirkt das nicht retardierend? Egal... Schön brav bei dem bleiben was der Arzt verschreibt sonst läufst du Gefahr bradykard zu werden da dein RR zu hypoton wird... Dein körper muss sich anpassen .. Das sind Medikamente die stark auf deinen Körper Eingreifen, das legt sich schon :)^

1]9MieCzi91 hat geantwortet


Normalerweise kommt zu einen blutdrucksenker immer ein diuretika dazu... Vlt ist das zu stark dosiert... Oder nimmst gar keins? (HCT, furosemid, xalantan, torasemid USW.)

TBa%nvjaTxS hat geantwortet


nö nur ramipril

RFio ?Gran|de hat geantwortet


Normalerweise kommt zu einem Blutdrucksenker immer ein Diuretikum dazu.

Das ist ein Irrtum.

TPanja`TS hat geantwortet


Sitze nun beim Arzt.

solch starker Schwindel heute Nacht.

Bd war bei 150/100. verstehe es nicht

G"uck~y068 hat geantwortet


heute wurde durch Stress bedingter Bluthochdruck festgestellt

Das wird die innere Unruhe, Angst sein. 150/100 in so einer angespannten Situation ist fast 'normal'.

Gute Besserung @:)

ToanjaKTxS hat geantwortet


Seit einer Woche bin ich nun auf Bisoprolol. Da der untere Wert immer noch zwischen 80-95 liegt. vorallem Nachts. ich werde wach dadurch. dann liegt der Wert 145/95. verstehe es nicht. nachts? ???

organisch wäre alles ok.

Schilddrüse? ?? Gewicht

ich mag nicht ewig Tabletten nehmen.

T=anhjPaTS hat geantwortet


Kann es sein das die Wirkung nicht so lange ist. Ramipril hatte länger angehalten

dfkesxt hat geantwortet


ich werde wach dadurch. dann liegt der Wert 145/95

Also für mich hört sich das schon auch nach ner starken psychischen Komponente an. Würde mich doch sehr wundern wenn man von 145/95 wach wird?

Du machst dir wohl ständig Gedanken drum und bist verzweifelt weil du es nicht verstehst, aber das ist wohl auch Teil des Problems.

Ich persönlich würde keine in deiner Situation keine Betablocker nehmen wollen. Du bist relativ jung (nehme ich mal an), hast wie du schreibst sonst keine kardiovaskulären Risikofaktoren und hast, wenn überhaupt, nen milden Bluthochdruck. Meiner Meinung nach ist das mit nem Betablocker n bisschen überbehandelt.

Wieso denn nicht mehr Ramipril?

TCanVjaPTxS hat geantwortet


Weil der Dok. meinte das wäre besser. ich kam mit ramipril besser klar.

bin 40 Jahre alt gerade

dQke#st hat geantwortet


Weil der Dok. meinte das wäre besser. ich kam mit ramipril besser klar.

Und warum meinte er das? Wegen der "hohen" Werte?

THanfjaTS hat geantwortet


da der untere wert nicht unter die 80 geht. mir gehts total mies gerade. Schwindel und Übelkeit.

100/80 gemessen

d.kWesxt hat geantwortet


Tanja, irgendwas läuft bei euch in der Kommunikation falsch.

da der untere wert nicht unter die 80 geht.

Und warum sollte er das? Hat das der Arzt empfohlen? Was für ein Arzt war es denn?

Siehe hierzu beispielsweise [[http://www.hochdruckliga.de/tl_files/content/dhl/downloads/DHL-Leitlinien-2011.pdf Deutsche Hochdruckliga]]

Bei insgesamt 18790 überwiegend nicht diabetischen

Hypertonikern wurden randomisiert diastolische Zielblutdruckwerte von ≤ 90 mm Hg, ≤ 85 mm Hg oder aber ≤ 80 mm Hg angestrebt. Es ergaben sich keine Unterschiede

zwischen den Patienten mit dem höchsten und dem niedrigsten Zielblutdruck

in der Gesamtmortalität, der kardiovaskulären Mortalität, den kardiovaskulären

Ereignissen und der Zahl der Schlaganfälle.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH