» »

Kann weder durchatmen noch gähnen

njoskilxlz hat die Diskussion gestartet


Ich habe folgendes Problem,

Ich hatte vor einem halben Jahr starken husten der ca. einen Monat angedauert hat.

Diesen habe ich nicht medikamentös behandelt.

Nachdem der Husten weg war fiel mir auf das ich immer schlechter einatmen kann. Ich kann einfach nicht mehr tief durchatmen da einfach nicht mehr genug Luft in die Lunge "bekomme".

Dazu kann ich auch nicht mehr gähnen, ich mach den Mund auf aber es strömt einfach keine Luft rein, es geht einfach nicht.

Ich bekomme keinen einzigen tiefen Atemzug hin.

Ich war bereits bei jeglichen Ärzten, Lungenfacharzt,Pneumologe, Orthopäde, alles ohne Befund... Bei CT war ich auch schon.. leider auch ohne Ergebnis.

Mein Hausarzt weiß auch nicht mehr weiter. Raus gekommen ist nie was und ich fange an zu verzweifeln weil es mir meine komplette Lebensqualität nimmt.

Im Internet lese ich sooft von Leuten die das selbe haben aber auch keine Lösung finden.

Beim versuch tief einzuatmen bekomme ich auch noch meistens einen Brechreiz.

Außerdem hab ich seitdem auch Probleme beim Stuhlgang, da ich nicht mehr richtig "pressen" bzw keinen druck aufbauen kann und leide somit zusätzlich noch unter Verstopfung.

Manchmal gelingt mir ein tiefer Atemzug.. dabei höre ich eine art langezogenes pfeifen, aber nur wenn der Atemzug gelingt, also muss ja was organisches vorliegen. Dieses Pfeifen habe ich sogar mal aufgenommen da es wahnsinnig selten vorkommt. ich werde es bei bedarf hochladen.

Ich war auch schon im Krankenhaus, da mir mein Hausarzt einen Termin für Bronchoskopie vergab.

Der Arzt dort meinte aber er sieht keinen Grund es zu machen da beim Lungenfunktionstest ja schließlich alles ok ist.

Er schob es dann auf die psychische schiene, und somit also wieder ohne Ergebnis.

Es ist einfach nur noch schlimm so zu leben..

Ich weiß nicht was ich noch tun soll

Mit freundlichen Grüßen und auf eine Lösung hoffend

Antworten
Hponey91_+mit_Meinoi13


Hast du mal versucht einen termin bei einem psychologen zu bekommen?

Hört sich für mich eher so an als sei es psychisch, auch wenn du das nicht gerne hören magst :)*

nBosk)ixllz


Was heisst hier nicht gerne hören? Das fing unmittelbar danach an nachdem der Husten weg war... ausserdem klappt das tief atmen ja ganz selten und dann kommt wie gesagt dieses langgezogene pfeifen... Wie soll das mit der Psyche zusammen hängen? :|N

B2romcbee=rküchjlein


@ noskillz

Also Honey könnte schon recht haben und dein Arzt vermutet es ja auch. ;-)

Falsche chronische Atmung ist typisch für psychische Sachen. Dein Stuhlgang hat nichts mit deiner Atmung zu tun, aber einzeln betrachtet sind es zwei Symptome die für ne psychische Sache sprechen.

Das fing unmittelbar danach an nachdem der Husten weg war.

Schwierig, denn du hast schon alle relevanten Untersuchungen ohne krankhaften Befund bekommen ...

Angstsymptome:

Allgemeine Reizbarkeit und Überempfindlichkeit

Leichte allgemeine Mattigkeit, besonders in Armen und Beinen

Schwindel: wie ein Taumel oder Benommenheit

Innere Unruhe

Müdigkeit, Ohnmacht

Schlafstörungen (Ein- und Durchschlafstörungen)

Kloßgefühl im Hals

Übelkeit

Heißhunger

Mundtrockenheit

Schweißausbrüche

Kältegefühl in den Gliedern

Zittern an Händen und Füßen

Muskelverspannungen (Die Angst im Nacken)

Kribbelgefühl, "als ob Ameisen darüber laufen"

Herzschmerzen, Herzklopfen, Stolpern, Rasen

Störungen der Atmung, Hyperventilationssyndrom

Magenbeschwerden

Durchfall/Verstopfung

Harndrang

m*issOing{dxodo


Ich war mal beim Hausarzt, weil ich völlig verspannt war. Mit dem Argument Rückenschmerzen habe ich dann ein paar Einheiten Physiotherapie bekommen. Mein Brustkorb war so verspannt, ich konnte auch nicht tief einatmen. Zwischen den einzelnen Rippen laufen Muskelstränge, die waren ganz hart. Diese Spannung hat sich dann gelöst, ich kann wieder atmen.

Wenn du so Husten musstest hast du vielleicht unbewusst alles angespannt und diese Spannung hindert dich jetzt am Atmen.

Aber die Idee hätte der Hausarzt haben sollen...

Cjha-xTu


Seelische Probleme und Atemprobleme können durchaus zusammen hängen. Jeder Therapeut kann Dir das versichern, ich selbst hatte öfters Patienten, deren Atemprobleme seelischer Natur waren.

Allerdings sollte immer zuerst alles Körperliche abgeklärt werden. Und da bin ich nicht sicher, ob das bei Dir ausreichend passiert ist.

Wurde bei der lungenärztlichen Untersuchung eine [[https://de.wikipedia.org/wiki/Bodyplethysmographie Bodyplethysmographie (Klick!)]] gemacht? Da muss sich der Patient in eine Art "Telefonzelle" setzen und bestimmte Atemübungen ausführen. Mir kommt nämlich verdächtig vor, dass Du von "Pfeifen" beim Atmen sprichst. Das deutet meistens auf eine Verengung der Bronchien hin, deren Ursache z.B. Asthma sein kann.

Ich selbst bin Asthmatiker und habe COPD, meine normale Lungenfunktion beim Hausarzt war anfangs IMMER normal. Das sagt gar nichts aus. Erst in dieser "Telefonzelle" zeigte sich dann, dass viele meiner Lungenwerte nicht in Ordnung waren.

Gruss

Cha-Tu

BUrombeeRrküchKlein


Mir kommt nämlich verdächtig vor, dass Du von "Pfeifen" beim Atmen sprichst.

Da widerrum würde mich interessieren, ob er raucht, denn auch da wäre das "Pfeifen" typisch.

ntoskoilPlz


@ missingdodo

Also in dieser "telefonzelle" sass ich schon 3 mal ohne Befund ...alles wäre in Ordnung.

Ich hab 2 Jahre geraucht aber vor 13 Wochen aufgehört..

Zu diesem Pfeifen..das kommt vielleicht maximal 1 mal in der Woche vor und zwar genau bei dem einzigsten halbwegs tiefen Atemzug der funktioniert. Ich atme ein... es klappt halbwegs und während dem einatmen kommt dieses pfeifen.. sobald ich aufhöre einzuatmen ist es weg. Beim Ausatmen pfeift es nie..

ich hab ein Asthma spray und ein weißen Inhalator mit pulver ... beides nützt und verändert nichts.

Wenn ich probiere langsam ganz tief einzuatmen muss ich mich jedesmal fast übergeben weil ich dadurch nen Brechreiz bekomme...

Aber dieses Pfeifen sagt ja aus das etwas organisches nicht stimmt.. und bevor diese Atemprobleme losgingen hatte ich das noch niemals.

ich probier diese Aufnahme jetzt mal hochzuladen.

mBiss&ingd@odo


:-D

Deine Antwort geht an Cha-Tu, der sich damit so gut auskennt.

Ich habe mich nur selbst so zusammengerissen, dass ich meinen Brustkorb nicht mehr öffnen konnte.

n=o]skil+lxz


Oh Entschuldigung... komm hier noch nicht so ganz zurecht...

Also ich lade gerade die aufnahme hoch

nBosk$ilFlz


Also hier dieses pfeifen ...man muss etwas lauter drehen.. ab sekunde 2 hört man es

[[http://www28.zippyshare.com/v/63429439/file.html Pfeifen]]

C0h+a-LTu


Wurde Dein Magen schon mal untersucht? Deine Speiseröhre? Auch wenn dort etwas ist (Reizung, Entzündung), kann es zu dieser Atemblockade kommen.

a`gnexs


Liest sich wie Kohlendioxidmangel. Ist mal arteriellel Blut abgenommen worden?

[[http://www.panikattacken.at/hyperventilation/hyperventilation.htm]]

nqoskQixllz


Da hab ich nen Termin der aber erst nächstes Jahr ist.. hatte auch schon die Idee das es vom Magen her kommt. Hatte seitdem schon 3 mal Sodbrennen, was ich vorher nie hatte. Hast du dir die Aufnahme angehört? Was im Brustkorb kann so ein Geräusch verursachen'? das Muss doch ne quelle haben ... und daran liegt dann bestimmt auch das Problem...

Mein Arzt weiss auch nicht woher das pfeifen kommt...es hört sich ja eher wie ein seufzen an...

Blut wurde im Krankenhaus sowie beim Arzt abgenommen. Alles ok

n,oskilxlz


Was mir grad auch noch so auffällt ist, das ich nur in die brust einatme.. d.h. ich kann nicht mehr in den bauch einatmen.. es fühlt sich an als würde ein gürtel drum herum sein der bewirkt das kein platz mehr für mehr luft ist....schlecht zu beschreiben :/

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH