» »

Rezept für Budiair Jetspacer – Wie, habe ich jetzt Asthma?!

xkYuhnaxx hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Bin sehr verwirrt. Also... Ich war heute nachmittag bei meinem Hausarzt. Ich bin eh dauernd krank und psychisch recht angeschlagen, weil man mir dauernd sagt, dass all meine Symptome psychisch sind. ... Aber das ist ne andere Geschichte, jedenfalls:

Momentan ist es so, dass ich seit fast 3 Wochen Husten habe. Also zwischendurch war er mal nen paar Tage weg und jetzt ist er wieder leicht da. Ich finde aber, dass es schon besser geworden ist. Ich dachte erst, ich habe Reizhusten oder psychischen Husten oder sowas, aber als ich dann auch gelben Schleim hatte, dachte ich so: Okay, Erkältung. ...

Aber jetzt kommt kein Schleim mehr beim Husten, das war auch nicht sehr oft der Fall, ich habe wenn oft eher gelben Schleim aus der Nase... Aber das hält jetzt sich auch Recht in Grenzen. Ich habe eh seit Jahren irgendwie eine sehr verschleimte/triefende Nase...

Ich war deswegen schonmal beim HNO, aber der konnte nichts finden. Ich musste nen Prick Test machen und da kam nichts bei raus, ich war in der Radiologie zum Röntgen der Nasennebenhöhlen, da kam auch nichts bei raus. MH...

Ich dachte dann, dass es wohl schon wieder psychisch ist und ich dachte auch, dass mein Hausarzt mir heute erzählt, dass mein Husten psychisch ist. Weil er halt gerne alle auf die Psyche/den Stress schiebt. Es kam aber anders:

Er hat mir die Lunge und so abgehorcht und auch vorne und meinte, da sei nichts.

Er hat mir aber trotzdem dieses "Budiair Jetspacer" verschrieben und meinte, ich soll das mal eine Woche ausprobieren und gucken, ob es dann besser ist...

Jetzt habe ich gegoogelt, was das ist und habe Angst.

Da steht, dass sei gegen Asthma oder Erkrankungen der oberen Atemwege oder sowas

???! Ich habe doch kein Asthma? Oder? Das muss man doch erst richtig feststellen und nicht einfach so was verschrieben? Bin verwirrt. Außerdem ist das wohl recht teuer, 30€ und sieht aus wie so ein Inhalierdings. Er meinte zu mir, dass müsse man in den Rachen sprühen, er hat auch irgendwas mit Pilzinfektion gesagt, wenn man das nicht sauber macht oder sooo? Wegen dem Kortison soll ich mir keine Sorgen machen, weil ich habe öfters Probleme mit erhöhten Augeninnendruck und da ist Kortison ja nicht so förderlich.

Meine Augen brennen/jucken momentan auch öfters, aber ich dachte, dass das an der trockenen Heizungsluft liegt, an trockenen Augen oder sowas. Mein Augenarzt hat mir vor Jahren auch mal gesagt, ich hätte ne chronische Bindehautentzündung...

Bin sehr verwirrt. Also ich war noch nicht in der Apotheke und frage mich auch, ob ich da hin soll. :l ...

Antworten
Sgteph@-EBouxnty hat geantwortet


Budair ist ein cortisonhaltiges, entzündungshemmendes spray. Nein, du hast nicht sofort Asthma, weil du das spray bekommen hast. Es hilft einfach die Bronchien zu weiten und du musst nicht mehr husten.

D1schu7-Dschxu hat geantwortet


Brennende, juckende Augen können auch auf eine allergische Reaktion hinweisen, die wiederum mit Husten einher gehen kann. Vermutlich hat der Arzt dir dieses Spray aufgeschrieben, um festzustellen, ob dein Husten damit besser wird; das würde dann aber schon auf eine Allergie hindeuten.

Cortisonhaltiges Spray muss regelmäßig aus der Mundhöhle entfernt werden, also entweder nach Gebrauch etwas trinken oder gründlich den Mund spülen. Sonst kann sich tatsächlich ein Pilz ansiedeln, der heißt "Soor".

Guck dir den Gebrauch des Sprays vor dem Benutzen sehr gründlich im Beipackzettel an, auch wie du inhalieren musst; es wird nicht einfach "in den Rachen gesprüht".

x9YLuxnax hat geantwortet


Ah, vielen lieben Dank, das beruhigt mich jetzt. Ich hatte mir schon Sorgen gemacht.

Aber hätte er mir nicht auch einfach Hustensaft oder so verschreiben können? :l

Jetzt gerade z.B habe ich gar keinen Husten ... Ich wollte erstmal abwarten, nächsten Tage ist ja eh alles zu und wenn ich am 2.1 immer noch Husten habe, kann man ja mal gucken, ob ich doch dieses "Zeug" hole.

Das kostet ja ~30€, da meckert mein Vater wieder wegen den Kosten. ^^

S"te7pah-Bounxty hat geantwortet


Das kostet dich lediglich die rezeptgebühr - und du solltest es schon holen und benutzen. Gerade cortisonsprays sind namlich keine notfallhelfer, sondern müssen einen Cortisonspiegel aufbauen und halten um ihre richtige Wirkung zu entfalten.

D?sc5hu-D%schxu hat geantwortet


Ich wundere mich auch, wie du auf die 30 Euro kommst. ??? Seid ihr nicht krankenversichert?

Hdinatxa hat geantwortet


Das Cortisonspray hilft indem es eine Entzündung runterschraubt, die den Hustenreiz verursacht.

Nur einmal inhalieren reicht da nicht, das muss regelmäßig (einmal oder zweimal, jenachdem was der Arzt gesagt hat) inhaliert werden.

Asthma hat man damit nicht zwingend.

SWunflo@wexr_73 hat geantwortet


Ich hatte letztes Jahr über drei Monate Husten. Habe dann auch sehr schnell so ein Spray verschrieben bekommen. Asthma habe ich nicht und nachdem der Husten abgeklärt war (Ursache: Rückfluss von Magensäure, gescädigter Kelhkopf) und ich mit mehreren Medikamenten behandelt wurde, war er dauerhaft weg.

Je nach Art des Hustens hilft Hustensaft halt längst nicht immer.

x~Yunaxx hat geantwortet


Hallo :)

Ich habe mal ein paar Fragen:

Also erstmal danke, dass man mir antwortet. Ich schreibe seeeeehr selten in dieses Forum und habe deswegen überhaupt keine Ahnung. Haben die Farben der Benutzer irgendwas zu bedeuten? Also dieses grün, blau und rot?^^

Dann: Wir bzw. mein Vater ist privatversichert und ich bin irgendwie über ihn versichert.

Da muss man ja immer erst alles selbst bezahlen und kriegt dann die (meisten) Kosten erstattet. Mein Vater ist momentan recht... sauer sagen wir mal, weil ich so oft beim Arzt war dieses Jahr. Deswegen habe ich mittlerweile schon fast Angst vor jedem Arztbesuch und jedem neuen Rezept usw. ^^

Ich habe öfters erhöhten Augeninnendruck laut meinem Augenarzt. Warum konnte er mir auch nicht sagen, ich habe aber kein Glaukom oder sowas.

Jedenfalls hatte mir ein HNO-Arzt schonmal Nasonex verschrieben und da ist ja auch Kortison drin und als ich das 1x benutzt habe, hatte ich am Tag danach Druck auf den Augen. Dann habe ich den Beipackzettel gelesen und da steht drin, dass es bei kortisonhaltigen Sprays in seltenen Fällen zu erhöhten Augeninnendruck und grünem oder grauem Star kommen kann. Danach habe ich das nicht mehr benutzt. .... Aus Angst.

Ich habe meinem Hausarzt das mit dem erhöhten Augeninnendruck gesagt und er meinte, ich soll mir keine Sorgen machen wegen diesem Budiair, das würde auch Leute nehmen, die grünen Star und sowas haben.

HM... Ja, man sollte einem Arzt vertrauen, aber Thema Augen bin icht echt empfindlich.

Ist das wirklich ungefährlich? Nicht, dass ich das verwende und am Ende habe ich wieder Druck auf den Augen ODER ich "ersticke" irgendwie wegen diesem Spray... Ich habe bisher nur Bilder davon in Google gesehen und das sieht irgendwie ... besorgniserregend aus.

Ich habe bisher heute auch "nur" 5x gehustet. Vielleicht ist das ja auch ganz normaler Husten? Wobei ich auch nicht verstehe, dass mein Arzt nichts hört beim Abhorchen, ich aber nach wie vor noch so etwas gelben Schleim in der Nase und manchmal auch beim Husten habe...

Sorry für meine Bedenken, aber ich bin totaler Hypochonder. ^^

Sfuqnflo&we6r_7x3 hat geantwortet


Wieso solltest Du von dem Spray ersticken?! Hör' auf zu googlen. Ernsthaft.

Zum erhöhten Augeninnendruck kann ich nicht viel sagen. Allerdings habe ich meinen erhöhten Druck NIE als Druck auf den Augen wahrgenommen und ich frage mich, ob das bei mir nach nur einer Tablette nicht eher eine Einbildung war als real erhöhter Druck. Außerdem hast Du eine Aussage von Deinem Arzt und könntest ja zumindest das Spray probieren. Absetzen kann man es immer noch.

Allerdings ist zu befürchten, dass Du Nebenwirkungen bekommen wirst – wei Du jetzt schon mit Panik an die Einnahme rangehst.

D!schu5-DTschu hat geantwortet


Dein Paps ist sauer …. nun ja, du schreibst ja selbst, du wärest ein "totaler Hypochonder – was dann in Verbindung mit vielen Arztbesuchen und immer neuen Verschreibungen, die dann vielleicht gar nicht eingenommen bzw. benutzt werden ….. – Kannst du seinen Unmut nicht auch ein bisschen verstehen?

Das Spray ist richtig angewandt nicht gefährlich. Ich nehme es seit 10 Jahren und lebe sehr gut damit, bin froh, dass es das gibt.

Warum googlest du danach?? Was soll dir das außer Angst bringen??!

x Yunxax hat geantwortet


Schon. Aber ich mach das ja nicht mit Absicht. Und das mit meiner Nase habe ich schon seit Jahren, also vor meiner "Hypochonder Phase". Aber man gewöhnt sich dran..

Ich habe bisher immer alles genommen, was man mir verschrieben hat. Nur dieses Jetspacer sieht halt irgendwie gruselig aus. ^^ Mal gucken... Vielleicht ist der Husten ja auch schon morgen besser. ...

Als Hypochonder googelt man halt dauernd. Ich weiß, dass sollte man nicht machen.

Ich wollte auch eigentlich nur wissen, was das ist und was das kostet.

xGYunxax hat geantwortet


Hallo.

Ich muss nochmal was los werden. Also ich habe die Rechnung bekommen vom Arzt und da steht unter anderem drin: "Verdacht auf allergisches hyperreaktives Bronchialsystem." :l

Diese Budiair habe ich übrigens immer noch nicht ... Aber wenn ich ~10x am Tag huste, ist das dann erforderlich?...

Mir hat in einem anderen Forum jemand erzählt, dass wenn der Arzt schreibt "Verdacht auf xy" und keine anderen Untersuchungen macht oder zu einem Facharzt einen überweist, dann hat er im Prinzip nichts gefunden und muss aber was schreiben, um die Untersuchung und das Mittel zu rechtfertigen. :l

Heißt das jetzt, dass ist echt psychisch? Ich bin wirklich verzweifelt. Jetzt kann ich nicht mal mehr einem Husten trauen? Aber er wollte ja beim HNO nochmal nach dem Pricktest fragen...

Weil das mit meiner Nase habe ich bestimmt schon 2 oder 3 Jahre, dass kann doch nicht auch noch psychisch sein?!

Bin echt etwas... ratlos.

D#schUu-Dscxhu hat geantwortet


Es heißt, du hast ein übererregbares Nervensystem. Das ist alles.

Ob es psychisch bedingt ist? Aus meiner Sicht wirkt bei jeder Krankheit irgendwie die Psyche mit: Stress z. B. wird unterschiedlich verarbeitet und kann sich auch auf die Psyche schlagen und von da aus auf den Körper gehen …

Ist es so verständlicher für dich?

DjsGchu-SDschu hat geantwortet


Ich tippte ja auch schon auf eine Allergie. Ich hab auch allergisches Asthma. Sooo schlimm ist es nicht, wenn es gut eingestellt wurde. Dazu gehört aber ganz dringend die richtige Behandlung!!! Verschlepp es nicht, indem du dich weigerst, das wirklich wichtige Spray anzuwenden. Bei Asthma ist es nun mal das Dringendste, es rechtzeitig richtig zu behandeln.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH