» »

Schwindel/ Übelkeit beim nach vorne Beugen

Svkarabcaeusx94 hat geantwortet


Für Muskelverspannungen zB gibt es aber auch meist keinen Befund. Kommen aus dem nichts und verschwinden im nichts. Und simulieren Probleme mit der Wirbelsäule. ":/

m+nexf hat geantwortet


Für Muskelverspannungen zB gibt es aber auch meist keinen Befund. Kommen aus dem nichts und verschwinden im nichts. Und simulieren Probleme mit der Wirbelsäule. ":/

Ja :)z Daran hab ich auch wegen der morgendlichen Rückenschmerzen gedacht.

also kann ich letztendlich nichts gegen machen oder ich muss meinen lebensstil ändern.

Eine therapeutische Behandlung bestünde ja bestenfalls nicht nur aus der Gabe von Medikamenten. Auch ohne Antidepressiva kann das also sinnvoll sein, wenn es psychosomatische Gründe oder zumindest Komponenten gibt.

SSkarWa!baeuhs94 hat geantwortet


War das jetzt ironisch gemeint, mnef? :-( :-@

Falls nicht ... also ich wurde wegen Muskelschmerzen und -verspannungen 6 Jahre lang von Orthopäden ausgelacht und nicht ernst genommen obwohl ich mich kaum bewegen konnte.

Seit die Depressionen und Angstattacken weg sind gehts dem Rücken hervorragend. ":/

m$nef hat geantwortet


Nein, war nicht ironisch.

S8karabPaxeus94 hat geantwortet


Gut. :-D

Ich hab mir bei Schmerzen und Schwindel immer den Nacken mit Aconit Schmerzoel massiert oder mir halt den Rücken massieren und einreiben lassen damit.

Das hilft mir persönlich sehr gut.

S1hinOingfsun hat geantwortet


und von wem soll ich mir meinen rücken massieren oder einreiben lassen? von meiner mutter oda was?

der hausarzt hat damals meinen nacken ertastet, hatte aber nix gefunden. whatever.

m!nef hat geantwortet


An Nacken und Lendenwirbel kommt man ja halbwegs selbst. Du kannst es auch mit Wärme(-kissen) probieren. Und Bewegung. Wenn alles nix hilft lässt du dich eben mal von einem Masseur durchkneten.

SzkaraHbaeusx94 hat geantwortet


Was spricht gegen deine Mutter? :-|

S}hinOivngsun hat geantwortet


aber ich hab ja keine schmerzen am nacken.

wenn ich liege hab ich auch brustschmerzen. also als würde die wirbelsäule nach vorne drücken und so leichte rippenschmerzen auslösen. mit dem nacken hab ich eigentlich keine probleme.

SGhining@sxun hat geantwortet


vllt brauch ich einfach ein besseres kopfkissen und bessere matratze. allerdings meinte der orthopäde damals, dass es nicht an der matratze liegt. voll unlogisch eigentlich. wieso gibts dann teure matratzen und billigmatratzen.

mTnejf hat geantwortet


Verspannungen machen sich auch nicht immer durch Schmerzen bemerkbar. Wenn ich mehrere Tage hingefläzt am Schreibtisch sitze merke ich z.B., wie sich die jeweiligen Muskeln auf einer Halsseite verhärten. Tut nicht wirklich weh, aber schwummerig ist mir dann auch, teilweise übel.

tLcd-todmmydxee hat geantwortet


Hallo Allerseits, ich weiß, das Thema ist nun eine ganze Weile alt. Aber vielleicht kann man es neu beleben. Gibt es hier Neuerungen und / oder nützliche Infos zu dem beschriebenen Thema ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH