» »

Ablagerungen Halsschlagader und Herzklappe

Fkoxy$Ladyxy hat die Diskussion gestartet


Der Arzt sah bei dem Ultraschall leichte Ablagerungen an der Halsschlagader und an der Herzklappe meines Vaters (75). auch ein erhöhter BD wurde gemessen, obwohl er immer einen niedrigern hatte und oft Schwindelanfälle in jüngeren Jahren hatte.

Er ist nicht sehr übergewichtig (170 cm/75 kg).

Er hat ganz paradoxe Dinge: z.B. könnte er nach einem starken Kaffee einschlafen, so müde wird er davon.

Meine Frage, wie kann man diesen Ablagerungen entgegenwirken, welchen Ratschlag soll ich ihm geben? Er war immer ein fröhlich, sportlicher Mensch (jedoch nur Ballspiele) wandern hasst er, ebenso schwimmen, damit brauch ich erst garnicht ankommen. Nach einer HüftOP daarf er jedoch keine Ballspiele mehr machen...was bleibt, außer radfahren und spazierengehen ???

Antworten
CThea-Tu


Hallo, FoxyLadyy,

eine cholesterinbewusste Ernährung würde ich durchführen, das auf jeden Fall.

Und bezüglich Sport: meinst Du nicht, er wäre einsichtig, zu wandern und zu schwimmen, wenn Du ihm klarmachst, dass Ausdauersportarten (Ballspiele sind ja keine Ausdauersportarten in dem Sinne!) verhindern helfen, dass er eine Herzklappen-OP oder gar eine Halsarterienoperation braucht?

Da er nur leichte Ablagerungen hat, können Ausdauersport und Optimierung der Ernährung wirklich noch sehr viel bewirken. Also, ICH würde selbst den ungeliebtesten Sport machen, wenn ich mir dadurch eine OP ersparen könnte.

Falls er aber Rad fährt, ist das schon mal viel. Und das Spazierengehen kann man zum Walking ausdehnen, also "zügig" gehen, falls seine Hüfte das zulässt (zügig heisst in seinem Alter, ca. 4 km/h, evtl. steigern).

Schönen Gruss

F{oxydLady]y


Ja, Cha, wenn man die Alternative zu OP aufmacht, ist die Ernährung und ein wenig Sport

ein Klacks.

Walking mit Stöcken macht er nicht – Er findet das eine Modeerscheinung...

ebenso ein Sportstudio...

Radfahren kann er und er hat auch "Biss" wenn er mit mir fährt .

Nur, das macht er halt 2-3 mal im Jahr und nicht pro Woche.

Was hälst du von einem Cross-trainer? Wie oft und lange sollte er täglich beginnen?

Hast du Erfahrung damit?

CChax-Tu


Walking mit Stöcken ("Nordic Walking") mag ich auch nicht, das finde ich eher befremdlich, mit Skistöcken zu gehen ;-). Ich meine das normale Walking, also strammes Gehen mit Armbeteiligung (also die Arme im Rhythmus angewinkelt vor- und zurückschwingen). Als Grenze sollte gelten: Man muss noch mit einem Begleiter reden können, ohne in Luftnot zu geraten. Leider kann ich nicht mehr Walken, habe es aber gut 10 Jahre lang gemacht, und es tat mir sehr sehr gut.

Cross-Training ist sicherlich auch prima, man muss es aber eben auch täglich oder wenigstens 5mal pro Woche machen. Mit welchen Belastungen und Dauer er beginnen soll, da sollte er seinen Arzt fragen, der wird ihm das sagen können.

Gruss

Cha-Tu

Ncan9daxna


Meinst du wirklich, deinen Vater mit 75 noch zu gesundheitsbewußtem Verhalten erziehen zu können? Ich verstehe ja, daß du dich um ihn sorgst und ihn noch behalten möchtest, aber dann sag ihm eben das, anstatt ihn mit mahnenden Worten zu nerven. Wenn er solche Sportarten immer gehaßt hat, wird er jetzt im Alter nicht damit beginnen, nur weil es "gesund" ist. Mit 75 darf man auch leichte Ablagerungen haben, er ist ja keine 20 mehr, das sind auch normale Alterserscheinungen.

Gib ihm gar keinen Ratschlag, sondern macht einfach schöne Dinge zusammen, an die du dich immer erinnern kannst. Sprecht über alles, was für euch wichtig ist. Wenn er dich um Rat fragt, dann kannst du was dazu sagen, ansonsten respektiere besser seine Lebenseinstellung und genieße das Zusammensein mit deinem Vater. @:)

Und manche Menschen reagieren eben paradox auf Kaffee, das gibt es sogar relativ häufig, das ist nicht krankhaft.

Csha-xTu


Warum soll man einem älteren Menschen nicht versuchen, klarzumachen, dass er auch im Alter noch Möglichkeiten hat, gewisse Dinge zum Besseren zu drehen und auch gewisse Konsequenzen aufzeigen? Hältst Du ältere Menschen für lernunfähig, Nandana?

Natürlich hat jeder Mensch, auch alte, das Recht, NICHTS zu tun. Und wenn der Vater sagt "Ich habe entschieden, nichts zu tun", dann sollte man das akzeptieren. Aber das sagt er ja anscheinend nicht, jedenfalls habe ich nicht gelesen, dass er NICHTS tun will, und abgeschrieben werden sollte man in keinem Alter.

Gruss

Nean.dana


Nein, natürlich schreibe ich ältere Menschen nicht ab und halte sie auch nicht für lernunfähig. Aber ich denke, daß bei älteren Menschen Lebensgewohnheiten nicht mehr einfach veränderlich sind. Und er ist ja auch nicht schwer krank, sondern hat einfach altersgemäße Erscheinungen, das muß man doch auch mal hinnehmen können, ohne gleich in den "Ich-muß-einen-Körper-wie-ein-40jähriger-haben" Wahn zu verfallen. Mich würde es richtig nerven, wenn mir mit 75 jemand noch sagen würde, daß ich doch mal gesund leben soll. Ich könnte mir mit meinen dann erwachsenen Kindern schönere Dinge vorstellen als mich gegen solche Ratschläge wehren zu müssen.

D\er klOeine Pxrinz


FoxyLady,

Er ist nicht sehr übergewichtig (170 cm/75 kg).

Er ist gar nicht übergewichtig, er liegt im unteren Normalbereich und hat einen BMI von 26.

Sbap|iexnt


ablagerungen sind in dem alter ein vollkommen normaler befund. lass deinen vater leben wie er möchte. er ist keine 50 mehr... veränderungen der regulären gewohnheiten wirken sich eh erst sehr langfristig aus und nicht innerhalb kurzer zeit. was genau befürchtest du denn, wenn er jetzt so weiterlebt wie bisher? er ist normalgewichtig.

CjhbaM-Tu


Wo steht denn, dass er diese Ratschläge nicht will. Ungebetene Ratschläge würde ich mir auch verbieten, aber ich lese das hier nicht... Für mich klingt das Ausgangsposting so, als habe der Vater die TE um einen Rat gebeten.

Cha-Tu

Z9wack4x4


@ Nandana

:)^

ZFwackx44


Für mich klingt das Ausgangsposting so, als habe der Vater die TE um einen Rat gebeten.

Cha-Tu, dafür gibt es aber im Eingangspost keinen Hinweis.

CLha-QTu


Zwack,

ja, mag sein, dass ich das anders interpretiere. Aber da ich selbst zu den Älteren gehöre, bin ich da etwas empfindlich, das klingt mir dann sehr schnell nach "abschreiben". Vielleicht fehlinterpretiere ich das.

Gruss

Z+waYckx44


Cha-Tu, ich bin wahrscheinlich älter als Du (werde nächste Woche 70), aber ich bin da auch empfindlich: Wenn die nächste Generation meint, sie wüßte alles besser, kann das (nach überstandener Pubertät) als Zeichen für vermeintliche abnehmende geistige Beweglichkeit der Eltern verstanden werden jedenfalls dann, wenn man die Kinder nicht um Rat gefragt hat. Zusammen mit anderen finde ich, dass man mit 75 ruhig ein paar Kalkablagerungen haben darf, und gesund zu sterben ist für mich kein erstrebenswertes Ziel. Es ist wie bei einem alten Auto: Die Defekte werden im Laufe der Zeit zahlreicher, man regt sich immer weniger darüber auf und man weiß, dass die verbleibende Lebensspanne schrumpft. Die möchte ich aber gerne noch ohne ärgerliche Belehrungen erleben. Deshalb mein :)^ für Nandana.

Fwoxy/Ladyy


Also zur Klarstellung -

er kam vom Arzt/Kardiologe zurück und war etwas geknickt und wollte mir den Befund unbedingt erzählen. Daraus schloss ich, daß er einen Rat von mir möchte.

außerdem bin ich etwas besorgt, Bluthochdruck(150/90) da er immer ein Unterdruck-Mensch war.

Leider sitzt er seit seinem Ruhestand überwiegend am PC, ist sehr fasziniert von diesen Möglichkeiten (Technik-Begeisterter) daher auch seine Gewichtzunahme von ca. 7 kg in den letzten 6 Jahren.

Manches Mal läßt er sich schon von mir aktivieren, doch es ist richtig Arbeit.

Nach dem Befund und seinem sorgenvollen Blick, habe ich eine chance gewittert, ihn mehr "auf die Spur zu bringen". Dann die Idee eine Hometrainer zu kaufen, dann kann er TV sehen und etwas "arbeiten".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH