» »

Prinzmetal Angina, noch jemand hier?

swtexrnke hat geantwortet


Hallo Cha-Tu,

nein keine Salven. Und mach bloss nicht das Forum scheu ]:D

Ich habe eben nachgeschaut, weil gesagt hat keiner was von einem Schenkelblock (Was ist das genau? )

Also es steht hier bei einem Ruhe- EKG inkompletter Rechtsschenkelblock (letzter Befund von Trier).

Liebe Grüße

sternke

Cvhja-xTu hat geantwortet


Liebe Sternke,

Rechtschenkelblock ist nichts, und inkomplett sowieso nicht. Für uns "Herzerl" kann der Linksschenkelblock wichtig sein, weil der Linksschenkel oft komplett blockiert ist nach einem Herzinfarkt (komplett). Das ist eine Weiterleitungsstörung des "Schenkels" (quasi eine Leitung), der gewisse Impulse nicht mehr (komplett) oder nur noch zeitweise oder partiell (inkomplett) weitergeben kann. Ein kompletter Linksschenkelblock ist immer pathologisch (leider habe ich den), ein RSB so gut wie nie.

Liebe Grüsse und schönen Abend

Cha-Tu

sVterxnke hat geantwortet


Danke für die Antwort, Cha-tu.

Na zum Glück habe ich dann da nicht auch noch hier gerufen.

Wenn ich das richtig verstehe ist das ein Grund mit dafür das du nicht mehr sehr belastbar bist?

Ich habe, und jetzt bitte nicht lachen, denn es hört sich etwas lustig an, heute das Gefühl Muskelkater im Herz zu haben. Es wird irgendein Muskel sein, aber bestimmt nicht das Herz, aber vom Gefühl her :-X

Ich wünsche dir einen schönen Abend und genieße das Wochenende, es soll sonnig und warm werden.

Ich drück dich ganz lieb

sternke

Cvha-Txu hat geantwortet


So, bevor ich für heute offline gehe, noch schnell eine Antwort:

Wenn ich das richtig verstehe ist das ein Grund mit dafür das du nicht mehr sehr belastbar bist?

Nee. Da ist die Ursache zum einen, dass man den Verschluss weder öffnen noch stenten konnte, d.h. die Ader ist nach wie vor zu und nur durch Kollaterale (kleine neugebildete Äderchen) "unterstützt".

Vor allem aber habe ich durch die beiden Infarkte eine Herzinsuffizienz bekommen, und DIE ist der Hauptübeltäter.

Der Linksschenkelblock (dafür ist übrigens LSB die Abkürzung, das ist ein sooo langes Wort, das ich gerne abkürze ;-)) bewirkt zum einen, dass mein Herz manchmal chaotisch schlägt, weil Kammer und Vorhof nicht immer synchron sind, und (was unangenehm ist) ein LSB verhindert, dass man bei einem Belastungs-EKG objektiv Durchblutungsstörungen erkennen kann, weil die "unkoordinierten Zacken" immer dazwischen hauen.

Ich habe, und jetzt bitte nicht lachen, denn es hört sich etwas lustig an, heute das Gefühl Muskelkater im Herz zu haben. Es wird irgendein Muskel sein, aber bestimmt nicht das Herz, aber vom Gefühl her :-X

Ach, das kann schon vom Herzen kommen. Du musst bedenken, dass die Ader ja vor dem Stent dilatiert wurde, d.h. sie wurde mit ungeheurem Druck geöffnet und geweitet (mein Katheter-Arzt sagte damals, das sei der Druck, der in einem Autoreifen herrsche!), und dass Ader und Herz sich davon erst einmal erholen müssen, ist doch klar...

Dir auch ein schönes Wochenende und liebe Grüsse :)_

Cha-Tu

shte~r-nkxe hat geantwortet


Ihr Lieben,

nicht das ihr denkt ich schreibe immer nur wenn es doof ist. Heute war wirklich ein guter Tag. Der Erste seid langem an dem ich ganz befreit durchatmen kann. Kein Druck auf der Brust und zeitweise ist sogar dieses Muskelkatergefühl weg. Meine Arme tun auch weniger weh und diese fiese Stelle unterm Schulterblatt ist auch merklich besser.

Ich trau mich ja fast nicht es zu schreiben, nicht das es doch nicht so ist.

Aber auch positives sollte man niederschreiben und nicht immer nur das jammerige.

Ich wünsche euch allen ein schönes, sonniges und beschwerdefreies Wochenende

Sternke

G_rauam2sel hat geantwortet


Schön, dass Du Dich wieder einmal so fühlst, wie Du Dich "kennst". Mögen diese Tage sich mehren. :)*

skte{rnkxe hat geantwortet


Ja liebe Grauamsel,

ein Tag an dem man sich wiedererkennt lassen einen viele schlechte Tage vergessen. Ich habe heute wirklich mit der Sonne um die Wette gelacht.

Und heute nacht schlafe ich bestimmt gut zzz

Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und eine beschwerdenfreie Zeit

:-x sternke

s$tern%ke hat geantwortet


Hallo ihr Lieben,

ich wink mal kurz rein. Mir geht es soweit gut, habe nur ein bißchen Stress.

Heute hatte Tochter Kennenlerntermin bei einer Psychotherapeutin, da bin ich noch etwas unsicher ob daß das Richtige ist.

Dann war ich heute zur Krankenkasse, einiges erledigen, unter anderem wegen der Bewilligung vom Herzsport. Eine Minute und das war ausgefüllt, zwei Jahre erstmal. Gruppe habe ich auch, da fahre ich am Donnerstag das erste Mal hin.

Anschließend haben Tochter und ich Mädelstag gemacht. Bummeln, Schuhe kaufen (für Tochter), zum Mc Donald, Eis essen...... Boah bin ich jetzt platt, aber Tochters leuchtende Augen entschädigen, sie hat es aus vollen Zügen genossen.

Mein Sofa ruft gerade ganz laut nach mir.

Ich wünsche allen die hier lesen einen wunderschönen Abend.

sternke

GOrauam+sel hat geantwortet


Heute hatte Tochter Kennenlerntermin bei einer Psychotherapeutin, da bin ich noch etwas unsicher ob daß das Richtige ist.

Was sagt die Tochter? Hat sie Bedenken geäussert oder hattest DU ein zweifelhaftes Bauchgefühl?

Bin auch auf dem Weg ins Bett - Gute Nacht!

CCha$-Tu hat geantwortet


Liebe Sternke,

es ist sehr wichtig, dass die "Chemie" zwischen Therapeut/in und Patient/in stimmt. Das ist manchmal sogar wichtiger als die Art der Therapie, die der- oder diejenige anwendet. Ich schliesse mich da Grauamsel an: Was sagt denn Deine Tochter dazu? Hat SIE das nicht so ganz gute Gefühl oder eher DU?

Dann war ich heute zur Krankenkasse, einiges erledigen, unter anderem wegen der Bewilligung vom Herzsport. Eine Minute und das war ausgefüllt, zwei Jahre erstmal. Gruppe habe ich auch, da fahre ich am Donnerstag das erste Mal hin.

Super!!!

Anschließend haben Tochter und ich Mädelstag gemacht. Bummeln, Schuhe kaufen (für Tochter), zum Mc Donald, Eis essen...... Boah bin ich jetzt platt, aber Tochters leuchtende Augen entschädigen, sie hat es aus vollen Zügen genossen.

Ach schön, das freut mich...

Liebe Grüsse

Cha-Tu

sVternxke hat geantwortet


Lieber Cha-tu, liebe Grauamsel,

Tochter findet die Therapeutin nett, mehr kann sie noch nicht dazu sagen.

Ich habe Bedenken aus drei Gründen, 1. wir haben einen festen Termin bekommen, Donnerstags um 13.45 Uhr, das heißt ich muss Tochter in der Schule abholen und sofort zum Termin fahren. Das müssen wir erstmal testen, ob das funktioniert und überhaupt etwas bringt.

2. Grund, ich kenne es so das immer mal ein Termin nicht wahrgenommen werden kann und man ihn früh genug absagen muss (ich mußte damals mindestens 48 Stunden vorher absagen).Nun haben wir ja Termine bekommen und ich habe dann drum gebeten in der Woche vor der Kommunion keinen einzutragen da dann abzusehen ist das Tochter wegen der Kommunion Proben ec, hat. Darauf wurde ich gemaßregelt daß das eigentlich nicht ginge und sie grundsätzlich keine Absagen akzeptieren würde. Wenn Tochter nicht könnte egal aus welchen Gründen müßte halt einer von uns zur Elternstunde kommen.

Ich weiß jetzt schon im Mai einen Donnerstag an dem ich Arzttermin habe, wie soll das gehen.

3. Grund, sie arbeitet nur mit Kindern bei denen beide Elternteile zu den Elternterminen kommen. Nun hat sie für Freitag einen Termin angesetzt für meinen Mann und mich. Grundsätzlich ok, nur sie akzeptiert kaum das wir erst mal sehen müssen ob Mann sich frei nehmen kann.Mein Mann arbeitet in einem kleinen Familienbetrieb und ist ja seid Dezember mehr oder weniger ausgefallen wegen mir. Das ist für so kleine Handwerksbetriebe nicht einfach und jetzt möchter er natürlich so wenig wie möglich fehlen.

Also was ich sagen möchte, wir werden am Freitag gemeinsam entscheiden ob das das Richtige ist. Und ansonsten werden wir weitersuchen, denn es muss ja auch für uns passen.

Ich drück euch

Sternke

G)r\aua|msexl hat geantwortet


Liebe Sternke

- bin auf dem Sprung zum Scheffe und kann bloss einige ganz kurze Bemerkungen machen und zwar bezogen auf MEINE Therapie. Natürlich kann man das nicht vergleichen, weil nie mehrere Personen involviert waren.

Zu 1: als ich am Anfang der Therapie feste Termine hatte, durfte ich bei der Auswahl des Termins mitreden und wir fanden einen, der beiden (Thera+mir) einigermassen passte.

Zu 2: DAS kam öfters vor, dass - auf weite Sicht - der Thera-Termin mit einem anderen Arzttermin kollidierte. IMMER hat der Thera ein Verschiebungsdatum gefunden, fand, das Medizinische sei im Moment wichtiger und die Psyche kann sich einzwei Tage gedulden oder früher drankommen. JEDE Art von unnötigem Stress ersparte er mir, er, der mir Stressabbau lernte! Mein lieber Psychiater war sehr flexibel. Nebenbemerkung: ob man die Grippe bekommt, eine XXL-Migräne oder einen Bänderriss am Fuss, weiss man nicht 48Stunden zum voraus und auch nicht, ob es -8° sein wird und man Verbot hat, mit PMA draussen zu sein...

Zu 3: Dazu kann ich nur sagen, dass in Familienbetrieben andere "Gesetze" gelten als in Grossbetrieben! (Die in Frage kommende Therapeutin hat wohl auch einen Kleinstbetrieb...) Wegen der (verzeih': sturen) Therapeutin kann Dein Mann nicht seine Stelle riskieren.

Liebgrussgrauamsel

CLhEax-Tu hat geantwortet


Liebe Sternke,

Ich habe Bedenken aus drei Gründen, 1. wir haben einen festen Termin bekommen, Donnerstags um 13.45 Uhr, das heißt ich muss Tochter in der Schule abholen und sofort zum Termin fahren. Das müssen wir erstmal testen, ob das funktioniert und überhaupt etwas bringt.

Nun, feste Termine müssen schon bei einem Therapeuten sein. Und wenn sie zu anderen Zeiten keinen frei hat...?!

Darauf wurde ich gemaßregelt daß das eigentlich nicht ginge und sie grundsätzlich keine Absagen akzeptieren würde.

Das ist absurd. DAS wäre für mich ein Grund, dort nicht hinzugehen. Wer derart "starr" in den Terminen ist, ist auch starr in anderen Dingen. Zumal ein Patient in D das Recht hat, aus familiären oder gesundheitlichen Gründen Termine "rechtzeitig" abzusagen, und 48 Stunden reichen immer aus, meist sogar 24 Stunden, sofern etwas Kurzfristiges und Wichtiges dazwischen kommt.

3. Grund, sie arbeitet nur mit Kindern bei denen beide Elternteile zu den Elternterminen kommen. Nun hat sie für Freitag einen Termin angesetzt für meinen Mann und mich. Grundsätzlich ok, nur sie akzeptiert kaum das wir erst mal sehen müssen ob Mann sich frei nehmen kann.

Wie gesagt, solche starren Regeln deuten meiner Erfahrung nach auf nichts Gutes...

Also was ich sagen möchte, wir werden am Freitag gemeinsam entscheiden ob das das Richtige ist. Und ansonsten werden wir weitersuchen, denn es muss ja auch für uns passen.

Vielleicht hatte die Dame ja nur einen schlechten Tag?!!

Liebe Grüsse

Cha-Tu

snt_ern)ke hat geantwortet


Ich greif mal raus

Nun, feste Termine müssen schon bei einem Therapeuten sein. Und wenn sie zu anderen Zeiten keinen frei hat...?!

Klar müssen feste Termine sein, ich muss nur schaun ob dieser Termin für uns praktikabel ist. Sofort aus der Schule ins Auto und zur Therapie, das kann gutgehn, kann aber genauso in die Hose gehen weil KInd nicht aufnahmefähig ist.

Das ist absurd. DAS wäre für mich ein Grund, dort nicht hinzugehen. Wer derart "starr" in den Terminen ist, ist auch starr in anderen Dingen. Zumal ein Patient in D das Recht hat, aus familiären oder gesundheitlichen Gründen Termine "rechtzeitig" abzusagen, und 48 Stunden reichen immer aus, meist sogar 24 Stunden, sofern etwas Kurzfristiges und Wichtiges dazwischen kommt.

Sie möchte am Freitag einen Vertrag mit meinem Mann und mir abschließen. Da sehe ich ja genau was sie vereinbaren möchte.

Ich frage mich wie sie schaun würde wenn ich mit einem magendarmkranken Kind bei ihr anrücken würde weil sie keine Terminabsage akzeptieren möchte :=o manchmal habe ich eine sadistische Ader.

JEDE Art von unnötigem Stress ersparte er mir, er, der mir Stressabbau lernte! Mein lieber Psychiater war sehr flexibel. Nebenbemerkung: ob man die Grippe bekommt, eine XXL-Migräne oder einen Bänderriss am Fuss, weiss man nicht 48Stunden zum voraus und auch nicht, ob es -8° sein wird und man Verbot hat, mit PMA draussen zu sein...

Sie hat mir Stress bereitet und mich unter Druck gesetzt. Das ist mir gestern abend beim Gespräch mit meinem Mann klar geworden. Und da werden wir das Gespräch suchen müssen. Mich hat zum Beispiel maßlos geärgert das sie sagte jetzt würde sie am Freitag schon extra den Termin um 17 Uhr legen für meinen Mann, dann dürfte sie auch erwarten das er kommt.Wenn sie dann eigentlich schon feierabend hat und trotzdem diesen Termin vergibt ist das ihre Sache, daraus kann sie aber nicht ableiten das sie irgendwas erwarten kann. Ich war leider zu sehr auf den Mund gefallen in dem Moment.

Wie heißt es abwarten und Tee trinken.

Cha- tu wie geht es dir heute?

drück euch

sternke

C}hax-Tu hat geantwortet


Sie hat mir Stress bereitet und mich unter Druck gesetzt. Das ist mir gestern abend beim Gespräch mit meinem Mann klar geworden. Und da werden wir das Gespräch suchen müssen. Mich hat zum Beispiel maßlos geärgert das sie sagte jetzt würde sie am Freitag schon extra den Termin um 17 Uhr legen für meinen Mann, dann dürfte sie auch erwarten das er kommt.Wenn sie dann eigentlich schon feierabend hat und trotzdem diesen Termin vergibt ist das ihre Sache, daraus kann sie aber nicht ableiten das sie irgendwas erwarten kann. Ich war leider zu sehr auf den Mund gefallen in dem Moment.

Liebe Sternke,

ich wage mich ja sehr selten so weit aus dem Fenster, aber hier sage ich: Lass es sein! Die Dame scheint mit Druck zu arbeiten, und das tut Herzkranken NIEMALS gut. Und auch Kinder, die in seelischer Not sind, sollten nicht mit wie auch immer geartetem Druck behandelt werden. Schaut Euch das am Freitag GENAU an, und macht Ihr ganz offen klar, dass es SO nicht geht. Wenn sie dann nicht einlenkt, würde ich NICHT dorthin gehen. Unfassbar so etwas...

Mir geht es halbwegs stabil. Ich war heute beim Lungenfacharzt und soll mein Medikament wechseln, damit tu ich mich noch etwas schwer, und muss erst noch drei Tage drüber nachdenken... Never change a winnig horse, oder so... ;-)

Liebe Grüsse und schönen Abend

Cha-Tu

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH