» »

Wie aussagekräftig ist ein Ekg?

cnata;la{na hat die Diskussion gestartet


Ich habe mal eine generelle Frage:

kann man mit einem EKG sicher feststellen, ob ein Herz krank ist?

Also: spiegelt sich eine Entzündung im EKG wieder?

Bewirkt eine Herzinsuffizienz ein verändertes EKG usw.

Hintergrund: der Allgemeinarzt hat das Herz abgehört und ein EKG gemacht.

Nichts verdächtiges gefunden, deshalb meint er, das Herz ist gesund.

Kann man das wirklich so einfach sagen?

Antworten
gMustarv33


Kann man das wirklich so einfach sagen?

Nein kann man nicht, dazu müssten weitere Untersuchungen gemacht werden wie Blutabnahme und Ultraschall des Herzens. Ein ekg ist nur eine Momentaufnahme der elektrischen Aktivität des Herzens, um Herzrhythmusstörungen aufzuzeigen sollte man ein Langzeit ekg machen. Das lässt man am besten beim Kardiologen machen.

a9gnexs


Symptome?

Boionx3


das ekg kann zwar schon was erkennen, aber um das entgültige ergebnis zu haben müssen dann weitere tests und untersuchung durchgeführt werden. das ekg kann aber, glaub ich nicht gleich ein herzinfarkt erkennen, ich kannte einen, bei dem wurde ein ekg gemacht und es war alles in ordnung, am nächsten tag hatte er ein herzinfarkt, einen tödlichen. ich glaube das ein ekg nicht gleich alles erkennt.

A&nchD2


das ekg kann aber, glaub ich nicht gleich ein herzinfarkt erkennen, ich kannte einen, bei dem wurde ein ekg gemacht und es war alles in ordnung, am nächsten tag hatte er ein herzinfarkt, einen tödlichen. ich glaube das ein ekg nicht gleich alles erkennt.

glaubst du oder weißt du? Nur deine Erfahrung hier hinzuschreiben und daraus solche Schlüsse zu ziehen....ist mit Vorsicht zu genießen.

Man kann im EKG sehr wohl einen Herzinfarkt erkennen. Da ein EKG aber eine Momentaufnahme ist, zeigt sich sowas nicht schon Tage vorher.

@ TE :

hast du denn Beschwerden? Um genaueres herauszufinden bietet sich, wie Gustav 33 schon gesagt hat erstmal eine Blutentnahme, ein Langzeit-EKG oder eine Echokardiografie an. Je nachdem was du für Symptome hast oder was ausgeschlossen werden soll.

Ejhemal5iger DNutze)r g(#393910)


catalana

Kommt auf das Beschwerdebild an ob weitere Untersuchungen notwendig sind oder nicht.

Aufgrund welcher Beschwerden wurde denn das EKG gemacht?

czata?laVna


Sicher habe ich Beschwerden, die ich in einer anderen Frage darstellte.

Ich wollte jetzt nur mal wissen, ob es überhaupt Sinn macht, Monate lang auf einen Termin beim Kardiologen zu warten und den Allgemein-Arzt um eine Überweisung zu bitten.

Nicht alle Brust-Symptome kommen ja vom Herz.

Wenn das EKG nicht so verlässlich ist, wäre aber eine genauere Untersuchung schon sinnvoll...

EGhemali-ger Nuwtzer (#}467193)


Ein EKG ist verlässlich, im Rahmen der Möglichkeiten. Anhand deines Beschwerdebildes (in einem anderen Thread) und der Diagnostik die dein Allgemeinmediziner gemacht, hat dieser entschieden, dass deine Beschwerden wohl nicht vom Herz kommen.

Die Symptome die du beschrieben hast, passen jetzt auch nicht wirklich auf ein kardiologisches Problem – das hat dir Cha-Tu auch bereits geschrieben.

Mal ehrlich, Langzeit-EKG? Warum nicht gleich eine Überweisung zum Kardiologen? Man kanns übertreiben auch. Sowas kann man machen wenn ein begründeter Veracht vorliegt (hier anscheinend nicht).

Jganx74


Man erkennt ein krankes Herz auch vor allem nicht am EKG, sondern an massiven (wirklich massiven) Beschwerden. Wenn subjektiv sich alles ok anfühlt und das normale EKG keine Auffällgkeiten zeigt kann man auch davon ausgehen das alles ok ist, denke ich. Deine beschriebenen Beschwerden sind jedenfalls kein Hinweis auf Herzgeschichten. Relevant wäre da eher krasse Luftnot.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH