» »

Atemblockade und Engegefühl

C^ocoxnut91 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich habe mich jetzt hier angemeldet, in der Hoffung das jemand von euch mir endlich helfen kann:(

Vorab, ich war schon bei diversen Ärzten. Um genau zu sein waren es 3 Hausärzte, zwei Orthopäden und zwei Ostheopathen. Auch fünf Massagensitzungen habe ich bereits hinter mir, sowie einen Lungenfunktionstest und eine Rötgenbestrahlung.

Aber nun zu meinem Problem

Seid meiner letzten Klausurphase im Sommer 2013 (Juli-August), in der ich natürlich viel Zeit am Schreibtisch und sowieso im Sitzen verbracht habe, leide ich an folgenden Beschwerden: Ich habe das Gefühl, dass ich eine Blockade beim Ausatmen habe. Sprich ich komme nur bis zu einem bestimmten Punkt, wo ich aber eigentlich noch weiter ausatmen müsste. Außerdem habe ich ein Druckgefühl unter dem linken Rippenbogen (vielleicht das Zwerchfell?). Im liegen und beim schlafen habe ich keine Beschwerden. Auch wenn ich im Fitnessstudio meine 30 Minuten auf dem Stepper steppe, oder ich ganz normal gehe habe ich keine Probleme. Aber sobald ich stehe oder sitze, bekomme ich sehr schlecht Luft. Auch habe ich des öfteren Rückenschmerzen. Wenn ich mich länger auf meine Atmung konzentriere, was leider nich ausbleibt wenn man schlecht Luft bekommt, verspüre ich ein Klosgefühl im Hals. Ich kann auch sagen, dass sich das Luftholen verschlechtert sobald ich daran denke und verbessert sobald ich nicht mehr daran denke und abgelenkt bin.

Die Orthophäden waren der Meinung, es handele sich um eine BWS-Blockade, die auch zwei mal gelöst wurde. Die Probleme verschwanden leider nicht. Die Massagen haben auch nur mäßig bis gar nicht geholfen. Allein der Besuch beim Ostehopath hat eine leichte Besserung bewirkt, aber wirklich Beschwerdefrei bin ich nicht. Der Lungenfunktionstest ergab, dass ich Werte "wie eine alte Oma" habe (laut Aussage des Hausarztes). Das Röntgenbild der Lunge ergab allerdings, dass ich eine "super Lunge" habe. ??? Auch der zweite Orthophäde war der Meinung: " Sie sind eine kerngesunde junge Frau".

Bilde ich mir denn wirklich alles ein, oder hat von euch jemand die selben Probleme und kann mir sagen, was ich da machen kann?

Vielleicht noch kurz was zu meiner Person. Ich bin 22 Jahre alt, weiblich und Studentin, weswegen ich viel Zeit am Schreibtisch oder auf unbequemen Hörsaalstühlen verbringe. In den Klausurphasen mache ich mir extremen Stress, weil ich Angst habe eine Klausur nicht zu bestehen. Ich rauche nicht, trinke keinen Alkohol und gehe 1-2 mal die Woche ins Fitnessstudio.

Vielen lieben Dank schon mal im Voraus fürs Helfen:)

PS: Falls ich euch irgendeine wichtige Information unterschlagen habe, lasst es mich wissen;)

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH