» »

Höherer Puls bei Einnahme von Ramipril & Lercanidipin?

Satradt hat die Diskussion gestartet


Guten Abend,

Ich nehme nun seit 4 Jahren besagte Medikamente ein, jeweils 10 mg. Da ich in den letzten 2 Jahren etwas über 20 Kg abgenommen habe (nun 105 Kg bei 1,85 m), war ich vor ein paar Wochen mal wieder beim Arzt, um eine 24h-Blutdruckmessung durchführen zu lassen.

Dabei ergab sich leider, dass mein Blutdruck immernoch zu hoch sei, um die Dosen zu reduzieren. Besondere Gründe wurden schon vor einiger Zeit durch eine Menge an Untersuchungen ausgeschlossen.

Nun bin ich allerdings der Meinung, dass ich bei der 24h Messung immer einen höheren Blutdruck habe, als sonst. Ich würde sagen, das ist bei mir eine extreme Kopfsache. Wenn das Gerät pumpt, werde ich schon unruhig.

Deshalb habe ich testweise einfach mal für eine Woche selbst die Dosis beider Medikamente halbiert. Dabei fiel mir auf, dass mein Puls beim Sport 10-15 bpm niedriger ist, als mit der vollen, vom Arzt verordneten Dosis. Ist das möglich?

mfg

Antworten
SkeanIet7oxr


Ist möglich.

Grundsätzlich ist die eigenständige Modifikation der Dosen nicht empfehlenswert. Bitte halte Rücksprache mit dem behandelnden Arzt.

Gruß

S]tIraRt


Hallo,

Ich habe die Dosis ja nun wieder wie vorgesehen hochgesetzt, für einen kurzen Zeitraum des Testens sollte das doch ok gewesen sein, oder?

mfg

SPeaFnet.7or


Nein, auch dafür nicht. Zumindest nicht ohne Rücksprache.

Gruß

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH