» »

Ibuflam 800 Lichtenstein bei Wirbelsäulenerkrankungen

57Lisxa hat die Diskussion gestartet


guten Abend,

hat jemand Erfahrung , ob die ibuflam 800 schwere Nebenwirkungen wie Blutungen

( im Darm ) verursachen können oder schon erlebt ?

Bin dankbar für jeden Rat.

Antworten
AJleon1oxr hat geantwortet


Mögliche Nebenwirkungen findest du in der Packungsbeilage des Präparates.

Nimmst du das nach eigenem Gusto oder hast du das von deinem Arzt so verschrieben bekommen?

Sbunfl1owe9r_173 hat geantwortet


Theoretisch möglich ist alles. Man sollte bei längerer Einnahme einen sog. Magenschutz mit einnehmen. Der Rest ist individuelle Reaktion und wenig vorhersagbar. Erfahrungsgemäß soll Diclofenac aber eher Blutungen auslösen als Ibuprofen.

dhkesxt hat geantwortet


Schau doch in die Packungsbeilage, da steht das drin inklusive prozentualen Wahrscheinlichkeiten.

Ist unter Ibuprofen eigtl sehr selten.

B;er"ndP^R hat geantwortet


Zur Zeit nehme ich Ibuprofen 600 wegen einer Kniegeschichte. Zusätzlich auch noch einen Magenschutz (Protonenpumpenhemmer, vermindert die Produktion von H+– Ionen die ja durch mit der Nahrung aufgenomme Cl – Ionen Magensäure werden) um die durch Ibu mögliche verstärkte Magensäureproduktion abfedern.

Ich persönlich habe keinerlei Nebenwirkungen bisher. Nehme das Ganze so seit 6 Wochen.

atgnes hat geantwortet


Wieviele nimmst Du am Tag davon? Bist Du sonst gesund? Keine Nierenprobleme?

BxerRndPR hat geantwortet


ich nehme morgens und abends je eine. Bin sonst kerngesund. keinen Bluthochdruck, keine anderen organischen Dinge. Bin seit mehr als 20 Jahren das erste mal in Behandlung. Mal Erkältung mit Fieber und und deswegen eine Woche Auszeit sehe ich nicht als Behandlung.

a3gwnxes hat geantwortet


Das war an die TE gerichtet.

B9erTndP-R hat geantwortet


Sorry

5PLixsa hat geantwortet


vielen vielen Dank an alle – für schnelle Info!!!

hab garnicht mit gerechnet dass überhaupt jemand gleich schreibt.

so nun etwas ausführlicher , es betrifft meine Mutter-sie ist 82 Jahre -geistig total fit

nur körperlich sehr schlecht.

Riesenprobleme und Schmerzen beim Gehen.( vor ca. 25 Jahren 2-facher Bandscheibenvorfall mit Lähmung im Fuß) Lange Zeit Schiene ..glaub heißt Parese getragen Reizstrom, Physioth. eigentlich alles gemacht ..was nötig war .

OP hat man abgeraten.

Wurde auch etwas besser . Seit ca. 1 Jahr diese Beschwerden beim Gehen.

Vom Arzt Ibuflam600 -nicht geholfen , dann Ibuflam 800 bekommen

sollte morg. u. abends 1 nehmen.

Meine Mutter hat aber nur immer 1 genommen.

Sie muß aber auch einen Blutdrucksenker nehmen und 1/2 Tabl. zum Entwässern

natürlich nicht zusammen .

und Augentropfen ( grauer Star ) Vor kurzem schlimmer Durchfall – Kreislauf war aber stabil ganze Zeit, nach dem ca. 6. x Durchfall Kreislauf abgesackt und sie ist zusammen gebrochen -dabei schlimmes Darmbluten.

Sofort mit RTW in die Klinik

kleine Darmspiegelung gemacht bisher nichts besorgniserregendes – wie ich hörte.

Anfang der Woche wird große D.-Spiegelung gemacht.

Die ersten Tage in der Klinik besser geworden .

Letzte Nacht wieder Durchfall ( Blut ) aber nicht ganz so schlimm wie beim 1.x

die Packungsbeilage wird immer gelesen !!!

E8hemalBiger Nfutzerx (#325731) hat geantwortet


Es gibt deutlich bessere Medikamente bei längerer Einnahme. Nimmt sie die auch schon seit einem Jahr??

5NLisa hat geantwortet


so ca 7-8 monate ibuflam

in der Nacht zuvor war auch die Rede von Blutübertragung -da sie recht viel verloren hatte- brauchte dann aber doch nicht sein

ersten Tag in der klinik hat sie gleich Infusionen und Magenschutz bekommen

a9gnexs hat geantwortet


Das Alter und der Durchfall machen die Nierenfrage noch relevanter.

Wurde der MAgen gespiegelt?

EChemdalige~r Nutzer> (#3257x31) hat geantwortet


Sie muss langfristig unbedingt richtig eingestellt werden, am besten von einem Arzt der sich damit auskennt (Schmerztherapeut) ... ibuprofen ist nicht für den Langzeitgebrauch geeignet ...

5zLiisa hat geantwortet


nein der Magen noch nicht .

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH