» »

sehr niedriger Ruhepuls nach Entbindung

*NSte]rnxi* hat die Diskussion gestartet


Ich habe vor 1 Woche mein Kind per Kaiserschnitt bekommen. Seitdem habe ich einen extrem niedrigen Puls von ca. 50 Schlägen pro Minute.

Da ich seit der Geburt auch wieder mehr mit meinen Panikattacken zu kämpfen habe, hab ich natürlich extrem Panik dass mein Herz schlapp macht. Ist so ein niedriger Puls normal? Hatte sonst immer zwischen 80 und 85

Antworten
*cStebrni*


Ach ja, dazu kommt so ein Druck auf der brust ind engeGefühl im Hals. Wobei ich das eher auf die angstStörung schieben würde

X4AnKtonqiusX


Ob es nach einer Geburt normal ist, weiß ich nicht. Ansonsten sollten es schon 60 Schläge mindestens sein. 50 ist echt sehr wenig. Da würde ich mal einen Arzt zu Rate ziehen, wieso das auf einmal so ist.

*0Sternxi*


Ja mir kommt es auch sehr wenig vor. Aber wollte nicht unnötig zu einem Arzt rennen

JlaBnd7x4


Kann es nicht sein dass sich das Herz auf die vermehrte Belastung während der Schwangerschaft einstellt, dann ist die "mehr-Last" auf einmal weg (sowohl was Gewicht als auch Sauerstoffbedarf angeht), und von daher ist einfach nicht mehr als 50 nötig?

*;Sternxi*


Ja das hätte ich auch vermutet. Oder vielleicht die HormonUmstellung.

Aber ich hatte vor der Schwangerschaft auch keinen so niedrigen Puls

cHl6airext


Hast du keine Nachsorgehebamme, die du anrufen kannst?

Cwha-7Txu


Hallo, Sterni,

zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Erdenbürger... :-)

Ich kenne mich zwar nicht speziell zu Schwangerschaften aus, aber ich weiss, dass hormonelle Umstellungen/Störungen/Abläufe, aber auch Narkosen, durchaus auf den Kreislauf einwirken können, sowohl als Puls- oder Blutdruckerhöhung als auch als Puls- und Blutdrucksenkung. Ich würde mir so kurz nach der Entbindung da überhaupt keine Gedanken machen.

Schönen Gruss

Cha-Tu

*bSterxni*


Der Hebamme hab ich schon geschrieben, warte noch auf Antwort :-(

cha-tu

Danke für deine Antwort. Man macht sich halt doch sorgen. Vor allem mit dem Druck auf der brust. Aber dann versuch ich mal, mich nicht zu verrückt zu machen

Jjan7x4


Naja, vor der Schwangerschaft war Dein Organismus aber auch nicht im "direkt nach der Entbindung"-Modus. Ja, dürfte wirklich normal sein, wohl keine Sorgen notwendig.

SQandy23707


x:)

Herzlichen Glückwunsch zum Baby liebe *Sterni*

(Wir kennen uns doch noch aus dem anderen Thread ;-) )

Du bist im Hormonchaos nach der Geburt, das ist nicht einfach.

Das Wochenbett ist zum Ausruhen da, nimm das ruhig ernst.

Druck auf der Brust hab ich grundsätzlich immer in Angst Situationen...

du hast ein kleines Kind, neue Verantwortung..machst du dir da Sorgen irgendwie?

*SSterHni*


Sandy

Ja ich mach mir seit der Entbindung total sorgen dass mir was passieren könnte. Hab ständig angst dass ich sterben könnte. Hatte das bisher total gut im Griff und jetzt ist alles wieder da. Nur noch stärker irgendwie.

Phenddi


Ohhh.... wie schön, ein Baby, das lese ich sehr gern. Herzlichen Glückwunsch.

Ok, wegen des niedrigen Pulses machst du das ja schon sehr richtig, deine Hebamme zu fragen. Du wirst sicherlich noch mal eine ärztliche Untersuchung haben und da wirst du das bestimmt auch noch mal ansprechen.

Naja, und dann gehören Ängste dazu, zu den ersten Wochen. Ist total blöd. Aber gut, dass Du Deine seelische Seite nicht ausser Acht lässt.

Alles gute der kleinen Familie. @:)

S`andy%2307


Du wirst nicht sterben, und schon gar nicht jetzt.

Es ist ganz normal sich vor dieser neuen Aufgabe auch zu fürchten und Angst zu haben.

Ich hatte in der Schwangerschaft überhaupt keine Angstprobleme mehr, das kam im Alltag später auch wieder. Nur anders, da man nur noch wenig Zeit hat auf sich selbst zu fokusieren.

Wie läuft es mit dem Baby? Bist du glücklich?

Vielleicht auch eine postnatale Depression?

Aber glaub mir die " Heultage" sind ganz normal nach der Entbindung :)*

*]Ster^ni*


Mit dem Baby läuft es super. Mal abgesehen vom schlafmangel gibt es keine Probleme und ich bin total verzaubert von ihr. Der Kaiserschnitt selber war für mich ein ziemlich unangenehmes Erlebnis, das hab ich noch nicht so ganz verdaut. Postnatale Depression denk ich nicht, dass das bei mir der Fall ist. Ich mach mir tatsächlich nur sorgen dass mir was passieren könnte. Also ich Red mir jetzt zum beispiel nicht ein, dass mit meiner kleinen was sein könnte. Da bin ich total zuversichtlich dass alles in Ordnung ist.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH