» »

Ist es möglich von den Blutdrucktabletten ganz weg zu kommen?

a6k-gs#30v4w7*wxz hat die Diskussion gestartet


Hi!

2010 wurde ich mit 27 zum 2. Mal am Herz operiert.

Ungefähr eine Woche nach der Operation bekam ich über Nacht Bluthochdruck.

Am Abend bei der letzten Messung war noch alles ok, Blutdruck irgendwo bei 115/70 Puls nach der Op bei 90

Am nächsten Morgen war mein Blutdruck bei 170/9x und der Puls war ebenfalls über 100.

Ich wurde nach wenigen Tagen auf Exforge HCT eingestellt und der Blutdruck ging wieder in den von mir gewohnten Bereich.

Nebenwirkungen hatte ich Gewichtszunahme, geschwollene Knöchel, Schwindel und extrem schmerzende Beine.

Aus Angst vor erneuten Bluthochdruck nahm ich diese Beschwerden bis jetzt in Kauf aber die Schmerzen in den Füßen wurden für mich jetzt unerträglich.

Vom Internist bekam ich Blopress statt Exforge HCT verschrieben.

Da nehme ich jetzt seit einer Woche eine Babydosis, also gerade mal die Hälfte von den Wirkstoffen als bei Exforge.

Schmerzen sind weg, die Knöchel schwellen toll ab und überhaupt geht es mir besser :-)

Blutdruck tümpelt bei 120/60 rum.

Nur der Puls kommt mir etwas niedrig vor, der ist bei Ruhe immer unter 60, der geringste Wert bei der Messung war gestern bei 53 Schlägen pro Minute.

Beschwerden habe ich Keine.

Ist es eventuell möglich auch Blopress abzusetzen wenn eine so geringe Dosis schon ausreicht?

Muss dazu sagen das ich Concor Cor überdosiert zusätzlich einnehme.

Natürlich spreche ich mich noch mal mit dem Internisten ab nächste Woche aber mich würde es jetzt einfach so rein theoretisch interessieren.

LG

Antworten
C6indereNllax68 hat geantwortet


Muss dazu sagen das ich Concor Cor überdosiert zusätzlich einnehme.

Was meinst du damit, dass du den BB überdosiert einnimmst – warum die Überdosierung?

Ein BB bringt natürlich auch den Puls runter.

a&k-wgs3+047*xwz hat geantwortet


Hi Cinderrella!

Ich hatte schon immer eine recht hohe Herzfrequenz und vor der Op immer wieder Herzrasen bis auf 196 Schlägen in der Minute sowie HRS.

Da die empfohlene Höchstdosis von 10 mg von Concor nicht ausreichte verschrieb mir der Chirurg 15 mg.

Damit lebte ich bisher ganz gut, Puls war in Ruhe bei einer jeden Messung zwischen 60 und 65.

Eben bis ich jetzt das Medikament gewechselt habe.

Cainde3rellax68 hat geantwortet


Ob du das Blopress absetzen kannst (deine obige Frage), ist von außen so gar nicht zu beurteilen, das kann dir wohl nur der behandelnde Kardio sagen ....

Wenn der Puls zuvor im 6x-Bereich lag und jetzt manchmal im 5x ... das hört sich jetzt erstmal nicht so alarmierend an – oder hast du zusätzlich irgendwelche Beschwerden deshalb? Vielleicht sollte eher jetzt an der Concor-Dosierung etwas "geschraubt" werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH