» »

Blutdruck steigt bei geringer Anstrengung

DXie Cfiandxy


Ich habe gestern auch nur 3 Mal gemessen, und heute noch gar nicht.

Hoffentlich geht das so gut weiter. Aber mit eurer Unterstützung muss es ja klappen!

Gluckys06x8


Ich habe gestern auch nur 3 Mal gemessen, und heute noch gar nicht.

:)^

NLova 7201x4


3 x ist 3 x zuviel.

N3ova) 20x14


Damit will ich sagen, lass ihn doch einfach mal in Ruhe, steigen oder sich absenken, wie der Organismus es unbeeinflusst durch die Angst vor dem Messen braucht. Vertrau Deinem Körper, er hat es verdient; schau was er alles ganz allein hinbekommt: Atmung, Herzschlag, Zellerneuerung … erst wenn wir uns angstvoll einmischen, gerät diese feine Abstimmung aus dem Takt. Es gibt Stimmen, die sogar sagen, jede Krankheit entsteht aus der Angst ...

D(ie Cixndy


Nachdem ich gestern das Poblem mit dem Auge hatte, habe 2 Mal kurz punktuell wie durch eine Seifenblase geguckt, habe ich wieder gemessen und gemessen.

Konnte kaum einschlafen, weil mein Puls plötzlich bei 95 war.

Jetzt warte ich wieder drauf, dass mir was passiert. Ganz toll.

Habe gerade einen Termin beim Internisten gemacht. Er untersucht in 2 Wochen mein Herz.

Zum Augenarzt wollte ich erst gehen, wenn die Seifenblase nochmal wieder kommt.

Ich kann mir gut vorstellen, dass Angst krank macht. Und du hast mit allem was du schreibts recht. Mein armer Körper kommt nie länger als 1-2 Tage mal zur Ruhe.

NTova k20x14


Du hast halt, so wie manche eine Herzneurose haben – und von daher Herzbeschwerden bei gesundem Herzen – eine Angststörung, die deinen Puls beeinflusst. Die Augen können auch auf Panik reagieren.

Lass alles untersuchen, und vielleicht beruhigt es Dich ja …Ich würde aber unbedingt auch den psychischen Hintergrund für die Angststörung angehen.

D;iRe Cisndxy


Ich warte das Ergebnis mal ab. So oder so habe ich dann einen Befund, und kann entsprechend reagieren. Ich gehe auch zu einem Psychoanalytiker, wenn es denn sein muss.

Ich will mein altes Leben zurück. Vor 4 Wochen war noch alles okay.

Gestern habe ich mich mit jemandem aus meiner Familie unterhalten, und ihm versucht zu erklären woher meine Angst eigentlich kommt, und wodurch es so massiv geworden ist. Ich hatte aber keine Antwort. Ich konnte es nicht definieren. Unglaublich. Ich dachte immer, ich sei gar nicht der Typ für Ängste oder Depressionen. So kann man sich täuschen.

NoovaG 2014


Ängste, die sich mit einer Körperstörung "maskieren", sind vergraben, mehr oder weniger, und es ist sicher eine Herausforderung, ihnen auf die Spur zu kommen. Es ist gut, dass bei Dir die Bereitschaft vorhanden ist, hinzugucken, was dahinter steht.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall, dass Du damit bald weiterkommst.

Diie Cxindy


Ich danke dir!

Ich war vor Jahren mal bei einem Psychologen. Habe mein ganzes Leben erzählt, und er hat eigentlich nur zugehört. Das brauche ich nicht mehr.

Vor 3 Jahren hatte ich immer mal wieder Beschwerden im Hals. Nur links. Konnte dann nicht mehr sprechen, und musste schrecklich husten. Ging nur weg, wenn ich ein Eukalyptusbonbon genommen habe. Der Hausarzt meinte gleich es wäre psychosomatisch, der HNO war ratlos und hat mich zum Neurologen geschickt, dem ging es genau so. War dann bei einer Heilpraktikerin, habe dort mein ganzes Leben erzhählt, und Tropfen bekommen. Irgendwann war es einfach weg. Will bezweifeln, dass es an den Tropfen lag. Aber die Frau hat mir aufgezeigt woran es liegen könnte. Denke, sie hatte recht. Ich vergleiche die Situation heute mit damlas, komme aber nicht darauf was es diesmal konkret ausgelöst hat.

Noova E2014


Dieselbe Heilpraktikerin gibts nicht mehr?

Oft ist es wirklich das Ausschlaggebende, mit WEM wir reden ...

DJie PCinxdy


Ich muss mich schlau machen, ob es die Frau noch gibt.

G<ucsk`y068


Ich bin mir relativ sicher, das du gar nichts hast, außer ein Angststörung.

All die Symptome passen dazu und habe ich selbst auch gehabt.

Außer einem Druckgefühl im Hals (liegt wahrscheinlich an der SD), sind die weg.

LG

Ps: Arzttermine sind eher schädlich, da sie einen beruhigen (es wird ja nichts gefunden) und man dann immer wieder versucht ist, zum Arzt zu gehen. man muß sich der Angst aber stellen, um sie zu besiegen. Was natürlich leichter gesagt, als getan ist ;-) .

Duie. CinTdxy


Und wie hast du es geschafft?

tfhZe-cwavxer


Ich war vor Jahren mal bei einem Psychologen. Habe mein ganzes Leben erzählt, und er hat eigentlich nur zugehört.

Das klingt nach einem tiefenpsychologisch ausgerichteten Therapeuten. Was man bei Angststörungen braucht, ist eine Verhaltenstherapie – ganz andere Angelegenheit, da wird mehr im hier und jetzt gearbeitet (natürlich erkundigt sich auch ein Verhaltenstherapeut nach Deiner Vergangenheit, aber das steht nicht im Mittelpunkt). Ängste sind übrigens ein sehr gut behandelbares Krankheitsbild, da leckt sich jeder Verhaltenstherapeut die Finger danach...

mlakMitxia


Das ist echt eine gute Frage.Ich selbst habe schon lange Blutdruckprobleme ( angeblich ) weil in den letzten jahren ist herausgekommen dass ich vor allem einen Weiskitteleffekt habe

Aber bei Belasung steigt mein Blutdruck auch auf 160/90 oder noch höher....und das ist jetzt nicht eine Belastung wie z.b ein Bauarbeiter hat

Da frage ich mich wenn jetzt jemand auf dem bau arbeitet und täglich Tonnen an Steinen rumhebt, wie darf da der Blutdruck sein bzw. warum wird immer gesagt dass man den Blutdruck in Ruhe messen soll?...das ist doch gar nicht aussagekräftig da es ja bei Belastung zu krassen Spitzen kommen kann , wenn man z.b zuviel auf den Rippen hat.Da kann der Blutdruck in Ruhe gut sein aber wenn man 3 Treppen läuft auf einmal 180/110 ....da bringt dann auch der Blutdruck in Ruhe nichts

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH