» »

Blutdrucksenkende Medikamente oder nicht?

Jran*74


Beispiel – mein Vater. Stress, Übergewicht, Rotwein, viel fettes essen, Bluthochdruck. Alles medikamentös eingestellt, er denkt, "ist ja alles ok nun", ändert gar nichts an seinen Lebensgewohnheiten, wird durch die Medis noch träger und macht überhaupt keinen Sport mehr, und mit 67 Jahren dann – beinahe Herzinfarkt (bzw unklar ob einer war oder nicht), koronare Herzkrankheit in einem späten Stadium, heftige Angina Pectoris-Beschwerden, Bypassoperation. Hätte man von Anfang an auf eine Änderung der Lebensumstände gesetzt, wäre das möglicherweise anders gekommen.

wOhoopli x63


Ich selbst hab zwar keinen hohen BD (außer beim Arzt, Weißkittelsyndrom), aber ne gewisse Veranlagung (meine Mutter und ihr Vater hatten hohen BD).

Rote Betesaft soll den BD senken, ebenso dunkle Schokolade (hoher Kakaoanteil) und kalter Beinguss.

Ich trink tägl. 250 ml von dem Saft, ess tägl. die Schokolade und nach dem Duschen eben dieser Beinguss.

Meine Werte sind zuhaus gemessen immer in der Norm,

treib 4-5 x die Woche Sport (Ausdauer und Fitness) ernähr mich fettarm und hab Normalgewicht.

DGie RCindTy


@ Jan74

Danke für deine Worte! Sowas beruhigt mich ungemein.

C)hrqissL 21


Erstmal nochmal vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe mich entschlossen die Blutdrucktabletten nicht zu nehmen und voll auf die Veränderung meiner Lebensgewohnheiten zu setzen.

Den Bluthochdruck, wenn ich es überhaupt schon so nennen muss, hatte ich vor 3 Jahren vor meiner Verletzung nicht.

Wie erwähnt habe ich da komplett mit Sport aufgehört und auf der faulen Haut gelegen und 4 Kg zugenommen, besonders am Bauch.

Wiege zwar nur 82 Kg bei 1,83 aber die 4 Kilos kommen jetzt wieder runter.

Ich kann zwar kein Fußball mehr spielen aber Ausdauersport geht immer noch.

Merke jetzt schon nach einer Woche und 3 Mal Joggen, dass mein Blutdruck gefallen ist.

Heute um 15:00 gemessen war er bei 128/84 und glaube nicht, dass ich da was senken muss.

Könnte vielleicht auch daran liegen, dass ich den Kaffee und die Cola komplett weggelassen habe und Abends auf Süßes verzichte und mir dafür Obst gekauft habe.

Das wird jetzt so durchgezogen. :)^ :)^

J+anx74


klingt gut!

Hlillix57


Wahrscheinlich hast du das Glück, dass du wirklich noch im Anfangsstadium bist und mit einigen Umstellungen in deinem Leben was gegen den beginnenden Bluthochdruck erreichen kannst. Behalte es aber im Auge, denn hoher Blutdruck tut nicht weh, kann aber deine Gefäße und Organe schneller schädigen, als dir lieb ist. Und dann ist es für eine Korrektur zu spät.

Mit der Zeit, und wenn du nach "innen horchst", dann kannst du ein gutes Gefühl dafür entwickeln, ob es dir gut geht. Eigentlich sagt uns unser Körper immer, ob es ihm gut geht, bloß wir haben verlernt (oder überhören es absichtlich), auf ihn zu hören.

Sollte keine wesentliche Änderung mit sportlicher Betätigung usw. eintreten, dann akzeptiere die Medikamente, um Folgeschäden zu vermeiden.

CNhrisWs x21


Hi Leute,

es sind nun fast 2 1/2 Wochen vergangen und ich mache fleißig meinen Sport und achte auf meine Ernährung.

3-4 Mal die Woche Joggen ist ganz schön anstrengend aber ich merke, wie die Ausdauer langsam zurückkehrt.

In diesen Wochen lag mein Blutdruck immer so bei 120/80, mal ein bisschen darunter und mal ein bisschen darüber.

10-15 Min nach dem Sport normalisiert sich mein Blutdruck auch auf unter 120/80.

Verflogen sind die Werte um 150/100...wenigstens bei meinen Messungen, die ich zu Hause durchführe.

Heute morgen aber wachte ich leider schon ziemlich nervös auf und meine Werte lagen bei 140/90 grob um den Daumen herrum.

Find ich schon komisch, weil die letzten Tage und Wochen wirklich gut waren.

Ich merke auch jetzt, dass ich ziemlich nervös bin.

Denke ich steigere mich aber auch wieder sehr rein, denn ich habe auch immer den Zwang zu messen...

Muss ich mir doch noch Gedanken um Blutdrucksenkende Medis machen?

MXondDme=nsch


Ob Du dir Gedanken um deinen Blutdruck und Medis machen musst, sollte dein Arzt Dir sagen.

Aber erstmal: Super das du durch den Sport die Werte in den Griff bekommen hast und das nach kurzer Zeit. Ich würde aus der Ferne sagen, dass du dich da reinsteigerst. Ich gehöre auch zu der Sorte Mensch, die sich in alles reinsteigert und dann wirklich Beschwerden hat.

Aber: :)^

C=hridss x21


Da hast du sowas von recht, ich steigere mich echt voll in diese Geschichte rein und ich hasse es. Heute Mittag gemessen da war er kurz auf 150/90 aber bin vorher von hier nach da, nachdem ich dann erstmal wieder bisl. panisch geworden bin,schlug er noch höher aus...hinterher dann 10 Min gesessen und einmal in mich gegangen ,war er wieder bei 127/82.

Mlanng0x42


Als Nicht-Betroffener und auch Nicht-betroffen-werden-Wollender, sage ich: Es gibt eine Ursache. Die bequeme Lösung ist das Mittel vom Arzt zu nehmen. Ok, man unterdrückt das Symtom und gut ist's.

Oder eben auch nicht. Ich persönlich würde mich wieder mehr bewegen und wenn das nicht hilft würde ich mit OPC und Arginin experimentieren. Das sind beides zwei Naturstoffe die positive Auswirkungen auf unser Gefäßsystem haben. Aber Achtung, die könnten auch Nebenwirkungen haben. Arginin z.B. könnte eventuell die Potenz verbessern. Ich weiß nicht, ob die ganzen Pharma-BD-Senker solche Nebenwirkungen auf ihrem Beipackzettel haben.

Cyhriss? G2x1


Heute Morgen gemessen lag mein Blutdruck bei 117/79....hab halt Schiss wenn ich auf die Werte nen Blutdrucksenker nehme, dass ich abstürze und wie ne Leiche auf der Arbeit rumlaufe....

Also mein Blutdruck ist auf keinen Fall dauerhaft über 140/90....laut Definition müsste doch dann ne Hypertonie ausgeschlossen sein oder nicht? Abends hab ich auch Werte von 120/80.

Auf der Arbeit ist er denke ich dann auch mal höher.

Verstehe da echt die Ärztin nicht.... %-| ":/ ":/

J/an74


Es gibt eine Ursache.

Aber wofür denn? Es gibt kein Symptom.

Chris, was für einen Unsinn, in den Du Dich da hineinsteigerst. Du hast völlig normale Werte. Es ist alles in Ordnung. Es könnte kaum besser sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH