» »

Wieder Herzrasen nach Ablation

O'li4k:a90 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

meine Ablation AV-Knoten-Reentry ist nun 3 Monate her. War alles soweit "ok".

Habe Heute wieder ne fiese Attacke gehabt wie früher die sich auch nicht so einfach wieder beruhigt hat.. stolpern stolpern rasen rasen stolpern usw.... also war die Ablation wohl nicht erfolgreich... Ich weiss nun nicht ob eventuell eine 2 Ablation machen lassen soll und wo? Die erste habe ich in der Uniklinik Gießen machen lassen.. ich weiss nun nich wohin und was ich machen soll :°(

Vllt könnt ihr mir bisschen berichten... vielen lieben dank.... @:) @:)

Antworten
HRo5temaxx


Hallo,

ich habe 2012 eine Katheterablation wegen Vorhofflimmern durchführen lassen. Mir wurde erklärt, dass es durchaus normal ist, wenn es innerhalb der "Blanking-Zeit" zu einem Rezidiv kommen würde.

Tatsächlich ist das VHF nach ca. 100 Tagen wieder aufgetreten. Als die Attacken, allerdings nicht mehr so stark wie früher, immer häufiger wurden (2x im Monat) haben wir uns zu einer zweiten Ablation entschlossen.

Jetzt sprechen wir von einem durchgängigem Sinusrhythmus. An einige harmlose Extrasystolen muss man sich einfach gewöhnen.

In den quartalsweisen Nachsorgeuntersuchungen konnte mittel 5 Tage EKGs keine Arrhythmie mehr nachgewiesen werden. Die elektrophysiologische Therapie ist nunmehr erfolgreich abgeschlossen.

Also, nur Mut - das wird schon.

Übrigens ich war in der Uniklinik Düsseldorf. Google nach einen Dr. Shin.

Da bist Du sehr gut aufgehoben. Wenn Du magst - schreibe zurück.

OzlLi4kaw90


Danke für deine Antwort...

ja das mit den ES kenn ich hab ich auch akzeptiert gehabt...aber dieser anfall gestern war so heftig wie früher richtige tachy halt...

ich bin mir unsicher ob ich die 2. Ablation wieder dort machen soll?! Mit wurden nicht mal Nachsorgeuntersuchungen angeboten nach meiner ersten Ablation?

Wobei die zu verödete Bahn wohl direkt neben dem AV Knoten liegt und es wohl schwierig ist, wäre es sinnvoll sich einem Spezialisten anzuvertrauen? %:|

D<er klehine PrYinz


Ja, sich bei Herzproblemen einem Spezialisten anzuvertrauen, ist unbezahlbar!

Uniklinik Gießen hört sich zunächst mal gut an, aber ich empfehle Dir, geh in ein Herzzentrum.

HZoqtemxax


Hallo,

ich würde jederzeit wieder nach Düsseldorf Uniklinik gehen.

Dr. Shin ist ein anerkannter Rhythmologe und das Katheterlabor bezeichnet er als sein Wohnzimmer. Er geht auf Dich ein und nimmt Dir jede Angst. Ich hatte vom ersten Gespräch volles Vertrauen. Ich habe auch regelmäßig mit ihm per Email kommuniziert. Die Antworten kamen immer innerhalb weniger Stunden. Sehr gut war die einjährige Nachsorge.

Die Ablation selber und die Voruntersuchungen (Schluckschall) verschläft man. Das unangenehmste

waren im Überwachungsraum anschließend die Sandsäcke auf den Leisten und die Liegezeit.

Nur Mut!

Oxli4Bka9x0


Der kleine Prinz, eben das denke ich auch... ich weiss halt nur nicht wohin es gibt so viele Kliniken.. %-|

Hotemax, das hört sich gut an. Mein Eingriff war wohl etwas komplex... kp woran es lag... hat 4 stunden gedauert... 3 x musste stresshormon gespritzt werden damit die tachys kamen.. war schon horror für mich da ich alle mitbekommen hab.. und das alles für die katz :-/

Doer okleinze ?Prixnz


Jedes Herzzentrum ist besser als eine normale Klinik mit Kardiologie.

Gut sind Berlin und Bad Krozingen, wobei Letzteres mir das Leben gerettet hat. Über andere weiß ich nichts. Wenn Du magst: schau in meinen Schilddrüsen-Faden.

O}l?i74kaJ9x0


Darf ich fragen was du da gemacht gekriegt hast ???

Dverr klein8e Prinxz


Das letzte Mal hingegangen bin ich wegen einer ganz normal geplanten PVI, am 19.August.

OIli'4k4a90


Achso ich meinte hast du da auch eine Ablation machen lassen oder wegem was anderem

Dzer kvlein0e PTrinxz


Ich glaube, Ablation und PVI (Pulmonalvenenisolation) sind das gleiche, bin aber nicht ganz sicher.

H|ot$emxax


Hallo,

eine PVI (Pulmonalvenenisolation) ist ein anderes Wort für Katheterablation.

Das Universitätsklinikum Düsseldorf verfügt innerhalb der Kardiologie eine Rhythmologie mit rhyhtmologischer Ambulanz.

Dort werden alle Arten von Herzrhythmusstörungen behandelt.

Auf jeden Fall würde ich auch zu Spezialisten gehen, die nichts anderes machen und auf alles vorbereitet sind. Immerhin wird innerhalb des Herzens "gegrillt".

DNer kle^inea Prixnz


So ist es, gegrillt sage ich auch immer.

Weil ich nach der OP zwei Mal ins Kammerflimmern mit kardiogenem Schock, auf Deutsch Herzstillstand, gerutscht bin, war es bei mir besonders dramatisch. Ich habe einfach Glück gehabt, zwei Mal zur richtigen Zeit am richtigen Ort gewesen zu sein. Woanders wäre ich nicht mehr zurückholbar gewesen.

Also, wenn Herz, dann NUR in ein Herzzentrum gehen. Allerdings geht das geht nur mit einer Ein- oder Überweisung durch einen Kardiologen, damit wird einfach verhindert, dass die ganzen Hypos die Plätze für die ernsthaft Erkrankten belegen.

O5li4Kka90


Hm ich denke dass müsste ja kein Problem sein eine Überweisung zu bekommen, wenn ich eine nicht geglückte Ablation hatte?!

Welcher Herzzentren könnt Ihr sonst empfehlen?

Hab was vom Isar Zentrum München und ne Klinik in Hamburg gehört?? ":/

D1er klemine xPrinz


Ne, natürlich nicht. Wenn Du ernsthaft was am Herzen hast, nicht nur eingebildet, bekommst Du solch eine Einweisung natürlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH