» »

Atemnot, Druck auf der Brust, Schwindel, Hustenreiz - Embolie?

sVhinexa hat die Diskussion gestartet


Hallo! Hab mal wieder mit meinen Ängsten zu kämpfen und brauche Hilfe bei der Einschätzung.

Am Freitag war ich zur Kontrolle zum herzecho wegen der Herzmuskelentzündung. Ergebnis war alles in Ordnung, kann wieder anfangen Sport zu machen und alles prima.

Übers Wochenende war auch alles super, keine ES, keine großartigen Beschwerden mehr.

Doch gestern hat's plötzlich wieder mit leichter atemnot, Hustenreiz und Schwindel angefangen. Vorallem wenn ich mich nach vorne beuge, ist es am schlimmsten. Zwischendurch mal leichtes stechen in der rippengegend, quasi neben dem magen und an den Seiten. Meine thrombozythenwerte waren mit 405 minimal erhöht. Hab irgendwie total Angst vor einer embolie. Bin auch super erschöpft, hab die Nacht 13 Stunden geschlagen und bin immer noch müde und selbst nach dem Weg ins Bad bin ich schon am pusten. Hab nun echt angst, will aber ungern wieder direkt zum Arzt rennen, wenn ich dann nachher gar nichts hab.. Hoffe jemand kann mir helfen!

Antworten
s#hEinxea hat geantwortet


Rauche übrigens nicht, hab kein Übergewicht und bin Reiterin. Mein Risikofaktor wäre die Pille, asumate30.

Können die Symptome vielleicht auch vom Bisoprolol kommen? Davon nehm ich 2,5mg jeden morgen.

suhninrea hat geantwortet


Kann mir keiner helfen? :(

uCnopened;letMters hat geantwortet


Meine Mutter ist an einer Lungenembolie gestorben, da sind die Symptome ( die man eh erst kriegt wenn es schon kurz vor zu spät ist ) wesentlich gravierender. Keine Ahnung was du hast, aber das ganz sicher nicht.

s}hinexa hat geantwortet


War heute beim Arzt, weils heute morgen noch schlimmer war.

Hab jetzt auch so allgemeine Lungenschmerzen und kann einfach njcht gut durchatmen. Dazu hat mich ein ziehender fieser Schmerz im linken Bein geweckt.

Beim Doc Lungenfunktion, hab "nur" noch etwas über 70% Lungenvolumen und er findet, es klingt auch nicht so gut und meine Stimme wäre komisch. Er tippte auf einen Infekt. Hab jetzt so ein Spray bekommen, dass die Bronchien weitet. Wenns nicht besser wird soll ich wieder hin.

Hab jetzt noch mehr Angst, untermauert das fehlende Volumen nicht sogar die Embolie?! Mache mir wohl echt wieder zu viel Panik aber hab einfach unheimlich Angst, dass ies dann nachher heißt, hätte man mal eher reagiert... :(

schWinxea hat geantwortet


Bezüglich des Infekts wundert es mich, das ich kein Fieber oder Auswurf beim husten habe.. kann das überhaupt sein? :/

c*olMa-Ochxerry hat geantwortet


also im Prinzip schau mal in die Nebenwirkungen von deinem Beta Blocker da müsste soweit ich Atemnot etc als Nebenwirkungen stehen. Eine Diagnose kann ich dir ja nicht stellen! Ich kenne ja deine und meine Geschichte , also entweder haben wir echt nicht mehr alles Tassen im Schrank oder wir kippen iwann tot um wobei das letzte wahrscheinlichlich Spinnerei ist ich für mich meinen Teil bin ja schon mehrfach über die Klippe gesprungen und lebe immer noch naja wills nicht zu laut sagen ! Welches Spray hast du den ! Ich habe auch salbutamol , Forster und flutiform und keins hilft gegen meine Atemnot, sehr seltsam! Wie im anderen Beitrag kann ich dir nur mal empfehlen deine lunge bei einem lungenfacharzt checken zu lassen hab auch schon etliche teste durch und bis auf das mit unabhängig zwei Ärzte sagen das kommt von Asthma und copd können Sie mir nicht helfen! Wie gesagt das komische ist das ich bis vor ein paar Wochen rein gar nix hatte und jetzt mal wieder so ne komische Phase naja Shit Happens! Mfg

s+hinxea hat geantwortet


Hi @cola-cherry

Was meinst du damit du bist schon mehrmals über die Klippe gegangen?

Wie das Spray genau heißt weiß ich gerad leider nicht, auf jeden Fall ist da glaub ich Cortieon mit drinnen.. Schaue gleich mal. Der Arzt sagte mir, das es nichts mit meinem Betablocker zu tun hat, zumal ich den jetzt schon gut 7 Wochen nehme.

Das Hauptproblem ist, dass ich auch schon als Hypochonder abgestempelt werde. Bin ich im Krankenhaus, werd ich schon gar nicht mehr richtig untersucht. Selbst der Kardiologe am Freitag wollte das Herzecho eigentlich gar nicht machen sondern nur mit mir reden, hab aber auf die Untersuchung bestanden. Verstehe nicht, warum andere Menschen bei solchen beschwerden von Kopf bis Fuß durchgecheckt werden und uch werde direkt als Hypochonder abgestempelt ohne jemals eine Krankheit vorgetäuscht oder mir eingebildet zu haben.

P2ed.dxi hat geantwortet


Oh, das ist also dann Dein zweiter Faden, Hallo nochmal.

Ich empfinde Dich nicht als Hypochondrisch. Und glaub mir, es tummeln sich häufig viele Hypochonder in Foren wie diesen.... Allerdings bin ich der Meinung, dass eine HME auch die Seele belastet und die darf nicht vergessen werden. Wenn man eine HME hatte, dann ist es logisch, dass man auf jedes Anzeichen achtet. Und außerdem kann es schon sein, dass Deine HME zwar ausgestanden ist, der Körper aber trotzdem noch diese Beschwerden hat, wie du sie beschreibst. Darum können sich Beschwerden bei Angst natürlich verstärken, ist doch normal.... ob du nun eine Hypochonderin bist, wage ich mal zu bezweifeln. Aber du brauchst vielleicht seelische Unterstützung, darum hab ich die die JEMAH s im anderen Faden empfohlen. Die können helfen, wissen sicherlich auch gute Ärzte / Kardiologen in Deiner Nähe. Außerdem würde ich Dir eine Reha empfehlen, Jugendrehas entweder Tannheim, Bad Öxen oder Katherinhöhe. Damit Du mal aus der Spirale rauskommst, und mit der ausgestandenen HME leben lernst.

shhinexa hat geantwortet


Werde mir auf jeden Fall Hilfe suchen. Möchte damit ungern Monatelang rumrennen und immer mehr Angst entwickeln. Allerdings hätte ich einfach gern die Möglichkeit mich einmal komplett durchchecken zu lassen. So Ultraschall der Organe, der Aorta usw. Übrigens auch ein Punkt der mich beängstigt, spüre und sehe meinen Puls um/über dem Bauch sehr doll und hab da noch ein paar andere Symptome, die auf ein Aneurysma hindeuten könnten. Sowas möchte ich einfach gerne abklären, schon allein, um die Angst loszuwerden. Hab nun auch seit Tagen Magenschmerzen, und allgemein ein unwohlsein im Bauchraum. Glaube der schadet mir mehr als alles andere. Ich denke dass das alles daran liegt, dass ich mit der HME das erste mal ein Bewusststein für meinen Körper und meine Gesundheit entwickelt habe. Hab plötzlich gemerkt, dass ich auch was ernstes haben kann, wo man doch eigentlich immer denkt, das einem sowas nicht passiert. Jetzt mach ich mkr da einfach viele Gedanken drüber und möchte gerne mal abklären lassen, ob ich Gesund bin. Ist das so abwegig? Habe mir Aconitum d12 geholt, soll davon 3x am Tag 5 Kügelchen nehmen. Wenns sehr Akut ist, bis zu 12x am Tag 5 Stück. Ich hoffe die helfen etwas. Das Spray hat bisher noch nicht sehr viel gebracht, tritt bis Montag keine Besserung ein, gehe ich nochmal zum Arzt.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH