» »

Beeinflusst Heparin die D-Dimer ?

J4ulbey


Also ich habe eine massive LE überlebt... Ich habe damals fast keine Luft mehr bekommen, lag auf dem Boden und konnte nicht mehr... Ich weiß natürlich nicht, wie sich das bei kleineren Embolien verhält... Ich durfte auch als die Blutergebnisse da waren nicht mehr aufstehen und so. Kann dir leider nicht wirklich weiterhelfen, kann dir wie gesagt nur die Symptome einer LE schildern... @:) Alles Gute! :)*

A7ndreqa19x77


Hey,

Jetzt aber mal langsam!!!

Also Halsschmerzen kommen doch nicht von einer LAE. Du wirst was ausbrüten.

Das Du morgen zum Arzt gehen sollst, meinte ich nur zur Beruhigung. Wenn ich so Panisch wäre, würde ich das so machen. Damit meinte ich doch nicht, dass Du eine Embolie hast. Wenn die Werte zu hoch sind? Dann passiert auch nix, Du musst Dich dann zur Sicherheit 3 Monate spritzen. Da passiert auch nix... Ich hatte im Mai eine Thrombose im Arm, übrigens wurde der Arm lila und blau und es waren höllische Schmerzen. Im Krankenhaus wurde ich untersucht, Thrombose bestätigt und konnte wieder nach Hause. Der Arm musste gewickelt werden, dass sich die Schwellung zurück bildet und ich habe mich 3 Monate lang gespritzt. Danach war wieder alles ok.

Oder es ist nicht pathologisch, da es durch die Schwangerschaft kommt. Schon vergessen?

Du hast keine Thrombose und auch keine LAE!!!

Beruhige Dich bitte wieder.

Liebe Grüße

Andrea

t!raurig&er-aengxel


Danke für Eure Mühe !!!

@ Andrea1977

Kann denn der Wert nach der Schwangerschaft noch so lange erhöht sein...?

t&rauri{ger:-engel


Also heißt es nicht nur weil der Dimere zu hoch ist das man auch ne Embolie hat ? Irgendwo läßt ich wenn der crp normal ist und der dimere erhöht geht man von Thrombose oder Embolie aus....aber wahrscheinlich lese ich zuviel. ..

Ohne Symptome ist doch das ct quatsch oder ? Im KH hatte man es wenn ich nicht stillen formal mit gemacht ...

Aber im Zusammenschau aller Befunde und im Kontext mit mir drauf verzichtet ...das bedeute doch das sie das nicht für nötig / wichtig empfinden...

Quacksalberei meinte ja das , dass gespritzt Heparin nur die D-Dimere so gesenkt hätte wenn die Therapie vorher schon über 24 Stunden ging, das War ja bei mir nicht der Fall ...gehst du da mit konform das mein im KH gemessenen bessere Wert somit nicht durchs heparin kam....weißt du auf was ich hinaus will...habe halt angst das was schlimmes im Gange ist und die das verkennen weil ja durch das Heparin der Wert nicht mehr so hoch war wie am Vorabend und die da denken alles halb so schlimm...

Gibt man da einfach heparin weil der Wert zu hoch ist und sucht dann nicht nach der Thrombose ? Oder bezog sich dein Antwort auf meine Frage was passiert wenn der Wert weiter zu hoch ist darauf wenn man eine Thrombose findet ? Das man dann spritzt....?

Hoffentlich kommt es noch von Schwangerschaft und Wochenbett. ..

A_ndr$ea1x977


Huhu, ob der erhöhte Wert noch 6 Wochen nach der Schwangerschaft daher rührt, weiß ich nicht. Ich denke aber, das wir Frauen uns immerhin 10 Monate komplett hormonell umstellen, das wird nicht in einer Woche wieder alles normal laufen.

Ich ging davon aus, dass ein erhöhter D-Dimere natürlich weiter untersucht wird. Sprich es muss untersucht werden, was man bei Dir ja getan hat, um eine Thrombose auszuschließen. Du hast keinerlei Thrombosesymptome!!! Und nach einer LAE würdest Du jetzt nicht mehr am PC sitzen und hier schreiben.

Ich bitte Dich, mach morgen einen Spaziergang mit Baby zu Deinem Hausarzt und erläutere dort Deine Ängste. Frag, ob es von der Schwangerschaft kommen kann etc. Er wird Dich beruhigen können.

Ob der Wert von 1x Heparin so extrem sinkt, bin ich mir nicht sicher. Auch den Arzt fragen.

Wir drehen uns nur im Kreis... egal was man Dir antwortet, Du bekommst wieder grundlos Panik.

Du brauchst keine Angst haben.

Gute Nacht.

Andrea

H$abs!chAxua


ABC der Gerinnungskaskade (sehr vereinfacht, dafür hoffentlich verständlich dargestellt)

F: Was sind D-Dimere?

A: D-Dimere entstehen, wenn Fibrin gespalten wird.

F: Was ist Fibrin?

A: Fibrine sind Proteine, in ihrer Struktur sind sie fadenförmig, sie enstehen aus Fibrinogen (auch ein Protein) durch Einwirkung von (und jetzt aufpassen) Thrombin, stellt euch Fibrin als das "Gerüst" eines Thrombus vor.

F: Was ist Thrombin?

A: Thrombin ist ein Enzym, welches ganz am Ende der Gerinnungskaskade steht und aus Prothrombin gespalten wird.

F: Was ist Prothrombin?

A: Prothrombin (auch Faktor 2 genannt, siehe Stichwort Thrombophilie) wird durch ein Aktivator (Xa) in Thrombin umgewandelt. Es wird in der Leber, unter Einfluss von Vitamin-K produziert (Für alle welche Marcumar nehmen, dies ist ein Vitamin-K-Antagonist!

F: Was ist Antithrombin?

A: Antithrombin ist ein aus der Leber stammendes Protein, welches quasi den Gegenspieler der Blutgerinnung darstellt, da es (in unserem Beispiel) an Xa (s.o.) bindet und dessen Wirkung aufhebt.

F: Was macht Heparin?

A: Heparin bindet an Antithrombin (s.o.) und durch diese Verbindung wird die Wirkung von Antithrombin verstärkt.

F: Was bedeutet nun eine Therpaie mit Heparin für den D-Dimere Test?

A: Relativ wenig und zugleich viel! Ist bereits eine Thrombose vorhanden, so ist auch Fibrin vorhanden, welches wie wir bereits wissen, durch Fibrinolyse (gut, den Begriff kennen wir vielleicht nocht nicht, werde ich später erklären) zu D-Dimeren gespalten wird. Spritzen wir uns jetzt zusätzlich Heparin, so wird gegen Ende der Gerinnungskaskade die Wirkung von Thrombin gemindert (wohlgemerkt gemindert, nicht unterbunden, sonst würden wir verbluten) und somit kann weniger Fibrin aus Fibrinogen gespalten werden. Dies hat zur Folge, dass so lange in einem Thrombus Fibrin vorhanden ist, die D-Dimere auch erhöht sind (zumindest über dem Cut-off-Wert von meist 0,5mg/l).

F: Meine D-Dimere sind erhöht, was bedeutet dies?

A: Noch gar nichts! D-Dimere sind bei fast jeder Erkrankung, jedem Trauma, jeder Verletzung nachweisbar, bei welcher es zu einer Aktivierung der Blutgerinnung kommt z.B. Entzündungen, Operationen, Schnittwunden, Schwangerschaft usw.

Bei der Verdachtsdiagnose Lungenembolie / Tiefevenenthrombose sollte man die Virchow-Trias beachten, dazu das klinische Erscheinungsbild und die Diagnostik (laborchemisch: D-Dimere (wichtig), CRP/NTproBNP/Troponin (Lungenembolie) und auch apparativ: (Ultraschall/Pglebographie/CT/MRT/EKG/Röntgen)).

F:Was ist Fibrinolyse?

A: Meine Pizza ist da, deswegen mache ich es kurz: Spaltung von Fibrin durch Enzyme.

S8unflowxer_73


Merkst Du, dass Du Dich erneut in eine Symptomatik hineinsteigerst, statt Dir bewusst (wie im anderen Faden/anderen Fäden) GEGENARGUMENTE vor Augen zu führen?

Du hast eine 6 Wochen alte Tochter, die Du den ganzen Tag trägst. Denkst Du, dass das spurlos an Deinem Körper vorbeigeht? Das ist eine völlig ungewohnte Körperhaltung, und das macht sich bemerkbar.

Plus wurde der Verdacht auf Embolie abgeklärt (wobie ich mich da frage, ob da Deine Hausärztin nicht überreagiert, statt Dir Sicherheti zu signalisieren). Es gibt keine Anhaltspunkte, sonst hätte man Dich nicht gehen lassen. Es ist genau so wie die Sache mit dem Stromunfall von letzter Woche: Medizinische Abklärung/Überwachung, Urteil - Thema durch.

Führe Dir vor Augen, was alles gegen Deine Befürchtungen spricht, statt Dich weiter komplett den "ja, aber"-Gedanken hinzugeben.

Ftixi und `Foxie


@ Sunflower:

Merkst Du, dass Du Dich erneut in eine Symptomatik hineinsteigerst, statt Dir bewusst (wie im anderen Faden/anderen Fäden) GEGENARGUMENTE vor Augen zu führen?

In dem Falle nicht, den Faden hat HabschAua vorgekramt. Schaue mal auf das Datum des letzten Beitrags! ;-)

S_unfloxwexr_73


Autsch. Meine Erkältung macht mich offensichtlich doch unzrechnungsfähig. {:( >:(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH