» »

Herzinfarkt Hws oder MS???

mPacanlroe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute hier im Forum.

Ich bin 40/m (Nichtraucher-kein Alkohol-Übergweicht, ca.8kg) und bitte euch um eure Meinung und Rat.

Seit ca.3 Wochen (nicht täglich) habe ich einige Symptome die ich euch gern schildern will. Es handelt sich um ein leichtes brennen bzw. ziehen/kribblen im linken unteren Brustbereich. Es ist keine Schmerz eher ein unangenehmes Gefühl. Ich arbeite als Programmierer (Mexiko) und sitze sehr lang beim arbeiten. Wenn dieses kurze kribbeln auftritt ändere ic hmiene Sitzposition bzw, stehe auf und es vergeht langsam. Morgens beim aufwachen ist dieses Gefühl nicht da. Es tritt meistens auf wenn ich arbeite. Atemnot oder starke Brustschmerzen etc habe/hatte ich nie!

Dazu muss ich aber noch folgendes schildern.

Vor genau 6 Monaten hatte ich dieses Gefühl schon einmal aber viel stärker- dazu kam eine richtige Panik und Angst vor einem HI. Ich bin dann am nächsten Tag zum Botschaftsarzt-ich war den ganzen Weg (1h) total angespannt und hatte totale Panik.

Er machte ein EKG + Blutbild. Alles war in Ordnung. Lediglich mein Blutdruck war -aus ersichtlichen Gründen- sehr hoch. Resultat: Hypertonelle Entgleisung.

Der Arzt sagte mir noch klar das aufgrund der vorliegenden Werte (+Senkung des BD) ein HI auch in Zukunft (unter normalen Umständen) theoretisch auszuschliessen sei. Am nächsten Tag waren alle Symptome wie weggeblasen- für 6 Monate.

Ich habe daher seit ca. 2 Wochen meinen Lebensstil komplett umgekrempelt (ich weiß 2 Wochen sind noch nicht de Welt). Habe vorher natürlich auch gesund gelebt (null Fastfood etc. und 3x Woche für 20 min Sport))

Mache jetzt 6 Tage die Woche je 1h Sport (Radfahren + Cardio) und ernähre mich komplett gesund. Viel Fisch, Obst & Gemüse.

Zusätzlich die mexikanische Wunderwaffe CHIA. Ich versuche alles optimal abzudecken. (Magnesium, Omega3/6 etc.)

Mir geht es auch sehr gut, nur dieses merkwürdige kribblen/leichtes kurzzeitige brennen im Brustbein macht mich total nervös. Ich muss auch zugeben das ich nicht gut mit der Panik umgehen kann.

Warum ich an MS denke? Mein Vater starb mit 59 an dieser Krankheit und sie wurde bei ihm mit ca. 40 Jahren diagnostiziert.

Habe am Montag wieder einen Termin beim Arzt!

Danke im voraus für Eure Meinungen

Antworten
WCinteirhexide


Hallo macanroe,

das was du beschreibst hört sich nicht unbedingt nach MS an. Kommt vielleicht eher von HWs. Aber wenn du die Möglichkeit, lass lieber in alle Richtungen abklären, nur dann wirst du Gewissheit haben. Melde dir, wenn du beim Arzt warst.

Wünsche dir alles Gute

mrs922


Ich habe seit 22 Jahren MS und bin mir ganz sicher, dass das kein MS Symptom ist.

Natürlich ist deine Wahrscheinlichkeit, auch MS zu bekommen, leicht erhöht, aber z.b. in meiner gesamten Familie gibt es nur mich mit MS. Es gibt eine genetische Häufung, aber MS wird nicht direkt vererbt.

Und inzwische gibt es wirklich viele gute Medikamente, die den Verlauf abbremsen können. Inzwischen gibt es viel mehr gutartige Verläufe als früher, für mich hat meine Zukunft mit MS seinen Schrecken verloren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH