» »

Schneller Puls wird plötzlich langsam und dann wieder schnell

p~ete%r270x0 hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

Ich bin langsam verzweifelt da ich noch keinen gefunden habe der meine symptome hat.

Mein grundproblem ist eigentlich das ofte Herzstolpern,das was hier so viele haben und was mir auch keine große angst mehr macht.

Vor einem monat ca nachdem ich grad mein ausdauerprogramm hintermir hatte (Cardio/Rad) fahre immer die gleiche distranz in der selben zeit.

Nachdem ich fertig war und vom Cardiogerät runtergestiegen bin hat mein handy geklingelt,ich ran und telefonierte und plötzlich fühlte ich einen sehr unangenehmen stolperer.

Als ich dann mein puls mit den fingern gefühlt habe merkte ich das mein Herz sehr schenll war ca 130 (normal nach dem ausdauerprogramm)

und aufeinmal wechselt mein puls von total schnellen Puls auf ganz langsame schläge (ca. 3 sek) gefühlt (60ger Puls) und dann wieder ganz schnell und dann wieder ganz langsam und das ging ca 10 min so.

hatte total angst.

ich war dann auch beim Kardiologen der einen Ultraschall und BeslastungsEKG gemacht hat.Und Langzeit EKG 3 Tage.Alles gut wie immer.

Der arzt sagt halt immer das gleiche.Ich muss es sehen um es zu beurteilen was ich an dem tag hatte :(

Ich lese von tausenden stolper beiträgen hier,aber keiner kennt dieses von ganz schnell auf ganz langsam wechsel.

Ich hatte das schonmal vor ca 1,5 jarhen zum erstenmal.

Ich würde mich echt freuen wenn jemand was dazu sagen könnte :-)

Antworten
E$rolNxRW hat geantwortet


Folgendes:

Dein Herz hat eine hohe Frequenz wenn du mit einer Sportübung aufhörst, deswegen ist es wichtig langsam die Intensität auszuschleichen .. Nicht von jetzt auf gleich aufhören und absteigen ..

Dein Herz pumpt aufgrund der Anstrengung, dann beruhigt es sich langsam. Das Herz beginnt die Frequenz zu regulieren ..

Da kann es immer mal vorkommen dass er Stellenweise switcht von langsam zu schnell .. Dadurch dass du Angst hattest ging der Puls wieder rauf, dein Herz versuchte wieder zu Regulieren was du als unangenehm empfandst, darauß resultierte Angst und zack ging er wieder rauf ..

Alles in allem aus meiner Sicht (bin aber kein Arzt) absolut nicht besorgniserregend.

f?reeQfxall1 hat geantwortet


Schon mal drüber nachgedacht, dass vllt das Gerät kaputt war? Sorry, aber bei uns im Fitnessstudio kam das schon mal vor.. ich will hier natürlich nix bagatellisieren und wenn dich deine Symptome sehr beeinflussen, dann sei hartnäckig und wechsel ggf auch den Arzt, aber es muss nicht immer alles an einem selbst liegen :)

pAeter2x700 hat geantwortet


@ ErolNRW

Danke für deine schneller antwort.

Natürlich steige ich nicht sofort vom Rad runter sondern mache nach den 40 min programm das 1 min cooldown.

Es ist mir auch klar das der Puls sprünge macht z.b. von 130 auf 110 wenn die belastung weg ist und ich weiß ja auch das ich durch den schreck auf die symptome den puls in die höhe getrieben habe.

Die frage die mir angst macht ist ob es normal ist das der wechsel zwischen schnell und langsam (mein beispiel) von 120 Puls auf 55-60 Puls und das dann für mehrer minuten hin und her wechselt.

Vor schreck hab ich mich gar nicht mehr bewegt,dann wars weg und ich wollte weiter schritte durch die wohnung laufen und dann find wieder an.

und nach 10 min wars dann weg.aber so ein erlebnis ist schon böse.

wüsste ich das es nix gefährliches ist würde ich auch nicht so ne angst dabei haben.

außer dieses sehr unangenehme gefühl von dem wechsel von schnell auf langsam hatte ich kein schwindel oder schwächegefühl.

@ freefall1

ich spreche nicht vom messgurt der was gemessen hat,es war nach dem sport.

Ich hatte mein finger auf meiner halsschlagader und habe es 100% gemessen (also schnell langsam)

was soll der arzt tun wenn er es nicht sieht ???

ich hatte es 2 mal in 1,5 jahren da ist die chance nunmal sehr klein es auf ekg zu bekommen.

3 tage EKG zu bekommen war schon eh ein riesen glück aber leider nicht mit dem problem das mir seidem richtig angst macht..

B?la1ckTo#nxi hat geantwortet


Die frage die mir angst macht ist ob es normal ist das der wechsel zwischen schnell und langsam (mein beispiel) von 120 Puls auf 55-60 Puls und das dann für mehrer minuten hin und her wechselt.

Bin mir zwar nicht ganz sicher, ob ich dein Geschriebenes richtig interpretiere, aber hört sich nach kurzen Episoden eines Bigeminus an. Das bedeutet, dass nach jeder Systole eine Extrasystole mit kompensatorischer Pause folgt, wodurch die Pulsfrequenz (55-60) die Hälfte der Herzfrequenz (130) entspricht. Wenn dem so ist, keine Panik ist nichts Schlimmes auch wenn du es als unangenehm empfindest oder im Internet irgendwas anderes darüber lesen solltest (bitte nicht googeln, das hilft nichts!). Letzlich kann das nur ein Arzt sicher diagnostizieren, kannst ja mal nach einem Belastungs-EKG fragen. Ich hab das jeden Tag mehrmals z.T. über Stunden hinweg und nach sportlicher Belastung generell.

außer dieses sehr unangenehme gefühl von dem wechsel von schnell auf langsam hatte ich kein schwindel oder schwächegefühl.

Umso besser und solange bei dir nur ab und an und nur für ein paar Sekunden dieses Phänomen auftritt, würde ich mir darüber echt keinen Kopf zerbrechen. Bei dir liegt ja keine Herzerkrankung vor.

EAhe`maliger N'utzer (#x393910) hat geantwortet


kannst ja mal nach einem Belastungs-EKG fragen.

ich war dann auch beim Kardiologen der einen Ultraschall und BeslastungsEKG gemacht hat.Und Langzeit EKG 3 Tage.Alles gut wie immer.

Wenn das jetzt in 1,5 Jahren nur 2mal aufgetreten ist, würde ich dem keine Beachtung schenken.

So, war bei den Untersuchungen beim Kardiologen Nichts auffällig, also ist Dein Herz gesund. Mach Dich deswegen nicht verrückt.

Sollte es jetzt gehäuft auftreten, kannst es ja nochmal abklären lassen.

B7lacskTxoni hat geantwortet


ich war dann auch beim Kardiologen der einen Ultraschall und BeslastungsEKG gemacht hat.Und Langzeit EKG 3 Tage.Alles gut wie immer.

Sorry hab ich überlesen |-o war aber auch so gemeint, dass ein Belastungs-EKG gemacht werden kann, wenn es eben häufiger auftritt.

E:rolONRW hat geantwortet


Sollte es jetzt gehäuft auftreten, kannst es ja nochmal abklären lassen.

Wobei man auch aufpassen muss das ganze Thema nicht allzu sehr zu fokussieren denn sonst kann es leicht dazu kommen das die Psyche die Symptomatik hervorruft weil man innerlich die Angst hat sie könnten auftreten.

Jean7x4 hat geantwortet


Also ich kenn sowas zumindest auch. Nach sportlicher Anstrengung ist der Puls generell erhöht, auf einmal ein paar ziemlich langsame Schläge, danach gehts wieder schnell weiter. Zwar nicht immer hin und her 10 min lang, aber vereinzelt kam das schonmal vor. Hab mir nix weiter gedacht, halt nur "passiert offenbar im Rahmen der Regulation nach der Belastung".

p*eterd270x0 hat geantwortet


Vielen dank für eure erfahrungen und meinungen.

ich kenne dieses regulieren vom puls auch wenn ich mich ganz schnell hinlege,da hatte ich das in leichter form auch schonmal,habe mich gewundert was da mein herz grad macht aber es waren nur paar komische herzschläge.

hätte der kardiologe gesagt "das ist nix schlimmes" dann hätte ich diese angst auch nicht so doll.

aber eine antwort wie mhh ich muss das auf dem ekg sehen beruhigt einen nicht wirklich.

Er meinte zwar das er es für höchst unwahrscheinlich hält das ich rythmustörungen habe die gefährlich sind da mein belastung und langzeit ekg keine auffälligkeiten gezeigt haben.(Bin übrigens 31 jahre falls das relevant ist )

Eine frage hätte ich noch:

ALs ich das Langzeit EKG hatte habe ich einmal ein stolperer gefühlt mit dem gefühl kurz keine luft zu bekommen (der klassiker halt)

aber auf dem EKG war kein stolperer zu sehen.

wenn es kein stolperer war was ist es dann ???

dieses bringt mich dazu zu denken das viele leute die denken stolperer zu haben vielleicht genau das selbe wie ich haben und denken es stolpert dabei ist es gar nicht das herz.

kann es sein das wir so sensibel auf den herzschlag reagieren das wir mal ein etwas stärkeren herzschlag falsch bewerten (passiert ja automatsich)

J+anx74 hat geantwortet


Auch das kenne ich (und andere hier) - manchmal zuckt ein herznaher Brust- oder Rückenmuskel, fühlt sich dann auch wie eine ES an.

kann es sein das wir so sensibel auf den herzschlag reagieren das wir mal ein etwas stärkeren herzschlag falsch bewerten

Zweifellos. Herzneurotiker sind zu den seltsamsten Empfindungen fähig, was das angeht.

pseter2x700 hat geantwortet


@ Jan74

"Zweifellos. Herzneurotiker sind zu den seltsamsten Empfindungen fähig, was das angeht."

Herzneurotiker?Bin ich einer weil ich vor diesem schnellen wechselspiel zwischen schnell und langsam angst habe?

Ich habe keine angst vor einem Herzinfarkt,ich habe halt angst das ich eine form von einen Herzrythmustörung haben könnte.

Ich habe ja diese störung zweimal gehabt,und dadurch das ich es so selten habe kann mir keiner sagen ob es gefährlich werden kann wenn das auftritt.

Mein Herzstolpern kommt bei mir durch stress,aufregung oder anspannung,aber ich weiß das es nix schlimmes ist.es ist halt nur unangenehm aber mehr nicht.

wollt ich nur mal klarstellen :)^

Danke an alle die mir geantwortet haben,finde ich sehr nett von euch.

ich weiß das viele hier die antworten echte probleme haben mit dem herzen,und wir mit unseren lächerlichen stolperern echt nen knall haben :)

p\eter^27x00 hat geantwortet


Eines noch,

als ich zum ersten dieses problem mit dem schnell langsam puls hatte war der auslöser wohl das ich von meinem chef richtig ärger bekommen hatte und mich total aufgeregt habe und mit ihm gestritten,und 5 min später nach dem gespräch ging es dann los "puls rast und aufeinam wieder ganz langsam.(Puls war nach dem gespräch sowieso total hoch)

dauerte auch so 10-15 min und dann wars vorbei.damals hatte ich ich mich so extrem erschrocken weil ich sowas nicht kannte.bin zum arzt gefahren (EKG) aber alles war normal.

das war dez 2013

B!lackhTon&i hat geantwortet


Herzneurotiker?Bin ich einer weil ich vor diesem schnellen wechselspiel zwischen schnell und langsam angst habe?

Wenn du dich reinsteigerst bzw. sensibel genau darauf hörst, was in deinem Inneren vor sich geht, dann wohl eher ein klares ja dazu.

Mein Herzstolpern kommt bei mir durch stress,aufregung oder anspannung,aber ich weiß das es nix schlimmes ist.es ist halt nur unangenehm aber mehr nicht.

Du wärst nicht der Erste und bei Weitem nicht der Letzte, dem es so geht. Hat wohl fast jeder, der eine bemerkt es und die meisten eben nicht. Es ist auch nichts schlimmes, also wenn du dir da sogar schon sicher bist, warum belässt du es nicht dabei?

Ich habe ja diese störung zweimal gehabt,und dadurch das ich es so selten habe kann mir keiner sagen ob es gefährlich werden kann wenn das auftritt.

Wollen wir tauschen, ich habs täglich. Wenn es so selten vorkommt und du keinerlei Symptomatik zeigst (ja es ist unangenehm), die auf eine ernste Rhythmusstörung zurückzuführen wären, brauchst du dir auch keine Gedanken darüber zu machen.

p4eterN27x00 hat geantwortet


@ BlackToni

So ein mist,ich habe bei deiner ersten antwort durch die zitate gar nicht gelesen das du das auch hast.

weiß man bei dir wieso du das hast?hat man es auf dem ekg schonmal aufgezeichnet und wenn ja was sagt der arzt dazu?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH