» »

Embolien trotz Marcumar möglich?

h:annaIban"ana hat die Diskussion gestartet


Ich nehme seit einem Jahr nach einer LE und wegen ABlagerungen auf der Mitralklappe Marcumar ein. Nun berichtete mir ein Arzt, er hätte schon mehrere Fälle gehabt, wo Patienten trotz Einnahme von Marcumar neue Embolien bekamen. Nu hab ich Panik und frag mich, wie man das überhaupt merken soll und ob die unter verminderter Gerinnung nicht kleiner sein müßten... den Doc kann ich leider zZt nicht fragen, er ist im Urlaub.

Passiert das häufiger bei Leuten, die eine Gerinnungsstörung haben oder auch anderen ? Ich hatte eine LE nach einem Kaiserschnitt.

Liebe Grüße und ein schönes WE allen,

Hanna :-)

Antworten
h]anna}banxana


hm...

..........scheinbar weiß es keiner... :-(

Aktxta


"Re: Embolien trotz Marcumar möglich??"

Hi!

Vielleicht ist Dein INR wirklich zu lasch eingestellt. Musst Du jetzt lebenslang Marcumar nehmen? Stellst Du dich selbst ein (eigenes Gerät), oder musst Du zum Quick zum Arzt? Ich selbst muß Marcumar lebenslang wegen einer Gerinnungsstörung nehmen. Führe aber die Gerinnungsselbstkontrolle selbst durch. Mein INR liegt bei 3-3,5.

LG Beate

IHsxo


Re: hanna

Du hast nach einer OP die Embolie erlitten und aus Sicherheitsgründen musst Du für eine Zeit Marcumar einnehmen. Du brauchst Dich nicht zu beängstigen über der Aussage Deines Arztes. Embolien können auch durch Fett oder Luft sowie von sich lösendem Kalk bei Arteriosklerose entstehen. Mit all dem hast Du aber nichts zu tun.

D{er ChQefkoxch


Re: Embolien

Embolien durch Gerinsel können mit Marcoumar fast ausgeschlossen werden, es können sich jedoch wie bei meinem Opa, der daran gestorben ist, Gefäßverkalkungen (Arteriosklerose) von den Gefäßwänden lösen und Embolien verursachen. Ich will dir keine Angst machen, aber dieses Risiko hat jeder Mensch, manche stärker, manche weniger stark.

B:ig eMamxa


Keine Angst haben!!!!

Hallo Hanna!

Ich kann nachvollziehen wie es dir geht,ich hatte eine doppelseitige Embolie auch nach einem Kaiserschnitt!Bei mir war es so,das ich 2 Jahre Macrumar nehmen mußte,nach einer Untersuchung bei einem Lungen Arzt,wurde es bei mir abgesetzt.Seitdem esse ich wieder alles und Rauche leider wieder.Ich habe 2002 nochmal ein Baby bekommen,auch mit Kaiserschnitt und alles ist gutgegangen!!Also wenn du Marcrumar nimmst kannst du keine neue Embolie bekommen,wenn du dich daran hälst was du essen darfst.Denn es gibt Gemüse was den Wert ansteigen läßt,nur du wirst ja auch 1x in der Woche untersucht(Blutabnahme)Wenn du einen kompetenten Arzt hast ,brauchst du keine Angst zu haben!!Mir geht es supergut und Angst habe ich auch keine mehr!!Ich hoffe das ich dir ein bißchen helfen konnte.Liebe Grüße Petra

h.annXabtanamna


@big mama

noch ein Baby ?? du hast aber Nerven !! :-) :-) das würde ich mich nicht trauen..........

hHannbaban%ana


@all

Danke für eure Beiträge :-)

Etwas beruhigt bin ich ja... aber trotzdem, sowas macht Angst.

Mein INR bzw. der Arzt mißt noch den Quick, also der Quick liegt normalerweise bei 15-20&, im Augenblick ist er 28%, weil ich ne Tablette vergessen hatte, dafür nehme ich heute 2.

Wie kann man denn feststellen, ob man auch Ablagerungen an den Arterien hat und ob einem so vielleicht eine Embolie blüht ??? Kriegt man das irgendwie weg ?

mCell`ixe


Oh Gott.. je mehr ich hier in diesem Forum lese und so mehr schwindet mein kinderwunsch dahin (zumind. für kurze Zeit).

Ich hatte vor einem Jahr auch eine Lungenembolie, aber die kam beim Tischabdecken. :-o

Bei nehm Kaiserschnitt ne Lungenembolie ? *panik* :-o

Kann mir mal einer erklären, wie es so weit kommen kann ?

Mellie

B1ig Mxama


Kaiserschnitt Embolie muss nicht sein!

Hallo mellie!

Also erstmal keine Panik,denn heutzutage wird alles unternommen damit du keine Embolie bekommst.Bei mir kam die Embolie weil sich nach dem Kaiserschnitt eine Entzuendung in meiner Gebaermutter gebildet hat,und die Aerzte mist gebaut haben.Hast du denn schon eine Embolie gehabt?Also wie du schon gelesen hast

habe ich 2002 noch ein Baby bekommen,klar ein bisschen unbehaglich war mir auch,aber man darf sich auch nicht verueckt machen!Wir moechten wenn es klappt gerne noch ein Baby,war schon beim FA und der sagte das ich dann Thrombiotisch behandelt werden muesste,und ausserdem gehe ich noch zu meinem

Lungenarzt der mich betreut!Ich habe keine ANGST mehr,sonst waere das Leben nicht mehr Lebenswert,und das ist es,das kannst du mir glauben!!Ich hoffe ich konnte dir ein wenig die Angst nehmen.

LG Petra

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH