» »

Herzschmerzen, hoher Ruhepuls, Schwindel usw. ohne Grund?

HjaNa0)4x09 hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Vor ca. 4 Monaten hat es angefangen, dass mir tagtäglich schwindelig wurde. Erst nur morgens beim Aufstehen, dann auch irgendwann das "normale" Aufstehen nach dem Sitzen und jetzt... ja jetzt könnte man fast sagen, dass mir dauerschwindelig ist! Ständig habe ich das Gefühl irgendwie in Trance zu sein und alles nur wie im Traum wahrzunehmen. Ich laufe ein paar Treppenstufen - schon ist mir schwindelig. Ich will mir etwas zu trinken aus der Küche holen - schwindelig. Die Lebensqualität ist doch rapide gesunken, denn meist liegt man nur fernsehschauend auf der Couch und fühlt sich sogar zu schwach um aufs Klo zu gehen. Wenn mein Lebensgefährte mich dann doch dazu bewegen kann mit ihm rauszugehen, merke ich nach einiger Zeit normalem Laufen schon wie mir die Lust vergeht und ich mich nur noch so dahinschleppe.

Dazu kommt noch, dass mein Ruhepuls (ohne Betablocker) zwischen 90 und 120 liegt. Bei leichten sportlichen Aktivitäten bin ich schnell mal auf 180.

Mein Blutdruck-/Pulsmessgerät stolpert auch öfter mal. Beim EKG wurde ein Zwischenschlag festgestellt. Beim Belastungs-EKG war dann plötzlich nichts mehr davon festzustellen (außer, dass mein Puls nicht mehr unter 140 wollte). Ultraschall war angeblich auch alles normal. Blut und Urin wurden bereits untersucht - ohne Erfolg.

Seit 1 Monat ca. nehme ich Betablocker gegen den hohen Puls. Ich dachte mir damals noch "Super, mein Puls wird niedriger, also ist mir bestimmt nicht mehr schwindelig und das Dauerunwohlsein wird doch auch wegfallen!", aber nix war. Mir ist trotz normalem Puls immer noch schwindelig und das Stechen in der Brust (meist 2mal in der Woche) ist auch nicht weggegangen.

Mit dem Rat des Kardiologen: "Fangen Sie an Sport zu treiben und vor allen Dingen werden Sie erst mal erwachsen! (bin 18) Manche Menschen haben eben einen hohen Puls!" kann ich auch nicht wirklich etwas anfangen. Diese ganzen Dinge kommen doch nicht von nirgendwo?!

Vielleicht hat ja hier jemand einen guten Tipp für mich oder kann mir sagen was eventuell die Ursache für diese ganzen Symptome sind?!

Antworten
Nuinax5


Re

hallo hana 0409 !

So ein Schwindel hatte ich auch mal und du wirst

es nicht glauben, ich hatte mir einen halswirbel verdreht.( und

das im schlaf. als ich morgens wie immer aufgestanden bin,

war meine radiowecker überall im zimmer ) :-)

der hat auch die hauptschlagarder gedrückt und somit

wurde nicht mehr alles richtig duchblutet. du solltest vielleicht

mal einen ortopähden aufsuchen ( am besten einen der auch

gleichzeitig in der lage ist, dich ggf. einzurenken ). diverse

blockaden im halswirbelbereich können durchaus zu schwindel

und dem damit verbundenen unwohlsein führen.

ferner wird es noch dauern bis dein körper sich mit dem betablocker angefreundet hat. das dauert noch ne weile.

so, ich wünsch dir was. kopf hoch :-)

Sxchlei}erfxee


Hallo,

das mit dem ausgeränkten Halswirbel kann sogar auch Deinen Puls beeinflussen lt. Aussage meiner Physiotherapeutin.

Aber noch eine andere Frage: Hast Du eventuell die Pille oder eine Hormonspirale neu oder überhaupt bekommen?

Vielleicht kann Dir aber auch der Ohrenarzt helfen, die Beschwerden könnten nämlich auch vom Gleichgewichtsorgan kommen.

Den Zahnarzt solltest Du eventuell auch befragen, es gibt nämlich auch Fehlstellungen beim zu beißen, die sich mit der Zeit auf die Nackenmuskeln auswirken und diese dermaßen extrem verkrampfen, dass diese von Dir geschilderten Symptome auftreten können.

Woher weiß ich das alles? Das war auch meine Odyssee.

Tschau

twhanLalot


Re

Hallo HaNa...

Das Dumme bei "normalen" Blutuntersuchungen ist,daß sie meist wenig aussagen.

Dazu kommt noch,daß viele Hausärzte mit Dingen ,die über Schnupfen und co. hinausgehen in der Regel überfordert sind (eigene leidvolle Erfahrung!)

Vor allem sehr junge Menschen werden viel zu häufig einfach nicht ernst genommen.

Bitte Deinen Arzt doch mal folgende Untersuchungen zu machen:

TAK (Thyreoglobulinantikörper)

MAK (Mikrosomale Antikörper)

ANA (Antinukleäre Antikörper) => falls positiv => dsDNA-Antikörper

ENA (extrahierbare antinukleäre Antigene)

und ANCA.

Falls einer der Werte erhöht sein sollte,würden sich weitere autoimmunologische Tests anschließen.

Am besten beim Internisten machen lassen.Die haben ein anderes Budget.

WICHTIG: Laß Dich nicht mit so dummen Sprüchen(von wegen Erwachsenwerden und so...) abspeisen !!!!

LG thanalot

SBc-harNri


Hallo,

hatte letztes Jahr ne Herzmuskelentzündung die laut Ärtzten

total verheilt ist.

Doch trotzdem soll ich zur schonung des Herzens BB einnehmen.

Setze ich sie ab, habe ich gleich einige Tage später ES und allgemeines Unwohlsein (zittrig). Der Kardiologe sagt es ist alles

O.K und ich wäre nur psychisch ein bischen gereizt wegen der

Herzgeschichte .

Wenn ich mal ein bischen Alkohol und zuviel Kaffee trinke merke

ich es besonders.

Das blöde an der Sache ist das die Ärzte sagen alles wäre

nur einbildung!

Imns49n'3


Naja psychische Sachen , spielen da immer ne sehr sehr grosse Rolle-ich sprech aus Erfahrung

Hab auch Herzrasen,Schwindel und dazu Atemprobleme und es wurde alles mögliche untersucht. Vom Blutbild bis zur Thorax-CT und organisch ist nichts.

PliaecaTsxa


hallo,

so wars bei mir auch, alle Ärzte abgeklappert und nix gefunden. Blut in Ordnung und die Organe auch alles prima. Die Beschwerden sind trotzdem geblieben. Bis ich diese Woche einen Bluttest (selber bezahlt) gemacht hab und auf Nahrunsmittelunverträglichkeiten untersuchen ließ. Sind 31 Allergene rausgekommen die der normale Test nicht gefunden hat. Weitere Infos bei [[http://www.pulsamed.de]] oder [[http://www.allergoscreen.de]].

Vielleicht hilfts dir weiter....

Liebe Grüße

Pia

bJeoaumo&nt


@HaNa0409

ich glaube Dir einen interessanten Tip geben zu können.

Gib doch mal bei Google folgendes ein und lasse in deutschen Seiten suchen: posturales orthostatisches Tachykardiesyndrom.

Ich möchte wetten man kann Dir helfen. Der Autor der Veröffentlichung im Ärzteblatt Dr. Diehl in Essen ist ganz fähig.

Druck Dir den Artikel aus und gib ihn mal dem Arschloch von Kardiologen der dich behandelt hat........meinem Kardiologen sind seitdem die dummen Sprüche im Hals stecken geblieben.....

Grüße von Beaumont

cnandice_rnigxht


@beaumont

hallo

was ist denn das genau dieses syndrom ???

was gefährliches ??

habe mal in google eingegeben bin aber nicht schlau draus geworden

gruss

bze[aumrobnxt


posturales orthostatisches Tachykardiesyndrom

es handelt sich um eine Regulationsstörung des Kreislaufs.....will heißen ein Kardiologe kann am Herzen nichts aber auch garnichts finden. Das Herz schlägt deshalb so schnell, weil es den durchs Aufstehen bedingten Bludruckabfall abfangen will.

Vom Gefühl her ist es so als ob man zu lange zu heiß gebadet hat und dann blitzartig aus der Wanne aufsteht....da wird einem schwindelig und dann merkt man das Herz schneller und kräftiger schlagen. Hällt dieser Zustand lange an ohne z.Bsp. aus der Wanne zu kommen spricht man von diesem Syndrom.......sehr lästig und dazu noch ohne Ende einschränkend.

Die gute Nachricht ist das es die lebenszeit nicht verkürzt und man es durchaus gut behandeln kann.Die schlechte ist man muß erst mal einen guten Arzt finden der sich damit auskennt.

Ich schicke euch allen da draußen mal den exakten Link aus dem Ärzteblatt.

[[http://www.aerzteblatt.de/v4/archiv/lit.asp?id=39018]]

in die Browserzeile eingeben.......dann rechts auf PDF-bzw.HTML-File klicken........und dann ganz in Ruhe lesen....besonders die Zusammenfassung am Ende

Beaumont

Jvazrzc


POTS= posturales Tachykardiesyndrom

Ich bin jetzt gerade erst mit dieser Diagnose aus dem Krankenhaus entlassen worden. Ich hatte genau die gleichen Symptome wie oben genannt und bin in letzter Zeit öfters umgekippt, z.T. mit bösen Kopfverletzungen. Man hat mich jetzt eigentlich ganz gut aufgeklärt, aber eins weiß ich noch nicht.: ???

Muss ich jetzt mein Leben lang Beta- Blocker oder a1- Agonisten nehmen, oder geht das auch mal wieder weg?

ich bin erst 22 und ich finde lebenslang hört sich so ewig an.....

MkaydDay


Auch POTS Patient

Hallo zusammen,

ich habe auch seit ca. 4 Wochen die Diagnose POTS. Die Symptome sind die gleichen wie bei euch und das ganze geht nun schon eineinhalb Jahre! Ohne nennenswerte Besserung. Ich nehm auch Betablocker, da ist es auch etwas besser aber von einem normalen Leben kann nicht die Rede sein.

Anscheinend ist die Medizin hier nocht nicht sehr weit. Was für eine Therapie bekommt ihr? Hilft sie?

@Beaumont

Kennst du noch mehr Infomaterial dazu? Deinen Link vom Ärzteblatt kannte ich schon.

Ich würde mich sehr freuen, wenn wir diesbezüglich in Kontakt bleiben könnten und Erfahrungen austauschen könnten.

Gruß

bieuaulmonxt


An alle POTS-Patienten

ich bin ja echt froh das ich jetzt mal Leute habe die Ahnung haben was das für eine lästige Krankheit ist.

Ich quäle mich jetzt schon ungelogen 10 Jahre damit rum......ich hatte schon alle Diagnosen wo das Wort Tachykardie auch nur leise erwähnt wird, inclusive den psychiatrischen. Nachdem die Psychiater das gesamte Arsenal verschossen hatten und sich mein Herz durch nichts!!!!!!! beruhigen ließ habe ich die Sache selbst in die Hand genommen, leider auch nur mit mäßigem Erfolg aber noch ist ja nicht aller Tage Abend.

Wenn ihr mit mir Kontakt haben wollt schreibt einfach.

Liebe Grüße an Euch Alle da draußen

beaumont

Mzaydxay


@ JAzzc

Was ich bis jetzt so gehört habe is die SAche schon heilbar. Frag mich aber nicht wie, ich kann bei mir kaum Besserung verzeichnen.

@Beaumont

Wie nimmst du denn die Sache in die Hand? Hast du mir vielleicht irgendwelche Empfehlungen bezüglich MEdikamente, Verhalten im Alltag, Sport usw.

Ich schreib hier einfach mal wies bei mir aussieht:

Laufen ist schlecht, Joggen ist ganz schlecht, helles Licht tut in den Augen weh, Wärme ist sehr schlecht, je kühler desto besser, durch Liegen verschlechtert sich der Gesamtzustand, Fahrradfahren ist für mich die beste Sportart, geht jedoch auch nur wenn ich pro Stunde 1 Liter trinke, andernfalls kipp ich vom Rad. Körperlicher Stress ist schlecht (Abitur, Disco usw.) Sonnenbestrahlung ist schlecht wobei ich nicht weiß ob es an der Wärme oder der UV-Strahlung liegt. Kaffee, Alkohol sind schlecht. Wetterwechsel sind schlecht.

Die Beta-Blocker wirken sich bei mir positiv aus mit etwas weniger Kopfschmerzen, besserer Konzentrationsfähigkeit und vor allem niedrigem Puls. Ohne BEtablocker konnte ich nicht Fahrradfahren weil der Puls zu hoch ging (bis 185!) jetzt geht er auf dem Fahrrad nicht über 140! Ich hab aber das Gefühl, dass die Dinger nicht Heilend wirken sondern lediglich Symptome unterdrücken.

Heute will ich mal probieren wies mit schwimmen aussieht, müsste vielleicht positiv sein, da es kalt ist...

PS Hat jemand von euch Gefäßverengende Medikamente (alpha-Agonisten) probiert? Was habt ihr damit für Erfahrungen gemacht?

Gruß

bUe0aumxont


@mayday

also bei mir ist es ähnlich wie bei Dir. Hitze und körperliche Anstrengung sind ganz schlecht. Heute bin ich den ganzen Tag mit 130 unterwegs, will heißen ich bin jetzt schon ordentlich k.o.

aus den letzten Jahren kann ich eigenlich nur sagen das das Antidepressivum Trevilor eine Verbesserung gebracht hat, zwar nicht auf die hohe Herzfrequenz aber auf die bisweilen katastrophale Stimmung. Man hängt ja die meiste Zeit nur rum weil einfach die Kraft fehlt. Ich habe aber trotzdem mein Studium gemeistert und auch gearbeitet, aber es kommen immer wieder Zeiten wo das ganze einfach trotz aller Anstrengungen nicht mehr geht.

Was nimmst Du für einen Betablocker und vorallem wie viel davon??

Ich nehme momentan folgendes:

früh: 50 (47,5) mg Belok Zok

abends: 50 mg BelokZok, 150 mg Trevilor retard, O,5 mg Tavor

nachts: 1,o mg Tavor

Vom Tavor kann ich allen nur abraten, weil es abhängig macht.

Nur gab es keine andere Möglichkeit die Herzfrequenz auch nur etwas zu senken, auch nicht mit 200!!!!!mg Belok Zok nicht.

Grüße

beaumont

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH