» »

Eltern früh gestorben, sterbe ich auch früh?

cwrie\ch*arlixe hat geantwortet


Hallo,

also in dem Alter ist das keine Altersschwäche.

Da war vielleicht eine vorher gemeinsame Grippe mit Herzbeutelentzündung die Ursache oder ein anderes Herzproblem. Auch kann einer einen Herzinfarkt (Vater), ein anderer (Mutter) einen Schlaganfall gehabt haben. Ich würde das bei Dir halt so machen wie bei Krebsvorsorge...

geh zum Hauarzt, laß Dich zum Kardiologen überweisen und gucken.

HTühne|rm_ama hat geantwortet


Ich finde es aber auch sonderbar, daß keine weiteren Untersuchungen gemacht wurden, wenn jemand ohne gravierende Vorerkrankungen mit 60 einfach im Schlaf stirbt. Vielleicht gibt es da doch noch Unterlagen, die du noch nicht kennst?

Mein Mann wurde mit 51 Jahren tot im LKW aufgefunden. Er ist auch im Schlaf verstorben (plötzlicher Herztod) . Bei ihm wurden auch keine weiteren Untersuchungen gemacht.

R]udelxtier hat geantwortet


@ criechcharlie:

Eine symptomlose Grippe halte ich jetzt aber für noch unwahrscheinlicher als Altersschwäche. Ebenso kann ich mir nicht vorstellen, dass 2 Notärzte nicht in der Lage sind einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkennen, an sowas stirbt man zudem nicht sofort.

EJhemali7ger, NutzeFr (#a467x193) hat geantwortet


2 Notärzte nicht in der Lage sind einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkennen, an sowas stirbt man zudem nicht sofort.

An sowas stirbt man, je nach Schweregrad und Art des Herzinfarkt/Schlaganfall durchaus sofort. Eine der Ursachen für den plötzlichen Herztod ist ein massiver Herzinfarkt. Präklinisch eine Todesursache festzustellen, besonders wenn man keine Anamnese mehr mit dem Patienten erheben kann, ist eigentlich kaum möglich - auch für einen Notarzt.

L|iver$p;ooxl hat geantwortet


An sowas stirbt man, je nach Schweregrad und Art des Herzinfarkt/Schlaganfall durchaus sofort. Eine der Ursachen für den plötzlichen Herztod ist ein massiver Herzinfarkt. Präklinisch eine Todesursache festzustellen, besonders wenn man keine Anamnese mehr mit dem Patienten erheben kann, ist eigentlich kaum möglich - auch für einen Notarzt.

:)^ erstens das!

und zweites: Altersschwäche ist keine Todesursache. Altersschwäche ist nur ein Sammelbegriff für diverse Vorerkrankungen, die einen früher oder später umbringen. Keiner stirbt quietschgesund weil er einfach nur alt ist.

s4ens'i,be3lman hat geantwortet


Die Lebenserwartung von Menschen wird zu erheblichen Anteilen von der Lebensweise beeinflusst (ausreichend Bewegung, gesunde Ernährung, ausreichend Entspannung, keine übermäßigen körperlichen und geistigen Belastungen, saubere Luft, sauberes Wasser, ausreichend Hygiene, ...)

Die genetischen Voraussetzungen spielen oft im Zusammenhang mit der Lebensweise mit rein (z.B. erhöhte oder verringerte Krebswahrscheinlichkeit).

Dass die Menschen in Monaco eine [[https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/rankorder/2102rank.html durchschnittliche Lebenserwartung von 89,57 Jahren haben und die Menschen im Tschad nur 49,44 Jahren]] lässt sich kaum mit genetischen Ursachen erklären.

RluIdeltxier hat geantwortet


Also ich behaupte mal, selbst wer raucht, nie Sport treibt, alle 9 Monate ein Kind zur Welt bringt und sich ausschließlich von Fastfood ernährt sollte in Deutschland älter werden als 60.

Eghemal3iger Nutz[er (#476719x3) hat geantwortet


selbst wer raucht, nie Sport treibt, alle 9 Monate ein Kind zur Welt bringt und sich ausschließlich von Fastfood ernährt sollte in Deutschland älter werden als 60.

Mit der Vorbelastung und Lebensstil? Älter als 60? Puh, eine echte Leistung. Schaffen wahrscheinlich nur wenige.

LDive]rpoxol hat geantwortet


Also ich behaupte mal, selbst wer raucht, nie Sport treibt, alle 9 Monate ein Kind zur Welt bringt und sich ausschließlich von Fastfood ernährt sollte in Deutschland älter werden als 60.

nö. Es hat schon mehr als einen übergewichtigen Raucher mit Diabetes unter 60 dahingerafft.

Herzerkrankungen sind nach wie vor die [[https://www.destatis.de/DE/ZahlenFakten/GesellschaftStaat/Gesundheit/Todesursachen/Tabellen/HaeufigsteTodesursachen.html häufigste Todesursache]] in Deutschland.

Und dass diese Erkrankungen durch einen ungesunden Lebenswandel begünstigt werden, ist allgemein bekannt.

Ebenso wie Lungenkrebs bzw. COPD, welche ebenfalls ganz vorne stehen, was die häufigsten Todesursachen angeht.

ich verstehe wirklich nicht, auf was du hier hinaus willst. Im Endeffekt willst du doch nur hören, dass du einfach schicksalsergeben früh sterben muss, weil deine Eltern einen nicht näher definiereten, frühen Tod sterben mussten.

sYensi)belxman hat geantwortet


Also ich behaupte mal, selbst wer raucht, nie Sport treibt, alle 9 Monate ein Kind zur Welt bringt und sich ausschließlich von Fastfood ernährt sollte in Deutschland älter werden als 60.

Nein, die Wahrscheinlichkeit dafür ist auch in Deutschland dafür deutlich geringer (schlechte Ernährung, Starkraucher und wenig Bewegung- was häufig mit Adipositas einher geht, dürfte die Lebenserwartung auch in Deutschland um ca. 20 Jahre nach unten drücken)

Wobei das Kinder Gebären kein entscheidender Faktor ist.

LRewiaxn hat geantwortet


Alle Menschen muessen sterben, und meiner Meinung nach ist es ein Zeichen von Reife, daran nicht vorbeizusehen, und auch nicht an der Moeglichkeit, frueh zu sterben (ob man jetzt befuerchtet, genetisch belastet zu sein oder nicht).

Nichts mehr ist schlimm im Leben fuer denjenigen, dem die Erkenntnis aufgegangen ist, dass es kein Unglueck ist, nicht mehr zu leben.

(Michel de Montaigne)

cZrie[chKarlxie hat geantwortet


@ rudeltier

Eine symptomlose Grippe halte ich jetzt aber für noch unwahrscheinlicher als Altersschwäche. Ebenso kann ich mir nicht vorstellen, dass 2 Notärzte nicht in der Lage sind einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkennen, an sowas stirbt man zudem nicht sofort.

Wer hat was von symptomlos geschrieben? ":/ Sie schreibt, sie hatte wenig Kontakt zu den Eltern, sie weiß doch gar nicht, ob sie nicht mal eine Grippe hatten? ":/

Und klar stirbt man an Herzinfarkt und Schlaganfall auch sofort - wieso denn nicht? {:(

Und ohne Autopsie muß gar nichts erkannt werden. Die nicht gemacht worden ist.

Auch beim plötzlichen Herztod gibt es schon mal Vorzeichen, die in dem Falle halt nicht erkannt wurden. Wer denkt auch oft an so etwas?

S[hoejo hat geantwortet


Nichts mehr ist schlimm im Leben fuer denjenigen, dem die Erkenntnis aufgegangen ist, dass es kein Unglueck ist, nicht mehr zu leben.

Das möchte ich mal jemanden im tiefsten Frieden mit dem Universum seufzen hören, wenn er gerade zu Tode gefoltert wird, nachdem zuvor seine ganze Familie vor seinen Augen lebendig in Stücke gerissen wurde. Blablablabla. Ich verstehe durchaus die Denkrichtung, sogar das Gefühl, aber in dieser Pauschalität kommt es nicht an meinem Bullshit-Sensor vorbei. ;-D

a@prilx45 hat geantwortet


Soviel gequirlten Mist hab ich ja schon lange nicht gehört. Sicher kann man an Herzinfakt und Schlaganfall sofort versterben. Falls dus nicht glaubst, jemand aus dem Bekanntenkreis wollte in den Urlaub fahren. Bevorman losfuhr, wollte man noch schön frühstücken gehen, meine Bekannte tätigt noch ihre Bestellung, viel um und war tot. Ein Bekannter fliegt in den Urlaub, setzt sich mit Freunden den nächsten Tag an die Bar fällt um und ist tot. Deiner Theorie nach müßten beide noch leben und beide waren noch unter 60.

Wenn du hören willst wann du Sterben wirst, aber keine Untersuchungen möchtest, solltest du dich an einen Hellseher, Wahrsager oder sowas wenden. Wär nur Schade ums Geld.

Sterben muss jeder, es kann ein Kind sein, jemand der 90 ist jemand der 50 ist, dessen solltest du dir beswußt sein. Das leben kann in von einer Sekunde zur anderen zuende sein, sei es durch Herzstillstand, Unfall oder oder oder. Lebe dein Leben jeden Tag so als könnte es der letzte sein. Genieße jeden Tag deines Lebens. Die Angst wird es dir nur vermiesen.

sfens\ibelmxan hat geantwortet


Alle Menschen muessen sterben

[[https://www.youtube.com/watch?v=U7-60tyLQhA Genau]] ]:D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH