» »

Copd mit 26 ?

d"squa-redx86 hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich habe ein anliegen bzw. sorge das ich COPD habe.

zu meiner Person : ich bin 26 Jahre jung und raucher (14 zigaretten ca. täglich)

ich habe vor ungefähr 4 Wochen nach einer Erkältung ein vermehrtes pfeifen in der Lunge, vor allem beim ausatmen.

dazu kommt das ich desweiteren ein enge Gefühl im brustbereich verspüre und in letzter zeit ständig kräftig ausatme..wie eine sucht.

arbeiten ist kein problem, das sind quasi wie Schübe..mal bekomme ich gut luft und manchmal bleibt sie weg.

dazu muss ich noch sagen ,ich habe vor 3 Jahren angefangen mit SALBUTAMOL SPRAY von meiner damaligen Freundin.

ich hatte das Gefühl einfach besser luft zu kriegen ohne es vom Arzt verordnet zu bekommen.

irgendwann hab ich es mir immer verschreiben lassen obwohl ich bis heute nichtmal die Diagnose von Asthma etc. habe.

nun wirkt das SALBUTAMOL auch eigentlich fast gar nicht mehr. ich habe es auch mehrmals täglich benutzt ohne wirkliche atemnot zuhaben. (ich weiß,manche werden sich denken wie dumm!)

Nun habe ich einen Termin beim Pneumologen, jedoch erst am 16.06.2015 und habe etwas angst das da was passieren kann.

mfg

dsquared86 @:)

Antworten
Fne.


Nun, wenn du Sorge um deine Gesundheit hast, hätte ich einen verdammt guten Vorschlag für dich:

Hör auf zu rauchen!

cjhxi


a) hör auf zu rauchen.

b) hör auf, Medikamente zu nehmen, die dir nicht verordnet wurden

c) stell dich beim Lungenfacharzt vor und gut ist's.

Ja, ich hab da echt nicht viel Mitleid. Ja, ich finde es ist dumm, jahrelang Salbutamol einzunehmen, obwohl es offensichtlich keinen Grund dafür gab. Vielleicht wäre noch ein: "d) stell dich einem Therapeuten vor" einzuwerfen.

dAsquaread8x6


das war mir schon klar das sowas kommen würde, nur. fällt es mir nicht leicht.

o}t^he1lxlo


was willst du hören?

raucher (14 zigaretten ca. täglich)

..........du klagst über Luftnot und qualmst weiter ??? ??

ich habe es auch mehrmals täglich benutzt ohne wirkliche atemnot zuhaben.

hallo? jetzt ringe ich nach Luft....

habe etwas angst das da was passieren kann.

also ich hab' jetzt nicht große Angst um dich, zumal die Sache ja wohl schon seit 3 Jahren so läuft....da wirst du es wohl auch noch bis zum 16.06. schaffen;

Im Ernst: stelle das Rauchen und den Salbutamol-Abusus ein - ich wette, allein schon dann wird es dir besser gehen.

d squ)ared8h6


hallo othello,

die luftnot ist ja nicht permanent da, und ja ,ich gestehe es ein das es dumm ist nur habe ich mich damit besser gefühlt.

auch z.b bei erkältungen und verschleimter Atemwege habe ich mit dem salbutamol sehr gut gefühlt da es immer schön bereit hat.

ich habe lediglich beim Hausarzt einen lungenfunktionstest gemacht der mir darauf SYMBICORT TURBOINHABER verschrieben hat der mir sagte das die Bronchien dadurch langsam geweitet werden.

F6ep.


das war mir schon klar das sowas kommen würde, nur. fällt es mir nicht leicht.

Ja, leicht ist anders. Nur wenn du jetzt nicht aufhörst, hast du das COPD-Problem in 30 Jahren garantiert. Also wenn du das nicht haben willst, musst du aufhören, da führt kein Weg dran vorbei.

OK, vielleicht hast du es jetzt schon, aber dann musst du auch aufhören.

Also: Wie du es auch drehst und wendest: Hör auf zu rauchen!

Es sei denn, du willst unbedingt COPD haben.

Und chi hat natürlich auch recht mit dem Salbutamol. Ist irgendwie ziemlich mir fällt grad kein nicht zu zensierender Ausdruck ein,, Salbutamol zu nehmen, um auf diese Weise die Zigaretten ertragen zu können. Früher oder später muss das ja schief gehen.

Also: Wenn du unbedingt deine Lunge ruinieren willst, dann mach so weiter. Wenn nicht, dann mach ne 180-Grad-Kehre, auch wenns schwer fällt.

Entscheid dich einfach, was du willst.

odthCelxlo


nimmst du Symbicort denn jetzt zur Zeit noch regelmäßig ein?

djsquaxred86


also so schlimm ist es auch wieder nicht das ich salbutamol nehme um Zigaretten hustenfrei rauchen zukommen.

ein allergietest steht auch noch an.

wie hoch ist das eig. COPD alter andem menschen erkranken ?

ich habe es bis jetzt 2 mal inhaliert.

KxanteUnme5chaniEker


Symbicort erweitert nichts. Es verhindert in der richtigen Dosierung Entzündungen der Bronchien.

Fxe.


..........du klagst über Luftnot und qualmst weiter ??? ??

jau, und dann noch Salbutamol dazu, dann gibt die Lunge Ruh und man kann sie weiter zuteeren.

Das ist schon fast ein Fall fürn Darwin-Award.

K/antenme<chani\kxer


Najo, es gibt Menschen, die ohne Gasmaske auf die Straße gehen, obwohl Diesel- und Benzinabgase krebserzeugend sind. Mal was Ungesundes essen. Etc. Bleibt doch jedem selbst überlassen, wie er ins Gras beissen möchte.

oJthe\llxo


wie hoch ist das eig. COPD alter andem menschen erkranken ?

COPD ist eigentlich eher eine Erkrankung, die sich meist ab dem 40. Lebensjahr manifestiert, bei uns in Deutschland leiden ca. 13 % der Bevölkerung > 40 J. an einer COPD (+ hohe Dunkelziffer).

F2e.


Bleibt doch jedem selbst überlassen, wie er ins Gras beissen möchte.

Von mir aus...

sag ich doch, wenn er COPD haben will, soll er so weiter machen.

Aber wenn nicht, dann muss er wohl was ändern, auch wenns schwer fällt.

d}squqareMd8x6


ich lehne ja auch kein rauchentzug ab. nur ist es möglich mit 26 Jahren bzw, wie hoch liegt die Wahrscheinlichkeit ?

der Arzt sagte mir das letztendlich jeder COPD gefährdet ist der raucht, stimmt das ? und kommt es auf Tabak konsum an?

weil ich schon noch einige Jahre haben möchte und nicht mit 30 in die Kiste hüpfen will

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH