» »

erhöhten Blutdruck senken

P9hziSchNu10x88 hat die Diskussion gestartet


Guten Morgen,

es geht um meinen Blutdruck wie meine Überschrift schon sagt.

Aber ich hole mal ein klein wenig aus.

Erstmal ein Paar Randinfos zu mir. Ich bin 26 Jahre alt, männlich, habe eine Körpergröße von 1,86m und wiege 89 Kg.

Im vergangenen Jahr habe ich mich bei einer größeren Bundesbehörde für die Beamtenlaufbahn für den mittleren Verwaltungsdienst beworben und habe jetzt auch eine Einstellungsempfehlung erhalten :-D . Nun kommen noch die typischen letzten Prüfungen auf mich zu u.a. auch eine Gesundheitsuntersuchung bei einem Amtsarzt.

Da meine Freundin, beim Kuscheln, vor wenigen Wochen zu mir meinte das mein Herz ganz schön schnell schlage solle ich doch mal zu meinem Hausarzt gehen und mich checken lassen. Da ich die Stelle unbedingt will war ich gestern nach der Arbeit auch bei meinem Hausarzt um mich vorsorglich dann doch mal auf meinen Blutdruck abchecken zu lassen. Ergebnis. Mein Hausarzt meinte das ich einen leicht erhöhten Blutdruck hätte. Es waren bei der Messung gestern 140/90. Trotz seiner Aussage hat er dennoch einen 24h-EKG vorgeschlagen den ich dann auch in der ersten Juni Woche machen werde. Im Internet habe ich jetzt aber viel gelesen, dass dies aber wohl schon ein zu hoher Blutdruck sei.

Daher meine erste Frage was stimmt denn nun? Zu hoch, oder leicht erhöht? ???

Dann zu meiner anderen Frage. Wie kann ich meinen Blutdruck auf natürliche weise senken?

Mann muss dazu sagen dass ich vom BMI (25,7) her gesehen ja gerade noch nur sehr knapp über dem Normalgewicht (BMI 25) liege.

Ich ernähre mich eigentlich recht ausgewogen. Ich frühstücke ausgiebig (Müsli, Saisonales Obst und 1 Tasse Kaffee am Wochenende auch mal ein Frühstücksei), auf Arbeit esse ich 2 Brötchen (1 mit Wurst und 1 mit Käse) und Abends koche ich meistens warm (definitiv selbstgekocht und keine Fertiggerichte mal Fleisch mal auch nur vegetarisch).

Sportliche betätige ich mich in dem ich jeden Tag 6 Km (2*3 Km) mit dem Rad auf Arbeit fahre und unregelmäßig 1-2 mal die Woche 5-7 Km Jogge, oder im Winter 2 mal die Woche schwimmen gehe. Auch so bewege ich mich gern zu Fuß oder mit dem Rad anstatt das Auto zu benützen.

Tagsüber trinke ich meist nur Wasser oder Tee, Kaffee gibt's nur Früh eine Tasse. Und leider, so muss ich gestehen Rauche ich Tagsüber (nur auf Arbeit) 3-5 (Nerven-)Zigaretten.

Ich habe mir nun Vorgenommen auf jeden Fall ab heute das Rauchen aufzugeben, viel regelmäßiger Joggen zu gehen (es gibt auch mal 1-2 Wochen da gehe ich gar nicht :-( ) und eventuell Abends nur noch 1-2 Stullen und mehr Gemüse zu essen, auch Tagsüber mehr Gemüse.

Gibt es denn noch andere natürliche Wege meinen Blutdruck irgendwie unter Kontrolle zu kriegen, oder wieder in den Normalbereich zu bewegen?

Ich weiß auch, dass es für einen nachhaltigen Erfolg länger dauert, aber ich will diese Stelle unbedingt und möchte mich jetzt schon darum bemühen, dass zumindest der Blutdruck am Tag der Untersuchung etwas absinkt in Richtung leicht erhöht.

Also klar geht es auch meine berufliche Zukunft, weil es mein Traum ist, aber viel wichtiger ist mir natürlich auch etwas für meine Gesundheit zu tun und das nachhaltig.

Wie auch schon angedeutet bin ich absolut kein Stubenhocker, aber ich weiß das ich mich sportlich eben noch mehr bewegen muss.

Vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben wie ich es auf natürlichem Wege schaffen kann, denn ich will in meinem Alter auch noch keine Pillen schlucken wenn es auch anders geht.

Vielen lieben Dank.

Antworten
N[ordi`8x4


Grundsätzlich muss man sagen das 140/90 wirklich nur leicht erhöht ist. Dabei spielt auch mit rein das man beim Arzt ja eh aufgeregter ist und der Blutdruck dadurch ein wenig steigt. Wenn du den Blutdruck Zuhause in entspannter Umgebung messen würdest wäre der mit Sicherheit immer ein bisschen niedriger und möglicherweise schon im grünen Bereich. Aber ok, etwas niedriger schadet nie:

Die Ernährung und dein Sportprogramm sind eigentlich schon ziemlich ok, da gibts wenig dran auszusetzen und auch das Gewicht sehe ich jetzt nicht wirklich als Problem an. Natürlich schaden 3-4kg weniger nicht und natürlich wäre es gut wenn du etwas regelmässiger Sport machst. Wobei du nicht zwangsläufig mehr joggen musst, es würde sicher schon reichen wenn du dir deine Freundin schnappst und ihr zusätzlich einfach 1-2x pro Woche ne halbe Stunde gemeinsam spazieren geht.

Was sonst ? Rauchen aufgeben oder reduzieren definitiv. Weniger Salz und weniger Alkohol können auch nicht schaden. Trotzdem, ich denke bei den Werten hast du noch keinen Grund das jetzt alles zu übertreiben. Versuch es erstmal mit kleinen Änderungen, wenn sich da schon ne Besserung einstellt ist doch alles ok.

HZypa'txia


Ich denke dieser Wert ist kein Anlass zur Aufregung.

140/90 galt vor einigen Jahren noch als Obergrenze von normal, jetzt wird es als etwas zu hoch angesehen.

Ich würde die 24-Stunden Messung abwarten, und mich von der einmaligen Messung nicht allzu sehr beeindrucken lassen. Der Blutdruck schwankt nämlich im Laufe des Tages, und es kann sehr gut sein dass dein Arzt einen schlechten Moment erwischt hatte.

N_orhdi84


140/90 galt vor einigen Jahren noch als Obergrenze von normal, jetzt wird es als etwas zu hoch angesehen.

"Wer definiert, der regiert." Ist ja nicht unüblich das Grenzwerte soweit nach unten korrigiert werden das Millionen eigentlich gesunder Menschen plötzlich krank sind und Pillen brauchen. Und wie war das ? "Ein gesunder Mensch ist nur nicht hinreichend untersucht."

Deswegen sag ich ja, man kann gewisse kleine Schritte gehen um den Blutdruck nebenbei zu senken aber mich jetzt völlig darauf fokussieren würde ich nicht.

P_hiSchug1088


Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten die mich ja etwas beruhigen :)z

@ Nordi84

Das mit der Blutdruckmessung zuhause in entspannter Atmosphäre werde ich tun. Dann muss ich sie mir mal zum spazieren gehen schnappen ;-)

Ja Salz wäre am Essen bestimmt auch noch eine Lösung, das könnte man reduzieren. Alkohol trinke ich sehr wenig. Nur zu Feiern wenn man mal zusammen anstößt, oder am Wochenende mit Freunden aber auch da nicht wirklich immer und wenn dann auch nur 1-2 Radler oder so. Meist bleibt's aber Alkoholfrei.

@ Hypatia

140/90 galt vor einigen Jahren noch als Obergrenze von normal, jetzt wird es als etwas zu hoch angesehen.

Und überall wenn man mal googlet, liest man Hypotonie Grad I da macht man sich schon sorgen, aber deine und auch die Aussage der anderen beruhigen mich ja schon etwas. Ich hoffe der Amtsarzt sagt dann auch mit leichtem Scherz: "Na etwas aufgeregt, was?" Wäre zumindest sehr gut...

S\chcnaottxi-8


Ich habe nur Grad 1 und meine Werte liegen bei 160/140 laut 24h Messung. :-)

HCypyatixa


Ich habe nur Grad 1 und meine Werte liegen bei 160/140 laut 24h Messung.

Hm, da stimmt etwas nicht.

Milde Hypertonie (Grad 1) entspricht 140–159 (systolisch) und 90–99 (diastolisch).

Falls du Grad 1 hast dürfen deine Werte also höchstens bei 159/99 liegen.

Mehr als 110 (diastolisch) wäre Grad 3.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH