» »

Frage zu Betablocker

daawnbqringxer hat die Diskussion gestartet


Ich nehme seit einigen Tagen betablocker metoprolol 23.75mg ein. Meine Frage ist,ob sie ehr einer hohen u niedrigen Dosis entsprechen bzw ob sie allgemein zu den niedriger dosierten Medis gehören? Ich nehme morgens und abends eine halbe tablette aufgrund plötzlich eintretenden tachycardien...die ich nicht immer habe... irgendwie machen sie mich müde u matschig im kopf. Ich frage mich,ob es richtig ist,sie zu nehmen?

Ich leide,laut arzt, auch angeblich unter einer Panikstörung u soll in Therapie. Termin habe ich ende des monats. U ich solle die beta erstmal quasi zur Beruhigung einnehmen.

Antworten
KrleianeHexbe2E1 hat geantwortet


Ist es das, was aus deinem Krankenhausbesuch raus gekommen ist? Ich hab den Faden gelesen... tut mir leid, wie die dich da behandelt haben.

Wurde denn das Herz- Kreislaufsystem schon eingehend untersucht?

Ich war/bin selber eine Angst-/Panikpatientin. Ich hatte auch von meinem Hausarzt Betas verschrieben bekommen, der Kardiologe war in meinem Fall allerdings anderer Meinung.

dKawn+briCngexr hat geantwortet


Sie haben schon eine Menge untersucht..

- 24h ekg u RR

- Blutwerte wie natrium,Kalzium,Magnesium usw ohne befund

- Schilddrüse ohne befund

- herzsono ohne befund

- kontrastmittel ct von lunge u Herzen ohne befund

- bei herzrasen wurde ekg geschrieben,ohne befund

Das einzigste war der CRP wert,der zu hoch war aber das kam wohl durch den starken infekt den ich hatte.

Sie gaben mir Dan beta in Höhe von 47.5 mg (stand auf der Verpackun) .. morgens u abends eine. Die haben mich echt umgehauen.habe nur noch geschlafen. Ich habe daheim immer normalen blutdruck. Im Kh komischerweise immer um die 160zu100..

Sie haben mich dann zum psychologen geschickt. Ich bin zu ihm u habe aber meine Zweifel kundgetan..ich glaube nich an einer Panikstörung..die Ärzte sind sich aber wohl sicher u ich soll in Therapie gehen, was ich auch mache,schaden kann es ja nicht. Ich sagte dem Therapeuten,das ich ne harte Nuss sein werde. Ich bin auch direkt beim oberarzt in Behandlung.

Ich bin dann nach dem kh zum hausarzt. Er verschrieb mir erstmal eine niedrige dosis. Als ich dort im Wartezimmer sass,wurde mir so shlecht u mein Herz raste. Ich dachte,ich Fall um. Ich sagte ihr,das ich die halbe tablette morgens nicht nahm,das war wohl nicht gut. Ich weiss nich ob es panik war oder das fehlen der medis. ..sie miss dann meinen BD u der lag bei 145zu80... also eigentlich nicht so hoch.

Ich weiss nicht ob ich die beta weiter nehmen soll. Wenn doch mein Herz angeblich gesund ist, warum dann diese tabletten,die nicht ohne sind (Han mit Nebenwirkungen ganz schön zu kämpfen)? Ich rief vorhin auch meine Ärztin an u fragte,ob ich ansetzen kann weil es mir so matschig im kopf ist. Sie sagte,auf keinen Fall da ich am WE kollerbieren könnte.. ja super.. sie mag recht haben,aber sowas zu sagen, einer Patienten,die angeblich panikstörrung hat,ist nicht toll. Ich weiss mittlerweile auch nicht,ob mein angstempfinden überreagiert oder ob es doch normal ist u mir eingeredet wird, das ich seelische Probleme habe? Ich weiss es einfach nicht.

Selbst meine Ärztin lachte als ich bei ihr sass u es mir so komisch gibg. Sie meinte, das es doch schon seit jahren so geht u es seelisch ist u ich mir das endlich eingestehen soll.

Langsam glaube ich, das mich hier alle belächeln :( u fühle mich nicht ernst genommen.

Freunden habe ich nichts erzählt,nur meiner Familie. ..

Bin ich am durchdrehen? Ich weiss es nicht :°(

dWawnbArinugXer hat geantwortet


Sry wegen der Rechtschreibung u Grammatik mm. Ich bin mit Handy online u habr nebenbei noch meinen kleinen um mich... :)

Ekhemali|ger NuRtze|r (4#393x910) hat geantwortet


Eine Angst- und Panikstörung wollen sich die Wenigsten eingestehen. Aber oft ist es nunmal so.

Oft werden niedrigdosierte Betablocker statt Psychopharmaka verabreicht, weil eben die Beruhigung eine in dem Fall erwünschte Nebenwirkung ist.

KJleiHneHexe621 hat geantwortet


Als ich dort im Wartezimmer sass,wurde mir so shlecht u mein Herz raste. Ich dachte,ich Fall um. Ich sagte ihr,das ich die halbe tablette morgens nicht nahm,das war wohl nicht gut. Ich weiss nich ob es panik war oder das fehlen der medis. ..sie miss dann meinen BD u der lag bei 145zu80... also eigentlich nicht so hoch.

Also erstmal ganz ganz wichtig: Betablocker NIE einfach nicht nehmen oder einfach so absetzen. Die müssen ganz langsam ausgeschlichen werden. Ich versuchs mal ganz ganz vereinfacht zu erklären: Ein Betablocker blockt nämlich, wie der Name schon sagt, Beta-Rezeptoren am Herzen und den Blutgefäßen. Diese Blockade versucht der Körper aber zu kompensieren, indem er einfach noch ein paar Rezeptoren dazu baut. Nimmst du den Blocker einfach nicht, dann sind mehr Rezeptorstellen frei, als sie es normal wären, und Adrenalin (das normalerweise an diese Rezeptoren andockt) hat mehr Möglichkeiten, die es dann auch nutzt. Das heißt, das Herz bekommt (ganz schlicht gesagt) mehr Adrenalin ab, als normal und fängt natürlich dann an wie wild zu schlagen und zu rasen.

Sowas kann im Ernstfall sehr gefährlich werden, deshalb müssen Beta Blocker immer unter ärztlicher Aufsicht ausgeschlichen werden!

Dann würde ich an deiner Stelle noch einmal zu einem Kardiologen gehen. Meiner hat mir damals nämlich von den Medikamenten abgeraten, mich anstelle deren aber zum Sport geschickt. Damit hatte ich bei weitem die bessere Wirkung. Erstens hat sich mein Herz beruhigt, zweitens mein Stresslevel gesenkt und drittens war ich frei im Kopf und damit weniger anfällig für Panikattacken.

So eine Therapie sollte man parallel machen (hab ich nicht gemacht, habs so in Griff bekommen, war aber extrem konsequent).

d`awnbrignger hat geantwortet


Oki danke für diese erklärung.

Das wird wieder ein Mords spass werden :/ was medis angeht, bin ich wirklich ängstlich.

Mein Therapeut sprach schon an,das er mich gern mit antidepressiva behandeln möchte. Dazu muss ich aber die beta absetzen. Meine Hausärztin sagte,ich soll dann 3 tage lang abends eine weglassen aber morgens noch nehmen u danach die Tablette morgens weglassen. Ich hab jetzt schon angst davor ... ich hätte das am liebsten erst garnicht angefangen zu nehmen

c}hnop^f hat geantwortet


Mein Therapeut sprach schon an,das er mich gern mit antidepressiva behandeln möchte. Dazu muss ich aber die beta absetzen.

Warum?

W@altraZut19x33 hat geantwortet


Ich antworte dann mal hier,hab deinen Faden gelesen.

Mit der Einnahme von Biso geht es mir besser,ich bin ruhiger geworden.

Panik äussert sich bei mir durch Schwindel,Übelheit ganz plötzlich.

Und stimmt einfach absetzen auf keinen Fall vielleicht brauchst du eine andere Dosierung.

dpawtnbrinxger hat geantwortet


Weil sie der Meinung sind,das ich es brauche??

Er sagte auch das er mich ansonsten nicht behandeln kann zwecks Abrechnung :(v weil,ambulant geht nur mit medis ... eigentlich totaler Schwachsinn..sie können mir das ja nicht aufzwingen

Wraltrau~t19x33 hat geantwortet


Bei mir steht in der Packungsbeilage Betablocker und Antidressiva dürfen nicht zusammen genommen werden.

dNawlnbri_ngher hat geantwortet


@ waltraut1933

Vorher nahm ich eine höhere Dosis .. was ich schlecht vertragen habe.. nun nehme ich die Hälfte an mh.. morgens eine halbe u abends eine halbe...

d}awynbmri{ngexr hat geantwortet


Steht bei mir auch. Deswegen wollt ich sie schon langsam absetzen weil ich sie ja auch noch nicht lange nehme..

Ach ich weiss auch nicht was ich machen soll. Ich bin total verunsichert. Der Therapeut sagt,ich brauch die beta nich sonder die AD... Mein Arzt sagt,ich soll die beta erstmal nehmen. ..

W?altra(ut1x933 hat geantwortet


Absetzen würde ich an deiner Stelle jetzt auf keinen Fall.

Warte doch noch ab oft dauert die Wirkung.

W[altIrautF19B33 hat geantwortet


Ich hab auch einen Termin im Juni bei einem Therapeuten gucken was er sagt..

Woher weiss der Therapeut das du die nicht brauchst?

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH