» »

Frage zu Betablocker

Kulei|neHexex21


Warum gibt man ihr kein antidepressivum gegen die panik? Ein betablocker hilft doch nur gegen Herzrasen und Blutdruck ???

Ein Betablocker blockiert selektiv beta Rezeptoren am Herzen, der Niere und den Gefäßen. Deshalb ist er sehr wohl zur Beruhigung geeignet, da das Adrenalin, das bei solchen Menschen vermehrt ausgestoßen wird, nicht mehr in solcher Menge andocken kann.

Ein AD hilft nur bei begleitender Therapie und hat außerdem oft die größere Nebenwirkungspalette. Außerdem beruhigt ein AD nicht das Herz und das ist hier erwünscht, da die Panik sich in Herzrasen äußert.

Außerdem hat man hier zwar den Verdacht auf eine Panikstörung, gesichert ist das allerdings noch nicht.

D>r,eamsx2015


Es wurde 24h ekg u BD gemacht (da hat ich keinen anfall), lunge u herz geröngt, Kontrast ct von herz u lungengefäße, bauchsono, herzsono, blutwerte alles oki

Damit kann man eine organische Ursache endgültig ausschließen! Daher wird am Herzen wirklich nichts sein.

Eehemalkiger Nutozer< (#39x3910)


bluthochdruckkrisen.

diese kann ich bei Deinen Werten nicht finden.

siertr/allxi


Das kann ich nicht bestätigen. Mein betablocker metoprolol bewirkt bei mir lediglich eine kaum feststellbare Senkung des Pulses. Wirklich gesenkt hat sich mein puls erst durch das Sertralin. Die ganze Anspannung, Unruhe, Angst, Depressionen, Panik Attacken und Tonnen an somatischen Problemen hat erst sertralin gelöst.

Auch mein klinikaufenthalt und die Therapie nicht.

Nebenwirkungen sind leichte Antriebslosigkeit, aber da gibt es Guarana und Kaffee. Sonst keine negativen Nebenwirkungen. Gedächtnis ist besser. Und man fühlt sich ausgeglichener. Kein ohrendruck mehr.

Man ist stressresistenter.

KpleinpeHexe21


Damit kann man eine organische Ursache endgültig ausschließen! Daher wird am Herzen wirklich nichts sein.

Genau das wurde meiner Tante auch immer gesagt. Die hatte übrigens [...]

Ich würde der TE daher raten, zunächst die Ergebnisse abwarten, die sie in der Herzklinik bekommt. Danach kann man weitere Schlüsse ziehen.

(Unpassende und verwirrende Spekulationen über völlig andere Krankheitsbilder durch die Moderation gelöscht)

E;hemaAlwiger Nkutze=r (#4x67193)


[...]

Bitte, nein. Die TE wurde unfangreichst abgeklärt. Eine Störung in der Erregungsleitung wäre da bereits mehrmals gefunden worden.

dlawn1brin5ger


Na toll.... ein av block 1 grades hat man bei mir auch schon gesehen u da hiess es,das es angeboren sei. Nun sieht man ihn nicht mehr auf dem ekg ... wie soll ein angeborener Fehler plötzlich nicht mehr sein?

Ab morgen bin ich für 4 Wochen in der klinik..fürs erste..

Ih glaube trotzdem nicht daran..erst wenn die psychologen solch einen anfall miterleben u mir dann sagen können das es wirklich panik ist.

Einen av block oder ähnliches hätte man glaube ich auch im ekg beim anfall gesehen oder?

E2hemaligWeTr Nutzjer (H#4671:9x3)


Einen av block oder ähnliches hätte man glaube ich auch im ekg beim anfall gesehen oder?

Ja!

EQhemzaliger TNutzer (#3x93910)


Bei den vielen EKG's, Notfall-EKG's, Langzeitekg hätte man eine Störung am AV-Knoten garantiert gesehen.

Allein die Tatsache, dass es ihr recht schnell besser geht, wenn sie beruhigt und abgelenkt wird, zeigt, dass es eben NICHT am Herzen liegt.

K2le?ineHevxe21


Auf jeden Fall hatte meine Tante auch diesen Harndrang. Man erklärte ihr dann, dass das durch ein Hormon, das ANP, kam, das durch die Dehnung des Vorhofs ausgeschüttet wurde.

Ich hatte während meiner Panikattacken nie Harndrang. Normalerweise wird da vom Körper der Harn eher zurück gehalten, da der Körper dann auf Flucht programmiert ist und dann ja keine unnötige Pinkelpause einlegen kann... Dieser Harndrang ist wirklich total untypisch für Panikattacken!

E0hemarliger ENutzeYr (x#393910)


Es läuft halt nicht immer alles so ab, wie es in den Büchern oder bei Google steht.

E|hemali%ger ,Nutz5er (#393B910X)


Die TE hatte aber weitaus mehr Untersuchungen wie EKG's am laufenden Band. Und nur weil Deine Tante etwas Ungewöhnliches hatte, heißt das nicht, dass jetzt jeder, der ein außergewöhnliches Paniksymptom hat, ebenfalls diese seltene Erkrankung hat.

NOCHMAL: Sobald die TE sich beruhigt, verschwinden auch die Symptome.

EDhwemalig#er Nu\tzer (#s467193)


Dieser Harndrang ist wirklich total untypisch für Panikattacken

Natürlich. Total untypisch. Hast schon mal ein Kind oder einen Erwachsenen gesehen, die vor Panik eingenässt hat?

Hormon, das ANP

Und, weiter? Inwiefern spielt das eine Rolle? Das Hormon ist physiologisch.

s5ertraxlli


Wenn ich aufgeregt muss ich alle 2 Minuten auf Klo.

d?awnberi<ngexr


Zitat

 

Druckrezeptoren am Herzen registrieren eine Überbeanspruchung.Das ANP (atriales netriuretisches Peptid) bewirkt das Gegenteil. Dieses Hormon wird von Zellen im Herzenausgeschüttet, die über Dehnungsrezeptoren verfügen. Ist nach Ansicht des Herzens zu viel Blutvolumen im Kreislauf, dann wird es zu sehr gedehnt und damit zu sehr beansprucht. In diesem Fall wird ANP ausgeschüttet. Es bewirkt eine verminderte Rückresorption von Natrium. Das bedeutet, es wird mehr Natrium und damit auch mehr Wasser ausgeschieden. Das Blutvolumen sinkt.

Wenn ich etwas mit dem APN hätte, dann wäre doch mein natriumwert anders oder? Das einzigste was immer sehr leicht im blut erhöht war,war der zucker. Aber es wurde ein zuckertagesspiegel gemessen u der war unauffällig

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Blut, Gefäße, Herz, Lunge oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Sportmedizin · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH